abruptes aus

Wenns klappert, an der Ampel abstirbt oder kein Zündfunke waltet
Benutzeravatar
Borsti
Beiträge: 377
Registriert: Mo Mär 18, 2019 8:36 pm
Wohnort: Knittlingen

Re: abruptes aus

Beitrag von Borsti »

Herbert ich bin jetzt ruhig und verkneife mir weitere Komentare. Du weißt was ich meine 😁😁😁.

Stefan ich hoffe nur das du den Fehler bald findest und es nichts wildes ist.
Gruß Thorsten
Einmal Biker immer Biker.
Unsere Zweiräder:
HONDA: NSR125, NX125, NX250, 2xNX650, FMX650, XL500R
Kawasaki: KL250A, ZXR400, ZX6R
Simson: Schwalbe Bj.65, S51
Hercules: Prima 5
Highper HP110E
NRG Gazelle
Benutzeravatar
HRC
Beiträge: 830
Registriert: Mo Okt 22, 2018 9:53 am

Re: abruptes aus

Beitrag von HRC »

Es steht nirgends etwas von wieder halb abgekühlt
stelle Sie kurz ab, komme dann wieder,
Also wenn das nicht gerade im Juli mittags im Death Valley ist, kühlt der Motor dabei ab. ;)
Benutzeravatar
Stan
Beiträge: 190
Registriert: So Feb 09, 2020 6:50 pm
Wohnort: Siegen

Re: abruptes aus

Beitrag von Stan »

Streitet Euch doch bitte nicht, es handelt sich nicht um die Nixe sondern um die Domi ;)
Na klar lasse ich die morgens beim ersten Start ein bissle laufen, wie ich mein Leben lang bisher gemacht habe, ich habe etliche 1100er gefahren, die müssen auch erst ein bissle warm werden und viele Rollers. Bei mir wird immer vorgeglüht :D
Und wenn ich nach 50km fahrt, bei Burger K kurz anhalte, absteige und wiederkomme und ich stehe neben der Domi, mache mich kurz fertig wird Sie halt bevor ich aufsteige kurz angeschmissen. So höre ich auch ist alles OK, wenn ich den Helm aufziehe mich draufschwinge Starte und hasste losfahre, bringt das weder mir was noch dem Moped. Und wegen mir wird die Welt nett untergehen ;)

woran liegt es nun das Sie aus geht, einfach so....

Stefan
beste Grüsse Stefan
„Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung."
Antoine de Saint-Exupéry
Benutzeravatar
Borsti
Beiträge: 377
Registriert: Mo Mär 18, 2019 8:36 pm
Wohnort: Knittlingen

Re: abruptes aus

Beitrag von Borsti »

Moin dann schau dir mal die Unterdruck Schläuche an die waren an meiner Frau ihrer Domi das problem. Nur bei ihr war es immer das sie im stand na ca 5 bis 10 sec ausging.
Gruß Thorsten
Einmal Biker immer Biker.
Unsere Zweiräder:
HONDA: NSR125, NX125, NX250, 2xNX650, FMX650, XL500R
Kawasaki: KL250A, ZXR400, ZX6R
Simson: Schwalbe Bj.65, S51
Hercules: Prima 5
Highper HP110E
NRG Gazelle
Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 5716
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Domi plopp und aus

Beitrag von scrambler »

Liebe Leute - bleibt bei der Sache und respektvoll den anderen gegenüber. Ich weiß, das private Fehden in anderen Foren üblich sind - aber das möchte ich im NiXen Forum nicht haben. Es muss doch möglich sein, das man sich über so etwas profanes wie Motorradtechnik unterhalten kann ohne das es gleich persönlich wird. Die derzeitige Situation dürfte für alle belastend sein, da müssen wir uns doch nicht auch noch gegenseitig auf die Nerven gehen ;) .

Zum Thema:
Warmlaufenlassen wird bei der Domi im Fahrerhandbuch bei der Ölstandskontrolle erwähnt (Motorrad soll waagrecht stehen - nicht auf dem Seitenständer), ist aber m.M. nach sinnlos, weils viel zu lange dauert und notorisch falsche Ergebnisse liefert (wie mans richtig macht siehe viewtopic.php?f=8&t=810&p=6095&hilit=%C ... olle#p6095).

Um den Motor zu schonen ist ein warmlaufen im Stand nicht nötig und kann ganz in Gegenteil sogar schaden: zum einen fördert die Ölpumpe bei niedrigen Drehzahlen nur wenig. Und auf dem Seitenständer abgestellt kann nicht ausgeschlossen werden, das die Ölpumpe Luft ansaugt. Daher fährt am besten man nach ein paar Gedächtnis Sekunden mit moderaten Drehzahlen los, so fördert die Ölpumpe mehr Öl zum Zylinderkopf.

