NX250 / NX650 Bremsflüssigkeit wechseln

Alles über das tolle Fahrwerk, Nissins & Brembos und Bereifung
Antworten
Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 4997
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

NX250 / NX650 Bremsflüssigkeit wechseln

Beitrag von scrambler » Do Jul 02, 2020 6:57 am

Hallo Zusammen,

alle zwei Jahre oder 18.000km (was zuerst eintritt ;) ) sollte die Bremsflüssigkeit gewechselt werden - höchste Zeit für meine Domi ;) . Die Handbremszylinder bei NX250 /NX650 sind identisch, die Vorgehensweise daher gleich. Zuerst das ganze System auf Dichtigkeit überprüfen ob nicht ggf. der Kolben des Bremszylinders samt Dichtungen getauscht werden muss viewtopic.php?f=23&t=1082. Auch das Sichtglas sollte seinen Zweck noch erfüllen, undurchsichtige / rissige werden beim TüV moniert, können aber ausgetauscht werden viewtopic.php?f=23&t=1082.

Zuerst mit einem genau passenden Kreuzschlitzschraubendreher die Schrauben rausdrehen - bei neu gebraucht gekauften sind die oft vergniedelt.
NX650 Bremsflüssigkeit wechseln_1.jpg
Innen sammelt sich Staub und Abbauprodukte der Bremsflüssigkeit - also besser nicht das Zeugs nach unten pumpen, sondern mit einer Einwegspritze absaugen.
NX650 Bremsflüssigkeit wechseln_2.jpg
Unter der Plastikkappe sammelt sich der Dreck - mit einem Haken-Zahnsteinkratzer läßt sich die Kappe raushebeln.

Achtung: ab jetzt nicht mehr den Bremshebel betätigen, sonst spritzt im hohen Bogen Bremsflüssigkeit aus der Entlüftungsbohrung!
NX650 Bremsflüssigkeit wechseln_3.jpg
Auch der Deckel, Membran und die weisse Plastikkappe müssen gereinigt werden.
NX650 Bremsflüssigkeit wechseln_4.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 4997
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: NX250 / NX650 Bremsflüssigkeit wechseln

Beitrag von scrambler » Do Jul 02, 2020 8:59 am

Nun den Behälter innen reinigen - Pfeifenreiniger oder Q-Tips leisten da gute Dienste. Die kleine (Entlüftungs?) Bohrung muss unbedingt frei sein, sonst gehen die Bremskolben nicht zurück und die Bremse blockiert.
NX650 Bremsflüssigkeit wechseln_5.jpg
Plastikdeckel einklipsen und frische Bremsflüssigkeit auffüllen - so muss es innen im Behälter aussehen.
NX650 Bremsflüssigkeit wechseln_6.jpg
Zum eigentlichen Austausch der Bremsflüssigkeit gibt es ja alle möglichen Hilfsmittel. Ich nehme da sonst eine große Einwegspritze und befülle von unten http://nx650.nx250.de/albums/userpics/1 ... x250_6.jpg. Weil aber der Behälter nun so schön sauber ist wäre es Quatsch, von unten die alte Brühe hoch zu drücken. Daher wird ganz konventionell wie im WHB beschrieben durch Pumpen mit dem Handbremshebel gearbeitet.
NX650 Bremsflüssigkeit entlüften.jpg
Es ginge auch ohne, aber zum Auffangen der Bremsflüssigkeit habe ich so eine Flasche mit Rückschlagventil


Bild
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
walli777
Beiträge: 568
Registriert: Do Mär 06, 2014 6:46 am
Wohnort: Oer-Erkenschwick

Re: NX250 / NX650 Bremsflüssigkeit wechseln

Beitrag von walli777 » Do Jul 02, 2020 11:05 pm

Wir machen das zu zweit: einen kleinen Schlauch unten an den Stutzen. Oben frische Bremsflüssigkeit rein. Dann im Takt Schraube auf, bremsen, halten, Schraube zu, Bremse loslassen, bis Vorratsgefäß oben leer. Einer bremst, einer schraubt. Wiederholen bis unten die frische hellgelbe Flüssigkeit angekommen ist.
Gruß, Karin

Benutzeravatar
B-Marlin
Beiträge: 428
Registriert: Do Jun 12, 2014 6:01 pm
Wohnort: östliches Brandenburg

Re: NX250 / NX650 Bremsflüssigkeit wechseln

Beitrag von B-Marlin » Fr Jul 03, 2020 9:44 am

Mensch Karin, zu Zweit ist das doch langweilig!

