Kolbenfresser nach Ölwechsel (Ölpumpe entlüften)

Wenns klappert, an der Ampel abstirbt oder kein Zündfunke waltet
hopper
Beiträge: 23
Registriert: Mo Aug 12, 2019 2:22 pm

Re: Kolbenfresser nach Ölwechsel (Ölpumpe entlüften)

Beitrag von hopper » So Apr 19, 2020 7:11 pm

scrambler hat geschrieben:
Fr Apr 17, 2020 8:52 am
hopper hat geschrieben:
Fr Apr 10, 2020 11:12 pm
Meine XR ist da auch sehr sensibel. Muss nach dem Ölwechsel immer den Tank mit max. 1,0 bar beaufschlagen, damit die Ölpumpe wieder fördert.
Was passiert da eigentlich mit dem Ölstand im Rahmentank, wenn die Ölpumpe nicht fördert? Bleibt der auf max. oder läuft das ganze Öl ins Motorgehäuse?

Das würde dann die Existenz dieser ominösen Ölstandskontrollschraube rechts am Kupplungsdeckel erklären, die alle bis hin zur FMX650 haben. Leider ist in den Wartungshandbüchern nie genau erklärt, was dann nicht richtig funktioniert.

Wie auch immer - bei der überwältigen Mehrheit der NX650 tauchen Probleme beim Ölwechsel nicht auf, mich würde wirklich mal interessieren, warum es bei einzelnen Maschinen anders ist.

Ölkontrollschraube NX650.jpg
Der Ölstand bleibt auf max. aber die Pumpe fördert nicht, obwohl im Tank und im Sumpf genügend Öl vorhanden ist.
Ich denke beim ablassen des Öls bildet sich eine Luftblase und deshalb fördert die Pumpe nach dem befüllen nicht.
Durch das beaufschlagen des Öltanks mit etwas Überdruck drückt dann das Öl die Blase durch die Pumpe und diese fördert wieder.

Gruß hopper

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 4774
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Kolbenfresser NX650 (Ölpumpe entlüften)

Beitrag von scrambler » Di Apr 21, 2020 8:50 am

hopper hat geschrieben:
So Apr 19, 2020 7:11 pm
scrambler hat geschrieben:
Fr Apr 17, 2020 8:52 am
Was passiert da eigentlich mit dem Ölstand im Rahmentank, wenn die Ölpumpe nicht fördert?
Der Ölstand bleibt auf max. aber die Pumpe fördert nicht, obwohl im Tank und im Sumpf genügend Öl vorhanden ist.
Danke für die Info. Dann müsste es zur Kontrolle reichen, den Motor im Leerlauf tuckern zu lassen. Fördert die Pumpe, wird der Ölstand im Rahmentank sofort anfangen zu sinken (hier erkennbar am seitlichen Ölschauschlauch https://www.youtube.com/watch?v=c2X9KR8W7Og).

Bild

maxinator
Beiträge: 7
Registriert: Mo Mär 09, 2020 6:46 am

Re: Kolbenfresser NX650 (Ölpumpe entlüften)

Beitrag von maxinator » Do Apr 23, 2020 9:25 am

Hallo Scrambler,

kann man den Meßstab zur Kontrolle auch bei laufenden Motor herausschrauben oder spritzt es dann raus?

Gruß, Max

domifan
Beiträge: 56
Registriert: Fr Jun 22, 2018 5:01 am

Re: Kolbenfresser nach Ölwechsel (Ölpumpe entlüften)

Beitrag von domifan » Fr Apr 24, 2020 6:24 am

Moin,

kein Problem, da spritzt nichts raus

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 4774
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Video: Ölstand nach Ölwechsel

Beitrag von scrambler » So Mai 24, 2020 8:40 am

So, beim letzten Ölwechsel extra mal nicht wie üblich das restliche Öl über die Ventildeckel reingekippt, sondern nur ca. 1,8l in den Öltank. Im Motorgehäuse befindet sich also kein Öl. Wie man am Ölschauschlauch sieht, braucht es ein paar Gedenk-Sekunden, doch dann sinkt der Ölstand zügig. Denn die Ölpumpe fördert erst zurück in den Rahmentank, wenn sich im Motorgehäuse ca 0,5l Öl befinden.
Anfangs sinkt der Ölstand sogar noch weiter, weil das kalte, zähe Öl zu langsam zurück ins Motorgehäuse tropft. Doch schon nach wenigen Sekunden steigt dann der Ölstand auf ca. 1,2l - Ölpumpe funktioniert ordnungsgemäß :)

https://www.youtube.com/embed/3e1Rexw84XA

Antworten