Unruhe Vorderrad NX250

Wobbeliges Fahrgefühl? Hier gibt es Hilfe
derAlex
Beiträge: 5
Registriert: So Apr 14, 2019 8:41 am
Wohnort: 46514

Unruhe Vorderrad NX250

Beitrag von derAlex » Di Mai 21, 2019 1:30 pm

So, an dieser Stelle mal ein Update:
alles erledigt!

YSS-Federbein war ein Kinderspiel, anhand des Werkstattbuches, welches mir der Vorbesitzer mitgegeben hat.
Alle Angaben sind identisch (und wirklich so simpel), wie (ich meine "Scrambler" war es) hier mal in einen Frdd beschrieben hat, inklusive der Drehmomente.
Mein Mopped, also meine Baustelle! Ich handhabe es gerne so, dass ich wichtige Sachen erledige, bevor sie dran sind, also noch Lenkkopflager wechseln lassen.
Für die Satteltaschen "Halterung" werde ich mich an den hier vorgeschlagenen Lösungen mit Fahrradträger orientieren, der liegt schon bereit.
Eine Scheibe habe ich für 30 Teuronen aus Argentinien bekommen, obwohl ich befürchte, dass die dem TüV nicht gefallen wird. Vermute ich richtig, dass ich die ohne ABE oder irgendwelchen Papieren nicht eingetragen bekomme? Dann will ich mir das nochmal überlegen, um möglichen Konflikten aus dem Weg zu gehen.

Wichtige Frage: ich fühle ein "Schaukeln" (in Fahrtrichtung) am Vorderrad. Gabel sitzt fest, dort kein Spiel in besagte Richtung, LKL ist neu (mit Rechnung, also will ich hoffen, dass es auch wirklich gemacht wurde).
Kann es sein, dass meine Felge einen Höhenschlag hat? Falls ja, kann ich das durch neu einspeichen beheben lassen oder brauche ich eine neue Felge?

Bei Bedarf eröffne ich hierfür eine neuen Thread an passender Stelle, da ich auf die schnelle bislang hierzu noch nichts finden konnte.

Schöne Grüße und keine Sorge: besseres Wetter wird kommen!
" Ist der Motor kalt, gib ihm Sechseinhalb!"

Benutzeravatar
nabu kudurri usur
Beiträge: 558
Registriert: Mo Mai 26, 2014 6:59 pm
Wohnort: BBZ (Bayerisch Besetzte Zone = Franken)

Re: Vorstellung

Beitrag von nabu kudurri usur » Di Mai 21, 2019 2:00 pm

derAlex hat geschrieben:
Di Mai 21, 2019 1:30 pm
Frage: ich fühle ein "Schaukeln" (in Fahrtrichtung) am Vorderrad.
Das müsstest du mal genauer beschreiben. Fühlt sich das so an, als hoppele das Vorderrad wie über Kopfsteinpflaster? Oder flattert der Lenker? Wenn ja: Nur wenn Du ihn loslässt, oder auch wenn du die Hände an den Griffen hast?

Gruß

Wolf-Ingo

derAlex
Beiträge: 5
Registriert: So Apr 14, 2019 8:41 am
Wohnort: 46514

Re: Vorstellung

Beitrag von derAlex » Di Mai 21, 2019 2:37 pm

Mit Lenker in der Hand ein "Kopfsteinpflaster-Gefühl", das beschreibt es ganz gut. Also zum nachahmen: beide Hände gleichzeitig vor und zurück bewegen (und nicht unterschiedlich, das wäre für mich flattern). Freihändig habe ich jetzt noch nicht getestet. Geschwindigkeitsbereich war so zwischen 60-80km/h ca.

Lohnt dafür ein neuer Thread oder hast du direkt einen passenden Rat parat?

Nebenbei danke für die rasche Antwort!
" Ist der Motor kalt, gib ihm Sechseinhalb!"

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 1095
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung

Beitrag von Enola Gay » Di Mai 21, 2019 4:14 pm

Lohnt dafür ein neuer Thread oder hast du direkt einen passenden Rat parat?
Für das Thema 'Fahrwerk' - 'komisches Fahr-Verhalten', sollte es ganz sicher einen eigenen Thread geben (!)
- m.E. sollte da auch alles was bereits über Räder, Gabeln und Federbeine geschrieben wurde dort auffindbar sein;
Admin, mach mal ;)

mfG. Herbert
Zuletzt geändert von Enola Gay am Di Mai 21, 2019 7:43 pm, insgesamt 1-mal geändert.

derAlex
Beiträge: 5
Registriert: So Apr 14, 2019 8:41 am
Wohnort: 46514

Re: Vorstellung

Beitrag von derAlex » Di Mai 21, 2019 5:49 pm

Ich konnte bislang keine passenden Threads finden, wobei ich beim Stichwort Gabel noch eine weitere Vermutung habe: Zu wenig oder zu altes Öl, Federn platt.
Bei nächster Werkstattgelegenheit schaue ich mal nach, ob es damit zu tun haben könnte und vermesse evtl. das Rad, wenn ich Gabel ausschließen kann.
Trotzdem nochmal Danke und ich gebe Updates, wenn es etwas neues zu berichten gibt
" Ist der Motor kalt, gib ihm Sechseinhalb!"

