Vergasereinstellung - Temperatur - Nachlauf

Was unsere Nixen antreibt
Antworten
Fridolin
Beiträge: 11
Registriert: Di Apr 05, 2022 11:39 pm

Vergasereinstellung - Temperatur - Nachlauf

Beitrag von Fridolin »

Hallo, bin neu hier und habe eine kleine NX wiederhergestellt. viewtopic.php?t=3126
Einzige was ich nicht recht will, ist der 17Ps Vergaser, der 1990 geöffnet und eingetragen wurde.

Hatte alles auseinander gebaut, braune Ablagerungen grob gereinigt und mangels Ultraschall in Laugenwasser gekocht, danach Blitzblank. Durchgepustet, Keyster Dichtsatz, 140er orig Hauptdüse + 38er LLD verbaut. Chokezug ist original und steht minimal aus der Klammer vor.
Choke-Hebelarm/ Beschleunigerpumpenplatte war total verbogen. Habe versucht, die Grundeinstellung wie im Forum angegeben herzustellen. Nach 7x Vergaser raus und rein mit unterschiedlichen Problemen läufts endlich - halbwegs. Zustand jetzt:
  • Warm etwas unruhig bei 1600-1800, hat aber durchzug. Wenn sie mal gelaufen is, springt sie im Leerlauf ohne Choke sofort an.
  • Leerlaufschraube auf 2+ stirbt sie beim Gas oft sofort ab, und hat keinen Durchzug. Leerlaufschraube steht jetzt auf 1 Umdrehung. Ist das nicht zu mager? Könnne Schäden eintreten? Lüfter fängt nach 3-5 Minuten an zu laufen im Stand? Lt. viewtopic.php?t=1542&hilit=vergaser+temperatur kann das normal sein?
  • Kalt läuft sie etwas schwerfällig nur mit voll Choke und Pumpen an, dann sind es 5000 Umdrehungen (zu viel, ja.). Stelle ich die Schraube statt auf ca 0,5-1mm auf Drehzahl 3000 U. ein, ist der Abstand zum schwarzen Chokehebel riesig, sodass der nur bei voll Choke eingedrückt wird. Muss ich den Hebel doch noch weiter biegen?
  • Mini Leistungsloch beim Gasgeben, das müsste die Platte der BePu sein die näher ran muss, oder?
  • Gas läuft allerdings nach, meistens jedenfalls, Züge sind leicht beweglich. Was kann das nu sein?

BePu ist faszinierend, habe ich an einer kleinen XL auch dran. Auch da wars erst komplizierter.
Sollte ich mal so einen Vergaserreinigermittel probieren?

VG,Fred
Benutzeravatar
88erDriver
Beiträge: 290
Registriert: Di Nov 03, 2020 1:34 pm
Wohnort: Hellenthal

Re: Vergasereinstellung - Temperatur - Nachlauf

Beitrag von 88erDriver »

Schreib mal den genauen Vergasertyp mit allen Nummern, die daufstehen und mach ein aussagekräftiges Bild.
Dann wird hier schon jemandem was zu einfallen. Wenn du keine Falschluft hast, dann will der Vergaser irgendwie nicht ...
Bei dem, was du alles schon gemacht hast, weiss du ja auch offensichtich, was du tust.
Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 8461
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Vergasereinstellung - Temperatur - Nachlauf

Beitrag von scrambler »

Leerlaufschraube steht jetzt auf 1 Umdrehung. Ist das nicht zu mager? Können Schäden eintreten?
Da dürfte nichts passieren, die Gemischregulierschraube ist ja nur im Leerlauf relevant und soll dort gezielt das Gemisch anfetten, für den stabilen leerlauf.
Choke-Hebelarm/ Beschleunigerpumpenplatte war total verbogen
Dann muss man alles zurechtbiegen, bis die Einstellung der Beschleunigerpumpe und des Chokes wieder passt. Beim Anziehen der Kontermutter den Arm so festhalten, das die Grobeinstellung des Chokes stimmt - denn der Chokearm lässt sich nicht nachbiegen :). Das Spiel der Bepu wird dann durch Biegen einer der Nasen eingestellt bis es passt. Mittlerweile tendiere ich zu mehr Spiel der Bepu als auf dem Bild, wegen geringerem Verbrauch.

