Der BMW 2V Fred

Eure Zweitmotorräder und alles, was sonst nirgends reinpaßt
Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2863
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Der BMW 2V Fred

Beitrag von scrambler » Mo Nov 06, 2017 6:39 am

Übers WE in München gewesen und dabei im BMW Museum vorbeigeschaut - hier die Mutter aller BMW Motorräder, die R32

Bild

Der Beiwagen meiner Bertha hing im orginal rum

Bild

und eine Paris-Dakar Siegermaschine

Bild

ansonsten waren enttäuschend wenig Motorräder zu sehen, sie werden auch leider nur etwas am Rande erwähnt.

Über das nahegelegene BMW Zentrum und den ganzen Lifestyle Quatsch könnte ich mir jeden Kommentar sparen, hätte nicht letzte Woche Juniors 2006er 3er BMW nach nicht mal 130.000km die Biege gemacht ... Steuerkettenspanner gebrochen, häufiger Schaden bei den Möhren ... hatte ihn vor dem Kauf extra noch gewarnt, BMW steht halt nur noch für Bring Mich Werkstatt :shock:

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2863
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Der BMW 2V Fred

Beitrag von scrambler » Mo Dez 18, 2017 12:32 pm

Endlich hats mal was von dem weissen Zeugs - dann nehme ich zum Einkaufen auch lieber die BMW :)

Bild

Bild

Benutzeravatar
nabu kudurri usur
Beiträge: 414
Registriert: Mo Mai 26, 2014 6:59 pm
Wohnort: BBZ (Bayerisch Besetzte Zone = Franken)

Re: Der BMW 2V Fred

Beitrag von nabu kudurri usur » Mo Dez 18, 2017 1:43 pm

scrambler hat geschrieben:
Mo Nov 06, 2017 6:39 am

Bild

und eine Paris-Dakar Siegermaschine
Jetzt l.m.d.a.A! Hat der Rommel doch gewonnen in El Alamein????

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2863
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Der BMW 2V Fred

Beitrag von scrambler » Mo Dez 18, 2017 1:46 pm

nabu kudurri usur hat geschrieben:
Mo Dez 18, 2017 1:43 pm
Jetzt l.m.d.a.A! Hat der Rommel doch gewonnen in El Alamein????
scheint so - sonst würden sie ja wohl nicht den Flughafen in Stuttgart nach ihm benennen :)

Benutzeravatar
250oz
Beiträge: 119
Registriert: Do Apr 13, 2017 10:38 am
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Der BMW 2V Fred

Beitrag von 250oz » Mo Dez 18, 2017 2:28 pm

Klugscheiss:
Der Flughafen ist nach Manfred Rommel benannt,
der war lange Zeit OB in Stuttgart.
Hauptsache 2 Räder und eine Kette :D

Benutzeravatar
nabu kudurri usur
Beiträge: 414
Registriert: Mo Mai 26, 2014 6:59 pm
Wohnort: BBZ (Bayerisch Besetzte Zone = Franken)

Re: Der BMW 2V Fred

Beitrag von nabu kudurri usur » Mo Dez 18, 2017 2:36 pm

"Es gäbe noch so viel zu sagen, wenn man nur wüsste, was!" - Originalzitat von Rommel. Ne, nich vom Feldmarschall, sondern vom OB! Der Michael hat auf meine Ironie einfach seinerseits eine milde Ironie draufgesetzt...

Benutzeravatar
nabu kudurri usur
Beiträge: 414
Registriert: Mo Mai 26, 2014 6:59 pm
Wohnort: BBZ (Bayerisch Besetzte Zone = Franken)

