Motorprobleme mit Steuerkette

Was unsere Nixen antreibt
Dingsda
Beiträge: 13
Registriert: So Mai 31, 2020 10:33 pm

Motorprobleme mit Steuerkette

Beitrag von Dingsda » Do Jun 11, 2020 1:52 pm

Hallo zusammen,
ich habe mich Anfang Juni hier angemeldet und prompt hat meine Nixe mich zum ersten mal richtig im Stich gelassen.

Ich hatte schon länger leichte Nebengeräusche die ich bei der Steuerkette vermutete.
Öl sah immer gut aus und sonderlich laut war es auch nicht.
In einer Werkstatt habe ich das Geräusch mal im Herbst letzten Jahres angesprochen und mir wurde bei der Übergabe gesagt, sie hätten "die Vorspannung der Steuerkette etwas verringert".Grundaussage war zudem Motornebengeräusche sind bei dem alter normal, am Motor solle ich erst was machen wenn wirklich etwas nicht mehr funktioniert. Das Geräusch war zudem vorerst weg, kam allerdings mit der Zeit wieder.
Nach einer Tour diesen Mai habe ich ein leichtes schimmern im Öl gesehen (etwa 10.000km nach dem Werkstattbesuch). Also habe ich einen Ölwechsel durchgeführt. Auch dort sah man das helle metallische pigmente im Öl.
Also habe ich hier im Forum ein wenig gestöbert.
Als erstes würde ich mal den Ölfilter im Waschbenzin auswaschen und schauen, ob Partikel vorhanden sind. Helle unmagnetische stammen vom Zylinder, wenn die Steuerkette am Schacht schabt. Magnetische stammen vom Getriebe und goldene von dem unteren Pleuellager.

viewtopic.php?f=4&t=1641&p=14188&hilit= ... der#p14188

Mein Verdacht lag nun also auf der Steuerkette.
Das Klackern, dass die NX schon immer hatte ist zuvor zudem gleichmäßiger geworden.
Bewegen wollte ich die Nixe nun eigentlich nicht mehr. Ich musste sie allerdings noch vom Ölwechsel nach Hause und dann am Folgetag noch für Besorgungen in der Stadt benutzen.

Bei der Rückfahrt aus der Stadt machte es dann beim sehr sanften beschleunigen bei ca. 30km/h und ~4000U/min plötzlich ein metallisches Geräusch.
Motor aus.
Ich habe direkt die Kupplung gezogen.
Es machte etwa 1s lang ein Geräusch als ob eine Kette auf den Boden fällt.
Danach war ich rollend mit dem Geräusch der Reifen auf der Straße allein.
Ein kurzer Anmachversuch beim Rollen und ein zweiter im Stand waren erfolglos.

Wegen dem metallischem Klacken wollte ich es mit den Anlassversuchen auch nicht übertreiben um keine Folgeschäden hervorzurufen.


Ich habe darauf einen Kumpel angerufen, der mir die Nixe nach Hause gefahren hat und einen zweiten, der als Fluggerätemechaniker arbeitet.
Zu dritt haben wir uns dann an die Arbeit gemacht die NX auseinander zu bauen.
Werkstatthandbuch, Handy zur Beweisaufnahme und Stift und Zettel zur beschriftung parat.
20200609_202839.jpg
Die Nixxe wurde soweit auseinander gebaut, dass man am Motor arbeiten konnte.
Auf dem Weg dahin, haben wir noch geschaut ob der Benzin oder Luftzufuhr etwas im Wege steht.
Das schien nicht der Fall zu sein.
Auch die Zündung haben wir überprüft. Bei ausgedrehter Zündkerze konnte man einen starken Funken sehen.
20200611_120802.jpg
Beim Abnehmen des Ventildeckels konnte man sehen, dass die Ventilpositionen zueinander gut stehen. Die Kette scheint also nicht sonderlich lang zu sein.
20200611_121110.jpg
Allerdings ist die Steuerkette teilweise anstelle der Gleitpassung mit ihrer Außenlasche über das Ritzel gelaufen.
Das Schadensbild läuft nur über eine kleine Länge, der Rest der Kette hat an der Außenlasche deutlich schwächere Schäden bzw. ist noch in Takt.
20200609_230839.jpg
Danach wurde der Kupplungsdeckel geöffnet.
Zu erst haben wir versucht die Steuerkette zu bewegen, diese saß aber fest an der Stelle wo sie sein sollte.
20200609_230637.jpg
Als wir uns allerdings in ihrer Umgebung umgeschaut haben konnten wir eine massive Schleifstelle in der nähe der Steuerkette zum Zylinder hin sehen.
20200611_124034.jpg
Den Abrieb konnten wir dann im Ölsieb wiederfinden. Dieser sah wie man sieht desaströs und absolut voll aus.
Der Abrieb wurde zur Beweissicherung in ein Einmachglas gegeben und das Ölsieb gereinigt.

Soweit der Stand der Dinge.
Ich werde versuchen hier zu Beschreiben wie es weiter geht.
Wenn ihr Anmerkungen, Ideen oder Tipps habt worauf ich im weiteren Achten muss bin ich über jeden Input happy.


Liebe Grüße,
Andi aus Darmstadt


PS: Meine bisherige Schraubererfahrung habe ich hauptsächlich an Segelflugzeugen gemacht. Generell schätze ich mein technisches Verständnis als recht gut ein. Auf dem Gebiet der Motorentechnik habe ich allerdings bis jetzt hauptsächlich theoretisches Wissen.
Praktische Tipps fürs Schrauben am Motor sind somit sehr wilkommen. ;)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Dingsda
Beiträge: 13
Registriert: So Mai 31, 2020 10:33 pm

Re: Motorprobleme mit Steuerkette

Beitrag von Dingsda » Do Jun 11, 2020 3:27 pm

Meine Überlegung ist nun ob man meinen MD21 Motor durch einen MD 25 Motor ersetzen kann.
Hat jemand Erfahrungen ob das problemlos geht? Oder hat sich da was an Anschraubpunkten, bzw. Luft, Benzin oder Wasserzufuhr getan?

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 4905
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Motorprobleme mit Steuerkette

Beitrag von scrambler » Do Jun 11, 2020 5:41 pm

Hallo Andi,

das schmerzt natürlich :( falls der Steuerkettenspanner noch montiert sein sollte ist die schlappe Steuerkette ein Indiz, was passiert ist: die Werkstatt hat den Spanner manuell weiter vorgespannt, was zwar möglich ist, man aber nie machen sollte. Dadurch ist zwar anfangs weniger Geräusch von der Steuerkette, früher oder später aber bricht der Spanner und die Kette springt über - schlimmstenfalls schlägt der Kolben dann die Ventile krumm. Was du jetzt machen kannst: den OT Punkt einstellen (siehe viewtopic.php?f=4&t=694&p=4799&hilit=steuerkette#p4799) und kontrollieren, ob die Steuerzeiten immer noch stimmen. Und falls noch nicht geschehen, den Steuerkettenspanner ausbauen und auf bruch kontrollieren.
Falls es nur die Steuerkette/Spanner wäre - ich hätte alle nötigen Teile da und das spezial Werkzeug kann ich dir leihen. Ich befürchte aber, das ein oder zwei Ventile krumm sind - aber auch das bekommt man wieder hin.

Der MD25 Motor würde plug and play passen, die unterscheiden sich praktisch nur in Kolbendurchmesser und Kurbelwellenlager.

Gruß, Michael

Dingsda
Beiträge: 13
Registriert: So Mai 31, 2020 10:33 pm

Re: Motorprobleme mit Steuerkette

Beitrag von Dingsda » Mo Jun 29, 2020 2:47 pm

Bei mir geht es weiter,
ich habe mir aus dem Internet einen Ersatzmotor geholt.
Dieser ist zwar ein MD 25 Motor und zudem auchnoch gedrosselt, aber mein Ziel ist erstmal den Motor zu wechseln und zum Laufen zu bekommen.
flowRoot4532.png
"Performance" kann ich später immernoch mal angehen ;)

