XR 650 mag nimmer

Wenns klappert, an der Ampel abstirbt oder kein Zündfunke waltet
guzzant
Beiträge: 101
Registriert: Sa Apr 08, 2017 7:54 am

XR 650 mag nimmer

Beitrag von guzzant » Mo Jan 01, 2018 9:08 pm

Ein gutes neues Jahr an alle

Gestern nachmittag hat uns das Wetter zu einer kleinen Feldwegrunde gelockt. Die Hondas sind auch nach etwas Mühe angelaufen und auf gings raus auf die Felder. Das ganze hat auch Spaß gemacht bis ich bei endlichem warmem Motor freudig aus der Kurve am Gashahn gedreht habe. Zuerst ging kurz was, dann kurz nichts und danach gabs ne fette Fehlzündung und ich bin gestanden. Das Motorrad lief dann sehr schlecht an lief kurz und nach ein paar Metern ging sie sofort wieder aus. Das ging dann ein paar mal so. Nach langem Orgeln lief die XR an, klang auch ganz normal um dann nach wenigen Metern wieder schlagartig auszugehen. Benzin und Seitenständerschalter kann ich aussschließen, ich denke das hat was mit der Zündung zu tun. Im Sommer hatte ich mal das Problem keinen Zündfunken zu haben. Da hab ich ewig gesucht, Kabel und Steckverbindungen, Kill-schalter...geprüft, und plötzlich lief die gute wieder. An was es lag konnte ich nicht eingrenzen. Seit der Zeit hatte ich auch keine Probleme mehr. Wo wurdet ihr anfangen zu suchen, ich tippe mal Richtung CDI ? Wie zeigt sich eine defekte Zündspule ? Zum Thema CDI, Angebote finden sich ja schon ab 50€. Hat jemand Erfahrung damit ?

Ach ja, die Nixe hat uns dann beide heimgebracht, zu zweit gehts auf der kleinen aber ganz schön eng her :)

Grüße
Eugen

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 768
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: XR 650 mag nimmer

Beitrag von Enola Gay » Mo Jan 01, 2018 10:59 pm

Hallo Eugen;

zuerst einmal ebenfalls ein 'Gutes_neues_Jahr' in deine Richtung 8-) .
So wie Du den Schaden an der XR beschreibst klingt das 'garnicht_Gut' und deutet eher auf einen lockeren Ventilsitz-Ring hin (meist der rechte Auslass-Ventilsitzring).
Prüfe als erstes mal das Ventilspiel - wenn Du an einem Ventil 'übergroßes_Ventilspiel' feststellst, dann hast Du den Übeltäter.
Aber selbst wenn sich das Ventilspiel 'im Rahmen' bewegt ist das keine Garantie dass die Sitzringe 'fest' sind - oftmals ziehen diese sich beim Abkühlen des Zylinderkopfs wieder in die ursprüngliche Position. Die CDI ist schnell geprüft - einfach Kerzenstecker abziehen und eine andere Kerze in den Stecker - dann sollte es Funken (!)
Die Zündspule lässt sich mit einem einfachen Ohm-Meter durchmessen - allerdings können die Werte bei 'kalter bzw. Handwarmer' Spule o.k. sein und wenn die Spule dann im Betrieb warm wird kann sie durch einen Bruch in einer Wicklung den Dienst quittieren - kalt funktioniert sie dann wieder einwandfrei.

