Kaiser Pauls Vermächtnis: nach Avila (1978)

Zeigt her Eure Nixen - ob auf Island oder im Sauerland
Benutzeravatar
nabu kudurri usur
Beiträge: 413
Registriert: Mo Mai 26, 2014 6:59 pm
Wohnort: BBZ (Bayerisch Besetzte Zone = Franken)

Re: Kaiser Pauls Vermächtnis: nach Avila (1978)

Beitrag von nabu kudurri usur » Mo Jan 01, 2018 6:07 pm

Nach sechs Tagen Aufenthalt am Rio Fresno packt uns wieder die Reiselust. Wir sind froh, beim Frühstück nicht mehr von aufdringlichen Wespen geplagt zu werden und machen uns über Truchillo, Merida und Badajoz nach Portugal auf. Die Straßen in dieser Region sind ausgezeichnet und lassen hohe Geschwindigkeiten zu. In Evora nächtigen wir für 30 Mark im Hotel „Santa Clara“ und sehen uns am folgenden Tag die Stadt an. Besonders der Diana-Tempel zieht uns in seinen Bann.

https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%89vora
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
nabu kudurri usur
Beiträge: 413
Registriert: Mo Mai 26, 2014 6:59 pm
Wohnort: BBZ (Bayerisch Besetzte Zone = Franken)

Re: Kaiser Pauls Vermächtnis: nach Avila (1978)

Beitrag von nabu kudurri usur » Mo Jan 01, 2018 6:08 pm

In der ganzen Stadt sind Graffitis zu sehen, die nach der „Nelkenrevolution“ von 1974 entstanden sind. „Grandola, vila morena…“ Wenn man sich die Inhalte betrachtet, dann wird man 40 Jahre später zu der Erkenntnis gelangen müssen, dass nicht allzu viele Hoffnungen in Erfüllung gingen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
nabu kudurri usur
Beiträge: 413
Registriert: Mo Mai 26, 2014 6:59 pm
Wohnort: BBZ (Bayerisch Besetzte Zone = Franken)

Re: Kaiser Pauls Vermächtnis: nach Avila (1978)

Beitrag von nabu kudurri usur » Mo Jan 01, 2018 6:08 pm

Es treibt uns jetzt nach Südwesten. Wir wollen Sines sehen. Warum auch immer? Der von Industrie umstellte Ort entpuppt sich als wenig anheimelnd. Wir nehmen gemeinsam mit einem Pärchen, das es mit seinem 2 CV-Caravan hierher verschlagen hat, das Abendessen ein. Beim Motorölwechsel bekleckere ich mir die einzige Jeans. Die BMW läuft auch nicht mehr so toll. Sie bräuchte wohl eine korrigierende Hand am Unterbrecherspiel. Aber ich bin (noch) zu blöde dazu. Am nächsten Tag geht es über Nebenstraßen entlang der Strecke Vila Nova de Milfontes-Cercal-Odemira-Monchique und Portimao nach Süden in Richtung Algarve. Bei Odemira fotografiere ich eine Schafherde in bukolischer Landschaft. Die Pocketkamera lässt davon nicht einmal eine Ahnung übrig.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
nabu kudurri usur
Beiträge: 413
Registriert: Mo Mai 26, 2014 6:59 pm
Wohnort: BBZ (Bayerisch Besetzte Zone = Franken)

Re: Kaiser Pauls Vermächtnis: nach Avila (1978)

Beitrag von nabu kudurri usur » Mo Jan 01, 2018 6:09 pm

Die Algarve ist Mitte der 1970er Jahre noch längst nicht so zugebaut wie heute. Es treibt uns an den südwestlichsten Punkt Europas nach Sagres und zum Cabo de San Vincente. Wir träumen von einer einsamen Stelle zum Campen; aber die bis zu 70 Meter hohen Steilfelsen verhindern, dass ich meine BMW mit nach unten nehmen kann. Also tuckern wir an der Küste entlang nach Osten. 30 Kilometer weiter, am Ortsrand von Ferragudo, finden wir schließlich einen neu angelegten Campingplatz. Er ist ein Vorbote des kommenden Massentourismus. Man gibt uns eine winzige Parzelle mit betonhartem Untergrund. Wenn die Bäumchen hier fleißig gewässert werden, dann spenden sie unseren Enkeln dereinst auch Schatten. Jetzt, im Jahre 2018, könnte es soweit sein!

https://www.google.de/maps/place/Ferrag ... -8.5116903
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
nabu kudurri usur
Beiträge: 413
Registriert: Mo Mai 26, 2014 6:59 pm
Wohnort: BBZ (Bayerisch Besetzte Zone = Franken)

Re: Kaiser Pauls Vermächtnis: nach Avila (1978)