Benutzeravatar
HRC
Beiträge: 478
Registriert: Mo Okt 22, 2018 9:53 am

Re: NX250 / NX650 Bremsflüssigkeit wechseln

Beitrag von HRC » Fr Jul 03, 2020 11:04 am

Oder man besorgt sich einfach eine Pumpe dafür. Behälter fast leer saugen und wieder auffüllen, auf die Art zwei, drei Behälter durchsaugen und gut ist.

Einen Tipp habe ich mal zum Thema Bremsflüssigkeitswechsel von einem Mechaniker bekommen: Nachdem man den Vorratsbehälter geleert hat, die Bremskolben putzen und zurück drücken, dann erst den eigentlichen Flüssigkeitswechsel machen. Er meinte, wenn man die Kolben nicht zurück drückt, würde dort noch alte Bremsflüssigkeit stehen bleiben. Selbst wenn das nicht stimmen sollte, schadet es auf jeden Fall nichts, hin und wieder mal die Kolben zu reinigen.

P.S.: 2Jahre oder 18.000km erscheint mir aber sehr lange als Wechselintervall.

die Cobra
Beiträge: 150
Registriert: Sa Feb 17, 2018 7:55 pm
Wohnort: NRW

Re: NX250 / NX650 Bremsflüssigkeit wechseln

Beitrag von die Cobra » So Jul 05, 2020 4:49 pm

Manche meinen 20 Jahre. Dann hast Du aber schon Gelee in den Kammern.

Grüße
Andi

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 4997
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: NX250 / NX650 Bremsflüssigkeit wechseln

Beitrag von scrambler » Mo Jul 06, 2020 6:50 am

HRC hat geschrieben:
Fr Jul 03, 2020 11:04 am
Nachdem man den Vorratsbehälter geleert hat, die Bremskolben putzen und zurück drücken, dann erst den eigentlichen Flüssigkeitswechsel machen.
Das kann wegen der Klemmneigung der Nissin Bremszangen tatsächlich nicht schaden. Ausserdem kann man bei der Gelegenheit auch die Bremsbeläge kontrollieren - die sind sowieso relativ dünn belegt und können schräg verschleißen - je nach Fahrweise und ob der Gabelstabi montiert ist.

HRC hat geschrieben:
Fr Jul 03, 2020 11:04 am
P.S.: 2Jahre oder 18.000km erscheint mir aber sehr lange als Wechselintervall.
natürlich was zuerst eintritt .... hmm, da hätte ich eigentlich schon letztes Jahr wechseln müssen :roll:

Benutzeravatar
HRC
Beiträge: 478
Registriert: Mo Okt 22, 2018 9:53 am

Re: NX250 / NX650 Bremsflüssigkeit wechseln

Beitrag von HRC » Mo Jul 06, 2020 4:55 pm

scrambler hat geschrieben:
Mo Jul 06, 2020 6:50 am
HRC hat geschrieben:
Fr Jul 03, 2020 11:04 am
P.S.: 2Jahre oder 18.000km erscheint mir aber sehr lange als Wechselintervall.
natürlich was zuerst eintritt .... hmm, da hätte ich eigentlich schon letztes Jahr wechseln müssen :roll:
Das ist schon klar, allerdings wechsle ich die meist häufiger. Bei irgendeinem Moped ist sicher jedes Jahr eine Gelegenheit dazu und dann wechsle ich meist gleich bei allen, weil man die Flasche ja sonst nicht leer bekommt. Bei der VTR muss ich jetzt wieder Beläge wechseln (die halten bei der nur extrem kurz), da werde ich dann auch gleich die Flüssigkeit wechseln. Die aktuelle ist schon von letztem Frühling. Dann wird das bei den anderen auch gleich mit gemacht.

Antworten