'glückliche_Jagd' - Herbert

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2775
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: XR650L mag nimmer

Beitrag von scrambler » Di Jan 02, 2018 6:31 am

Hallo Eugen,
auch dir erst mal ein gutes neues Jahr - das fängt ja gut an. Aus dem Grund ist es gut, eine Nixe in der Garage zu haben, die läuft immer (obwohl ehrlicherweise die CDI natürlich auch oft versagt ;) )
guzzant hat geschrieben:
Mo Jan 01, 2018 9:08 pm
Im Sommer hatte ich mal das Problem keinen Zündfunken zu haben. Da hab ich ewig gesucht, Kabel und Steckverbindungen, Kill-schalter...geprüft, und plötzlich lief die gute wieder.
Kein Zündfunke - es ist die CDI ;) - typischer malfunktsmalnicht Modus, der auch temperaturabhängig auftreten kann? - bei Erwärmung funkt sie oft wieder, evt. wirds daher bei Kälte schlimmer. Von einer defekten Zündspule habe ich bei unseren Hondas noch nie gehört - wir fahren doch keine BMW (dort werden aus diesem Grund gerne Honda Zündspulen verwendet)

Die XR650L und NX650 haben die gleiche CDI 30410-MN9-000 https://www.bike-parts-honda.de/microfi ... 9-000.html und weil erstere bis heute in den USA angeboten wird dürfte es die OEM CDI noch lange geben. Diese ist nicht mal so teuer, es gibt aber in der Bucht noch originale Shindengen CDIs https://www.ebay.de/itm/nx-650-cdi-blac ... buToWN73PA . Es gäbe zwar noch billigere Taiwan Nachbauten - aber ob die paar € Ersparnis das Risiko lohnen muss jeder selber wissen ;)

Wer der originalen CDI nicht traut könnte eine von ignitech kaufen (http://www.ignitech.cz/en/). Diese soll wohl zuverlässig funktionieren, hat aber einen entscheidenden Nachteil. Bekanntermaßen kann es bei schlapper Batterie passieren, das der Anlasser noch munter dreht, für einen Zündfunken reicht es aber nur zu Beginn und nachdem man den Anlasserknopf losgelassen hat - kann man sehr schön an der Zündkerze sehen. Ignitech wirbt mit stärkeren Zündfunken, d.h. sie braucht (weil von nix ja nix kommt) wohl mehr Saft - jedenfalls habe ich damals mit einer Ignitech und einer nicht mehr ganz frischen Batterie keinen Funken, mit einer orginalen sehr wohl - weshalb die Ignitech ins Ersatzteil Regal wanderte.

Eine weitere Alternative wären die von Motorbike Shop http://www.motorbike-shop.de/index.php?k=356, hatten unter Transalpfahrern einen guten Ruf . Leider sieht es so aus, als würden die nicht mehr produziert.


Zum Ventilsitz - normalerweise macht der vorher ein ganz charakteristisches, lautes Klackern ("klack-of-death"
Motorklappern - Honda-Dominator Forum.pdf
damals noch als "netzwart" im Domiforum angemeldet), weil er ein Stück aus dem Kopf rutscht und du plötzlich 1mm oder mehr Ventilspiel hast. In so einem Fall also wie von Herbert beschrieben zuerst mal das Ventilspiel messen, angefangen beim Einlass rechts.

Gruß, Michael
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

guzzant
Beiträge: 101
Registriert: Sa Apr 08, 2017 7:54 am

Re: XR 650 mag nimmer

Beitrag von guzzant » Di Jan 02, 2018 9:59 am

also Geräusche gabs definitiv keine, da hoff ich mal der Kopf ist noch heil.

Die XR steht momentan bei einem Freund untergestellt. Ich lad jetzt erst mal die Batterie nach (hab ich ziemlich leergeorgelt :( )und prüf dann den Funken. Da ich das Problem kein Funke ja schon mal hatte bestell ich mir gleich eine CDI. Selbst wenn sie jetzt wieder läuft könnte ich nicht mehr mit Ruhe auf Tour mit ihr gehen.

Nach dem Hinweis auf den losen Ventilsitz bin ich ja froh wenns "nur die CDI" ist. Sieht mann einen beginneden losen Ventilsitz ?, wir hatten den Kopf im Frühjahr ja runter und das sah alles sehr gut aus.

