Enduro-Wandern in Süd-Frankreich ...

Zeigt her Eure Hondas - ob auf Island oder im Sauerland
Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 971
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Enduro-Wandern in Süd-Frankreich ...

Beitrag von Enola Gay » Sa Nov 17, 2018 8:17 pm

22.09.2018
unsere Enduro-Tour in Süd-Frankreich ist schon lange vorbei, aber erst jetzt lässt es meine Zeit zu, etwas darüber zu Schreiben.

Zuerst einmal eine Aufzählung der Teilnehmer und ihrer Fahrzeuge (es waren ausnahmslos 250er Honda's vertreten 8-))
  • Kalle u. Andrea - beide NX250
  • Locke u. Moni - beide NX250
  • Armin u. Roy - beide NX250
  • Herbert 'solo' 1 x NX250 u. 1 x CRF250L
  • Ralf u. Karin 1 x NX250 u. 1 x CRF250L

Karin ist übrigens als einzige auf 'eigener Achse' mit ihrem Stoppelhops angereist - Respekt (!)
Unten das 'Gespann' von Locke u. Moni - sie hatten von Brandenburg aus eindeutig die weiteste Anfahrt. Sie sind am ersten Tag bis in die Nähe der franz. Grenze gefahren und haben dort übernachtet.

DSCI1293.JPG

Kalle und Andrea aus der Nähe von Osnabrück - auch nicht gerade 'umme_Ecke' - sie haben ebenfalls im Schwarzwald übernachtet und wir haben uns gegen 10:00 Uhr in der Nähe von Mühlhausen getroffen - ab da ging es im 3er-Formationsflug weiter :mrgreen:
Roy und Armin waren schon Freitag auf Samstag-Nacht nonstop gefahren.

DSCI1292.JPG

Ankunft in Vaumeilh/Domaine de Fombeton war dann so gegen 18:00 Uhr - es ist schon 'Elend_Weit' - aber was macht man nicht alles ...
Die 'NiXen-Übermacht war ähnlich wie in Marisfeld 'erdrückend' - die außer uns, noch anwesenden Moped-Fahrer waren schon etwas 'Beeindruckt' - waaas, mit den alten Dingern wollt ihr, usw. ...

DSCI1294.JPG

Außer uns waren noch einige andere 'Moped-Fahrer' als Gäste vor Ort - meistens Straßen-Motorräder - Enduros lediglich eine DR-Big und eine Husqvarna 701 Enduro mit schweizer Zulassung;

DSCI1296.JPG

Zum Abendessen gab es immer ein 'Drei_Gänge_Menü' (war im Preis inbegriffen) - hier die Vorspeise, Uta und Radek sind 'sehr_gute_Köche' 8-)

DSCI1300.JPG
DSCI1298.JPG
Moni und Roy beim Karten-Studium - wir wollten am Sonntag (dem offiziellen Anreise-Tag) schon mal etwas die Gegend erkunden ;)

DSCI1299.JPG

Tag I - (Anreise) Ende;
mfG. Herbert
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 971
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Enduro-Wandern in Süd-Frankreich ...

Beitrag von Enola Gay » So Nov 18, 2018 4:49 pm

23.09.2018
Sonntag - der 'offizielle_Anreise-Tag' - da fast alle Teilnehmer schon da waren, war der Tag zur 'freien_Verfügung';

IMG-20180926-WA0001.jpg
Absolutes 'Traumwetter' nicht 'zu warm und keinesfalls zu kalt' - ideal zum Fahren. Die Landschaft wechselte ziemlich schnell (innerhalb von wenigen km) zwischen vergleichbar den deutschen Mittelgebirgen und dem Voralpen-Land.
IMG-20181005-WA0009.jpg
Wir sind auf wundervollen einsamen Straßen gefahren - die Verkehrsdichte war gleich - 0 (d.h. bis zum Horizont - keiner vor uns und keiner hinter uns)
So etwas gab es bei uns in 'D' auch mal in den 70er Jahren während den Sonntags-Fahrverboten (!) Die Strassen-Beläge ähnlich denen im Elsass - Super-griffig, aber absolut 'Reifen_mordend' 8-) (irgendwas ist ja immer).

IMG-20181005-WA0041.jpg
Je weiter wir nach Osten (Richtung Italien/Ligurien) gefahren sind, um so zerklüfteter wurde die Landschaft. Die Straßen waren z.T. mit ziemlichen Aufwand in die Felswände 'hineingehauen od. gesprengt' worden.
IMG-20181007-WA0015.jpg
Und immer wieder die für uns ungewohnte 'brutale_Verkehrs-Dichte' :mrgreen: Wer auf diesen Straßen alleine unterwegs ist - und vom 'rechten_Weg' abkommt, den Fressen vermtl. die Wildschweine (!)
IMG-20181005-WA0055.jpg
Wer Stollen-Reifen auf seinem Moped hat - und bei diesem Bild keine 'feuchten_Handflächen' bekommt - der ist ganz sicher 'im_falschen_Film' unterwegs (!)
Mir ist vor Jahren einmal auf so einer 'Straße' ein Peugeot-Kombi der Gendarmerie entgegengekommen - die beiden Insassen haben dann interessehalber eine 'Verkehrskontrolle' durchgeführt - dabei ging es in erster Linie darum wie alt das Moped war und ob ich es damals 'Neu' gekauft habe 8-). Während des 'Gesprächs :?' stellte sich heraus, dass die 'Straße' zu einer Radarstation führte und die zwei Gendarmen der Besatzung die Tageszeitung im Gegenzug für zwei Tassen Kaffee auf den Berg gebracht haben. (Andere Länder, andere Sitten :mrgreen:)

DSCI1368.JPG
In Folge noch ein paar Bilder vom 'Anwesen' unserer Unterkunft www.domainedefombeton.de
DSCI1366.JPG
Fombeton besitzt seit jeher eine eigene Wasser-Versorgung durch eine 'eingefasste_Quelle';
DSCI1367.JPG
Stilleben - Bausprieße mit 'Pinot_Noir' :mrgreen:

Tag II - Ende;
mfG. Herbert
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
250oz
Beiträge: 202
Registriert: Do Apr 13, 2017 10:38 am
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Enduro-Wandern in Süd-Frankreich ...

Beitrag von 250oz » Mo Nov 19, 2018 1:52 pm

Neid :mrgreen:
muss doch mal sehen, wie ich meine NiXE mal da mit runter kriege.
Schotterpisten und kleine Strassen hat es genug im Grenzbereich
Drome/Vaucluse :)

Grüße
Chris

ps: muss dann nur aufpassen, das ich nicht von den wildschweinen
gefressen werde, die sinnen immer noch auf rache, nachdem obelix
ihren bestand so dezimiert hat.
Hauptsache 2 Räder und eine Kette :D

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 3466
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Enduro-Wandern in Süd-Frankreich ...

Beitrag von scrambler » Fr Nov 23, 2018 3:47 pm

schöne Bilder - und jetzt bin ich mal auf die Schotterpisten gespannt :)

Benutzeravatar
BerniK
Beiträge: 130
Registriert: So Dez 02, 2018 2:14 pm
Wohnort: 83627 Warngau

Re: Enduro-Wandern in Süd-Frankreich ...

Beitrag von BerniK » Do Dez 06, 2018 1:06 pm

scrambler hat geschrieben:
Fr Nov 23, 2018 3:47 pm
schöne Bilder - und jetzt bin ich mal auf die Schotterpisten gespannt :)
Hallo,
dem kann ich mich nur anschließen.

Tolle gegend. Ich war zusammen mit meiner Frau 2017 + 2018 jeweils 2x in dn seealpen ( Digne-les-Baines , Entrevaux, Barcelonette)
Super schöne Gegend und ab jetzt mit meiner kleinen Nixe wird der Offroadspaß noch einmal gesteigert werden.

In diesem Sinne
Bernd
Bernd vom Tegernsee

----------------------------------------------------------------------------------
NX250 MD 21 (CA-Version mit 26PS Bj. 1989) Erstanmeldung 6/1994

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 971
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Enduro-Wandern in Süd-Frankreich ...

Beitrag von Enola Gay » So Dez 09, 2018 8:34 pm

24.09.2018
Tag 3 - Erster 'Fahrtag'


Morgens war Frühstück ab 07:30 Uhr angesagt – die meisten waren ‚Pünktlich‘. Der Start war für 09:30 Uhr geplant, unser Tour-Guide ‚Roland‘ lief schon ungeduldig ‚Furche‘ 😊
DSCI1302.JPG
Jeder Teilnehmer musste mit seinem Moped vor der Werkstatt vorstellig werden, wo die Fzg. auf eine ‚Mindest-Verkehrstüchtigkeit‘ hin überprüft wurden und vor allem der Luftdruck dem Gelände angepasst wurde. Dann ging es los – wir hatten ca. 10 km Landstrasse bis zum ‚Übungs-Gelände‘, halb Wiese / halb Wald.

DSCI1305.JPG
Roland erklärt (ganz grob) die Grundlagen des Fahrens auf unbefestigten Wegen fernab von Asphalt.
Er trifft mit seinen Erläuterungen zumeist auf interessierte Zuhörer.
Anwesende v.l.n.r. – Roy, Locke, Karin, Roland, Armin und Ralf.

DSCI1308.JPG
Danach ging es direkt los – Fahr-Übungen auf der Wiese um Pylonen die in unterschiedlichen Abständen aufgestellt waren – inzwischen war es auch bereits ‚schön_warm‘ geworden. Spass gemacht hat es auf jeden Fall – und langweilig war ganz sicher keinem.

DSCI1317.JPG
Im Vordergrund Locke, Probehalber mal auf einer CRF250L - gefolgt von Uffschepper/Armin und Roy.
Locke hat sich übrigens vergangene Woche auch eine CRF250L bestellt 8-) (!)

DSCI1307.JPG
Inzwischen hat sich auch Uta mit dem ‚Versorgungs-Wagen‘ zu uns gesellt – sie hatte neben einer ‚Sitz-Garnitur‘ – Getränke, Obst und Müsli-Riegel zur freien Verfügung. Inzwischen hatte auch keiner der Teilnehmer etwas gegen eine Pause einzuwenden.

DSCI1336.JPG
Zwischendurch hatte Roland immer wieder Tipps und Anregungen für die Teilnehmer – und wie man sehen kann – auch durchaus aufmerksame Zuhörer.

DSCI1314.JPG
Uta hatte auf jeden Fall einen ‚aufmerksamen_Manöver-Beobachter‘ im Schlepptau – (den Namen habe ich leider vergessen).

Zum Mittag-Essen waren wir in Sisteron in einer Pizzeria – eine ‚Kleinigkeit‘ genügte, danach ging es weiter – das am Vormittag gezeigte / erlernte wurde nun in ‚freier_Wildbahn‘ ausprobiert.

DSCI1337.JPG
Hier bei einer Rast an einer ‚ganz normalen Bergstrasse‘ –
Im Vordergrund unser Schweizer-Mitfahrer Philippe, hinter ihm Kalle, Locke, Roland, Karin und Ralf;

DSCI1341.JPG
Kurze Rast – irgendwo_im_Nirgendwo. Obwohl es nicht so aussieht – immer noch ‚regulär zu befahrende_Strasse‘ (!)

DSCI1343.JPG
Hier ging es schon etwas mehr ‚an‘s_Eingemachte‘ – aber wie Roland versicherte – immer noch vollkommen ‚Legal‘ (keiner weiß es ‚ganz_Genau 😊)

Tag III - (fast_zu_Ende)

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 971
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Enduro-Wandern in Süd-Frankreich ...

Beitrag von Enola Gay » So Dez 09, 2018 9:13 pm

24.09.2018
Immer noch - Tag 3 (erster Fahrtag)

DSCI1348.JPG
Später Nachmittag – wieder zurück in Fombeton;
Da Karin mit ihrem ‚Stoppel-Hops‘ auf Achse angereist ist, haben die Reifen bereits während der Anfahrt ent-
sprechend gelitten.
Gemeinsam wurden dann die von Ralf auf dem Anhänger mitgebrachten Räder mit den ‚Grob-Stöllern‘ montiert.

DSCI1350.JPG
Wie immer bei derartigen Aktionen – einer ‚Schraubt‘ und ganz viele ‚Ratgeber‘ drumherum 😊.

DSCI1352.JPG
Auch hierbei‚ ziemlich kritische Blicke‘ von einem 'Vier-Pföter' - und zumindest 2x ein leise verhaltenes Knurren.
(vermutlich fand der Radwechsel auf seinem ‚Lieblings-Platz‘ statt)

Tag III - Ende;
mfG. Herbert
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
250oz
Beiträge: 202
Registriert: Do Apr 13, 2017 10:38 am
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Enduro-Wandern in Süd-Frankreich ...

Beitrag von 250oz » Mi Dez 12, 2018 11:52 am

Auf solchen "Straßen" war ich im Sommer nicht artgerecht mit dem Rennrad unterwegs,
google maps hat mich da etwas in die irre geführt ;) hat trotzdem spaß gemacht.

Grüße
Chris
Hauptsache 2 Räder und eine Kette :D

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 971
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Enduro-Wandern in Süd-Frankreich ...

