Das schwarze NX250/NX650 Museum

Alles was nicht in die anderen Technikforen reinpaßt
Antworten
Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 7207
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Das schwarze NX250/NX650 Museum

Beitrag von scrambler »

Hallo Zusammen,

hiermit eröffne ich das schwarze Museum als Gruselkabinett der NX250/NX650 Dominator Technik. Gedacht ist es für jedermann als Sammelthread - zeigt her eure schlimmsten Fehlkäufe und Schrauberfehler ;)
(die Idee dazu stammt aus dem 2V Forum ;) )

Bild
dilettantisch geschweißter Rahmen - Schrott

Bild
aus einer Ebayanzeige - Motor hatte einen Kolbenfresser - aber warum ist das massive Buchsenhemd abgebrochen :shock:

Bild
Bild von Herbert - Ventilabriss, Teller steckt noch im Kolben - fachmännischer Begriff: Sparbüchse

Bild
Bild von Herbert - ausgebrochene Bremstrommel

Bild
Kolbenfresser an einem RD02 Motor (höchstwahrscheinlich verusacht durch Abknicken der Ölschläuche), der mir als "bis zum schluss gelaufen" verkauft wurde

Bild
mit Körnerschlägen gesicherte Sitzringe aus einem Motor, der mir als "überholt" verkauft wurde
Benutzeravatar
boomerang
Beiträge: 371
Registriert: Do Jan 29, 2015 10:57 pm
Wohnort: Schimmert, 10km von Aachen in die Niederlände herein

Re: Das schwarze NX250/NX650 Museum

Beitrag von boomerang »

Wow, bitte hör auf, oder ich kann nicht mehr schlafen heutabend :shock:
Bin wieder dabei! Bevor jellycow, jetzt boomerang, aber immer einfach Clement :-)
Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 7207
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Das schwarze NX250/NX650 Museum

Beitrag von scrambler »

Da das Motoren Seminar langsam näher rückt muss ich mich entscheiden, welchen Motor ich mitnehme - hab mal mit einem angefangen, der dem Vorbesitzer blockiert ist. Beim Öffnen kam dann eine Sparbüchse zum Vorschein :shock:

Bild

Den Zylinder hätte man fast noch verwenden können, nur 1-2 Macken - werfe ich aber mal nicht weg, vielleicht kann man den mal für einen Bigbore Kolben nehmen ;)

Bild

Der Rest sieht erstaunlich gut aus, dieser Motor ist nicht viel gelaufen, da frage mich, was die Ursache für den Ventilabriss war. Die Steuerkette sieht aus wie neu, evt. hat der Vorbesitzer diese ausgetauscht und dabei die Hülse auf der Ölpumpe verschlampert. Oder das Ventilspiel zu knapp eingestellt?

Bild
Benutzeravatar
Hante
Beiträge: 260
Registriert: Do Mär 13, 2014 8:43 pm
Wohnort: Heideseen

Re: Das schwarze NX250/NX650 Museum

Beitrag von Hante »

:shock:
Tät' mich interessieren was das bringen sollte.

Gruß Uwe
Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 7207
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Das schwarze NX250/NX650 Museum

Beitrag von scrambler »

Bremsen werden ja 'Bekanntermaßen' deutlich überbewertet ;)
An 'Moni's' NiXe (PhöN(i)X) fand sich eine 'sehr_schön' modifizierte Vorderrad-Bremse.
Der 'Vorbesitzer' der NiXe war ein 'altgedienter_Kfz-Mechaniker' - und leider hat er seine 'Lebens-Erfahrung'
in allen Bereichen bei dieser NiXe eingebracht :o .
[/size]
Das schlägt alles :shock: - das aber auch niemand auf den Gedanken kommt, die Bremskolben mit dem Handbremszylinder rauszupumpen ...
Benutzeravatar
Hante
Beiträge: 260
Registriert: Do Mär 13, 2014 8:43 pm
Wohnort: Heideseen

Re: Das schwarze NX250/NX650 Museum

Beitrag von Hante »

Hante hat geschrieben: Do Dez 14, 2017 6:11 am :shock:
Tät' mich interessieren was das bringen sollte.

Gruß Uwe
Der 'Vollpfosten' wollte die festgegammelten Kolben damit rausdrücken :?



Genau das habe ich in meinem schlimmsten Alptraum befürchtet.
"Vollpfosten" finde ich da noch sehr diplomatisch ausgedrückt.
Hatte ich da nicht etwas von altgedient gelesen. Wo dient soetwas? Beim Feind??

