Auslassventil Spiel

Wenns klappert, an der Ampel abstirbt oder kein Zündfunke waltet
Antworten
Domi1990
Beiträge: 18
Registriert: Di Okt 16, 2018 11:46 am

Auslassventil Spiel

Beitrag von Domi1990 » Do Nov 01, 2018 5:07 pm

Hallo
Habe Heute Ventildekel aufgemacht um Ventilspiel zu Kontrollieren.
Was ich gesehen habe macht mir Sorgen.
Die Domi Ist zwar gut gelaufen aber ich konnte an den Auslassventilen kaum Spiel messen .
Die Spuren ..siehe Bild machen mir Sorgen.
Habe das schwungrad gegenurzeiger gedreht bis das T sichtbar war.
Die Einlassventile haben ca 0.10 mm Luft an beiden auslassventilen ging die 0.10mm lehre nicht rein.

Vielleicht jemand eine Erklährung?
Oder messe ich falsch?
Ich nehme an das es für Einlass und Auslass die gleiche T stellung am Schwungrad braucht.

Danke
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 3126
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Auslassventil Spiel

Beitrag von scrambler » Do Nov 01, 2018 6:46 pm

Hi,

evt. ist nur der falsche T-Punkt eingestellt - also noch mal um 360° drehen - am richtigen hats an allen Ventilen spürbar Spiel. Die Auslassventile brauchen bei der Domi etwas mehr Spiel (0,12mm)

Die Kipphebel haben meist Laufspuren, solange es keine Materialausbrüche (Pitting) gibt kein Grund zu beunruhigung. Ich mach morgen mal Bilder von ausgebauten Kipphebeln ;)

Gruß, Michael

Domi1990
Beiträge: 18
Registriert: Di Okt 16, 2018 11:46 am

Re: Auslassventil Spiel

Beitrag von Domi1990 » Do Nov 01, 2018 8:05 pm

Hoi Danke für deine Hilfe

Ich kriege die Auslassventile nicht hin dass sie Spiel haben.
Drehe und drehe ..bis OT aber es sind nur die Einlassventile mit Ca. 0,10 bis 0,12 mm--Schnelle Messung gemacht.
Die Auslassventile haben kein oder fast kein Spiel.
Hat das was mit der Dekompressions Stellung zu tun?
Habe gelesen das man wenn das Zeichen OT erreicht ist ein kleines Stück zurückdrehen soll bis es Klack macht.
Das Habe ich bis jetzt aber nicht versucht.
Hier ein Bild vom OT Zeichen..an dieser Stelle habe ich probiert das Ventilspiel nachzumessen.
Und ein weiteres Bild von den Kipphebeln beim Auslassventil mit spuren-
Am Einlassventil hat es keine Spuren.

Gruss und THX
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

die Cobra
Beiträge: 39
Registriert: Sa Feb 17, 2018 7:55 pm
Wohnort: NRW

Re: Auslassventil Spiel

Beitrag von die Cobra » Do Nov 01, 2018 10:33 pm

Der Autodeko wirkt nur auf das rechte Auslassventil.
Das erste OT ist das Überschneidungs OT, da sich alle Ventile offen, dh. man kann die Kipphebel nicht bewegen.
Eine Runde weiter sollte bei (2.) OT die (alle) Kipphebel ein Hauch zu bewegen sein.
Die Fühlerlehren sollten am Ende auch auf 45° geknickt sein, so 1,5 cm, kann man besser durchschieben.
Zum drehen nehme ich auch keine Knarre, die hat zu viel Spiel. Sondern eine Nuss mit T Stück.
Sollten die Auslassventile zu stramm sein, macht es auch nicht klick mit dem Autodeko. Dann ein bisschen im 2. OT das Ventil auf mehr Spiel stellen (vielleicht 015) dann nochmals kontern und wieder drehen.
Eine Markierung auf der Nuss beim OT ist hilfreich.
Der klick kommt ungefähr, wenn das I in der rechten Ecke im Fenster erscheint, so 5-4 mm vor 2. OT. Ist aber ganz leise.
Wenn's dann klappt, bei mir hats 2 Stunden probieren gebraucht, dann einstellen.

