Schwingenlager NX650 wechseln

Alles über das tolle Fahrwerk, Nissins & Brembos und Bereifung
Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 4342
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Schwingenlager NX650 wechseln

Beitrag von scrambler » Fr Feb 14, 2020 2:12 pm

Jörg2404 hat geschrieben:
Mi Feb 12, 2020 3:14 pm
Da gibt es auch jemand im CX/cr Forum der überholt das pro Link Gedöns und stellt die Ersatzteile selbst her. Alex/Güllepumper heißt er, ist aber lange nicht mehr im Forum gewesen, Kontakt könnte Ralf/f104wart herstellen.
der f104wart hat sogar schon mal was für mich gedreht ;) Mich würde nur mal größenordnungsmässig interessieren, was sowas kosten könnte - soweit ich weiß müssen diese Buchsen zeitaufwändig auf Maß geschliffen werden. Ist bestimmt unbezahlbar. oder man läßt bei den gebrauchten Buchsen material aufspritzen (und anschließend wieder auf Maß schleifen), wäre aber wohl auch teuer?

Inzwischen ist mir etwas eigentlich naheliegendes eingefallen: man könnte sich im Hondas Baukasten bedienen, die Nadellagerdimensionen sind bis heute Standard - z.b. bei der XL125 Varadero. Eine gleich lange wird mal vermutlich nicht finden, aber auf Länge sollte wohl gehen bei diesen Buchsen? Sind ja wohl nicht durchgehärtet.

hopper
Beiträge: 14
Registriert: Mo Aug 12, 2019 2:22 pm

Re: Schwingenlager NX650 wechseln

Beitrag von hopper » Sa Feb 15, 2020 8:48 pm

scrambler hat geschrieben:
Fr Feb 14, 2020 2:12 pm
Inzwischen ist mir etwas eigentlich naheliegendes eingefallen: man könnte sich im Hondas Baukasten bedienen, die Nadellagerdimensionen sind bis heute Standard - z.b. bei der XL125 Varadero. Eine gleich lange wird mal vermutlich nicht finden, aber auf Länge sollte wohl gehen bei diesen Buchsen? Sind ja wohl nicht durchgehärtet.
Der Honda Baukasten bietet da sicherlich eine Alternative.
An einer NX650 Schwinge habe ich eine Hülsenlänge von 204,6 mm gemessen.
Die Hülse der XR600 (52141MN1670) ist leider nur 200,6 mm lang. Die fehlenden 4mm könnte man aber mit passenden Scheiben ausgleichen.
Die Schwinge der SLR650 sieht zwar ähnlich aus wie die der Domi, hat aber eine ganz andere Rahmenbefestigung.

Gruß hopper

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 4342
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Schwingenlager NX650 wechseln

Beitrag von scrambler » So Feb 16, 2020 7:24 am

hopper hat geschrieben:
Sa Feb 15, 2020 8:48 pm
An einer NX650 Schwinge habe ich eine Hülsenlänge von 204,6 mm gemessen.
Die Hülse der XR600 (52141MN1670) ist leider nur 200,6 mm lang.
Danke für die Info. Schade, das wäre am einfachsten gewesen, die Hülse der XR600/XR650L gibt es noch neu für ca 50€.
Die CRF250L hat auch eine durchgehende Hülse und es gibt sogar Sätze im Zubehör https://www.ebay.de/itm/ALL-BALLS-RACIN ... Sw2bReRHeR -jetzt müßte man nur noch die Länge rausfinden - Herbert, du könntest nicht mal die Schwinge deiner CRF ausbauen :) ?

(übrigens hätte man die Buchse der NX250 nehmen können, die ist ein paar mm länger - gibts aber auch nicht mehr)

ps: habe mal bei allballs angefragt, ob die nicht einen Satz für die NX650 ins Programm aufnehmen könnten

Jörg2404
Beiträge: 20
Registriert: Sa Jan 25, 2020 10:16 pm

Re: Schwingenlager NX650 wechseln

Beitrag von Jörg2404 » So Feb 16, 2020 12:36 pm

Hallo Michael,
f104wart hat sogar schon mal was für mich gedreht ;) Mich würde nur mal größenordnungsmäss.... ja Ralf dreht, dass meinte ich aber nicht, weil er nicht härtet.
Alex ist der Mann, er überholt für die CX das pro Link. Dazu dreht er passende Buchsen und härtet sie auch. Ralf hat seine Kontaktdaten, im cr Forum war Alex schon lange nicht mehr.
In das Baukasten System von Honda habe ich schon Mal reingeschaut (bei cmsnl) Plug and Play passt bei der NX 650 nix und die NX 250 hat die selbe Welle wie die XL 250.
Ich werde mich mit Alex Mal in Verbindung setzen, er soll eh mein CX pro Link überholen.
Aufschweissen, schleifen und härten ist teuer, meine CX Nockenwelle ist gerade weg, daß wird wohl nichts mit unter 200 € werden.

Gruß Jörg

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 4342
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Schwingenlager NX650 wechseln

Beitrag von scrambler » Mo Feb 17, 2020 8:21 am

Hallo Jörg,

jetzt ist mir noch eine Kontaktadresse eingefallen - war eigentlich naheliegend, aber der ist so lange im Geschäft, das man nicht davon ausgehen konnte, das er heute noch was macht. Der hatte damals den Ruf, auch nervöse Fahrwerke mit seinen spielfreien Schwingen- und Lenkkopflagern zu beruhigen. Bei den Schwingenlagern wird eine passende Innenbuchse angefertigt - plus Schmiernippel. Zu dumm, das mir das erst jetzt eingefallen ist - bei meiner Domi wäre mir es das wert gewesen.

Denn Spiel am Schwingenlager erklärt evt., warum manche über schwammige/instabile Dominator Fahrwerke klagen.

NX650 Dominator spielfreie Schwingenlager.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Jörg2404
Beiträge: 20
Registriert: Sa Jan 25, 2020 10:16 pm

Re: Schwingenlager NX650 wechseln

Beitrag von Jörg2404 » Di Feb 18, 2020 9:24 pm

" das mir das erst jetzt eingefallen ist"....gut daß es nicht nur mir so geht :lol: irgendwo hatte ich die Kontaktdaten vom Alex abgelegt, ich finde sie nicht mehr :roll:
Emil Schwarz sieht nicht schlecht aus, klingt plausibel mit dem Lagerspiel auf seiner Website. Allerdings glaube ich nicht, daß durch die Schmiernippel das Fett durch das ganze Lager gedrückt wird und er schwächt die Schwinge.
Gruß Jörg

Antworten