Der Motortausch ging erstaunlich problemlos von statten.
Wieder im geübten Team mit 2 Kumpels mit technischer Vorerfahrung haben wir den alten Motor ausgebaut und den neuen eingebaut.
Dabei waren vorallem die vielen durch Metallbreche vorhandenen Motorhaltepunkte hilfreich. Diese erzeugten nach dem Ausbau viel Platz zum "rangieren".
20200627_124906.jpg
Mit ausgebauten Motor hing die NX, dann erstaunlich dürr da.
Nach der "Scheidung" vom alten Motor tauften wir die "Motorträger" daher passender zu den "vom Motor Getragenen" :D
20200627_164457.jpg
Nebenbei ist aufgefallen, dass die Zahnräder des Ritzels schon ziemlich verschlissen aussehen.
Also werde ich mir zusammen mit den nächsten Ersatzteilen auch einen neuen Kettensatz bestellen.
Dabei ist zudem recht viel Spiel zwischen meinem alten Ritzel und dem Austauschmotor aufgefallen.
Ein Kollege meinte etwas Spiel sei dort normal aber auch er fand, dass sei ungewöhnlich viel.
20200627_151607.jpg
Nun steht als nächstes noch die Anpassung meines Vergasers an.
Laut der Typenkundetabelle oben haben die beiden Motoren eine unterschiedliche Bedüsung.
Von HD 138 / LD 38 möchte ich nun also gerne auf HD 145 / LD 35 wechseln.
Hier bin ich etwas überfragt wo ich die Teile am besten herbekomme.
Im Internet findet man Hauptdüsensätze, Reparatursätze und andere Vergaserteile... was dafür allerdings das richtige für mich ist weiß ich leider nicht.
Zumal die Zubehör Düsensätze wohl nicht so umwerfend sein sollen...
Auch bei den Zubehör Düsen soll es erhebliche Ungenauigkeiten geben, daher verwende ich immer die orginalen nach einer Reinigung weiter.
viewtopic.php?f=4&t=1870&p=16936&hilit= ... sen#p16936

Kann mir hier jemand mit Rat zur Seite stehen?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 4905
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Motorprobleme mit Steuerkette

Beitrag von scrambler » Mo Jun 29, 2020 6:36 pm

Schöne Motortausch Beschreibung ;) Ich mal das auch immer so: zuerst kommt der Motor auf eine Sprudelkiste und dann bau ich das motorrad drumrum.

Willst du tatsächlich den Drosselstutzen dran lassen? Nimm doch einfach den vom ersten Motor - oder kontrolliere, ob der MD25 Motor nicht auch schon entdrosselt ist (siehe viewtopic.php?f=4&t=1028)

Die Vergaserdüsen würde ich bei honda kaufen (ungedrosselt=140HD)
https://www.my-bikeshop.de/product_info ... --140.html
https://www.my-bikeshop.de/product_info ... ---35.html

Für die Dichtungen würde ich diesen Satz kaufen
https://www.ebay.de/itm/Vergaser-Repara ... Swygte8QdO

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 4905
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Motorprobleme mit Steuerkette

Beitrag von scrambler » Di Jun 30, 2020 8:58 am

Dingsda hat geschrieben:
Mo Jun 29, 2020 2:47 pm
Nebenbei ist aufgefallen, dass die Zahnräder des Ritzels schon ziemlich verschlissen aussehen.
Also werde ich mir zusammen mit den nächsten Ersatzteilen auch einen neuen Kettensatz bestellen.
Dabei ist zudem recht viel Spiel zwischen meinem alten Ritzel und dem Austauschmotor aufgefallen.
Ein Kollege meinte etwas Spiel sei dort normal aber auch er fand, dass sei ungewöhnlich viel.
Es ist nicht gut zu erkennen, aber die Getriebeabtriebswelle sieht etwas verdächtig aus. Mal gut sauber und ein gutes Bild machen, nur so kann man Verschleiß erkennen. Bzgl. des Kettensatzes siehe viewtopic.php?f=7&t=240&hilit=getriebea ... e&start=10 - also breites Bund-ritzel und neues Sicherungsblech, ausserdem fehlen bei dir die richtigen Sicherungsschrauben.
20200627_151607.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Dingsda
Beiträge: 13
Registriert: So Mai 31, 2020 10:33 pm

