nx650 rd02

Wenns klappert, an der Ampel abstirbt oder kein Zündfunke waltet
ben83
Beiträge: 17
Registriert: Mi Jul 11, 2018 6:30 am

nx650 rd02

Beitrag von ben83 » Mi Jul 18, 2018 9:51 pm

hallo zusammen.

ich Heise Benni bin 35 Jahre alt und komme ausm Westerwald.

ich bin aus Zufall auf dieses forum gestossen und finde es unterscheidet sich von den anderen.

ich habe vor kurzem eine nx650 rd02 bj 89 erstanden. alles gut und schön. ab in meine werkstatt, öl+filterwechsel. zündkerze neu. luftfilter neu.bremsklötze neu.

lief wunderbar. probefahrt gemacht und ab zum tüv. bammmm- ohne mängel drüber :-)

auf der heimfahrt metalliches klappergeräuch und schlagendes geräusch. :-(

nächsten tag, ventildeckel runter---nichts zu sehen, alles ok.

nach kurzer überlegung---zylinderkopf runter (evtl ventilsitz lose) ---- nichts zu sehen alles ok

daaannnn hab ich zylinder runtergemacht, (gesichtsfarbenwechsel nachdem runter war ) vergaserseitug hat sich der kolben zerlegt , bis zum abstreifring komplett wech.

brocken lagen unten im auffangsieb.

hab den zylinder weggeschickt zum hohnen und die schicken nen neuen kolbensatz mit.
mache auch steuerkette +spanner mit. (pleulager sind ok. kein spiel.

jetzt meine frage.

kann mir jemand sagen wo ich eine reparaturanleitung runderladen kann ?? zwecks dem steuerkettenspanner und kolbenrigen +drehmomente.

wenn jemand sie mir schicken könnte (soll auch nicht umsonst sein ) wäre ich sehr dankbar.


ich sage mal schönen abend zusammen und danke im vorraus.


gruss benni

Benutzeravatar
boomerang
Beiträge: 358
Registriert: Do Jan 29, 2015 10:57 pm
Wohnort: Schimmert, 10km von Aachen in die Niederlände herein

Re: nx650 rd02

Beitrag von boomerang » Do Jul 19, 2018 4:37 am

Hallo Benni, wilkommen hier ins Forum.
Hast du aber ein pech gehabt das deine neue sich fast gleich verabschiedet! Mit dem Handbuch kann ich dir nicht helfen, ich hoffne aber das du die NX wieder schnell auf die Strasse hast.
Gruss, Clement.
Bin wieder dabei! Bevor jellycow, jetzt boomerang, aber immer einfach Clement :-)

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2958
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: nx650 rd02

Beitrag von scrambler » Do Jul 19, 2018 5:58 am

Hallo Benni,

auch von mir erst mal ein herzliches Willkommen hier im Forum, auch wenn der Anlass für deinen ersten Beitrag natürlich schmerzt. Ich vermute mal, der Kolben sah so ähnlich aus wie dieser hier https://89232.forumromanum.com/member/f ... user_89232.
Das ist dem Besitzer übrigens wenige km nach einem Neuaufbau passiert - da Kolbenfresser bei der Domi sonst sehr selten sind solltest du unbedingt der Ursache auf dem Grund gehen. Da wäre vor allem die Ölpumpe und die kurze Ölleitung vom Kupplungsdeckel zum Rahmen zu nennen. Bei der Ölpumpe würde ich (wie vermutlich bekannt :) ) einen Upgrade empfehlen http://nx650dominator.de/Honda-NX650-Do ... -Oelpumpe/. Ebenso würde ich auch die alte, mürbe Ölleitung austauschen, leider scheint es sie aber neu nicht mehr zu geben https://www.cmsnl.com/honda-nx650-domin ... 1AUJbh9jVg. Da bleibt also nur, sie penibelst auszurichten und beim Anziehen gut gegen zu halten viewtopic.php?f=8&t=184.

Gruß, Michael

Benutzeravatar
Hante
Beiträge: 238
Registriert: Do Mär 13, 2014 8:43 pm
Wohnort: Heideseen

Re: nx650 rd02

Beitrag von Hante » Do Jul 19, 2018 7:10 am

Hallo Benni
Willkommen im Forum.
Bis hierher alles richtig gemacht. Hier wird dir ohne viel blabla... geholfen.
Das mit dem Motor tut mir leid :cry:

Für Eingriffe in die Technik der Domi (auch Motor) reicht die Reparaturanleitung von Bucheli. Es gibt dort auch eine Erklärung zum Steuerkettenspanner .

