Motul 7100 15W50 - Ölverbrauch NX650

Wenns klappert, an der Ampel abstirbt oder kein Zündfunke waltet
die Cobra
Beiträge: 156
Registriert: Sa Feb 17, 2018 7:55 pm
Wohnort: NRW

Re: Motul 7100 15W50 - Ölverbrauch NX650

Beitrag von die Cobra » Sa Dez 14, 2019 10:26 am

Das mit dem Öl aus dem Rahmentank kann gar nicht sein, da das Öl im Umlauf gepumpt wird. :roll:

Das andere stimmt schon. Gekühltes Öl hält länger.

Wenn die Ölmenge immer stimmt und man nicht gerade in der Wüste unterwegs ist, oder viel volle Pulle Autobahn fährt, kommt die Domi auch ohne Ölkühler aus.
Wobei, in der Wüste beim Sand umgraben nützt der Ölkühler auch nichts. Genau so wie im Stau. Oder man baut noch zusätzlich ein Gebläse ein.

Grüße
Andi

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 5094
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Motul 7100 15W50 - Ölverbrauch NX650

Beitrag von scrambler » Di Jun 02, 2020 7:54 am

Aus Versehen ein W40 gekauft - und prompt einen höheren Ölverbrauch als sonst gehabt :shock: Hatte mir schon Sorgen gemacht, aber nach dem Wechsel zurück auf ein W50 ging auch der Ölverbrauch wieder zurück. Da fällt mir ein - eigentlich könnte ich beim nächsten mal das Motul 7100 10W60 probieren. Wenigstens geht der Ölwechsel nun ohne Kleckerei dank Ablassventil https://www.youtube.com/watch?v=CBA1QZ2e1uI.
NX650 Oelwechsel Mai2020.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 5094
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Motul 7100 10W60 - Ölverbrauch NX650

Beitrag von scrambler » Do Jul 16, 2020 6:36 am

die Cobra hat geschrieben:
Sa Dez 14, 2019 10:26 am
Das andere stimmt schon. Gekühltes Öl hält länger.
Wobei meiner Erfahrung nach ein Ölkühler den Alterungsprozess des Öls kaum aufhalten kann. Wahrscheinlich weil das Öl auch mit Ölkühler am heissen Zylinderkopf buchstäblich verkocht wird, es wird nur hinterher wieder etwas herunter gekühlt. Jedenfalls sollten auch mit Kühler die Wechselintervalle besser eingehalten werden.

Nächster Ölwechsel - und täglich grüßt das Murmeltier ;)

Diesmal wie erwähnt das Motul 7100 10W60. Damit habe ich so ziemlich alle 7100er Öle ausprobiert - von den 20W mal abgesehen. Aber diese haben ein dickeres Grundöl, damit würde sich die Warmlaufzeit vermutlich deutlich verlängern.

Bin mal gespannt, ob sich das spürbar beim Ölverbrauch auswirkt.
NX6500 Motul 7100 10W60.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 5094
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Motul 7100 10W60 - Ölverbrauch NX650

Beitrag von scrambler » Do Jul 16, 2020 8:22 am

Mal die Viskositäten der Motul 7100 Öle recherschiert - bei 40C° gibts ganz schöne Unterschiede, hätte ich so nicht gedacht. Wäre daraus zu schließen, das die Warmlaufzeit bei einem 10W60 doppelt so lange wäre im Vergleich zu einem 5W40????

Was in dieser Doku leider nicht aufgeführt ist - was bei 130C° passiert .... und ab welcher Temperatur der Ölfilm abreißen könnte ...
Motul 71000 Viskosität.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 5094
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Motul 7100 10W60 - Ölverbrauch NX650

Beitrag von scrambler » Mi Sep 16, 2020 4:23 pm

Inzwischen das 7100 10W60 das erste Mal gewechselt. Im Vergleich zum 10W50 ist der Ölverbrauch geringfügig kleiner - ca 0,1L. Dürfte man aber ohne Ölkontrollschlauch sonst kaum so genau ermitteln können. z.B. auf dem Bild 1,4L im Rahmen plus 0,5L im Motorgehäuse macht insgesamt 1,9l im System. D.h. 0,2l müssten nachgefüllt werden, überfüllen erhöht nur den Ölverbrauch.

Bild

Antworten