Simmering Wasserpumpe austauschen

Was unsere Nixen antreibt
Antworten
Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2772
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Simmering Wasserpumpe austauschen

Beitrag von scrambler » Do Feb 01, 2018 6:36 pm

Hallo Zusammen,

ein Grund, warum ich den orginalen Motor meiner Nixe nochmals ausgebaut habe - beim Überprüfen des Kühlwassers schimmerte dieses verdächtig - klarer Fall von Öl im Kühlwasser. Hinter dem Deckel der Wasserpumpe war in dieser Kammer eine Wasser-Öl-Pampe - anscheinend dient diese Kammer als Ölabscheider. Leider habe ich beim Motorenseminar vergessen, ein Bild von der Pampe zu machen - hab nur noch ein Bild von der sauberen Kammer :)

Bild

Nach der Abnahme des Antriebrads wird das Gehäuse der Wasserpumpe vorsichtig erhitzt, dann läßt sich der alte Simmering mit einen spitzen Schraubendreher raushebeln - das war ja einfach ;)

Bild

Bleibt die Frage, warum der undicht wurde - auf der Welle ist eine ganz leichte Riefe zu sehen. Eigentlich nicht schlecht für 112.000km :) . Austauschen geht nicht, da Honda nie Einzelteile verkauft hat - nur komplette Kupplungsdeckel inkl. Wasserpumpe. Bevor ich aber einen anderen Deckel nehme probiere ich es lieber nochmal mit einem neuen Simmering.

Bild

In den noch erwärmten Gehäuse läßt sich der eingefettete Simmering mit Fingerkraft reindrücken. Das "KW3" in der Ersatzteilnummer ist nicht gut, deutet es doch auf ein nixenspezifisches Ersatzteil hin. Und tatsächlich hat er die Maße 17,2X26X6 und wurde nur in der NX verbaut - ich glaube, ich lege mir ein paar von den Dingern auf Lager :)

Bild

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 765
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Simmering Wasserpumpe austauschen

Beitrag von Enola Gay » Do Feb 01, 2018 11:48 pm

Hallo Michael - ich möchte keine Panik verbreiten - aber der erneuerte Dichtring wird vermtl. nicht allzu
lange halten.
Es wäre in dem vorliegenden Fall 'Sinnvoll' gewesen, den cpl. 'Triebling' (Welle) der Wasserpumpe auszubauen.
Dabei hätte man die Möglichkeit gehabt, die beschädigte Stelle der Welle, auf der der (erneuerte) Simmerring
läuft mit 600er Naßschliff-Papier zu Glätten - allerdings wäre dazu eine Erneuerung der 'ruinös_teuren' Mech.
Dichtung der Wasserpumpe (hätte ich 'vorrätig' gehabt) notwendig geworden ;) (von nix kommt halt NiX :mrgreen: )

Den angesprochenen Wellendichtring 91205-KW3-003 gibt es bei ekugellager mit minimalen Abweichungen
zum Original-Maß (und das zu einem 'relativ schmalen_Taler').
Die Abmessungen des 'originalen_Simmerrings' sind 17,2x26x6 - bei ekugellager (u. vermtl. auch woanders)
gibt es einen Simmerring 17x26x6 für kleines Geld - ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Abweichung von
2/10mm an dieser Stelle besonders 'kritisch' sein könnten.

Gut's Nächtle - Herbert

p.s.
wenn Du nicht so 'Panikmäßig' das Motoren-Seminar verlassen hättest, dann hätten wir das Thema WaPu
durchaus noch abhandeln können 8-) .

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2772
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Simmering Wasserpumpe austauschen

Beitrag von scrambler » Fr Feb 02, 2018 4:19 pm

Enola Gay hat geschrieben:
Do Feb 01, 2018 11:48 pm
allerdings wäre dazu eine Erneuerung der 'ruinös_teuren' Mech.
Dichtung der Wasserpumpe (hätte ich 'vorrätig' gehabt) notwendig geworden ;)
Hallo Herbert,

ebend ;) - da ich - wie erwähnt - sowieso noch ein paar Deckel auf Lager habe macht es keinen Sinn, nochmals viel Geld für eine Wasserpumpenwelle mit so viel km aufm Buckel auszugeben. Übrigens habe ich sogar noch einen neuen, die waren in Amiland nicht mal so teuer, als es sie noch gab.

Gruß, Michael

Bild

Benutzeravatar
B-Marlin
Beiträge: 342
Registriert: Do Jun 12, 2014 6:01 pm
Wohnort: östliches Brandenburg

Re: Simmering Wasserpumpe austauschen

Beitrag von B-Marlin » Do Feb 08, 2018 3:09 pm

Ich klink mich mal hier mit ein, geht ja um die WP.
Ist das Doppelkugellager "speziell Honda" oder eher Normteil?

Hintergrund: ich liege ja mitmeinem Motor in den letzten Zügen; ist eigentlich nur noch
der Tausch der Gleitringdichtung eingeplant. Habe jetzt aber doch mal alles zerlegt und dabei das
von der Wasserseite angerostete Lager im Visier. (Hätt ich das gewußt..)
Frage: Gleitringdichtung, wasserseitig, Einkleben oder nur Einpressen?
MfG
Andreas

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2772
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Simmering Wasserpumpe austauschen

Beitrag von scrambler » Fr Feb 09, 2018 6:19 am

Hallo Andreas,
das müßte dir eigentlich der Herbert sagen können, er hat mir damals die Gleitringdichtung gewechselt. Das Lager scheint kein Normlager zu sein, hier hat mal einer eine Welle modifiziert https://stadar.org/content/nx250ax-1-wa ... ing-repair
Gruß, Michael

ps zeig doch mal Bilder :)

Benutzeravatar
B-Marlin
Beiträge: 342
Registriert: Do Jun 12, 2014 6:01 pm
Wohnort: östliches Brandenburg

Re: Simmering Wasserpumpe austauschen

Beitrag von B-Marlin » Fr Feb 09, 2018 6:48 am

Hallo Michael,
meine Welle sieht nicht so aus:
welle.jpg
Es fehlt der Sicherungsring.

