NX250/650 Schauglas Handbremszylinder

Alles über das tolle Fahrwerk, Nissins & Brembos und Bereifung
Benutzeravatar
nabu kudurri usur
Beiträge: 903
Registriert: Mo Mai 26, 2014 6:59 pm
Wohnort: BBZ (Bayerisch Besetzte Zone = Franken)

Re: NX250/650 Schauglas Handbremszylinder

Beitrag von nabu kudurri usur »

Ah, OK, kapiert!
Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 1694
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: NX250/650 Schauglas Handbremszylinder

Beitrag von Enola Gay »

Auf dem letzten Bild sind noch mehr Risse und an denen lief dann die Bremsflüssigkeit aus. Ob und wie die Eintrübung mit den Rissen zusammenhängt kann ich nicht sagen
Michael - wenn die Risse nicht beim Einpressen entstanden sind, dann sind sie vermutlich der 'unerbittlichen Qualitäts-Kontrolle' des Herstellers entgangen ... :lol: ;

mfG. Herbert
Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 5716
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Risse Schauglas Handbremszylinder

Beitrag von scrambler »

Enola Gay hat geschrieben: Mo Apr 05, 2021 2:37 pm
Auf dem letzten Bild sind noch mehr Risse und an denen lief dann die Bremsflüssigkeit aus. Ob und wie die Eintrübung mit den Rissen zusammenhängt kann ich nicht sagen
Michael - wenn die Risse nicht beim Einpressen entstanden sind, dann sind sie vermutlich der 'unerbittlichen Qualitäts-Kontrolle' des Herstellers entgangen ... :lol: ;
oder - was ich für wahrscheinlicher halte - das Material ist auf Dauer doch nicht bremsflüssigkeits- bzw. Bremsenreiniger fest. Wenn die Risse schon vorher vorhanden oder durchs einpressen entstanden wären hätten sie wohl kaum 4 Jahre dicht gehalten.

Wie auch immer - jeder der solche Schaugläser montiert hat sollte die besser regelmäßig kontrollieren.
Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 1694
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: NX250/650 Schauglas Handbremszylinder

Beitrag von Enola Gay »

Ich habe über die Jahre bestimmt 15 Stück (eher mehr) quer durchs Forum montiert - bisher kamen keine Klagen.
An den eigenen Mopeds ist auch noch alles 'klar + dicht'.
Das einzige was ich mir vorstellen könnte, ist dass Du eventuell eine uralte Dose Bremsenreiniger erwischt hast (Trichlorethan 1.1) - wenn Du so etwas auf z.B. auf ein Helmvisier (Makrolon) sprühst - dann sieht das nach Sekunden genauso aus als wenn Du mit einem Hammer auf die Windschutzscheibe eines 68er Käfers schlägst.
Allerdings ist derartiger Bremsenreiniger bereits Mitte der 90er aus dem Handel genommen worden ... ;

mfG. Herbert
domifan
Beiträge: 98
Registriert: Fr Jun 22, 2018 5:01 am

Re: NX250/650 Schauglas Handbremszylinder

Beitrag von domifan »

moin,

mein Schauglas ist noch klar - ist aber auch erst ein Jahr alt. Werde aber ein Auge drauf haben.
Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 5716
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: NX250/650 Schauglas Handbremszylinder

Beitrag von scrambler »

Enola Gay hat geschrieben: Mo Apr 05, 2021 2:57 pm
Das einzige was ich mir vorstellen könnte, ist dass Du eventuell eine uralte Dose Bremsenreiniger erwischt hast (Trichlorethan 1.1)
war normaler bremsenreiniger, also wohl Aceton. Und Aceton löst bekanntermaßen einige Kunststoffe an, m.W. z.b. Acrylglas (vulgo Plexiglas). Daher gleich mal ein Schauglas von innen mit Bremsenreiniger eingesprüht, 5 min gewartet und mit Druckluft ausgeblasen.

Und tatsächlich: schon nach dieser kurzen zeit haben sich innen Schlieren gebildet - was auch immer das ist, Aceton beständig ist es nicht :shock:

Schauglas Aceton.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 5716
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: NX250/650 Schauglas Handbremszylinder

Beitrag von scrambler »

Enola Gay hat geschrieben: Di Apr 06, 2021 12:52 pm Also ich verwende Bremsenreiniger von Würth oder von Louis - wo er gerade am billigsten ist.
Das ist Alkohol und vermutl. ist da sogar der 'blaue_Engel' drauf - damit passiert nichts ... ;
Festgestellt, das der von mir verwendete Bremsenreiniger auch Acetonfrei ist. Dann ist das Glas nicht Alkoholbeständig (Polyamid? siehe https://www.norelem.de/de/de/Produkte/P ... ssbar.html) Bei der Demontage des defekten, versprödeten Schauglasses zersplitterte dieses. Im Gegensatz zu den originalen Schaugläser, die bleiben auch, wenn sie eintrüben, elastisch und splittern nicht (https://nx650.nx250.de/albums/userpics/ ... nder~0.JPG).

Eine Alternative wäre daher gut - es gibt ja Schaugläser in allen Materialien und Größen. Ein M14 Auge wäre etwas zu groß vom Aussendurchmesser, (20mm siehe https://www.elesa-ganter.at/de/aut/prod ... 2120494653) müßte man also abdrehen. Das müßte man dann von der Gegenseite mit einer Kontermutter sichern können.
NX650 Handbremszylinder Schauglas Öffnung.jpg
Mit einer passenden Nuss das neue Schauglas eingepreßt

Bild

Fertig. Werde aber das Glas im Auge behalten.
NX650 Handbremszylinder Schauglas neu.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 5716
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: NX250/650 Schauglas Handbremszylinder

Beitrag von scrambler »

Nach einigen Recherchen herausgefunden, das das Schauglas doch von Honda mal einzeln angeboten wurde (ersatzteilnummer siehe Bild ;) )
Jetzt müssen wir nur noch herausfinden, ob das auch den gleichen Durchmesser hat.
Schauglas Honda OEM.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Antworten