Zum Absterben schreibe ich nachher noch was ;)
Benutzeravatar
Borsti
Beiträge: 377
Registriert: Mo Mär 18, 2019 8:36 pm
Wohnort: Knittlingen

Re: Domi plopp und aus

Beitrag von Borsti »

Moin Michael.
Das Warmlaufen ist aber nicht das Thema sondern das sie im stand als ausgeht. ;)
Gruß Thorsten
Einmal Biker immer Biker.
Unsere Zweiräder:
HONDA: NSR125, NX125, NX250, 2xNX650, FMX650, XL500R
Kawasaki: KL250A, ZXR400, ZX6R
Simson: Schwalbe Bj.65, S51
Hercules: Prima 5
Highper HP110E
NRG Gazelle
Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 5716
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Domi plopp und aus

Beitrag von scrambler »

Borsti hat geschrieben: Mi Feb 24, 2021 6:54 am Das Warmlaufen ist aber nicht das Thema sondern das sie im stand als ausgeht. ;)
wollte auch ursprünglich gleich was dazu schreiben, aber nachdem ich die Feuerchen (hoffentlich) ausgetreten hatte brauchte ich erst mal einen Kaffee ;)

Die Domi ist notorisch für das Plopp und aus (passiert vorzugsweise an der Ampel, während man neben einem Roller steht und losfahren will :D )- während der Warmlaufzeit ist das aber normal. Bei warmgefahrenen Motor liegt das meist an Nebenluft. Bei der RD02 sind es oft Risse im Ansaugstutzen. Leider ist die Stelle nicht einsehbar und der Ausbau zur Kontrolle ist aufwendig. Evt. würde es funktionieren, auf die Stelle hitzebeständiges Silikon http://nx650dominator.de/.cm4all/mediad ... cture-1200 zu schmieren.

Bild

Ausserdem wären die Belüftungsschläuche des Vergaser zu kontrollieren, ebenso wie von Borsti erwähnt ob der Unterdruckanschluss des SLS verschlossen ist. Auch das Dichtgummi des Chokes sollte kontrolliert werden.

Ist alles dicht kann man noch versuchen, mit der Gemischregulierschraube zu spielen - mal in 1/4 Umdrehungen Schritten varieren und schauen, obs besser oder schlechter wird.
Hilft alles nix bleibt natürlich noch der Vergaser selbst als Übeltäter - bei Standuhren bilden sich Ablagerungen, die sich am stärksten im Leerlauf äußern. Dann hilft nur noch eine Reinigung viewtopic.php?f=8&t=986
Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 5716
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Domi plopp und aus

Beitrag von scrambler »

komisch - beim Löschen des Doppelposts war auf einmal der erste auch weg :roll:

egal - hier Borstis Beitrag für die Nachwelt erhalten :)
Kaffee hilft gegen fast alles

:lol:

Das ist genau das große Problem bei der Domi. Falschluft kann aber an so viele stellen auftreten.
Bei unsere hazze ich alles abgesprüht aber das hatte keine wirkung erst nach ausbauen der Teile konnte ich die Risse feststellen und beheben. Danach lief sie wieder normal.
In ganz schlimmen Fällen kann es sogar vorkommen das gleich bei gezogener Kupplung die Domi ausgeht.
Gruß Thorsten
Benutzeravatar
Stan
Beiträge: 190
Registriert: So Feb 09, 2020 6:50 pm
Wohnort: Siegen

Re: Domi plopp und aus

Beitrag von Stan »

na prima, da habe ich ja einiges zu kontrollieren :D Dankeschön für die Tipps, hatte gehofft es läge an der CDI....
da fällt mir eine, habe den eckigen Gumminippel entfernt, vielleicht liegts daran
DSCN0053.JPG
Stefan
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
beste Grüsse Stefan
„Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung."
Antoine de Saint-Exupéry
Benutzeravatar
Borsti
Beiträge: 377
Registriert: Mo Mär 18, 2019 8:36 pm
Wohnort: Knittlingen

Re: Domi plopp und aus

Beitrag von Borsti »

Das kann ich mir nicht vorstellen das es an dem liegt.
Bei fehlt der ganze Schnorcheln (ok ich fahre auch mit einem Flachschieber und ein offener Luftfilter im Luftfilterkasten) und sie läuft.
Gruß Thorsten
Einmal Biker immer Biker.
Unsere Zweiräder:
HONDA: NSR125, NX125, NX250, 2xNX650, FMX650, XL500R
Kawasaki: KL250A, ZXR400, ZX6R
Simson: Schwalbe Bj.65, S51
Hercules: Prima 5
Highper HP110E
NRG Gazelle
Antworten