Benutzeravatar
nabu kudurri usur
Beiträge: 558
Registriert: Mo Mai 26, 2014 6:59 pm
Wohnort: BBZ (Bayerisch Besetzte Zone = Franken)

Re: Vorstellung

Beitrag von nabu kudurri usur » Di Mai 21, 2019 7:09 pm

Ist sicher nicht verkehrt, auf diese Weise vorzugehen. Für mich klingts irgendwie nach Höhenschlag, aber Ferndiagnosen sind immer schwierig. Viel und raschen Erfolg

wünscht dem Alex der

Wolf-Ingo

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 3926
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Unruhe Vorderrad NX250

Beitrag von scrambler » Mi Mai 22, 2019 7:47 am

derAlex hat geschrieben:
Di Mai 21, 2019 2:37 pm
Mit Lenker in der Hand ein "Kopfsteinpflaster-Gefühl", das beschreibt es ganz gut. Also zum nachahmen: beide Hände gleichzeitig vor und zurück bewegen (und nicht unterschiedlich, das wäre für mich flattern). Freihändig habe ich jetzt noch nicht getestet. Geschwindigkeitsbereich war so zwischen 60-80km/h ca.

Lohnt dafür ein neuer Thread oder hast du direkt einen passenden Rat parat?
Unbedingt ;) Wenn man in der Suche nicht fündig wird kann man gerne einen neuen Thread dazu aufmachen, damit die Infos hier gesammelt und später gefunden werden. Dazu muss man kein Admin sein :) Ich hab das mal für dich gemacht - die Überschrift ist nur ein Vorschlag und kann gerne von dir geändert werden.

Zum Thema: das Vorderrad läßt sich leicht überprüfen. Die Nixe mit Sprudelkiste & Holzklotz unter dem Krümmer aufbocken und das Vorderrad drehen. Zuerst kontrollieren, ob der Reifen gleichmässig links und rechts auf der Felge sitzt - manchmal will er an einer stelle nicht ganz heraus. Dann drehen - ein übermässiger Höhenschlag der Felge sollte dann gleich auffallen. Schließlich kann man noch mit einem Bleistift, fixiert an der Gabel, grob den Höhen-Seitenschlag bestimmen. Bis zu 2mm ist fast üblich, aber eigentlich noch kein Grund für ein deutliches "vibrieren" des Vorderrades. Da müßte schon eine deutliche Delle in der Felge sein.

Noch was: ist der Reifen ausgewuchtet worden?

Gruß, Michael

Benutzeravatar
nabu kudurri usur
Beiträge: 558
Registriert: Mo Mai 26, 2014 6:59 pm
Wohnort: BBZ (Bayerisch Besetzte Zone = Franken)

Re: Unruhe Vorderrad NX250

Beitrag von nabu kudurri usur » Mi Mai 22, 2019 9:36 am

scrambler hat geschrieben:
Mi Mai 22, 2019 7:47 am
Noch was: ist der Reifen ausgewuchtet worden?
Ganz wichtig, das zu prüfen!!!!

TravelT
Beiträge: 48
Registriert: Do Apr 19, 2018 9:45 pm

Re: Unruhe Vorderrad NX250

Beitrag von TravelT » Di Jun 25, 2019 3:59 pm

Hi zusammen,

habe auf unserer Albanien-Tour exakt das selbe Verhalten festgestellt (Hüpfen/Schaukeln nur bei 60 - 80 km/h).

Da ich den Vorderreifen selbst per Hand montiert, aber natürlich nicht ausgewuchtet habe (und vorher alles iO war) tippe ich auf Unwucht.

Werde die Tage mal nachschauen und ggf. Reifen nochmal runter machen. Wenns nix hilft muss ich eben Wuchten lassen.

Gruß Tobi

Benutzeravatar
langer
Beiträge: 70
Registriert: Fr Mär 14, 2014 7:37 pm
Wohnort: Taunus

Re: Unruhe Vorderrad NX250

Beitrag von langer » Di Jun 25, 2019 11:04 pm

Sitzt der Reifen auf beiden Seiten radial gleichmässig "tief" in der Felge ?

Bei der NX650 muss man da gerade vorne sehr aufpassen das der richtig sitzt. Könnte bei der 250 evtl. auch so sein.
Die zum Felgenhorn parallele Linie des Reifen (zumindest haben alle Reifen die ich kenne so eine Linie) beim drehen des Rad beobachten.
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
http://www.technologyplace.de/nx650/

Antworten