Garfield as den Niederlanden stellt sich vor

Neu hier? Eine kurze Vorstellung wäre nett
Benutzeravatar
Garfield
Beiträge: 144
Registriert: Mi Okt 14, 2020 8:19 pm
Wohnort: Amersfoort, Niederlande

Re: Garfield as den Niederlanden stellt sich vor

Beitrag von Garfield »

Hi Otto,

Danke !!

Ich hab den PDF zum Printer geschickt, habe Ich noch was lustiges zum lesen am Abend / Wochenende.

Den site habe ich bookmarked, da werde Ich sicherlich noch mal gut rundschauen !
MfG, Arvid, Niederlande.
Ich habe zwei NX250 Dominators, einen XL650V Transalp, einen XL600V Transalp, einen ST1100 ABS-TCS Pan European und einen Beta Rev3 270.
Benutzeravatar
HRC
Beiträge: 1129
Registriert: Mo Okt 22, 2018 9:53 am

Re: Garfield as den Niederlanden stellt sich vor

Beitrag von HRC »

oilerblues hat geschrieben: Mi Okt 28, 2020 7:03 pm Hallo Arvid,

wir fahren seit 2015 einmal im Jahr (günstig ist Anfang September) nach Italien oder Frankreich zum Endurofahren. :P Es kommt ja immer darauf an, was man darunter versteht. Am Wichtigsten ist dabei sich selbst Einzuschätzen und den Respekt, speziell auf den felsigen Abschnitten zu behalten. Dabei ist Leistung m.E. nicht so wichtig, aber Gewicht schon. Insofern bin ich sehr gespannt auf unsere erste Tour mit der Nixe (hoffentlich wieder 2021) im Piemont. Und zum "Anfüttern" ein kleiner Bericht von unserer Tour 2016.

Gruß Otto

P.S.: Wir benutzen für unsere Touren immer diese Bücher http://www.mdmot.com/, kann ich sehr empfehlen
Sehr schön geschrieben. Aber warum tut man sich das an, Wanderwege mit dem Moped zu fahren? Da gibt es doch so viele schöne Straßen. :D
Oder muss der Schotter sein, damit man oben nicht so vom Leistungsverlust aufgrund der dünnen Luft genervt ist? ;)
Benutzeravatar
oilerblues
Beiträge: 212
Registriert: Mo Jul 27, 2020 4:06 pm
Wohnort: Hamburg

Re: Garfield as den Niederlanden stellt sich vor

Beitrag von oilerblues »

Hallo, ich habe mir 1977 die erste XT gekauft. Die Horex Resident, die ich zu der Zeit hatte, war einfach nicht standfest genug. Als erstes hab ich dann das vordere Schutzblech dicht über den Reifen montiert, die Enduroversion mochte ich überhaupt nicht leiden. Aber 2 Kumpels von mir, sie hatten sich auch Enduros gekauft, nahmen mich mal mit in eine Kiesgrube. Und das war's der Virus war implantiert. Ich bin dann natürlich auch mit der XT und meiner Frau hinten drauf in den Urlaub gefahren, z.B. mehrfach nach Italien. Aber alleine war mir Offroad am Liebsten. 1997, ich hatte jetzt eine 650er Dominator, hatte ich im Gelände einen heftigen Abflug, siehe PDF.
Dann bin ich nur noch Straße gefahren, aber ich habe das Endurofahren sehr vermißt. 2014 hab ich mir dann eine XT 500 restauriert. Seitdem fahre ich auch wieder im Gelände. Aber ich bin ja keine 20 mehr und lasse es heute ruhiger angehen, gebrochene Knochen kann ich mir nicht mehr leisten. Zu Hause fahre ich einmal die Woche, meistens mit einem Kumpel, Offroad. Aber unser Highlight ist dann die jährliche Endurotour in Italien oder Frankreich. Die dünne Luft macht sich in den Bergen weder bei meiner XT noch bei meiner DR Big bemerkbar, Eintöpfe können das wohl gut ab. Vielleicht liegt es aber daran, daß wir nicht auf der letzten Rille unterwegs sind. Das Gute ist, daß jeder nach seiner Fasson glücklich werden kann. Ich bin gespannt, ob die Nixe sich genau so verhält.

