Scrambler Umbau NX650 Dominator

Alles was nicht in die anderen Technikforen reinpaßt
Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 3740
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Roadster Umbau NX650 Dominator

Beitrag von scrambler » Fr Mai 17, 2019 3:05 pm

Rückfall in alte Scrambler Zeiten? Nein .... auch nicht aus Sparsamkeit wurde dieses Ersatzrad mit dem guten, aber bestimmt 15 Jahre alten Metzeler Enduro II montiert.

Auf einer autobahnähnlich ausgebauten Bundesstraße fühlte sich die Domi hinten plötzlich ungewohnt schwammig an - leider gab es keinen Seitenstreifen, nur Leitplanken, so das ich noch die 400m bis zu nächsten Ausfahrt rollen mußte - keinen Meter zu früh, in der Kurve wollte sie mich schon abwerfen. Reifen platt, auf einer Seite schon von der Felge gesprungen :shock: Hatte ich während der Fahrt auch noch nicht - da wurde mir noch nachträglich ganz anders. Wenigstens passierte es nur ein paar km von zu Hause, so das Junior mir das erwähnte Ersatzrad bringen konnten. Übrigens läßt sich die Domi auf dem stabilen Givi Topcase gut aufbocken.

Bild

Bild

Benutzeravatar
DDD
Beiträge: 82
Registriert: Sa Sep 15, 2018 4:24 pm

Re: Roadster Umbau NX650 Dominator

Beitrag von DDD » Fr Mai 17, 2019 10:52 pm

zum Glück ist dir nichts passiert!
Schaut aber gut aus der alte Mezeler Enduro, so einen alten Schlappen habe ich auch noch im Lager.

Mir ist mal auf einer engen Landstrasse die Louis Packrolle mit samt Inhalt verrutscht und hat sich am heissen Auspuff aufgelöst, der Innhalt, mein Regenzeug hat sich dann zwischen Kettenblatt und Speichen eingerollt und hat in einer Kurve das Hinterrad blockier. War auch kein Haltestreifen und ich habe zwischen Teerkante und Graben versucht mit dem Leserman das geschmolzene Gummizeug aus dem Rad zu bekommen, eine Nasenbreite von den vorbei fahrenden Autos bei anbrechender Dunkelheit, waren aber zum Glück nicht viele und auch zum Glück hält eine Corsa an, macht die Warnblickanlage an und der hilfreiche Fahrer fängt ebenfalls an meinem Hinterrad an zu fingern. Super nett und auch Motorradfahrer wie sich im Gespräch herausstellt und auch ein anderer Motorradfahrer hält und bietet Hilfe an. Tolle Geste, tolle Leute! Habe dann auch das Rad wieder frei bekommen, Regenzeug war hin, aber zum Glück alles gut gegangen!

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 3740
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Roadster Umbau NX650 Dominator

Beitrag von scrambler » Mi Mai 22, 2019 7:10 am

Der Metzeler Block C hätte zwar noch gut 2mm Profil gehabt, der Aufwand für neuen Schlauch & Montage lohnt sich aber nicht. Immerhin 6500km hat er gehalten und er fährt sich garnicht schlecht. Aber leider gibts für vorne keinen in "S"

Bild

Also bei km-Stand 134.800 einen neuen Reifen montiert - diesmal den Metzeler Roadtec 01 in 110/90-18. Schaut wie ein Regen-Rennreifen aus und soll bei Nässe top sein - rechts zum Vergleich der Conti Classic Attack, den ich vor dem Block C drauf hatte.

Bild

Auch wenn der Roadtec bei Nässe gut sein soll - einen neuen Reifen fahre ich nicht bei Regen ein. Daher muss es erstmal aufhören mit schütten ;)

Bild

Domi1990
Beiträge: 86
Registriert: Di Okt 16, 2018 11:46 am

Re: Roadster Umbau NX650 Dominator

Beitrag von Domi1990 » Mo Mai 27, 2019 6:28 pm

Gefällt mit mit diesen Reifen sehr gut. :)

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 3740
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Roadster Umbau NX650 Dominator

Beitrag von scrambler » Do Mai 30, 2019 8:46 am

Domi1990 hat geschrieben:
Mo Mai 27, 2019 6:28 pm
Gefällt mit mit diesen Reifen sehr gut. :)
und fährt sich auch hervorragend ;) . Leider gibt es ihn nicht in 90/90-21 - ein 130/80-17 wäre verfügbar.

