nx650 rd02

Wenns klappert, an der Ampel abstirbt oder kein Zündfunke waltet
ben83
Beiträge: 17
Registriert: Mi Jul 11, 2018 6:30 am

Re: nx650 rd02

Beitrag von ben83 » Di Jul 31, 2018 10:01 pm

servus.

ok. dann geh ich am we mal in die werkstatt :D

machen lassen hab ich das von; weber metallmanufaktur in ditzingen.

wieviel kolbenlaufspiel er genommen hat weis ich nicht. auf der rechnung steht auch nix


gruss benni

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2958
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: nx650 rd02

Beitrag von scrambler » Mi Aug 01, 2018 7:02 am

ben83 hat geschrieben:
Di Jul 31, 2018 10:01 pm
machen lassen hab ich das von; weber metallmanufaktur in ditzingen.

wieviel kolbenlaufspiel er genommen hat weis ich nicht. auf der rechnung steht auch nix
ok, das wäre interessant zu wissen. Für diese Schmiedekolben werden manchmal andere Laufspiele vorgeschrieben. Beim Wössner sind das (wenn ichs noch richtig weiss - ohne Gewähr) 0.07mm, ein bisschen mehr als für die originalen Kolben. Aber wenn der Weber die Wössner für die Domi anbietet wird er das wohl schon wissen ;) .
Aber wie auch immer: vorsichtiges Warmfahren ist so oder so bei der Domi Pflicht - die Graugussbuchse dehnt sich ja langsamer aus als der Alukolben ;)

ben83
Beiträge: 17
Registriert: Mi Jul 11, 2018 6:30 am

Re: nx650 rd02

Beitrag von ben83 » Sa Aug 04, 2018 1:39 pm

hallo zusammen.

die domi läuft wieder :D :D :D

naher werd ich mal eine probefahrt wagen. haben viele geteerte feldwege hier rum.

wie würdet ihr einen neuen kolben einfahren ?? wieviel km c.a.



ich hab mir gedacht so nach dem zarten warmfahren so maximal 3500u/min und kein aggresives beschleunigen.

gruss benni

die Cobra
Beiträge: 23
Registriert: Sa Feb 17, 2018 7:55 pm
Wohnort: NRW

Re: nx650 rd02

Beitrag von die Cobra » Sa Aug 04, 2018 10:59 pm

Ja, das so die ersten 500 km und dann langsam steigern. Ich habe die ersten 1000 km nur bis 5000 Umdr. gemacht.

Grüße
Andi
werspäterbremstistlängerschnell

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2958
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: nx650 Kolben einfahren

Beitrag von scrambler » So Aug 05, 2018 6:32 am

Hi Benni,
das ist eine gute Frage ;) Die Sache mit dem Einfahren stammt aus der Frühzeit des Motorenbaus, da war es tatsächlich unbedingt nötig, einen Motor behutsam einzufahren. Allerdings: schon Klacks war der Ansicht, das, wenn man einen Motor von Anfang an richtig rannimmt, er erheblich besser läuft als wenn man ihn vorsichtig einfährt https://mo-web.de/artikel/technik/motoren-einfahren/.
Mit den Serienkolben/Ringen der Domi fährt man erst vorsichtig warm (wie sonst auch), danach würde ich den Motor mit wechselnden Drehzahlen in seinem Wohlfühlbereich (nach Gehör ;) ) halten - also ganz niedrige und ganz hohe Drehzahlen vermeiden. Und wie erwähnt - nachdem der Motor das erste mal richtig warm geworden ist unbedingt den Öldruck kontrollieren.
Mit den Schmiedekolben könnte es evt. anders aussehen - die Wössner sollen aber sehr gut sein. Halt uns mal auf den laufenden (klappern beim Kaltstart, Ölverbrauch, Öltemperatur ;) )
Gruß, Michael

ben83
Beiträge: 17
Registriert: Mi Jul 11, 2018 6:30 am

Re: nx650 Kolben einfahren

Beitrag von ben83 » So Aug 05, 2018 3:17 pm

hallo.

ok. wird schon schiefgehen. :-)

muss mir mal so en ölthermometer bestellen.

werde berichten


gruss benni

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2958
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: nx650 Kolben einfahren

Beitrag von scrambler » Mo Aug 06, 2018 6:25 am

Ohne Ölthermometer hast du vermutlich schon den größten Schrecken verpasst - mein neuer orginaler Kolben hat damals auf den ersten 30-40km für enorm schnell ansteigende Öltemperaturen gesorgt, danach hat sich das normalisiert. Anscheinend war das schon die Einlaufzeit ;)

Gruß, Michael

ben83
Beiträge: 17
Registriert: Mi Jul 11, 2018 6:30 am

Re: nx650 rd02

Beitrag von ben83 » Di Aug 07, 2018 6:55 am

dann war ja gut dass ich keins hatte :lol: :lol: :lol:

bin am sonntag 20km gefahren ohne probleme. lief schön sauber. werde naher mal den ölstand kontrollieren,da die domi jetz seit sonntag abend steht.

beim kaltstart waren keine klappergeräuche zu hören.

gruss benni

ben83
Beiträge: 17
Registriert: Mi Jul 11, 2018 6:30 am

Re: nx650 rd02

Beitrag von ben83 » Di Aug 07, 2018 8:21 am

hab eben den ölstand kontrolliert, dieser steht aufeinmal auf ,,upper"

am sonntag hatte ich geguckt da stand genau in der mitte. seltsam

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2958
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: nx650 rd02

Beitrag von scrambler » Mi Aug 08, 2018 6:59 am

ben83 hat geschrieben:
Di Aug 07, 2018 8:21 am
hab eben den ölstand kontrolliert, dieser steht aufeinmal auf ,,upper"

am sonntag hatte ich geguckt da stand genau in der mitte. seltsam
ja, der Ölstand und seine Tagesform :) - aber solange er im Rahmentank auf Max ist sollte alles ok sein. Zur Sicherheit kannst du beim nächsten Kaltstart den Motor mal ca 1min im Stand laufen lassen und dann nochmal messen - ist alles ok, sollte der Ölstand deutlich gesunken sein https://www.youtube.com/watch?v=c2X9KR8W7Og

Antworten