Für den unsauberen Leerlauf könnte eine nur teilweise erfolgreiche Vergaserreinung verantwortlich sein. Außerdem könnte was mit der Hardware des Leerlaufs sein
Gemischregulierschraube unbeschädigt, O-ring?
Leerlaufdüse wirklich durchgängig ?
Da würde ich im Zweifelsfall immer neuteile verbauen, die Keyster Teile hast du ja schon.

Die schwarzen Deckel neigen wie bekannt zum Verziehen (Neben Luft), außerdem ist bei Vergasern, die mit gewalt aus dem Rahmen gehebelt wurden, oft auch der Metalldeckel des Air-Cut Ventils verbogen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
sauve qui peut
Fridolin
Beiträge: 11
Registriert: Di Apr 05, 2022 11:39 pm

Re: Vergasereinstellung - Temperatur - Nachlauf

Beitrag von Fridolin »

Hier die Bilder:
Ist ein PD 6 BE [A] CL - Also Lt Handbuch GII Typ Urpsprünglich mit Hauptdüse 148, wurde aber schon 1990 umgebaut.
Werkstatthandbuch sagt Anfängliche Öffnung der Leerlaufgemischschraube Typ G 1-3/4
scrambler hat geschrieben: Mi Jul 10, 2024 7:31 am mehr Spiel der Bepu als auf dem Bild, wegen geringerem Verbrauch.
Nimmt der nur mit schwach eingestellter BePu normal Gas annehmen oder könnte man die sogar deaktivieren ohne Leistungsloch?
scrambler hat geschrieben: Mi Jul 10, 2024 7:31 am Dann muss man alles zurechtbiegen, bis die Einstellung der Beschleunigerpumpe und des Chokes wieder passt. Beim Anziehen der Kontermutter den Arm so festhalten, das die Grobeinstellung des Chokes stimmt - denn der Chokearm lässt sich nicht nachbiegen :). Das Spiel der Bepu wird dann durch Biegen einer der Nasen eingestellt bis es passt. Mittlerweile tendiere ich zu mehr Spiel der Bepu als auf dem Bild, wegen geringerem Verbrauch.

Für den unsauberen Leerlauf könnte eine nur teilweise erfolgreiche Vergaserreinung verantwortlich sein. Außerdem könnte was mit der Hardware des Leerlaufs sein
Gemischregulierschraube unbeschädigt, O-ring?
Leerlaufdüse wirklich durchgängig?
Da würde ich im Zweifelsfall immer neuteile verbauen, die Keyster Teile hast du ja schon.
Also Choke ist bei mit noch näher dran. Der Chokearm war soweit verbogen, dass er den Chockehebel nur noch am Rande berührte..
Ich werde mal weiter biegen, aber ich fürchte es liegt woanders.
Gemischregulierschraube ist neu, LLD lässt Bremsenreiniger durch. Die Keyster teile sahen glaube ich etwas anders aus (Bohrungen), daher nicht verbaut gehabt. Aber werd ich dann mal probieren.

Hat einen Metalldeckel, Dichtung einseitig verklebt damit nix rutscht.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 8461
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Vergasereinstellung - Temperatur - Nachlauf

Beitrag von scrambler »

Fridolin hat geschrieben: Mo Jul 15, 2024 3:17 am Nimmt der nur mit schwach eingestellter BePu normal Gas annehmen oder könnte man die sogar deaktivieren ohne Leistungsloch?

Die Keyster teile sahen glaube ich etwas anders aus (Bohrungen), daher nicht verbaut gehabt.
Auch mit mehr Spiel an der Bepu nimmt sie gut das Gas an, wenn sonst alles ok ist. Ohne Bepu hab ich nicht probiert, dann dürfte sie sich beim heftigen Gasaufreissen verschlucken. Von den Keyster teilen braucht man eigentlich nur die Gemischregulierschraube und Leerlaufdüse https://nx650.nx250.de/albums/userpics/ ... _Dusen.jpg . Den langen Düsenstock würde ich nur nehmen, wenn dieser genau die gleichen Bohrungen hat wie der alte.