Letzte Woche einen großen Wartungsdienst gemacht - Öl gewechselt, Kettensatz erneuert, Ventile eingestellt und Vergaser durchgepustet und Hauptdüse ausgetauscht. Nur die Kupplungsfedern gehören noch erneuert, mache ich aber beim nächsten Ölwechsel.

Bild

Dominator
Beiträge: 33
Registriert: Mo Jan 29, 2018 11:03 am

Re: Roadster Umbau NX650 Dominator

Beitrag von Dominator » Do Jun 06, 2019 6:47 am

scrambler hat geschrieben:
Fr Mai 17, 2019 3:05 pm
Rückfall in alte Scrambler Zeiten? Nein .... auch nicht aus Sparsamkeit wurde dieses Ersatzrad mit dem guten, aber bestimmt 15 Jahre alten Metzeler Enduro II montiert.
Hallo Scrambler,

da werden Erinnerungen wach - den Metzeler Enduro hatte ich auf meiner ersten Domi auch drauf. Fuhr sich viel besser und hielt auch länger als die Bridgestones. Achja :)

LG, Manfred

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 3740
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Roadster Umbau NX650 Dominator

Beitrag von scrambler » Mi Jun 12, 2019 8:09 am

So, nun ist auch der vordere ClassicAttack nach 18500km am Ende - siehe Verschleißanzeiger (1mm hoch :roll: ) Der Conti hat kalt wie warm, trocken wie nass hervorragend gehaftet und hält auch noch sehr lange. Gegen Ende bildete sich ein bisschen Sägezahn, was aber im fahrbetrieb nicht auffällt.

Bild

Nun auch vorne den Roadtec 01 montiert, wieder in 100/90-19.

Bild

Der hintere Roadtec hat nun auch schon 2000km runter, bisher fährt auch er sich sehr gut - d.h. unauffällig, ohne Kippelei oder Rutscher. Bei starken regen bin ich ihn allerdings noch nicht gefahren.

Bild

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 3740
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Roadster Umbau NX650 Dominator

Beitrag von scrambler » Mo Jul 08, 2019 1:22 pm

Vor dem fälligen TüV Termin hatte ich ganz vergessen, den Kettenschutz anzuschrauben ;) Den Aufkleber habe ich zum Glück auch so bekommen, doch muss ich mich da jetzt wirklich mal mit beschäftigen. Ich hatte mir nämlich schon vor einiger Zeit einen Enfield Kettenschutz aus Messing besorgt.

Bild

So voluminös konnte er natürlich nicht bleiben. Schon besser ;) Jetzt muss ich mich nur noch entscheiden, ob ich auf die vordere Halterung verzichte und ihn vorne noch weiter kürze.

Bild

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 3740
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Roadster Umbau NX650 Dominator

Beitrag von scrambler » Fr Jul 12, 2019 5:08 pm

heute hats den ganzen Tag geschüttet, die nachmittagliche Freitagsrunde mußte also ausfallen - habe ich halt mit dem Kettenschutz weitergemacht. Aus 3mm Flach-Messing halter geflext und gebogen und mit Zinn angelötet (hartlöten habe ich noch nie probiert). Dann noch geschliffen und patiniert - fertig ist die Laube :) Gefällt mir sehr gut -sonst wird meist der orginale Kettenschutz bei Domiumbauten verwendet.

Bild

Das müßte fürn TüV eigentlich reichen, soweit ich weiss ist zwar bei 2-Personenbetrieb einer vorgeschrieben, aber nirgends genauer spezifiziert.

Bild

Benutzeravatar
nabu kudurri usur
Beiträge: 502
Registriert: Mo Mai 26, 2014 6:59 pm
Wohnort: BBZ (Bayerisch Besetzte Zone = Franken)

Re: Scrambler Umbau NX650 Dominator

Beitrag von nabu kudurri usur » Fr Jul 12, 2019 7:37 pm

Der Kettenschutz hat was. Erinnert an Jules Verne. Wenn Du weitere Inspirationen benötigst, siehe Bilder!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten