Bedingungen Auslandsreise-Krankenversicherung

Eure Zweitmotorräder und alles, was sonst nirgends reinpaßt
Benutzeravatar
nabu kudurri usur
Beiträge: 499
Registriert: Mo Mai 26, 2014 6:59 pm
Wohnort: BBZ (Bayerisch Besetzte Zone = Franken)

Bedingungen Auslandsreise-Krankenversicherung

Beitrag von nabu kudurri usur » Do Mai 09, 2019 7:13 pm

So, jetzt habe ich zum ersten Mal mit dem Thema Altersdiskriminierung Erfahrungen machen können. Ich brauchte ne neue Auslandsreise-Krankenversicherung und hatte wenig Lust zum Recherchieren und Beiträge vergleichen. Also hab ich den Vertreter eines in Coburg ansässigen Versicherungsunternehmens angerufen, bei dem ich einige Verträge laufen habe. Der gute Mann war zwar nicht da, dafür aber seine Mitarbeiterin. Der habe ich meinen Wunsch vorgetragen und betont, dass ich hinsichtlich der Leistung "Krankenrücktransport aus dem Ausland" Wert darauf legen würde, dass der Versicherungsnehmer (also ich) einen von bürokratischen Hemmnissen ungeminderten Anspruch auf Rücktransport haben müsste. Ein paar Stunden später rief mich der Mann an und bedauerte höflich, dass seine Versicherung nichts Passendes im Angebot habe. Der Grund bestehe darin, dass die Bedingungen seiner Gesellschaft einen Rücktransport nur dann zuließen, wenn er „medizinisch sinnvoll und vertretbar“ sei. Meinen luxuriösen Wünschen würden jedoch nur solche Versicherungsbedingungen gerecht, die darauf abstellten, dass der Rücktransport „medizinisch notwendig“ sei. Meinem Einwand, dass eine „medizinische Notwendigkeit“ doch eine deutlich restriktivere Bedingung darstelle als „medizinisch sinnvoll und vertretbar“, hielt er achselzuckend die - nicht näher erläuterten - Erkenntnisse seiner Fachabteilung entgegen.

Ich habe mir dann Finanztest-Artikel 5/2019 besorgt. Wenn man ihn sorgfältig liest, dann geht daraus hervor, dass der Herr Vertreter mit seinen Auskünften völlig daneben lag. Im Finanztest wird nämlich „medizinisch sinnvoll und vertretbar“ als die klar höherwertige Variante für den Versicherungsnehmer bezeichnet. Natürlich bin ich nicht darauf angewiesen, speziell mit dieser Coburger Versicherung einen Vertrag abzuschließen. Ich habe mir dann bei der Debeka eine Versicherung für 8 Euro besorgt, was viel billiger war als das Angebot des Freundlichen aus Coburg. Insofern hat das Ganze auch sein Gutes gehabt. Ärgerlich fand ich die Sache aber, weil er mich veräppelt und sachlich auf das falsche Pferd gesetzt hat. Neue Verträge werde ich mit ihm nicht mehr abschließen. Mir ist schon klar, dass alle Versicherungen bei Krankenversicherungen wenig Wert auf Kundenzuwachs aus der Altersklasse der Scheintoten legen, aber verarschen kann ich mich alleine.

Grüße vom - noch ganz munteren - Grufti

Benutzeravatar
SnakePlissken
Beiträge: 23
Registriert: Sa Apr 20, 2019 9:37 pm

Re: Bedingungen Auslandsreise-Krankenversicherung

Beitrag von SnakePlissken » Do Mai 09, 2019 7:42 pm

Ich hab das beim ADAC mit gebucht. Da ist man als Fahrzeugbesitzer ja eh (vermutlich) und bucht es entspannt dazu. Keine Ahnung ob es bei den Gelben als alte Socke Probleme gibt, ich bin ja noch jünger und habe auch nicht vor zu alt zu werden :lol: .

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 1055
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Bedingungen Auslandsreise-Krankenversicherung

Beitrag von Enola Gay » Do Mai 09, 2019 8:20 pm

Wolf-Ingo - es geht noch wesentlich 'Lustiger';