Beitrag von nabu kudurri usur » Mo Jan 01, 2018 6:11 pm

Die folgenden Tage verbringen wir mit Ausflügen an den Strand und mit der Besichtigung der Städte Portimao und Lagos. Die farblich geschmackvoll ausgestatteten Fassaden erfreuen unser Auge.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
nabu kudurri usur
Beiträge: 413
Registriert: Mo Mai 26, 2014 6:59 pm
Wohnort: BBZ (Bayerisch Besetzte Zone = Franken)

Re: Kaiser Pauls Vermächtnis: nach Avila (1978)

Beitrag von nabu kudurri usur » Mo Jan 01, 2018 6:12 pm

In Lagos sehen wir archaisches Tongeschirr und eine herrlich altmodische Petroleumlampe. Wie schade, dass die schönen Dinge nicht auf unser Motorrad passen. Abends lernen wir eine Gruppe junger Leute aus Stuttgart kennen, die mit einem uralten Mercedes-Diesel auf Tour sind. Das Transportproblem ist damit geklärt. Noch heute erfreuen wir uns an den Mitbringseln aus dieser grauen Vorzeit! Die Glasur des Tongeschirrs ist übrigens mit Cadmium versetzt, weshalb es nur noch auf den Tisch kommt, wenn Erbtanten zu Besuch sind.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
nabu kudurri usur
Beiträge: 413
Registriert: Mo Mai 26, 2014 6:59 pm
Wohnort: BBZ (Bayerisch Besetzte Zone = Franken)

Re: Kaiser Pauls Vermächtnis: nach Avila (1978)

Beitrag von nabu kudurri usur » Mo Jan 01, 2018 6:12 pm

Nach vier Tagen brechen wir nach Osten auf. Parallel zur Küste geht es via Faro nach Vila Real de San Antonio. Hier bildet der Rio Guardiana den Grenzfluss zwischen Spanien und Portugal. Eine Brücke gibt es noch nicht. Mutig brettere ich über die niedergelegte Bordwand auf die Fähre und bin stolz wie Oskar. Sigrid hält den bedeutenden Moment der Zeitgeschichte fotografisch fest.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
nabu kudurri usur
Beiträge: 413
Registriert: Mo Mai 26, 2014 6:59 pm
Wohnort: BBZ (Bayerisch Besetzte Zone = Franken)

Re: Kaiser Pauls Vermächtnis: nach Avila (1978)

Beitrag von nabu kudurri usur » Mo Jan 01, 2018 6:13 pm

Über Huelva geht es nach Sevilla, wo wir auf dem gleichnamigen Zeltplatz aufschlagen. Leider liegt der direkt in der Einflugschneise des örtlichen Flugplatzes. Mit einem Höllenlärm brettern die Jets in niedrigster Höhe über unser Zelt hinweg. Tapfer halten wir die Stellung. Damit keine unangemessene Gemütlichkeit aufkommt, nehmen wir unser Frühstück am nächsten Morgen gleich im Stehen ein.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
nabu kudurri usur
Beiträge: 413
Registriert: Mo Mai 26, 2014 6:59 pm
Wohnort: BBZ (Bayerisch Besetzte Zone = Franken)

Re: Kaiser Pauls Vermächtnis: nach Avila (1978)

Beitrag von nabu kudurri usur » Mo Jan 01, 2018 6:13 pm

Sevilla erweist sich als ein dreckiger, stinkender Verkehrsmoloch, in dem wir uns ständig verfranzen. Die Altstadt finden wir nicht. Nach einer schweißtreibenden Stunde im Verkehrsstau machen wir auf dem Absatz kehrt, brechen unser Zelt auf der Rollbahn ab und tuckern entlang des Rio Guadalquivir nach Cordoba. Die Hitze macht uns zu schaffen: Es ist derart drückend, dass wir auf alle Sicherheit pfeifen und im T-Shirt fahren. Jetzt bloß keinen Hitzschlag kriegen! Die riesigen Kakteenfelder am Straßenrand entzücken die Kakteensammlerin Sigrid.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von nabu kudurri usur am Di Jan 02, 2018 4:16 pm, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
nabu kudurri usur
Beiträge: 413
Registriert: Mo Mai 26, 2014 6:59 pm
Wohnort: BBZ (Bayerisch Besetzte Zone = Franken)

Re: Kaiser Pauls Vermächtnis: nach Avila (1978)

Beitrag von nabu kudurri usur » Mo Jan 01, 2018 6:14 pm

Wir landen auf dem „Camping Cerca Lagartijo“, einem weitläufigen, ungepflegten Platz östlich von Cordoba. Er existiert längst nicht mehr. Bei unserer Ankunft beherbergt er ungefähr 30 Zelte und 100 Ratten. Im letzten Licht der Dämmerung kochen wir eilends ab und genießen es, dass so viel freier Raum um uns herum existiert.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von nabu kudurri usur am Mo Jan 01, 2018 6:33 pm, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten