NX250 Kurbelwellen Reparatur

Was unsere Nixen antreibt
Helmut
Beiträge: 66
Registriert: Do Feb 22, 2018 10:28 pm

Re: NX250 Kurbelwellen Reparatur

Beitrag von Helmut » Sa Nov 24, 2018 6:10 pm

Die vorangegangenen Berichte über gefressene Pleuelaugen haben mich als Metaller stutzig gemacht.
Je härter eine Oberfläche, desto geringer ist ja die Neigung zum Fressen.
Also ist hier etwas oberfaul.
Die Untersuchnung eines Pleuels aus der Charge Nr.2 (1988 oder '89) zeigt, daß man in die weichen Lagersitze problemlos Löcher bohren kann.
Mit etwas Phantasie kann sich jeder ausmalen, was das bedeutet.
Pleuel_KW3_1988_unten2.jpg
Pleuel_KW3_1988_oben.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 882
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: NX250 Kurbelwellen Reparatur

Beitrag von Enola Gay » Sa Nov 24, 2018 8:19 pm

Hallo Helmut - was machst Du so als 'Metaller' (welche Ausbildung) :?:

mfG. Herbert

fabian_s
Beiträge: 207
Registriert: Do Jan 11, 2018 5:19 pm
Wohnort: Regensburg

Re: NX250 Kurbelwellen Reparatur

Beitrag von fabian_s » Mi Nov 28, 2018 1:08 am

Sind also schlecht gehärtet worden damals...richtig?
-- 1989er NX 250 // Urban Green // 45.000km
-- 1989er NX 250 // Marlboro // 15.000km

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 3127
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: NX250 Kurbelwellen Reparatur

Beitrag von scrambler » Mi Nov 28, 2018 7:54 am

fabian_s hat geschrieben:
Mi Nov 28, 2018 1:08 am
Sind also schlecht gehärtet worden damals...richtig?
Das würde erklären, warum die Kurbelwelle im ersten Jahr gleich dreimal (!) geändert wurde - da scheint es tatsächlich ein Qualitätsproblem gegeben zu haben. Zum Glück scheint es relativ wenige Maschinen zu betreffen. Ab Motornummer 1011503 war dann die 030 Kurbelwelle drin - bis hin zur 1995er XL250 Degree (der letzten mit MD21 Motor).

Bild

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 3127
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: NX250 Kurbelwellen Reparatur

Beitrag von scrambler » Do Dez 06, 2018 1:04 pm

So, endlich mal die ausgetauschte KW aus meiner Nixe rausgekramt. Die hatte ich gebraucht gekauft, wurde für gut befunden und bei 105.000km eingebaut. Leider machte sich dann schon 10.000km später das obere Pleuellager bemerkbar. Mir war das ein Rätsel, aber ein Materialfehler würde das erklären.
Kubelwelle_4 NX250_1.jpg
Kubelwelle_4 NX250_2.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Helmut
Beiträge: 66
Registriert: Do Feb 22, 2018 10:28 pm

Re: NX250 Kurbelwellen Reparatur

Beitrag von Helmut » Do Dez 06, 2018 8:08 pm

Das obere Pleuelauge ist weicher als der Kolbenbolzen, daher die Fresspuren.
Also sind davon nicht einige Wenige Motoren betroffen, sondern wesentlich mehr (mindestens zwischen Charge 2 und 4).
Wenn man die KW waagrecht legt und das untere Pleuellager langsam dreht, kann man meist feststellen, dass die Nadeln im Lagersitz "einrasten".

Eine professionelle Einsatzhärtung eines Pleuels bei 0,8MM tiefer Härteschicht dauert etwa 9-10 Stunden. Gutes Material vorausgesetzt.
Wenn du der Finanzfuzzi beim Hersteller wärst, -wo lässt sich am meisten Geld einsparen?
Richtig geraten. Hauptsache, es reicht über die Garantiezeit hinaus.
Ist heute überall trauriger Standard geworden.

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 882
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: NX250 Kurbelwellen Reparatur

Beitrag von Enola Gay » Do Dez 06, 2018 11:33 pm

Hallo Helmut - das kann man so nicht stehen lassen (!)

Es ist keinesfalls erwiesen, dass die 'erhaben-eingegossene' Zahl nach dem KW3 die Herstellungs-Charge der Pleuel-Stange angibt.
Das sind lediglich Vermutungen (!) Es könnte genausogut eine 'Gewichts-Klassifizierung' oder etwas ganz anderes sein.
Bist Du in der Lage die Härte der Lagersitze zu Prüfen - egal ob nach Rockwell, Brinell od. Vickers (?)
Ich habe noch einige Pleuelstangen mit den unterschiedlichsten (eingegossenen_Zahlen) in der Werkstatt liegen - die kann ich Dir gerne zukommen lassen (!) Es sollte sogar ein völlig unbeschädigtes Pleuel vorhanden sein - an der Welle waren drei Zähne des Steuerketten-Ritzels abgebrochen.
M.E. sind die meisten Kurbelwellen/Pleuel durch Ölmangel zugrunde gegangen - und wenn einmal eine 'Fress-Stelle' da ist, dann geht es weiter ...

mfG. Herbert

Antworten