Grüße
Andi

Domi1990
Beiträge: 18
Registriert: Di Okt 16, 2018 11:46 am

Re: Auslassventil Spiel

Beitrag von Domi1990 » Do Nov 01, 2018 10:52 pm

Der Autodeko wirkt nur auf das rechte Auslassventil.
Hoi Andi

Nehme an das rechte Ventil ist wenn ich in Fahrtrichtung sitze, rechts.
Ich habe 3 Striche auf dem Schwungrad...einmal IT dann nur I und ein IF
Ich habe es in der Stellung IT wie auf dem Bild versucht einzustellen.
Bein drehen des Schwungrades mit einer 17. Nuss geht das drehen zuerst mit Widerstand dann wenn ich weiterdrehe..fällt es von selbst durch.
Ist das normal ?
bei dem Einstellversuch habe ich die Kerze entfernt

Gruss

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 3126
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Auslassventil Spiel

Beitrag von scrambler » Fr Nov 02, 2018 7:37 am

Domi1990 hat geschrieben:
Do Nov 01, 2018 5:07 pm
Die Spuren ..siehe Bild machen mir Sorgen.
So, hab mal nachgeschaut - scheinen normale Laufspuren zu sein. Man kann auf deinem Bild allerdings nicht erkennen, ob da schon eine Rille rein gefräßt wurde. Da das Ventilspiel anscheinend zu gering war wäre das schon möglich. Evt. könntest du mal die Einstellschraube entfernen und den Kipphebel ganz hoch drücken, damit man mehr erkennt.

NX650 Kipphebel rechts.jpg
NX650 Kipphebel links.jpg
Bein drehen des Schwungrades mit einer 17. Nuss geht das drehen zuerst mit Widerstand dann wenn ich weiterdrehe..fällt es von selbst durch.
Ist das normal ?

ja, deswegen ist auch eine Ratsche unpraktisch, weil sich das dann oft zu weit dreht. Auf deinem Bild ists schon ein Ticken zu weit. Wenn der OT stimmt haben dann wohl deine Auslassventile tatsächlich zu wenig Spiel - kann schon passieren, wenn das vom Vorbesitzer lange nicht kontrolliert wurde.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

die Cobra
Beiträge: 39
Registriert: Sa Feb 17, 2018 7:55 pm
Wohnort: NRW

Re: Auslassventil Spiel

Beitrag von die Cobra » Fr Nov 02, 2018 9:22 am

Domi1990 hat geschrieben:
Do Nov 01, 2018 10:52 pm
Der Autodeko wirkt nur auf das rechte Auslassventil.
Hoi Andi

Nehme an das rechte Ventil ist wenn ich in Fahrtrichtung sitze, rechts.
Ich habe 3 Striche auf dem Schwungrad...einmal IT dann nur I und ein IF
Ich habe es in der Stellung IT wie auf dem Bild versucht einzustellen.
Bein drehen des Schwungrades mit einer 17. Nuss geht das drehen zuerst mit Widerstand dann wenn ich weiterdrehe..fällt es von selbst durch.
Ist das normal ?
bei dem Einstellversuch habe ich die Kerze entfernt

Gruss
Jupp, is so richtig.
OT ist genau da, I T auf I und die Kerben am Gehäuse. bis dahin muss es aber schon Klick gemacht haben.
Wenn Du beim Durchdrehen auf die Kipphebel achtest, siehst Du genau wann der 1.OT (Überschneidung) und der 2. OT kommt.
Beim 2. OT sind alle Kipphebel lose.
Ich mache nachher ein Foto von meinen Fühllehren.

Grüße
Andi

Domi1990
Beiträge: 18
Registriert: Di Okt 16, 2018 11:46 am

Re: Auslassventil Spiel

Beitrag von Domi1990 » Fr Nov 02, 2018 11:29 am

Danke

Andi ich werde es nochmals probieren, aber wie von Dir vorgeschlagen mit Nuss und T-Stück.
Staune beim Bild von Scrambler das man die Kipphebel mit einem Schraubenzieher so hochheben kann. In welcher Stellung ist das möglich?
Werde einen neuen Anlauf am Wochenende starten. Mals sehen ob ich das schaffe.

Gruss

Ps: Andi danke noch wegen der Messing Vergaser Chock Schraube, Top !!

die Cobra
Beiträge: 39
Registriert: Sa Feb 17, 2018 7:55 pm
Wohnort: NRW

Re: Auslassventil Spiel

Beitrag von die Cobra » Fr Nov 02, 2018 9:05 pm

Prima, das sie Dir gefällt.
Probiere langsam mit den Ventilen, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Grüße
Andi

Antworten