Ich hatte übrigens zwei mal beim Rauspressen abgebrochen, ich mußte wie irre Druck aufbringen. :?:
Hier mal meine Welle WP
WelleWP.jpg
MfG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 765
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Simmering Wasserpumpe austauschen

Beitrag von Enola Gay » Fr Feb 09, 2018 10:31 am

Hallo Andreas - Michael hat auf seiner Seite eine Anleitung wie die 'mechanische Dichtung' zu Tauschen ist.
http://www.nx250.de/dichtung-austauschen.html
Ich habe das hier im Forum ebenfalls schon mal mit vielen Bildern beschrieben - und ich habe keine Lust mich zu Wiederholen ;)
Einfach mal etwas tiefer 'Graben' 8-) - Du darfst mich auch gerne anrufen.

mfG. Herbert

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2772
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Simmering Wasserpumpe austauschen

Beitrag von scrambler » Fr Feb 09, 2018 4:13 pm

Enola Gay hat geschrieben:
Fr Feb 09, 2018 10:31 am
Hallo Andreas - Michael hat auf seiner Seite eine Anleitung wie die 'mechanische Dichtung' zu Tauschen ist.

ok, das war mein Fehler - habe damals nur die Bilder von dir ohne deine Anmerkungen eingestellt und nun finde ich deine Email nicht mehr, kann es somit nicht nachtragen. Es ging Andreas ja auch nur um die Frage ob die Gleitringdichtung wasserseitig nur eingepreßt wird oder zusätzlich verklebt. Im Werkstatthandbuch steht ja jedenfalls nichts vom kleben.

@ Andreas - die erste Welle sieht anders aus weil der die ja mit Normlagern und Sicherungsring modifiziert hat. Deine sieht also völlig richtig aus. Das man beim Auspressen so hohen Druck braucht ist vermutlich der Grund, das Honda die Welle nie als Einzelteil angeboten hat, sondern nur komplette Deckel inkl. Welle.

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 765
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Simmering Wasserpumpe austauschen

Beitrag von Enola Gay » Fr Feb 09, 2018 8:28 pm

Hallo;

Streichen wir als erstes das Wort 'Gleitring-Dichtung' und ersetzen es durch 'mechanische-Dichtung' - soviel Zeit muss sein.
Die angesprochene 'mech. Dichtung ist werksseitig mit einem 'Dicht-Lack' versehen, der bei einer ersten Erwärmung eine Luft- und Flüssigkeits-dichtende Verbindung mit dem Metall des Gehäuse-Deckels eingeht.
Wenn Andreas eine originale 'mech. Dichtung' verbaut ist keine zusätzliche Klebe- od. Dichtmasse erforderlich - wie es sich mit Teilen a.d. Zubehör verhält kann ich nicht sagen - aber irgendwie wird der z.T. immense Preisunterschied schon begründet sein.
Das man beim Auspressen so hohen Druck braucht ist vermutlich der Grund, das Honda die Welle nie als Einzelteil angeboten hat, sondern nur komplette Deckel inkl. Welle.
Das Problem, welches sich beim Auspressen der WaPu-Welle stellt, ist meist dass 20Jahre lang aussickerndes Kühlmittel 'hinter' der mech.-Dichtung Spuren am Gehäuse hinterlassen hat (Korrosion). Entweder entfernt man diese Korrosion mühselig mit einem sehr kleinen Dreikant-Schaber (nach dem Ausbau der mech.-Dichtung) - oder man erhitzt den Deckel bis knapp unterhalb des Schmelzpunktes von Aluminium - dann lässt sich die WaPu-Welle auch mit 'vertretbarem_Druck' auspressen.
ACHTUNG - niemals versuchen die WaPu-Welle mit dem Hammer auszutreiben - das geht ganz sicher schief. Hierzu braucht es zumindest eine Spindel-Presse od. noch besser, eine hydr. Werkstatt-Presse (8 - 10 to. reichen);

mfG. Herbert

Benutzeravatar
B-Marlin
Beiträge: 342
Registriert: Do Jun 12, 2014 6:01 pm
Wohnort: östliches Brandenburg

Re: Simmering Wasserpumpe austauschen

Beitrag von B-Marlin » Fr Feb 09, 2018 8:47 pm

So zuerst mal "Danke an Alle" die mich unterstützt haben; Motor ist wieder AMSTÜCK ;)
Den ersten Versuch (Ausdrücken) hatte ich abgebrochen war grenzwertig.
Dann das Ganze in den Ofen gepackt und 30 Minuten bei 80 Grad schön abacken.
>>>>> Ausdrücken erledigt.
Der Einbau ging relativ leicht, nach Reinigung der Wassertasche die eben leider sehr Rauh wird.

Der Testlauf wird aber noch dauern, Rahmen ist noch weggeräumt.

Euch allen noch a guts Nächtle, Andreas

Antworten