Re: Der BMW 2V Fred

Beitrag von nabu kudurri usur » So Mär 18, 2018 6:52 pm

So: Ich bins jetzt leid mit den verfl... Ate-Bremssätteln in Verbindung mit dem Bremszylinder unterm Tank. Wenn ich mal vonner Zonenfeile mit Einzelscheibe steige (ETZ), von der Vierventiler K 100 will ich gar nicht erst anfangen zu reden, und dann eine Runde mit der Gummikuh drehe, meine ich immer, man hat mir heimlich die Bremsanlage ausgebaut. Die Jungs meines Vertrauens von der örtlichen BMW-Werkstatt (seit 20 Jahren dasselbe Team, gibts auch nur äußerst selten) schwören aber Stein und Bein, dass meine Strich Sieben eine der besten Doppelscheiben-Bremsanlagen besäße, die ihnen von dieser Reihe je untergekommen sei. Direkt nach dem Kauf, also 1977 sah ich das genauso, ebenso 1987 oder 1997. Jedenfalls habe ich mit 50 kg Gepäck und einer ebenso schweren, pardon: leichten Sozia an der Bremse jahrzehntelang nix auszusetzen gehabt. Aber jetzt isses eine einzige Katastrophe! Langer Rede kurzer Sinne: Der Hauptbremszylinder unterm Tank kommt weg, und der Bremszylinder der späteren Modell wird montiert. Im Ergebnis wird das wohl einen halben Tausender kosten, aber ein Auffahrunfall käme deutlich teurer. Hat den Umbau hier schon einer mal ausprobiert? Also Ate-Sättel (Doppelscheibe) in Kombination mit dem Bremszylinder direkt am Lenker? Wenn nicht, dann hab ich hier demnächst was abzusondern. Klar, ein Stück Originales geht flöten, aber wenn's der Sicherheit dient....

Grüßle

Wolf-Ingo

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 799
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Der BMW 2V Fred

Beitrag von Enola Gay » So Mär 18, 2018 8:26 pm

Hallo Wolf-Ingo;

lass das deine BMW-Jungs mal machen - die können das (!)
Auf jeden Fall 'alle' Bremsschläuche 'mit-erneuern' lassen, gerne durch Stahlflex (kostet Heute auch nicht mehr die Welt).
Bremssättel überholen und neue (originale) Beläge sind obligatorisch.
Mit deiner Preiseinschätzung von einem 'halben Kilo' liegst Du vermtl. garnicht so falsch - aber eine verbogene Gabel ist zweifellos teurer (!)

mfG. Herbert

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2863
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Der BMW 2V Fred

Beitrag von scrambler » Mo Mär 19, 2018 8:04 am

Hallo Wolf-Ingo,
mangels rollendem Kulturgut habe ich das noch nicht selbst ausprobiert. Angeblich gibt es sogar von BMW eine Freigabe für den Bremszylinder bis 81 (nicht Paralever) http://forum.2-ventiler.de/vbboard/show ... ank+lenker. Interessant in diesem Thread ist übrigens die Erwähnung, das bei den BMW Bremszylindern eine zugeschlunzte Entlüftungsbohrung zum Blockieren führen kann, ganz ähnlich wie bei den Nissins unserer Hondas viewtopic.php?f=22&t=1053.
Gruß, Michael

Benutzeravatar
nabu kudurri usur
Beiträge: 414
Registriert: Mo Mai 26, 2014 6:59 pm
Wohnort: BBZ (Bayerisch Besetzte Zone = Franken)

Re: Der BMW 2V Fred

Beitrag von nabu kudurri usur » Fr Apr 27, 2018 7:03 pm

So, die Verlegung des Bremszylinders von seiner unglücklichen Position unter dem Tank an den Lenker wurde heute vollzogen. Hat ewig gedauert, weil der Hersteller der Stahlflexleitung mehrfach die falsche Länge geliefert hatte. Jetzt bremst die Kuh besser als vorher, die Bremswirkung ist natürlich immer noch Welten von der Vier-Kolben-Anlage des Vierventiler-Kohlenkastens entfernt. Witzigerweise gibt es nun keinen knallharten Druckpunkt mehr. Vorher arbeitete eine Kombination von (1.) Seilzug zwischen Bremshebel und Bremszylinder mit (2.) zwei Stahlflexleitungen zwischen Bremszylinder und den beiden Bremssätteln. Der Druckpunkt war knallhart, aber eine spürbare Bremswirkung blieb aus, solange man nicht wie ein Berserker am Griff zog. Jetzt, wo das System ausschließlich hydraulisch mit drei Stahlflexleitungen arbeitet, ist der gegenteilige Effekt eingetreten. Bessere Bremswirkung ohne exakt definierten Druckpunkt! Das hätte ich so nicht erwartet. Na egal, Hauptsache die Fuhre kommt besser zum Stillstand. Wie mir der Werkstattfuzzy mitteilte, habe er auf seiner Probefahrt einen kurzen Stopp bei einem Technischen Handel eingelegt. Dort seien drei alte Männer entrückt um die Kuh getanzt und hätten deren Schönheit gepriesen. Tempora muntantur! Früher konnte man noch Eindruck auf junge Frauen schinden....
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten