Nockenwellen MD21 umbauen in MD25

Was unsere Nixen antreibt
Antworten
Benutzeravatar
horstgrutering
Beiträge: 13
Registriert: Do Jul 20, 2017 11:02 pm
Wohnort: Amsterdam
Kontaktdaten:

Nockenwellen MD21 umbauen in MD25

Beitrag von horstgrutering » Mo Jul 30, 2018 4:27 pm

Hallo ,

Hat jemand Erfahrung mit dem Austausch von MD21 Nockenwellen in ne MD25. Hab mir über's internet zwei Nockenwellen von ner MD 21 gekauft die denk ich noch sehr brauchbar sind. ..
Was muss man nach dem Austausch neben dem Neueinstellen vom Ventilspiel noch beachten. Muss man Vergaserseitig noch die Düsen austauschen?
Ist es nötig um einen andere Auspuff zu montieren?
Meine NX MD25 ist aus 1992 mit 140 Hauptdüse? Läuft die kleine vielleicht sogar mit der jetzigen Vergaserbedüsung?
Habe übrigens den Vergaser gleich mit gekauft, der hat ne 138/38 Bedüsung.
Wer hat hier Erfahrung mit diesem 'Tuning'?
Ja und natürlich die Frage was bringt es? Lohnt sich der Umbau?
Bin gespannt.

gruß,

horst
;) horst

Helmut
Beiträge: 66
Registriert: Do Feb 22, 2018 10:28 pm

Re: Nockenwellen MD21 umbauen in MD25

Beitrag von Helmut » Mo Jul 30, 2018 5:43 pm

Hallo Horst,
Sieh Mal hier. Da hat sich Mal jemand richtig Mühe gemacht:
nx250.de/typenkunde.html

Gruss nach Amsterdam
Helmut

Benutzeravatar
horstgrutering
Beiträge: 13
Registriert: Do Jul 20, 2017 11:02 pm
Wohnort: Amsterdam
Kontaktdaten:

Re: Nockenwellen MD21 umbauen in MD25

Beitrag von horstgrutering » Mo Jul 30, 2018 7:51 pm

Hallo Helmut,

Vielen dank. Doch leider noch nicht die Antwort auf meine Frage. :roll:
Habe natürlich alles schon durchgefloht... wer het den Erfahrung MIT den ‘upgrade’?
Gruss

horst
;) horst

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 3135
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Nockenwellen MD21 umbauen in MD25

Beitrag von scrambler » Mo Jul 30, 2018 8:17 pm

Hallo Horst,

Ich schreib dazu morgen früh etwas, für heute abend bin ich zu müde - das war heute einfach zu heiss ;)

Gruß, Michael

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 885
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Nockenwellen MD21 umbauen in MD25

Beitrag von Enola Gay » Mo Jul 30, 2018 8:21 pm

horstgrutering hat geschrieben:
Mo Jul 30, 2018 7:51 pm
Hallo Helmut,

Vielen dank. Doch leider noch nicht die Antwort auf meine Frage. :roll:
Habe natürlich alles schon durchgefloht... wer het den Erfahrung MIT den ‘upgrade’?
Gruss

horst
Hallo Horst;

willst Du wirklich einem 30 Jahre alten Gaul das Rennen beibringen (?) 8-)
Woher weißt Du überhaupt, dass es MD21 Nockenwellen sind, die Du gekauft hast ? ? ? ;)

'Tuning' ist ein sehr sensibler Bereich, bei dem naturgemäß (bei Versuchen) sehr viel zerstört wird.
Wenn jemand also 'Ahnung hat' / od. 'sich Auskennt' / od. wie auch immer man diese Frage formuliert, derjenige hat bereits genug Erfahrung gesammelt und dabei auch genug Material zerstört ;) und derjenige wird das ganz sicher nicht hier im Forum 'breittreten' (!)
Den besten Tip, den ich Dir hier geben kann ist - komm zum 'NiXen-Treffen' nach Bermuthshain;

mfG. Herbert

Benutzeravatar
horstgrutering
Beiträge: 13
Registriert: Do Jul 20, 2017 11:02 pm
Wohnort: Amsterdam
Kontaktdaten:

Re: Nockenwellen MD21 umbauen in MD25

Beitrag von horstgrutering » Mo Jul 30, 2018 9:24 pm

hallo helmut,

Nochmals Dank für Deine 'Warnungshinweise' ;)
Nach dem ich inzwischen einiges gelesen habe auf dem forum und natürlich auf der site von Michael,weiß ich einiges über das Nockenwellen -geschichten.
Habe die zwei Wellen nachgemessen was den Hub betrifft (in 38.5 / aus 37.5mm) es sind wirklich welche aus einer MD21.
Die Frage ist natürlich lohnt sich die Aktion? Bin eigentlich über die Site von Michael auf die Idee gekommen;
Da ich inzwischen den offiziellen Honda Teilekatalog für die NX250 ergattern konnte, konnte nun auch die Nockenwellenfrage endlich geklärt werden. Überraschenderweise sind die Nockenwelle der 29PS AX1 auch bis 1991 in die NX250 eingebaut worden, und zwar bis Motor Nr. 5100411 (bei der ungedrosselten Version Typ G) und bis Nr. 3000473 (Typ 2G) bei der gedrosselten Version. Damit hätten wir dann vermutlich die Erklärung dafür, das Fahrer der MD25 oft über mangelnde Drehfreudigkeit klagen. Diese könnten nun einfach beim nun nächsten Einstellen des Ventilspiels (wozu die Nockenwellen sowieso ausgebaut werden müssen) die Nockenwellen der MD21 für mehr Power einbauen
Meine hat leider Motornummer 5100811...
Bin mir zu vollem bewust das man auch viel 'kaputt' machen kann.. Darum auch meine Frage: Wer hat Erfahrung mit solchen 'Umbauten'.