Eugen

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2775
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: XR650L mag nimmer

Beitrag von scrambler » Mi Jan 03, 2018 6:49 am

guzzant hat geschrieben:
Di Jan 02, 2018 9:59 am
Nach dem Hinweis auf den losen Ventilsitz bin ich ja froh wenns "nur die CDI" ist. Sieht mann einen beginneden losen Ventilsitz ?
Leider nein, man hört es nur, wenns soweit ist. Der Zylinderkopf muss noch nicht mal Risse haben - bei meinem damals war der sitzring einfach so rausgerutscht, ohne das auch nur der kleinste Riss zu sehen war. Eigentlich ein "Glückfall", denn Schweißen ist immer ein Risiko - so reichten neue Sitzringe, die ich übrigends von Manfred aus dem XR Forum habe machen lassen. Sie bestehen aus einer Spezial Bronzelegierung, die sich bei Erhitzung ähnlich ausdehnen wie Alu und daher wohl nie mehr rausfallen werden :)

Gruß, Michael

Bild

Bild

guzzant
Beiträge: 101
Registriert: Sa Apr 08, 2017 7:54 am

Re: XR 650 mag nimmer

Beitrag von guzzant » Sa Jan 06, 2018 8:40 am

Guten Morgen,

gestern abend hab ich die neue Zündbox eingebaut. Sieht gut aus, ich konnte nach Hause fahren.
Ich hab die japan Shindergen für 135€ genommen, vom Gehäuse ist sie allerdings etwas kürzer als meine Alte. Vermutlich gabs da mal ne Änderung ?

Grüße
Eugen

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2775
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: XR650L mag nimmer

Beitrag von scrambler » Sa Jan 06, 2018 3:52 pm

guzzant hat geschrieben:
Sa Jan 06, 2018 8:40 am
gestern abend hab ich die neue Zündbox eingebaut. Sieht gut aus, ich konnte nach Hause fahren. Ich hab die japan Shindergen für 135€ genommen, vom Gehäuse ist sie allerdings etwas kürzer als meine Alte.
Mist - du hast recht, die muss auch kürzer sein - das ist nämlich eine Transalp CDI. Hab nur flüchtig hingeschaut und das CI558 (was tatsächlich die Kennzeichnung für die Transalp ist) gesehen und vergessen, das die Domi CDIs die Nummer CI554 haben :roll:
Ein Beinbruch ists nicht, da die Zündkurven meines Wissen fast identisch sind - würde dir aber, falls du lieber eine OEM CDI (bei CMS 195 plus Versand https://www.cmsnl.com/honda-nx650-domin ... lDijjdG2Uk) willst die Transen CDI abkaufen - für meine Scrambler wäre aus Platzgründen eine kürzere CDI sowieso praktisch.
Übrigens sind die CDIs von der ersten 88er Domis bis hin zur 2016er XR650L identisch https://www.bike-parts-honda.de/microfi ... 9-000.html

Gruß, Michael

guzzant
Beiträge: 101
Registriert: Sa Apr 08, 2017 7:54 am

Re: XR 650 mag nimmer

Beitrag von guzzant » Sa Jan 06, 2018 5:29 pm

scrambler hat geschrieben:
Sa Jan 06, 2018 3:52 pm

Mist - du hast recht, die muss auch kürzer sein - das ist nämlich eine Transalp CDI. Hab nur flüchtig hingeschaut und das CI558 (was tatsächlich die Kennzeichnung für die Transalp ist) gesehen und vergessen, das die Domi CDIs die Nummer CI554 haben :roll:
Ein Beinbruch ists nicht, da die Zündkurven meines Wissen fast identisch sind - würde dir aber, falls du lieber eine OEM CDI (bei CMS 195 plus Versand https://www.cmsnl.com/honda-nx650-domin ... lDijjdG2Uk) willst die Transen CDI abkaufen - für meine Scrambler wäre aus Platzgründen eine kürzere CDI sowieso praktisch.
Übrigens sind die CDIs von der ersten 88er Domis bis hin zur 2016er XR650L identisch https://www.bike-parts-honda.de/microfi ... 9-000.html

Gruß, Michael
Ne, lass mal. wenn du keine Bedenken beim fahren hättest hab ich's auch nicht. Zumal sie der Verkäufer ja auch speziell für die NX 650 angeboten hat. Wundert mich aber, hat die Transe dann zwei davon ?

