Ölpumpe RD 08

Wenns klappert, an der Ampel abstirbt oder kein Zündfunke waltet
Antworten
Benutzeravatar
nabu kudurri usur
Beiträge: 432
Registriert: Mo Mai 26, 2014 6:59 pm
Wohnort: BBZ (Bayerisch Besetzte Zone = Franken)

Ölpumpe RD 08

Beitrag von nabu kudurri usur » Di Jul 24, 2018 1:25 pm

Von meinen drei Domis (zwei RD 02 und eine RD 08) hat die RD 08 die am stärksten inkontinente Ölpumpe. Das war anscheinend schon immer so. Gekauft hab ich sie mit 10.000 km auf der Uhr vom Erstbesitzer. Schon da fiel auf, dass das Rahmenrohr (nach wahrscheinlich längerer Standzeit) kein Öl hatte. Nachfüllen half. Jetzt hat die Gute 23.000 km aufm Buckel. Zuletzt gefahren hab ich sie vor etwa 10 Wochen. Im Rahmenrohr war null Ölstand zu sehen.

Ergo: Demnächst werde ich mal die Ölpumpe austauschen. Aber welche nehmen? Ein neues Originalteil hatte ich mir vor einiger Zeit eingelagert. Nach meiner Erinnerung ist die Pumpe der RD 08 allerdings nicht mit O-Ringen ausgestattet, was die Inkontinenz wohl begünstigt. Ich befürchte, eine gebrauchte undichte gegen eine neue undichte Pumpe auszutauschen, Daher die Frage: Weiß einer, ob man bei der RD 08 eine Alternative hat. In meine RD 02 hatte ich vor einiger Zeit eine Pumpe der XR eingebaut - und einen extrem guten Erfolg damit erzielt. Der Ölstand ist sozusagen in Stein gemeiselt, egal wie lange die Karre steht. Es wäre schön, wenn man das auch bei der RD 08 hinkriegen könnte. Allerdings meine ich mich zu erinnern, dass man bei der Ölpumpe der RD 08 die Förderleistung gegenüber der RD 02 erhöht hat, was eigentlich gegen einen simplen Austausch spräche.

Also: Gibt es eine Alternative zum Einbau der orginalen Ölpumpe bei der RD 08 und hat das einer schon mal in praxi erprobt?

Gruß

Wolf-Ingo

P.S.: Grundsätze und Theorie der Ölversorgung von Viertaktmotorrädern sind mir einigermaßen geläufig.

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 3126
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Ölpumpe NX650 RD08

Beitrag von scrambler » Di Jul 24, 2018 5:53 pm

Hallo Wolf-Ingo,

da gibt es tatsächlich eine Alternative, die es sogar von Honda in Serie gab. Jeder Besitzer einer 95er RD08 fährt damit rum (also z.b. Langer).
Die eigentliche RD08 Ölpumpe (kürzel "MAN") hat wie die Pumpe der Ur-omi keine Simmeringe, daher das Leerlaufen im Stand. Stattdessen wurde die Leistung der Rahmenpumpe (und nur die) um 50% erhöht ... erinnert mich irgendwie an einen Schiffsbauer, der auf die Abdichtung der Planken verzichtet und stattdessen die Lenzpumpen verstärkt :)

Wie auch immer - das RD08 Zwischenmodell von 1995 hat das gleiche Motorgehäuse wie die späteren RD08 aber die "alte" MY6 Ölpumpe aus der XR650l. Du kannst also die MY6 Ölpumpe einbauen - allerdings brauchst du dazu auch einen Kupplungsdeckel von 1995 (theoretisch müßten auch die RD02 Deckel von vor 1994 gehen) und das Ölversorgungsröhrchen (nr 12 auf der Zeichnung https://www.cmsnl.com/honda-nx650-domin ... 1dLFLh9jVg) . Bei der MAN Ölpumpe läuft dieses vor dem Antriebsrad und wäre daher dem Kupplungsdeckel im Weg.

Gruß, Michael

Bild

Benutzeravatar
nabu kudurri usur
Beiträge: 432
Registriert: Mo Mai 26, 2014 6:59 pm
Wohnort: BBZ (Bayerisch Besetzte Zone = Franken)

Re: Ölpumpe NX650 RD08

Beitrag von nabu kudurri usur » Di Jul 24, 2018 6:54 pm

Merci, lieber Michael. Es stimmt eben: "Hier werden Sie geholfen!"

Beste Grüße

Wolf-Ingo

Benutzeravatar
nabu kudurri usur
Beiträge: 432
Registriert: Mo Mai 26, 2014 6:59 pm
Wohnort: BBZ (Bayerisch Besetzte Zone = Franken)

Re: Ölpumpe RD 08

Beitrag von nabu kudurri usur » Mi Jul 25, 2018 5:04 pm

Hab heute mal nach 24 Stunden den Ölstand in der RD 08 geprüft. Er hat sich gegenüber gestern nicht merklich verändert. Die Ölpumpe scheint also noch nicht am Ende zu sein. Wenn man die RD 08 nicht mehrere Wochen unbeachtet in der Ecke stehen ließe, sondern regelmäßig bewegen würde, dann gäbs auch kein Problem. Ist aber leichter gesagt als getan bei meinem Stall...

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 3126
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Ölpumpe RD 08

Beitrag von scrambler » Mi Jul 25, 2018 6:48 pm

Hallo Wolf-Ingo,
wenn sie das mit dem Absacken nur nach mehreren Wochen Standzeit macht dürfte das vermutlich unkritisch sein. Die Absackerei im Stand ist wohl angemein noch kein Alarmsignal, nur halt äusserst unpraktisch bei der Ölstandskontrolle.
Gruß, Michael

Antworten