bei unserer letzten Flugreise - hatte ich für einen 'deutlichen Aufpreis' - aus Gründen der 'Beinfreiheit' (und meines 'Bauch-Umfangs') Sitzplätze in der Reihe neben einem Notausgang reserviert. Es waren nur ein paar cm - aber immerhin. Kurz vor dem Start schlich eine Stewardess durch den Gang und fragte nach dem Alter der an diesen Notausgängen sitzenden Passagiere - wenn zwei Reihen hinter mir nicht ein Mit-Passagier renitent geworden wäre und einen 'Lautstarken Streit' mit der 'Luft-Kellnerin' vom Zaum gebrochen hätte, dann hätte ich vermtl. ebenfalls meinen Sitzplatz räumen müssen.
Meine Frau hatte derweil in den Tickets nachgelesen, dass Passagiere an den Notausgängen max. 60 Jahre alt sein dürfen und ebenfalls der englischen Sprache mächtig sein müssen (extrem Sinnvoll bei einem Charterflug von Frankfurt aus).
Nach dem der Kollege zwei Reihen hinter uns sich beruhigt hatte - bzw. 'umplatziert' wurde, dann war ich an der Reihe - ich wurde als erstes auf Englisch irgendwas gefragt, was ich auch noch einigermassen 'sinnvoll' und verständlich beantworten konnte 8-) - dann kam die erwartete Frage nach meinem Alter - wir haben sie beide synchron mit 'fifty-nine' beantwortet (mit ziemlich breitem Grinsen). Die Kellnerin hat uns natürlich kein Wort geglaubt - aber eine Ausweis-Kontrolle hätte ihre Kompetenzen vermtl. auch überschritten. Sie stellte dann noch eine Frage wegen meiner 'weißen_Haarfarbe' - die meine Frau dann sinngemäß ungefähr so beantwortet hat. 'Wissen Sie junge Frau, das war nicht immer so - mein Mann arbeitet in einem Kern-Kraftwerk und das mit der weißen Haarfarbe, das kam innerhalb weniger Wochen - mir hatten die schönen braunen Haare auch wesentlich besser gefallen' ... usw. (das letzte hat die uniformierte Kellnerin schon garnicht mehr mitbekommen) - in solchen Augenblicken 'liebe ich meine Frau' 8-);

mfG. Herbert

Benutzeravatar
nabu kudurri usur
Beiträge: 499
Registriert: Mo Mai 26, 2014 6:59 pm
Wohnort: BBZ (Bayerisch Besetzte Zone = Franken)

Re: Bedingungen Auslandsreise-Krankenversicherung

Beitrag von nabu kudurri usur » Do Mai 09, 2019 8:22 pm

SnakePlissken hat geschrieben:
Do Mai 09, 2019 7:42 pm
ich bin ja noch jünger und habe auch nicht vor zu alt zu werden :lol: .

Hoffentlich geht dein Wunsch nicht in Erfüllung! Die HanseMerkur-Versicherung erhebt übrigens schon ab 35 Jahren den ersten Grufti-Zuschlag. Der ADAC nimmt im Finanztest bei den medizinischen Leistungen den ehrenvollen allerletzten Platz ein, kostet dafür aber fast das Dreifache des Debeka-Angebots, das mit den Leistungen sehr weit vorne liegt.

Benutzeravatar
nabu kudurri usur
Beiträge: 499
Registriert: Mo Mai 26, 2014 6:59 pm
Wohnort: BBZ (Bayerisch Besetzte Zone = Franken)

Re: Bedingungen Auslandsreise-Krankenversicherung

Beitrag von nabu kudurri usur » Do Mai 09, 2019 8:27 pm

Enola Gay hat geschrieben:
Do Mai 09, 2019 8:20 pm
'Wissen Sie junge Frau, das war nicht immer so - mein Mann arbeitet in einem Kern-Kraftwerk und das mit der weißen Haarfarbe, das kam innerhalb weniger Wochen - mir hatten die schönen braunen Haare auch wesentlich besser gefallen' ... usw. (das letzte hat die uniformierte Kellnerin schon garnicht mehr mitbekommen) - in solchen Augenblicken 'liebe ich meine Frau' 8-);



Klasse Geschichte Herbert! Mich hat's fast vom Rollator gehauen. Ich will mehr solcher Stories hören! Das versüßt mir den Pflegeheim-Blues.

Grüße nach Hessen

von

Nergal Grufti

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 1055
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Bedingungen Auslandsreise-Krankenversicherung

Beitrag von Enola Gay » Do Mai 09, 2019 8:47 pm

Freut mich, wenn's gefallen hat (!)

Mein nächstes Projekt, könnte ein ähnliches wie in dem gezeigten Video sein ...

keine Ahnung was die Jungs da für einen Motor eingebaut haben - jedenfalls aber einen 2-Zyl. (Respekt).
Mir würde für ein vergleichbares Projekt eher ein Kawasaki KH350 od. KH400 vorschweben - leider werden da Preise aufgerufen, die absolut jenseits von 'Gut und Böse' sind. Selbst ein Suzuki GT380 würde mich noch eine 'Monats-Rente' kosten. Bezahlbar wären dann die alten Yamaha 2-Zyl. RD250-Motoren.
Wenn ich zwei 'Mit-Streiter' finde (ich kann eine 'beheizte_Werkstatt' bieten) - mal sehen, was draus wird ;) 8-) :lol:.

mfG. Herbert

(Immer dran denken - wir werden 'Nichts' an unseren nächsten Standort mitnehmen !)

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 1055
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Bedingungen Auslandsreise-Krankenversicherung

Beitrag von Enola Gay » Do Mai 09, 2019 9:00 pm

(ich kann eine 'beheizte_Werkstatt' bieten)
Ach ja - incl. Schweiß-Geräten (Mig/Mag), Dreh- und Fräs-Maschinen 8-)
(leider werden die Winter immer kürzer ...)

mfG. Herbert

Benutzeravatar
SnakePlissken
Beiträge: 23
Registriert: Sa Apr 20, 2019 9:37 pm

Re: Bedingungen Auslandsreise-Krankenversicherung

Beitrag von SnakePlissken » Do Mai 09, 2019 9:55 pm

Na ich hoffe Du liebst Deine Frau auch sonst, nicht nur wenn Sie im Flugzeug lustige Geschichten erzählt :lol: . "und das mit der weißen Haarfarbe, das kam innerhalb weniger Wochen" - herrlich, ich hätte laut gelacht wenn ich das im Flieger gehört hätte :mrgreen: .

Das Problem an den Notausstiegssitzen ist, wenn ich das beim letzten Flug richtig verstanden habe, dass man zum Helfer wird, wenn es denn zum Notfall kommt. Daher vermutlich auch die Altersregel.

Die Roller sind ja wohl der absolute Kracher! Mit so einem Ding mal durch Berlin, das gibt dem Begriff "Sleeper" eine ganz neue Dimension! 8-)

HRC
Beiträge: 191
Registriert: Mo Okt 22, 2018 9:53 am

Re: Bedingungen Auslandsreise-Krankenversicherung

Beitrag von HRC » Do Mai 09, 2019 10:37 pm

SnakePlissken hat geschrieben:
Do Mai 09, 2019 9:55 pm


Das Problem an den Notausstiegssitzen ist, wenn ich das beim letzten Flug richtig verstanden habe, dass man zum Helfer wird, wenn es denn zum Notfall kommt. Daher vermutlich auch die Altersregel.
Ja, wobei ich nicht weis, ob es eine regulatorisch festgelegte Altersgrenze gibt. Aber die Passagiere an den Notausgängen müssen eine Einweisung bekommen (siehe z.B. hier https://www.lba.de/SharedDocs/Downloads ... onFile&v=1 )
Die Einweisung erfolgt natürlich auf Englisch, da das die in der Luftfahrt gebräuchliche Sprache ist. Wenn eine Flugbegleiterin das macht, heißt das also nur, dass sie ihren Job korrekt macht. Leute dafür anzupampen, dass sie ihren Job gewissenhaft machen, finde ich gelinde gesagt ziemlich daneben, zumal es dabei um die Sicherheit aller Passagiere geht.

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 1055
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Bedingungen Auslandsreise-Krankenversicherung

Beitrag von Enola Gay » Do Mai 09, 2019 10:43 pm

SnakePlissken hat geschrieben:
Do Mai 09, 2019 9:55 pm
Na ich hoffe Du liebst Deine Frau auch sonst, nicht nur wenn Sie im Flugzeug lustige Geschichten erzählt :lol: . "und das mit der weißen Haarfarbe, das kam innerhalb weniger Wochen" - herrlich, ich hätte laut gelacht wenn ich das im Flieger gehört hätte :mrgreen: .

Das Problem an den Notausstiegssitzen ist, wenn ich das beim letzten Flug richtig verstanden habe, dass man zum Helfer wird, wenn es denn zum Notfall kommt. Daher vermutlich auch die Altersregel.

Die Roller sind ja wohl der absolute Kracher! Mit so einem Ding mal durch Berlin, das gibt dem Begriff "Sleeper" eine ganz neue Dimension! 8-)
Hallo Thomas, meine Frau und ich sind seit 30 Jahren verheiratet (miteinander 8-)) - da weiß man durch bloßes hinsehen / hinhören was als nächstes kommt (!) EIn 'Außenstehender' hat da eigentlich 'keine_Chance' - die Kunst ist bei derartigen Dialogen 'einfach Ernst' zu bleiben (!)
Das mit den Helfern an den Not-Ausstiegen, da hast Du natürlich Recht - es ist in meinem Fall und in dem Fall von dem Kollegen zwei Reihen hinter mir trotzdem 'Abzocke' gewesen, man hat uns diese Plätze für einen Aufpreis von 50,- EUR pro Person u. Flugstrecke verkauft - das Geld hätten wir niemals wiedergesehen - ganz sicher nicht (!)

Mit einem derartigen Raketen-Rollator kann man aufgrund des hohen Schwerpunktes nur 'geradeaus' Fahren (oder halt auf einer Eis-Fläche) ansonsten wirft die 'Quer-Beschleunigung' das Ding in Kurven einfach um (!)
(Aber Geil ist es schon - vor allem wenn man sich dazu die Geräusch-Kulisse eines 'Fahrtwind-Gekühlten' 3-Zyl. 2-Takt-Motors vorstellt !)

mfG. Herbert

Antworten