Bevor du noch mal den Vergaser ausbaust könntest du es mit mehr Spiel an der Bepu probieren - mindestens 0,5mm - indem oben die Lasche weiter aufgebogen wird. Um die hohe Chokedrehzahl zu reduzieren die Madenschraube ca 1.5mm weiter rausdrehen - das geht mit einem dünnen Blech o.ä. auch bei eingebauten Vergaser.
NX250 Vergaser fridolin.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
sauve qui peut
Fridolin
Beiträge: 11
Registriert: Di Apr 05, 2022 11:39 pm

Re: Vergasereinstellung - Temperatur - Nachlauf

Beitrag von Fridolin »

scrambler hat geschrieben: Mo Jul 15, 2024 7:06 am Bevor du noch mal den Vergaser ausbaust könntest du es mit mehr Spiel an der Bepu probieren - mindestens 0,5mm - indem oben die Lasche weiter aufgebogen wird. Um die hohe Chokedrehzahl zu reduzieren die Madenschraube ca 1.5mm weiter rausdrehen - das geht mit einem dünnen Blech o.ä. auch bei eingebauten Vergaser.
Sooo! Ich habe mal wie empfohlen aufgebogen.
Sie läuft jetzt viel ruhiger, Leerlaufschraube steht jetzt auf 1-3/4 und nimmt Gas gut an, und das Gas läuft nicht mehr nach. Gefühlt bollert der Auspuff jetzt auch nicht mehr so.

Allerdings verschluckt sie sich noch und geht zT aus wenn das Gas zu schnell aufgerissen wird. BePu Lasche verädern hat nicht merklch was gebrach. Drehe ich Leerlaufschraube weiter auf, wirds noch mehr.

Choke passt gut, sie geht deutlich leichter an.
Danke schon mal für die Hinweise.
Benutzeravatar
Borsti
Beiträge: 1071
Registriert: Mo Mär 18, 2019 8:36 pm
Wohnort: Knittlingen

Re: Vergasereinstellung - Temperatur - Nachlauf

Beitrag von Borsti »

In meinen Augen bedeutet es der Vergaser ist noch nicht richtig sauber. Wurde beim Reinigen der Vergaser komplett zerlegt? Also auch die Düsen Nadel bei dieser ist aus auch mal fester Dreck dran.
Bei mir zumindest war es so.
Einmal Biker immer Biker.
Unsere Zweiräder:
Honda: 2xNX250,
Honda FMX650,
Kawasaki: KL250A,
KTM LC4 640 SC
Voge 300 Rally
Simson: Schwalbe KR51 Bj.65,
Simson S51 BJ.89
Hercules: Prima 5
Highper HP110E
KXD GTS125
Fridolin
Beiträge: 11
Registriert: Di Apr 05, 2022 11:39 pm

Re: Vergasereinstellung - Temperatur - Nachlauf

Beitrag von Fridolin »

Borsti hat geschrieben: Di Jul 16, 2024 7:50 pm In meinen Augen bedeutet es der Vergaser ist noch nicht richtig sauber. Wurde beim Reinigen der Vergaser komplett zerlegt? Also auch die Düsen Nadel bei dieser ist aus auch mal fester Dreck dran.
Bei mir zumindest war es so.
Vergaser sah innen noch recht gut aus, ein leichter bräunlicher Film. Habe aber wegen der Erfahrungen hier im Forum gleich alles komplett auseinander genommen und was ich erreichen konnte wurde manuell gereinigt. Der Rest wie beschrieben in Lauge gekocht, bis die Ecken sauber waren und das Wasser bräunlich. Ließ sich soweit alles mit Bremsenreiniger durchpusten. Ggf. muss ich wohl doch nochmal ein Ultraschallbad finden. :(

Bzw probiere ich mal dieses Vergaserreinigungszeug.
Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 8461
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Vergasereinstellung - Temperatur - Nachlauf

Beitrag von scrambler »

nach Marisfeld kannst du mir deinen Vergaser gerne zum reinigen & einstellen schicken ;)
sauve qui peut
Fridolin
Beiträge: 11
Registriert: Di Apr 05, 2022 11:39 pm

Re: Vergasereinstellung - Temperatur - Nachlauf

Beitrag von Fridolin »

Ha, danke! Ich habe jetzt mal so ein Zeug gekauft, werde berichten, ob das überhaupt was bringt. Heute Testfahrt, 120 läuft sie schon mal.

Wenn ich nicht zusätzlich gerade noch umziehen würde, wäre ich gern auch gekommen, das hätte ja Testfahrt-Charakter! 8-)
Antworten