Gruß Uwe
Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 7207
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Das schwarze NX250/NX650 Museum

Beitrag von scrambler »

Wenn wir schon beim Thema Vollpfosten sind ;) - hier hat jemand noch versucht, bei einem plötzlich auftretenden, sehr lautem Klappern, noch die nächste Ausfahrt zu erreichen :roll: . Aber die Autostrada hatte keinen Standstreifen - und ein Motorrad auf dem Seitenstreifen zu schieben gehört nicht zu meinen liebsten Tätigkeiten. Hat aber nicht geklappt - die Fahrt war wenige 100m später zu ende. Wie es sich herausstellte, hatte sich das untere Pleuellager aufgelöst, wodurch es plötzlich viel mehr Spiel hatte (daher das klappern). Der Motor ging aus, weil durch das erhöhte Spiel der Kolben schließlich Kontakt mit den Ausslaßventilen hatte, diese dadurch nicht mehr schlossen und die Kompression schlagartig gegen null ging.

An Kolben und Ventilen war garnicht soviel zu sehen, im Gegensatz zum Getriebe - eine herausfallende Pleuellager Nadel hat sauber eine Kerbe in ein Zahnrad gestanzt :shock:

Bild
Benutzeravatar
steffen
Beiträge: 54
Registriert: Mo Apr 03, 2017 11:16 pm
Kontaktdaten:

Re: Das schwarze NX250/NX650 Museum

Beitrag von steffen »

scrambler hat geschrieben: Fr Dez 29, 2017 8:36 am Wenn wir schon beim Thema Vollpfosten sind ;) - hier hat jemand noch versucht, bei einem plötzlich auftretenden, sehr lautem Klappern, noch die nächste Ausfahrt zu erreichen :roll: . Aber die Autostrada hatte keinen Standstreifen - und ein Motorrad auf dem Seitenstreifen zu schieben gehört nicht zu meinen liebsten Tätigkeiten. Hat aber nicht geklappt - die Fahrt war wenige 100m später zu ende. Wie es sich herausstellte, hatte sich das untere Pleuellager aufgelöst, wodurch es plötzlich viel mehr Spiel hatte (daher das klappern). Der Motor ging aus, weil durch das erhöhte Spiel der Kolben schließlich Kontakt mit den Ausslaßventilen hatte, diese dadurch nicht mehr schlossen und die Kompression schlagartig gegen null ging.

An Kolben und Ventilen war garnicht soviel zu sehen, im Gegensatz zum Getriebe - eine herausfallende Pleuellager Nadel hat sauber eine Kerbe in ein Zahnrad gestanzt :shock:
Hallo Michael,

ist bekannt wie viel Laufleistung Motor und Getriebe runter hatten?
Und war das ne Nixe, oder ne große Domi?

Gruß,
Steffen
Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 7207
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Das schwarze NX250/NX650 Museum

Beitrag von scrambler »

steffen hat geschrieben: Sa Dez 30, 2017 10:38 pm ist bekannt wie viel Laufleistung Motor und Getriebe runter hatten?
Und war das ne Nixe, oder ne große Domi?
Hallo Steffen,
da das meine eigene NX250 war kann ich das schon genau sagen - 105.000km. Die Tuning CDI war damals einfach zuviel des Guten - ist auch der einzige bekannte Schaden dieser Art bei der 250er :roll:
Übrigens einzigartig - dazu hättest du doch auch noch ein Bild für diesen Thread ;) . Ventilabrisse scheinen bei der NX650 extrem selten zu sein, noch dazu bei nachweislich gut gewarteten Maschinen.
Gruß, Michael
Benutzeravatar
nabu kudurri usur
Beiträge: 1056
Registriert: Mo Mai 26, 2014 6:59 pm
Wohnort: BBZ (Bayerisch Besetzte Zone = Franken)

Re: Das schwarze NX250/NX650 Museum

Beitrag von nabu kudurri usur »

Das Ergebnis einer konstruktiv zu langen Bremsleitung und einer knapp dimensionierten Kette. Im ausgefederten Zustand war das nicht ohne weiteres zu erkennen. Aufgetreten im fernen Spanien. Gottseidank hat die Domi eine gute Vorderradbremse, mit der ich es problemlos zurück nach Hause schaffte.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
ἀλλ' εἰ χεῖρας ἔχον βόες <ἵπποι τ'> ἠὲ λέοντες
ἢ γράψαι χείρεσσι καὶ ἔργα τελεῖν ἅπερ ἄνδρες,
ἵπποι μέν θ' ἵπποισι, βόες δέ τε βουσὶν ὁμοίας
καί <κε> θεῶν ἰδέας ἔγραφον καὶ σώματ' ἐποίουν
τοιαῦθ', οἷόν περ καὐτοὶ δέμας εἶχον <ἕκαστοι>.
Antworten