Gabelumbau NX250

Wobbeliges Fahrgefühl? Hier gibt es Hilfe
Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 1365
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Gabelumbau NX250

Beitrag von Enola Gay » Sa Mai 16, 2020 1:52 pm

und was sind das für Ringe unterhalb der Kappe?
Das ist eine Montage-Hilfe für 'Dumme und Zweirad-Mechaniker' 8-) - normalerweise sitzt da ein Drahtring drin damit die Standrohre den gleichen Abstand zur Gabelbrücke haben (geht auch ohne);

mfG. Herbert

HRC
Beiträge: 419
Registriert: Mo Okt 22, 2018 9:53 am

Re: Gabelumbau NX250

Beitrag von HRC » Sa Mai 16, 2020 1:54 pm

Bei manchen Motorrädern gibt es solche Ringe als Markierung, wie weit die Gabel durchgesteckt werden soll (manchmal auch mehrere). Ob das hier auch so gedacht ist, weis ich allerdings nicht.

Edit: oh, da war einer schneller...

daleipi
Beiträge: 265
Registriert: Sa Dez 08, 2018 5:18 pm

Re: Gabelumbau NX250

Beitrag von daleipi » Sa Mai 16, 2020 3:37 pm

OK,

DANKE!

irgendwelche Kommentare zur Bremsaufnahme?

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 4773
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Gabelumbau NX250

Beitrag von scrambler » Sa Mai 16, 2020 5:06 pm

daleipi hat geschrieben:
Sa Mai 16, 2020 3:37 pm
OK,

DANKE!

irgendwelche Kommentare zur Bremsaufnahme?
ok, hab ich jetzt erst gesehen - Ausbruch an der Steck-achs-aufnahme - ist wohl Schrott. Aber kein Beinbruch - habe noch eine zillion NX650 Gabeln im Keller stehen, ein Tauchrohr kannst du von mir für nen fünfer für die Kaffeetasse haben - nur in den Briefumschlag für die Bremszylinder Schaugläser wird das wohl nicht passen ;) .

daleipi
Beiträge: 265
Registriert: Sa Dez 08, 2018 5:18 pm

Re: Gabelumbau NX250

Beitrag von daleipi » Sa Mai 16, 2020 7:46 pm

es ist die obere Aufnahme der Bremse. ist halt schade weil die Tauchrohre noch optisch recht gut sind. da wäre eigentlich nix dran zu machen.

wenn Du noch ein Gutes für mich hättest wär das natürlich toll. eilt ja nicht und angeblich kann ich ja ab Mitte nächsten Monats wieder mal nach München rüber...

LG
stefan

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 4773
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Gabelumbau NX250

Beitrag von scrambler » Mo Mai 18, 2020 6:50 am

daleipi hat geschrieben:
Sa Mai 16, 2020 7:46 pm
es ist die obere Aufnahme der Bremse. ist halt schade weil die Tauchrohre noch optisch recht gut sind. da wäre eigentlich nix dran zu machen.

wenn Du noch ein Gutes für mich hättest wär das natürlich toll. eilt ja nicht und angeblich kann ich ja ab Mitte nächsten Monats wieder mal nach München rüber...

LG
stefan
Hallo Stefan,

gern ;) wir sind hier inzwischen auch nicht mehr das corona Zentrum.

Übrigens: von Acerbis gabs mal einen tiefen Universal Kotflügel ... der müßte auch an die XL600r Gabelbeine passen
acerbis kotflügel tief.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

daleipi
Beiträge: 265
Registriert: Sa Dez 08, 2018 5:18 pm

Re: Gabelumbau NX250

Beitrag von daleipi » Mo Mai 18, 2020 12:00 pm

müßte dann aber einer für 21" sein. aber SOOO groß sind die Reifenunterschiede garnicht.

DANKE für die Info!

Benutzeravatar
Fred
Beiträge: 19
Registriert: Mi Dez 12, 2018 8:40 pm
Wohnort: Engelschoff

Re: Gabelumbau NX250

Beitrag von Fred » Mi Mai 20, 2020 10:20 pm

Hallo Forum,
ich habe da mal eine ganz andere Frage zum Umbau auf Gabel der NX 650.
Überlege seit längerem ebenfalls auf NX 650 Gabel zu wechseln, zumal ich ja schon auf die 21''/17''-Räder gewechselt habe.

Nun die Frage: die Gabelbrücken der NX 650 sind ja etwas breiter (Außenmaß) als die der NX 250. Dazu kommt der etwas größere Versatz Lenkrohr / Gabelholme.
Wenn man die Original-Verkleidung der NX 250 behalten will, gibt es da eventuell Schwierigkeiten mit dem vorhandenen Platz innerhalb der Verkleidung? Das die Gabelbrücken innen an die Verkleidung anstoßen? Hat das schon jemand versucht?
Ich habe versucht das auszumessen, ist aber ohne den Umbau schwer möglich.

Sonst bliebe ja nur die Alternative anderer Tank, andere Lampenmaske usw. .

Gruß Fred
Mein 3. Kettenfahrzeug

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 1365
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Gabelumbau NX250

Beitrag von Enola Gay » Mi Mai 20, 2020 10:59 pm

Fred hat geschrieben:
Mi Mai 20, 2020 10:20 pm
Hallo Forum,
ich habe da mal eine ganz andere Frage zum Umbau auf Gabel der NX 650.
Überlege seit längerem ebenfalls auf NX 650 Gabel zu wechseln, zumal ich ja schon auf die 21''/17''-Räder gewechselt habe.

Nun die Frage: die Gabelbrücken der NX 650 sind ja etwas breiter (Außenmaß) als die der NX 250. Dazu kommt der etwas größere Versatz Lenkrohr / Gabelholme.
Wenn man die Original-Verkleidung der NX 250 behalten will, gibt es da eventuell Schwierigkeiten mit dem vorhandenen Platz innerhalb der Verkleidung? Das die Gabelbrücken innen an die Verkleidung anstoßen? Hat das schon jemand versucht?
Ich habe versucht das auszumessen, ist aber ohne den Umbau schwer möglich.

Sonst bliebe ja nur die Alternative anderer Tank, andere Lampenmaske usw. .

Gruß Fred
Hallo Fred;

was hast Du an der originalen MD21/MD25 Gabel auszusetzen (Federweg, Härte, Ansprechverhalten) (?)
Selbst in meiner Gewichts-Klasse komme ich - nach entsprechenden Anpassungen - mit der serienmäßigen Gabel sehr gut zurecht ;) .
Du wirst aus einer MD21 / MD25 keinen Moto-Crosser machen, egal welche Gabel Du einbaust (!)
Machen kann man 'Viel' ob es immer Sinnvoll ist, das ist halt die Frage ... ;

mfG. Herbert

Benutzeravatar
Fred
Beiträge: 19
Registriert: Mi Dez 12, 2018 8:40 pm
Wohnort: Engelschoff

Re: Gabelumbau NX250

Beitrag von Fred » Mi Mai 20, 2020 11:22 pm

Hallo Herbert,
da hast Du schon irgendwie recht. Ich habe die NX 250 Gabel mit Vorspannhülsen statt der kleinen kurzen Federn für mein Gewicht (78 kg) sehr gut in der Härte angepasst. Hinten ist ein Suzuki-Federbein montiert.
Alles passt.
Aber da gibt es manchmal noch den anderen Fred, der immer neue Ideen hat.

Muss nochmal mit ihm sprechen, ob sich der Aufwand lohnt und es dann wirklich besser / anders ist.
Gruß Fred
Mein 3. Kettenfahrzeug

Antworten