Eugen

Benutzeravatar
nabu kudurri usur
Beiträge: 399
Registriert: Mo Mai 26, 2014 6:59 pm
Wohnort: BBZ (Bayerisch Besetzte Zone = Franken)

Re: XR650L mag nimmer

Beitrag von nabu kudurri usur » Sa Jan 06, 2018 7:38 pm

scrambler hat geschrieben:
Di Jan 02, 2018 6:31 am
Wer der originalen CDI nicht traut könnte eine von ignitech kaufen (http://www.ignitech.cz/en/). Diese soll wohl zuverlässig funktionieren, hat aber einen entscheidenden Nachteil. Bekanntermaßen kann es bei schlapper Batterie passieren, das der Anlasser noch munter dreht, für einen Zündfunken reicht es aber nur zu Beginn und nachdem man den Anlasserknopf losgelassen hat - kann man sehr schön an der Zündkerze sehen. Ignitech wirbt mit stärkeren Zündfunken, d.h. sie braucht (weil von nix ja nix kommt) wohl mehr Saft - jedenfalls habe ich damals mit einer Ignitech und einer nicht mehr ganz frischen Batterie keinen Funken, mit einer orginalen sehr wohl - weshalb die Ignitech ins Ersatzteil Regal wanderte.
Das Problem kenne ich nur zu genau von meiner Gummikuh. Bis 2009 hatte ich eine Doppelzündung von Kallenbach (Q-Tech) in meiner R 100. Man konnte die Karre sogar antreten und der Motor lief. Jetzt ist eine von Silent Hektik drin mit allen Schikanen. Aber wehe, die Batterie schwächelt ein wenig. Der Motor wird noch schön durchgeleiert, etwas langsamer halt, aber die Elektronik der Zündung kann leider den optimalen Zündzeitpunkt nicht mehr berechnen - und liefert gar nix. Den Berg runter laufen lassen, ist ebenfalls zwecklos. Seitdem habe ich ein Starthilfekabel, das ich 40 Jahre lang nie vermisst hatte.

Ich bin mal gespannt, ob die neue CDI dauerhaft Abhilfe schafft. Bei meiner roten Domi habe ich vor Jahren einige Male unerklärliche Motorausfälle gehabt. Nach einer Minute Stillstand am Straßenrand lief sie wieder, als wäre nix gewesen. Jetzt ist schon seit längerer Zeit Ruhe an dieser Front....

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2775
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: XR 650 mag nimmer

Beitrag von scrambler » So Jan 07, 2018 10:36 am

guzzant hat geschrieben:
Sa Jan 06, 2018 5:29 pm
Ne, lass mal. wenn du keine Bedenken beim fahren hättest hab ich's auch nicht. Zumal sie der Verkäufer ja auch speziell für die NX 650 angeboten hat. Wundert mich aber, hat die Transe dann zwei davon ?
Hallo Eugen,
ja, bis 1994 hatten die Transen zwei einzelne CDIs. Das die Transen CDIs in Domis funzen ist schon lange bekannt, allerdings gibts damit keine Langzeiterfahrungen. Man müßte auch mal schauen, ob kickstarten noch möglich ist - geht aber leider an deiner XR ja nicht ;) . Habe den Verkäufer mal angeschrieben, gemessen hat er die CDI jedenfalls mal nicht - hat aber mal vor 12 Jahren mit einem Honda Mitarbeiter gesprochen und der hätte behauptet, die Zündkurven wären identisch. Sowas müßte sich mit Messen der Zündwinkel nachweisen lassen.
Gruß, Michael

Antworten