Beitrag von Enola Gay » Fr Dez 14, 2018 8:33 pm

25.09.2018
Tag 4 (zweiter Fahrtag)


DSCI1328.JPG
Start war wieder nach dem Frühstück auf dem Übungs-Gelände – Roland hatte wohl am Vortag – hie und da – einige ‚Defizite‘ ausgemacht, also wurde am Vormittag noch mal ‚geübt‘. ‚Enge Kreise‘ – ‚Blick-Führung‘ – ‚Gewichts-Verlagerung‘ a.d. Fußrasten – geschadet hat es ganz sicher keinem 😊.

DSCI1334.JPG
Karin und im Hintergrund Kalle – beim ‚Tanz um die Pylonen‘ – alles lief schon deutlich ‚flüssiger‘ als am Vortag (!)
Übung (unter_Anleitung) macht halt …

DSCI1320.JPG
Unterbrechung des Trainings durch eine ‚freilaufende_Schafherde‘ welche aus dem ‚Nichts‘ auftauchte und die Wiese (vermtl. ‚ihre_Wiese‘) kurzfristig annektierte 😊. Roy hat dann mit seiner NiXe den Schafhirten gegeben und den Tieren den ‚Nachhauseweg‘ gewiesen. Uta war auch an diesem Vormittag mit dem ‚Bagage-Wagen‘ incl. Getränken und Verpflegung bei uns (und das war auch ‚gut_so‘) :D .

DSCI1353.JPG
Anschließend wurde es ‚Staubig‘ – es galt, ‚Vollbremsungen‘ auf losem Untergrund zu üben. Zuerst nur mit der Hinterrad-Bremse (Geschwindigkeit zw. 80 u. 100 km/h !) um aufzuzeigen was ‚passiert‘ u. wie ist die ‚Verzögerung‘ (!)
Nachdem jeder Teilnehmer dies einige mal geübt hatte – wurde die Übung auf die Vorderrad Bremse erweitert. Hier kostete es schon deutlich mehr ‚Überwindung‘ auf losem Untergrund den Handbremshebel ‚bis zum Lenker‘ durchzuziehen 😊.
Aber es hat funktioniert – und jeder war ‚Begeistert‘ was so alles ‚möglich‘ ist (!)

DSCI1354.JPG
Roland gibt hier Kalle noch ein paar Tip’s, wie sich der Bremsweg evtl. noch etwas verkürzen lässt.

DSCI1357.JPG
Mittagessen in einem ‚Imbiss‘ an der Straße – Omelette mit Schinken und Zwiebeln und dazu einen ‚Äppler‘ - (Pardon_Cidre) ‚Hesse‘ was willst Du mehr 😊!

DSCI1361.JPG
Hier eine kurze Rast an einer ‚Weg-Gabelung‘ im Wald. Irgendwelche anderen Verkehrsteilnehmer - sind uns außerhalb der Ortschaften die wir passiert haben – nicht begegnet.

DSCI1358.JPG
Leichte ‚Auflösungs-Erscheinungen‘ an Armins NiXe – der Zubehör-Kennzeichenträger war der Offroad-Belastung nicht gewachsen – es musste eine Notreparatur mit Kabelbindern durchgeführt werden.
O.K. – das Rücklicht/Bremslicht konnte anschließend nur ‚erahnt‘ werden 😊.

DSCI1362.JPG
Kurze Rast am Col St. Jean – um diese Jahreszeit ist hier keiner mehr in den Bergen unterwegs – ausgenommen ein paar ausländische Enduro-Fahrer. Das Wetter, immer noch ‚Sonnenschein pur‘ und durchgängig über 20° C – einfach genial.

DSCI1364.JPG
Philippe und Roland bei der Diskussion über ein - etwas ‚kniffliges‘ Wegstück 😊. Philippe und Uffschepper / Armin hatten eine GoPro auf dem Helm – mal sehen ob ich ein Video von ihnen bekomme.

Tag IV - Ende;
mfG. Herbert
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
kalle
Beiträge: 328
Registriert: Mo Dez 22, 2014 6:37 pm
Wohnort: Landkreis OS

Re: Enduro-Wandern in Süd-Frankreich ...

Beitrag von kalle » Sa Dez 15, 2018 5:01 pm

Moin Herbert,
mach bitte weiter, ist so als ob ich mit dabei war. :mrgreen:
Ist schon so lange her. :cry:
Gruß
kalle

Antworten