Bremssattel NX250 überholen

Wobbeliges Fahrgefühl? Hier gibt es Hilfe
Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 6538
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Bremssattel NX250 überholen

Beitrag von scrambler »

guzzant hat geschrieben: Sa Okt 27, 2018 4:16 pm nach dem Einbau der neuen Scheibe fehlt auch die Freigängigkeit des Sattels, hat jemand einen Link für den richtigen Satz zum üerholen parat ? taugt sowas, oder gibts da große Qualitätsunterschiede ? https://www.ebay.de/i/172807441871?chn=ps
Hallo Eugen,

der Anbieter ist ok, die Teile von Tourmax (lt Anbieter: BCF 116) auch. Habe ich schon öfter verbaut. Unten sind mal die Teilenummern der Hersteller - aber der Preis vom Polen ist schon sehr gut. Nicht vergessen, vor dem Trennen der Bremsleitung die Kolben rausdrücken (siehe diesen Thread 1. Seite). Und jetzt wäre auch eine gute Gelegenheit, die 30 Jahre alten Gummileitungen rauszuschmeißen (falls noch nicht geschehen ;) )

Gruß, Michael
rep satz bremskolben.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
HRC

Gleitstift fest

Beitrag von HRC »

Hallo,

ich muss sehr dringend die Bremsbeläge vorne wechseln. Leider sitzt der Gleitstift ziemlich fest und da es keinen Sechskant sondern einen Schlitz hat, lässt sich da auch schlecht mit viel Kraft dran drehen. Daher hätte ich zwei Fragen:
  • Hat jemand einen Tipp, wie ich den ab bekomme?
  • Falls ich ihn nicht abgekomme, brauche ich ja wohl einen anderen Bremssattel. Da die NX ja nicht so verbreitet ist: Weis jemand, von welchen anderen Motorrädern die Sättel passen? Das würde die Suche deutlich vereinfachen.
Vielen Dank!
Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 6538
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Gleitstift fest

Beitrag von scrambler »

HRC hat geschrieben: Mi Feb 19, 2020 1:42 pm ich muss sehr dringend die Bremsbeläge vorne wechseln. Leider sitzt der Gleitstift ziemlich fest und da es keinen Sechskant sondern einen Schlitz hat, lässt sich da auch schlecht mit viel Kraft dran drehen.
Hab das mal hier her verschoben, weil man sich das vor dem Wechsel der Bremsbeläge unbedingt durchlesen sollte.

Du meinst wahrscheinlich den deckel mit Schlitz über dem Gleitstift (der hat einen Inbus)? Da braucht man einen passenden Schraubendreher und eine Lötlampe (falls der noch nie gelöst wurde). Damit erhitzt man äusserst vorsichtig das Alugehäuse, ohne dabei die Gummiteile zu verschmoren. Dann läßt er sich i.d.r. rausdrehen. Falls nicht - anbohren und eine passende Torx-Nuss einschlagen, nach erneuten Erhitzen dürfte der Deckel keine Chance haben :)
HRC

Re: Bremssattel NX250 überholen

Beitrag von HRC »

Hallo Michael,

vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich meine das auf dem Bild gelb umkreiste:
196C3590-A3AB-40A5-8952-AA2F896EBD2A.jpeg
Ich gehe mal davon aus, dass dieser Stift raus muss, um die Beläge rauszunehmen.

Vielen Dank
Patric
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 6538
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Bremssattel NX250 überholen

Beitrag von scrambler »

Genau, das ist der geschlitze Deckel ("schraubkappe") der über dem Gleitstift sitzt

Bild
HRC

Re: Bremssattel NX250 überholen

Beitrag von HRC »

Was es so alles gibt...
Warum ist da ein Deckel drauf? habe ich bei anderen Bremsätteln noch nicht gesehen.
HRC

Re: Bremssattel NX250 überholen

Beitrag von HRC »

Wo Gewalt nicht hilft, hilft rohe Gewalt :D

Vielen Dank für die schnelle Hilfe!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 6538
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Bremssattel NX250 überholen

Beitrag von scrambler »

Bevor die Bremskolben zurückgedrückt werden sollte man sie unbedingt reinigen - sonst klemmen sie anschließend :?

Zuerst mit dem Handbremshebel ein pumpen, so daß die Kolben ein bisschen weiter rauskommen (nicht weiter als auf dem Bild, sonst fallen sie raus). Dann kann man mit Bremsenreiniger & Pfeifenreiniger (gibts im Tabakladen) die harten Verkrustungen wegpolieren. Sind sie sauber, kann man mit etwas Silikonspray das Reindrücken etwas erleichtern. Normalerweise will nur ein Kolben raus, der andere bewegt sich nicht - dann den anderen mit einer Schraubzwinge blockieren. Übrigens wäre das auch ein gute Gelegenheit, die Bremsflüssigkeit zu wechseln.

Bild

Die Gleitstifte der Zange sollten auch gereinigt & neu gefettet werden. Ausserdem sollte auf den Gleitstift und dem Schraubdeckel Keramikpaste, damit sie sich beim nächsten Mal leichter lösen lassen. Und das Anzugsmoment beachten - wer die anknallt, bekommt die später nie wieder gelöst ;)

Bild
HRC

Re: Bremssattel NX250 überholen

Beitrag von HRC »

Tatsache, das sieht genauso aus. Bei der muss man aber ja nie die Beläge wechseln. Die einzige Funktion, die das Ding hat, ist beim Radwechsel zu nerven. ;)
HRC

Re: Bremssattel NX250 überholen

Beitrag von HRC »

scrambler hat geschrieben: Do Feb 20, 2020 6:41 am Bevor die Bremskolben zurückgedrückt werden sollte man sie unbedingt reinigen - sonst klemmen sie anschließend :?

Zuerst mit dem Handbremshebel ein pumpen, so daß die Kolben ein bisschen weiter rauskommen (nicht weiter als auf dem Bild, sonst fallen sie raus). Dann kann man mit Bremsenreiniger & Pfeifenreiniger (gibts im Tabakladen) die harten Verkrustungen wegpolieren. Sind sie sauber, kann man mit etwas Silikonspray das Reindrücken etwas erleichtern. Normalerweise will nur ein Kolben raus, der andere bewegt sich nicht - dann den anderen mit einer Schraubzwinge blockieren. Übrigens wäre das auch ein gute Gelegenheit, die Bremsflüssigkeit zu wechseln.

Reinigen mache ich natürlich jedes Mal. Allerdings nehme ich immer eine Zahnbürste und Wasser mit Spülmittel. Von Bremsenreiniger hat mir ein Mechaniker abgeraten, da er die Dichtungen aufquellen lassen könnte. Das mit dem Pfeifenreiniger sollte ich allerdings mal probieren, damit kommt man dann sicher besser an die Rückseite als mit der Zahnbürste. Die Bremsflüssigkeit ist noch vom Wechsel auf die Stahlflexleitungen, also aus dem letzten April. Die tausche ich dann irgendwann im Sommer, das brauche ich jetzt nicht in der Kälte zu machen.

Für den Deckel überlege ich mir einen Ersatz. Wahrscheinlich mache ich da einfach eine entsprechend kurze Schraube mit vernünftigem Kopf drauf. Mehr Funktion als das Gewinde sauber zu halten, scheint der ja eh nicht zu besitzen.
Antworten