met vriendelijke groet,

horst
;) horst

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 3135
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Nockenwellen MD21 umbauen in MD25

Beitrag von scrambler » Di Jul 31, 2018 6:42 am

horstgrutering hat geschrieben:
Mo Jul 30, 2018 4:27 pm
Hat jemand Erfahrung mit dem Austausch von MD21 Nockenwellen in ne MD25.
Hallo Horst,

zuerst müssen wir erstmal feststellen, was genau für eine NX250 du hast ;) Dann kann ich dir auch sagen, ob dir die MD21 Nockenwellen etwas bringen. Manche MD25 hatten nämlich noch die MD21 Nockenwellen (ich muss die NX250 Homepage überarbeiten, auf dieser Abbildung sind die Jahreszahlen falsch - der Typ 2L ist 1990, der Typ M ist 1991)

Bild

Ich vermute mal, deine ist Baujahr 1990 Typ 2L - vergleiche mal mit deiner Fahrgestellnummer.

Den besten Tuning Tip kann ich dir aber schon jetzt geben, da für alle MD25 gleich. Sie ist viel zu lang übersetzt, ein größeres Kettenrad mit 44 Zähnen wirkt da schon Wunder - paradoxerweise laufen sie damit meist schneller :D

Bild

Benutzeravatar
horstgrutering
Beiträge: 13
Registriert: Do Jul 20, 2017 11:02 pm
Wohnort: Amsterdam
Kontaktdaten:

Re: Nockenwellen MD21 umbauen in MD25

Beitrag von horstgrutering » Di Jul 31, 2018 6:31 pm

Hallo Michael,

Vielen Dank für Deinen Bericht. Ja denke die Motor/Rahmennummer meiner NX ist MD 25E 5100811. Baujahr 1990. Die kleine läuft im grossen und ganzen recht flott. Mit mir als ‘ Fliegegewicht’ von 62kg ca. 130 - 135km/h laut Tacho. Mit den Seitenkoffern auch noch 120. Vielleicht ne gute Idee im das Kettenrad ein bisschen ‘an zu dicken’. Gibt es den auch Kettenräder für die Nixe mit 42 oder 43 Zâhnen?? Vermute das der Umbau um die letzten 3 PS heraus zu kitzeln erst mit allen Teilen ,wie grössere Zylinder, anderen Auspuff und eventueel auch anderen Zylinderkopf ( grössere Ausslass) möglich ist. Dann fragt man zich natürlich zu recht : Is es dann nicht besser um gleich ne MD 21 zu suchen...
Trotzdem schon mal vielen Dank. Wenn das Wetter im September hoffendlich mitspielt, komme ich ja Zûm NiXentreffen...
Gruss

horst

Nicht kitzeln sondern ritzeln...
;) horst

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 3135
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Nockenwellen MD21 umbauen in MD25

Beitrag von scrambler » Mi Aug 01, 2018 7:14 am

Hallo Horst,
würde mich freuen, wenn du zum Nixentreffen kommen würdest ;)
Am meisten bringt wirklich ein größeres Kettenrad, weil der Motor im letzten Gang dann in seinen optimalen Bereich kommt (größer als 7000 U/min). Die Kettenräder gibts von JTR (nr JTR245) https://www.ebay.de/sch/i.html?_odkw=jt ... +&_sacat=0.
42 oder 43 ist noch etwas wenig, geht aber mit der orginalen Kettenlänge. 45 oder mehr ist gut fürs Gelände - und meiner Meinung nach ist ein 44er nahe am Optimum für die Straße (braucht eine Kette mit zwei Glieder mehr). Damit dreht sie im letzten Gang mit 8500 U/min aus - das schaffen mit dem 41er sonst nur sehr gut gehende MD21.

Natürlich könnte man sie auf das MD21 Niveau bringen, das wäre aber unverhältnismässig teuer. Du bräuchtest erst einmal Zylinder/Kolben und den "offenen" MD21 Auspuff -beides ist aber gebraucht kaum zu bekommen. Ich habe mal Übermasskolben angedacht - wären aber teuer und daher gabs es kaum Interesse viewtopic.php?f=4&t=1095.

Bei den Nockenwelle müßtest du nichts machen - du hast wie vermutet noch die MD21 Wellen drin. Beim Vergaser könnte man noch was rausholen - wäre aber viel Arbeit . Also die Schaumstoffe aus den Luftfilterkasten entfernen, den Ansaugtrichter am Luftfilterkasten löchern bzw entfernen und dann den Vergaser noch etwas fetter abstimmen - also z.b. die Düsennadel eine Kerbe höher hängen und vielleicht eine 142 oder 145er Hauptdüse. Aber das ist eine Menge Ausprobiererei - und der Vergaserausbau braucht seine Zeit.

Gruß, Michael

Antworten