Gruß Uwe

ben83
Beiträge: 17
Registriert: Mi Jul 11, 2018 6:30 am

Re: nx650 rd02

Beitrag von ben83 » Do Jul 19, 2018 10:25 pm

vielen dank für die hilfreichen tips.

dann werde ich mir mal das buch bestellen.

auf cmsnl hab ich schon bestellt.

ich vermute mal das der kolben zuviel spiel hatte mit fühlerlehre 0,8mm .( war original kolben drin- 52000km)

öldrucktest hab ich gemacht gehabt bevor ich beim tüv war. am zyl.kopf kam ordentlich an.

denke das der zylinder und kolben morgen kommen. denn noch warten bis die reparaturanleitung da ist :-(


gruss benni

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2958
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: nx650 rd02

Beitrag von scrambler » Fr Jul 20, 2018 7:52 am

ben83 hat geschrieben:
Do Jul 19, 2018 10:25 pm
ich vermute mal das der kolben zuviel spiel hatte mit fühlerlehre 0,8mm .( war original kolben drin- 52000km)
öldrucktest hab ich gemacht gehabt bevor ich beim tüv war. am zyl.kopf kam ordentlich an.
Hallo Benni,

wirklich 0,8mm oder 0,08mm? Bei soviel Spiel hätte der Kolben schon deutlich hörbar klappern müssen. Hast du den Öldrucktest nur bei kaltem Motor oder auch bei warmgefahrenen gemacht? Das gemeine ist ja, das mit einer alten, ausgelutschten Ölpumpe bzw. mit einem verdrehten Ölschlauch kalt noch Öldruck anliegen kann und dieser erst ausbleibt, wenn der Motor richtig warm ist. Genau das ist dem Besitzer aus meinem obigen Link passiert, der hatte vor der Probefahrt nämlich auch ausprobiert, ob das Öl an der obigen Hohlschraube der Ölsteigleitung ankommt.

Gruß, Michael

ben83
Beiträge: 17
Registriert: Mi Jul 11, 2018 6:30 am

Re: nx650 rd02

Beitrag von ben83 » Mi Jul 25, 2018 11:34 am

danke euch für die tolle hilfe. und besonders an scrampler :-)

ich hab mal nachgeschaut, da ist noch die ölpumpe ohne simmerring drin, wo bekomm man denn noch eine ölpumpe her ausser in ami-land. ??

oder hat zufällig jemand noch eine zu verkaufen. :?



gruss benni

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2958
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: nx650 rd02

Beitrag von scrambler » Mi Jul 25, 2018 6:57 pm

Hi Benni,

eigentlich habe ich für solche Fälle immer eine MY6 XR650L Ölpumpe auf Lager aber ich muss beim letzten Mal vergessen haben, nachzubestellen :roll: . Ich hätte nur noch eine gebrauchte MY6, die ich vor ein paar Jahren neu gekauft habe und dann ca 14.000km in dem Vorgängermotor meiner Domi gefahren bin. Den Motor habe ich dann ausgebaut weil ich den originalen Kickermotor wieder eingebaut habe, die Pumpe müßte noch einwandfrei sein und könnte für schmales Geld erworben werden.
Neue sind gerade bei Partzilla sehr günstig https://www.partzilla.com/product/honda ... 707b10611a (kommt allerdings noch ca 40€ Versand &Steuer hinzu). Dauert halt 2-3 Wochen. In D sind die Pumpen doppelt so teuer https://www.my-bikeshop.de/advanced_sea ... 0&x=18&y=5.
Dazu kämen noch die Passtifte der XR und bei der Gelegenheit würde ich auch den Simmering auf der Ölpumpe austauschen. Ausserdem unbedingt den Simmering der Kurbelwelle im Kupplungsdeckel kontrollieren - nicht das der rissig oder ausgehärtet ist.

Gruß, Michael

ben83
Beiträge: 17
Registriert: Mi Jul 11, 2018 6:30 am

Re: nx650 rd02

Beitrag von ben83 » Mi Jul 25, 2018 8:16 pm

hey, das hört sich gut an, was würde die pumpe denn kosten ??

müsst ich bei der pumpe noch die passstifte organisieren ??


hab heute zum 2ten mal die falsche steuerkette geschickt bekommen , im moment nur laut schreien :lol:

gruss benni

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2958
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: nx650 rd02

Beitrag von scrambler » Do Jul 26, 2018 6:44 am

ben83 hat geschrieben:
Mi Jul 25, 2018 8:16 pm
müsst ich bei der pumpe noch die passstifte organisieren ??
Hi Benni,

man kann auch die langen Passtifte aus der alten Ölpumpe auf 14mm kürzen - kosten neu aber auch nicht die Welt https://www.my-bikeshop.de/product_info ... -8X14.html
Die alten Ölpumpen haben nur zwei lange, durchgehende Passtifte https://images.cmsnl.com/img/partslists ... 0_dec4.gif, die MY6 haben innen zwei kurze plus nochmals zwei 14mm lange mit denen die Pumpe dann im Motorgehäuse fixiert wird.

Gruß, Michael

Bild

Antworten