Flut

Zeigt her Eure Hondas - ob auf Island oder im Sauerland
Antworten
endurolo
Beiträge: 284
Registriert: So Feb 18, 2018 10:12 am

Flut

Beitrag von endurolo »

Hallo Zusammen,
Wie ihr sicher aus der Presse erfahren habt ist die Eifel letzten Donnerstag untergegangen.
Ursache war ein Starkregen der kleinste Bäche in Stunden zu Flüssen von ungeahnter Breite und Höhe durch das Schleidener Tal und das Urfttal schickte.
Eine Flutwelle von 6m Höhe hat selbst in großer Entfernung von den Flüssen Schäden angerichtet die man noch nicht kannte.
Da wir auf dem Berg wohnen ist uns nichts passiert, aber Freunde in Schleiden, Gemünd und Kall sind komplett abgesoffen.
Nicht alle haben eine Elementarversicherung. Die muß auch noch Hochwasser beinhalten, sonst zahlen die nicht.
Obwohl wir nicht direkt betroffen sind, haben wir mit der zerstörten Infrastruktur zu kämpfen. Supermärkte , Arztpraxen, Apotheken, Werkstätten,
Firmen aller Art, Strassen, Schulen, sind zerstört. Eisenbahnverkehr zwischen Köln und Trier auf lange Zeit unmöglich.
Wenn ihr helfen wollt spendet. Es wird dringend gebraucht.
20210715_123104 - Kopie.jpg
20210717_083526 - Kopie.jpg
20210718_190846 - Kopie.jpg
Lothar
P.S. Jetzt kommt die Aufbauarbeit. Als Maurermeister stehen jetzt 6 Tagewochen an, wahrscheinlich bis Jahresende.
Es gibt keinen Zweifel mehr. Die Erderwärmung ist da. Das Wasser wird wiederkommen. Richtet euch ein!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Borsti
Beiträge: 570
Registriert: Mo Mär 18, 2019 8:36 pm
Wohnort: Knittlingen

Re: Flut

Beitrag von Borsti »

Hallo das ist wirklich ein sehr schlimmer Fall den wir erlitten haben.
Ich selber habe aber auch schon einen größeren Betrag an eine Privat Organisation geschickt die (maennertours) es mit der (Familie die dort lebt) und der ganzen Straßen lebenden Menschen teilt.

Verstehe mich bitte jetzt nicht falsch aber:

Unsere Regierung hat für alles geld nur nicht für die Steuerzahler selber. Das land gibt pro Einwohner 1500€ und vom Staat das gleiche nochmal. Wie will man da etwas aufbauen

Was ich aber absolut nicht verstehe warum schieben es alle auf eine Erderwärmung das stimmt nicht im 13,17, 18, jahrundert sowie 1945 war das hochwasser dort 1,5 meter Höher.
Einmal Biker immer Biker.
Unsere Zweiräder:
HONDA: 2xNX250, 2xNX650, FMX650, XL500R
Kawasaki: KL250A, ZXR400, ZX6R
Simson: Schwalbe Bj.65, S51
Hercules: Prima 5
Highper HP110E
NRG Gazelle
Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 6199
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Flut

Beitrag von scrambler »

Hallo Lothar,
das sind ja schlimme Bilder. Während der Nachrichten haben wir an euch und die anderen "dort oben", zum Glück seid scheint es für euch glimpflich ausgegangen zu sein. Drücke euch die daumen, das die wichtigste Infrastruktur möglich bald wieder hergestellt wird.
Gruß, Michael
Benutzeravatar
250oz
Beiträge: 410
Registriert: Do Apr 13, 2017 10:38 am
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Flut

Beitrag von 250oz »

Hallo Lothar,
wir haben auch schon gespendet.
Unsere Stadt wäre vor Jahren fast abgesoffen, seitdem haben wir Hochwasser mit in der Versicherung. Mein Beileid, das dürfte eine ganze Weile dauern bis halbwegs normale Zustände wieder bei euch herrschen.

Grüße
Chris
Hauptsache 2 Räder und eine Kette :D
oder ein Riemen
Benutzeravatar
Jörg2404
Beiträge: 182
Registriert: Sa Jan 25, 2020 10:16 pm

Re: Flut

Beitrag von Jörg2404 »

Hallo Lothar,
hier in DK ist es auch durch die Medien....
Spenden ging erstaunlich unkompliziert,
ich wünsche euch, dass ihr bald wieder zu einen normalen Tagesablauf kommt.

Gruß Jörg
Benutzeravatar
88erDriver
Beiträge: 107
Registriert: Di Nov 03, 2020 1:34 pm

Re: Flut

Beitrag von 88erDriver »

Borsti hat geschrieben: So Jul 25, 2021 3:42 pm Was ich aber absolut nicht verstehe warum schieben es alle auf eine Erderwärmung das stimmt nicht im 13,17, 18, jahrundert sowie 1945 war das hochwasser dort 1,5 meter Höher.
Es kommen natürlich verschiedene Faktoren zusammen.
Dass das Klima sich verlagert und in der Eifel zu steigenden Temperaturen führt, merkt man die letzten Jahre sehr gut.
Die Sommer sind die letzten Jahre wärmer (teilweise erheblich) und im Winter lohnt es nicht, die Ski noch auszupacken und zu wachsen.
Vor 30 Jahren hatte man oft noch wochenlang Schnee.
Hochwasser hatte man früher natürlich auch (teilweise sehr hoch) und man hat es nicht eindämmt, weil es keinen Staudamm gab.
Doch da seit über 60 Jahren in Hellenthal eine Talsperre in Betrieb ist, kann man seitdem von einer Talseite die Wassermassen regulieren.
Von der anderen Seite leider nicht. Da sind hauptsächlich Wälder und Wiesen und alles fließt über riesige Flächen in die Täler.
Und trockene Böden können kaum Wasser zügig aufnehmen.
Bei der Regenmenge vor knapp 2 Wochen kam in sehr kurzer Zeit soviel Wasser von einer Talseite nach Hellenthal, dass alles in Bachnähe überflutet wurde.
Dann kamen auf den nächsten Kilometern aus anderen Tälern noch weitere Bäche dazu. Das Ausmaß konnte man in den Medien ja erkennen.
Die weiter folgenden Ortschaften talabwärts (Reifferscheid, Blumenthal, Oberhausen, Schleiden, Olef, Gemünd sowie Sötenich und Kall) haben weit
mehr Schaden genommen.
Bilder spare ich mir an dieser Stelle hier.
Benutzeravatar
Stan
Beiträge: 245
Registriert: So Feb 09, 2020 6:50 pm
Wohnort: Siegen

Re: Flut

Beitrag von Stan »

zum Glück Heile geblieben, musste zweimal hinschauen ob dat ne Domi ist, wegen der Lackierung :)
AAMTInO.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
beste Grüsse Stefan
„Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung."
Antoine de Saint-Exupéry
Benutzeravatar
Stan
Beiträge: 245
Registriert: So Feb 09, 2020 6:50 pm
Wohnort: Siegen

Re: Flut

Beitrag von Stan »

zur Aufklärung :D Ich bin nicht der nette Polizeibeamte, das Bild war heuer morgen in unsrem Stadtjournal online :)
wollte es Euch wegen der Domi nur mal zeigen ;)
beste Grüsse Stefan
„Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung."
Antoine de Saint-Exupéry
Antworten