Gruß Otto
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Honda NX 250, Honda Transalp PD 10, Suzuki DR Big
Benutzeravatar
HRC
Beiträge: 1129
Registriert: Mo Okt 22, 2018 9:53 am

Re: Garfield as den Niederlanden stellt sich vor

Beitrag von HRC »

oilerblues hat geschrieben: Do Okt 29, 2020 7:13 pm Das Gute ist, daß jeder nach seiner Fasson glücklich werden kann.
Das stimmt natürlich. Mein Sohn und ich necken uns da nur immer etwas gegenseitig: er fährt nur auf der Crossstrecke und ich nur auf Asphalt. Er sagt dann immer, dass Asphalt langweilig sei und ich sage, dass ich zu alt bin, um im Sandkasten zu spielen und ich außerdem lieber das Knie auf sauberem Asphalt als den Fuß im Dreck habe. :D
oilerblues hat geschrieben: Do Okt 29, 2020 7:13 pm hatte ich im Gelände einen heftigen Abflug, siehe PDF.
Hat ja gewisse Ähnlichkeit zu meinem einzigen schlimmen Abflug. Der ist allerdings auf der Straße passiert und dann bin ich gegen ein Verkehrsschild (bzw. den Pfosten davon) gerutscht. Da ich es knapp unter dem Knie getroffen habe, war dann auch der Unterschenkel durch (offener Schienbeinbruch, Wadenbein längs gespalten) und der Oberschenkel abgebrochen (Trümmerbruch knapp unter dem Oberschenkelhals).
Aber ich bin auch von jemandem in einem Geländewagen bemerkt worden und kurzzeitig hatte ich auch einen Fixateur (keine Ahnung, ob man das so schreibt...). Allerdings nicht, weil sie mich erst in drei Wochen operieren wollten, sondern weil sie die erste OP, die gleich durchgeführt wurde, bevor ich wieder bei Bewusstsein war, abbrechen mussten, weil ich die Narkose nicht vertragen habe.
Hoffe, Du hast keine bleibenden Schäden davon getragen!
oilerblues hat geschrieben: Do Okt 29, 2020 7:13 pm Die dünne Luft macht sich in den Bergen weder bei meiner XT noch bei meiner DR Big bemerkbar, Eintöpfe können das wohl gut ab.
Eigentlich sollte das doch unabhängig von der Zylinderzahl sein.Weniger Luftmasse= weniger Verbrennung = weniger Leistung. Und bei Vergasermotoren stimmt dann wahrscheinlich auch das Gemisch nicht mehr.
Ich war allerdings bisher noch sehr selten so weit oben mit dem Moped. Aber bei der VTR habe ich schon deutlich gemerkt, dass sie über 2.000m deutlich weniger Leistung hatte als im Tal. Ich glaube, da waren keine 100PS mehr da... Bei der NX hätte ich ja schon ohne Leistungsverlust durch die Höhe Sorgen, ob die überhaupt die Steigungen schafft. Aber wahrscheinlich gelten da auf losem Untergrund auch andere Maßstäbe.
Benutzeravatar
oilerblues
Beiträge: 212
Registriert: Mo Jul 27, 2020 4:06 pm
Wohnort: Hamburg

Re: Garfield as den Niederlanden stellt sich vor

Beitrag von oilerblues »

Hallo, nein alles gut verheilt, keine Einschränkungen. Man sieht nur noch die Narben, wo die Spaxschrauben saßen, :D :D

Gruß Otto
Honda NX 250, Honda Transalp PD 10, Suzuki DR Big
Benutzeravatar
HRC
Beiträge: 1129
Registriert: Mo Okt 22, 2018 9:53 am

Re: Garfield as den Niederlanden stellt sich vor

Beitrag von HRC »

Dann ist ja gut. Die Narben von den Schrauben sind ja klein.
Benutzeravatar
Garfield
Beiträge: 144
Registriert: Mi Okt 14, 2020 8:19 pm
Wohnort: Amersfoort, Niederlande

Re: Garfield as den Niederlanden stellt sich vor

Beitrag von Garfield »

Also, mein zweiter Domi hat endlich mal wieder gelaufen:

https://youtu.be/Hc6AexKsQII

Dieses Motorrad habe Ich vor 1.5 Jahren in Teilen in einem Haufen Kartons gekauft.
Mir war versprochen das ich ein komplettes Motorrad davon bauen konnte.
Das hat einigermassen gestimmt.

Noch viel zu tun aber für's Moment bin Ich ziemlich zufrieden :D
MfG, Arvid, Niederlande.
Ich habe zwei NX250 Dominators, einen XL650V Transalp, einen XL600V Transalp, einen ST1100 ABS-TCS Pan European und einen Beta Rev3 270.
Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 6199
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Garfield as den Niederlanden stellt sich vor

Beitrag von scrambler »

gratuliere, schön geworden ;) . Hast du einen Benzintank an der Decke :D ?
Benutzeravatar
Garfield
Beiträge: 144
Registriert: Mi Okt 14, 2020 8:19 pm
Wohnort: Amersfoort, Niederlande

Re: Garfield as den Niederlanden stellt sich vor

Beitrag von Garfield »

Du nicht ? :lol:
MfG, Arvid, Niederlande.
Ich habe zwei NX250 Dominators, einen XL650V Transalp, einen XL600V Transalp, einen ST1100 ABS-TCS Pan European und einen Beta Rev3 270.
Antworten