Re: Motorprobleme mit Steuerkette

Beitrag von Dingsda » Di Jun 30, 2020 12:01 pm

scrambler hat geschrieben:
Mo Jun 29, 2020 6:36 pm
Willst du tatsächlich den Drosselstutzen dran lassen? Nimm doch einfach den vom ersten Motor - oder kontrolliere, ob der MD25 Motor nicht auch schon entdrosselt ist (siehe viewtopic.php?f=4&t=1028)
Original_Drossel.jpg
Tatsache...
Wenn ich das richtig sehe ist da keine Verengung mehr an dem Ansaugstutzen.
Eingebaut.jpg
Was mit der Zylinderfußdichtung ist kann ich natürlich nicht sagen.
Wäre natürlich interessant zu wissen...
scrambler hat geschrieben:
Di Jun 30, 2020 8:58 am
Es ist nicht gut zu erkennen, aber die Getriebeabtriebswelle sieht etwas verdächtig aus. Mal gut sauber und ein gutes Bild machen, nur so kann man Verschleiß erkennen. Bzgl. des Kettensatzes siehe viewtopic.php?f=7&t=240&hilit=getriebea ... e&start=10 - also breites Bund-ritzel und neues Sicherungsblech, ausserdem fehlen bei dir die richtigen Sicherungsschrauben.
Die gezeigte Getriebewelle war an meinem alten Motor.
Beim neuen wollte ich jetzt nicht das Motorrad komplett aus der Garage holen für dein Foto :?
Die Sicherungsbleche von altem und neuen Motor habe ich aber mal ausgebaut und nebeneinandergelegt.
Bleche Seite 1
20200630_114758 (2).jpg
Bleche Seite 2
20200630_114809 (2).jpg
Das weniger Korrodierte Sicherungsblech ha zudem eine größere Wandstärke.
20200630_120509 (2).jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 4905
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Motorprobleme mit Steuerkette

Beitrag von scrambler » Mi Jul 01, 2020 6:29 am

Dingsda hat geschrieben:
Di Jun 30, 2020 12:01 pm
Wenn ich das richtig sehe ist da keine Verengung mehr an dem Ansaugstutzen.
hätte mich auch gewundert :D Ebenso sicher ist, das noch die alte Zylinderfußdichtung drin ist, die dürfte aber kaum etwas ausmachen. Im nächsten Winter könntest du Zylinderkopf/Zylinder von der MD21 einbauen - dann dürfte leistungsmäßig kein unterschied mehr spürbar sein.

Die Sicherungsbleche für das Ritzel würde ich nicht mehr verwenden.

Dingsda
Beiträge: 13
Registriert: So Mai 31, 2020 10:33 pm

Re: Motorprobleme mit Steuerkette

Beitrag von Dingsda » Mi Jul 01, 2020 11:39 am

An meinem alten Motor hatte ich einen erhöhten Ölverbrauch und zum ende sogar Kühlwasserverbrauch...
Da möchte ich erstmal schauen was das ausgelöst hat.
Dort bin ich mir allerdings auch noch nicht sicher wie ich das anstelle...
Das ist dann aber ein eigenes Projekt ;)

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 4905
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Motorprobleme mit Steuerkette

Beitrag von scrambler » Do Jul 02, 2020 9:18 am

Dingsda hat geschrieben:
Mi Jul 01, 2020 11:39 am
An meinem alten Motor hatte ich einen erhöhten Ölverbrauch und zum ende sogar Kühlwasserverbrauch...
Kühlwasserverbrauch liegt fast immer am Kühlerdeckel - d.h. müßte auch beim neuen Motor auftauchen. Erhöhter Ölverbrauch ist ungewöhnlich (wie hoch ist er denn) - aber wenn der Zylinderkopf draussen ist kann man ja leicht die Ventilschaftdichtungen austauschen.

Antworten