Lima NX650 Dominator

Wenns klappert, an der Ampel abstirbt oder kein Zündfunke waltet
Antworten
Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2857
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Lima NX650 Dominator

Beitrag von scrambler » Di Jun 05, 2018 12:58 pm

Hallo Zusammen,
es gegebenen Anlass muss ich mich etwas mit der Lima unserer Domis beschäftigen ;) . Eigentlich nicht nötig, wie es sich für eine Honda gehört, sind die Limas sehr langlebig und Defekte eigentlich die absolute Ausnahme ... solange man nicht herum bastelt :roll:
Während der Bauzeit der NX650 wurde von Hitachi Limas auf Nippon Denson gewechselt - erstaunlicherweise nicht während eines Modellwechsels (z.b. von RD02 zu RD08), sondern während des laufenden Produktionsjahres 1990. Aus diesem Grund werden für das Produktionsjahr 1990 oft beide Limas angegeben, die deutschen Maschinen hatten noch die ältere Hitachi.
Lima NX650_5.jpg


Der Innenring der Hitachi ist dicker, die Befestigungsschrauben entsprechend länger.
Bild

Die Kabel sind bei der ND kürzer.
Bild

Nachdem ich nun eine zweite, originale Domi habe konnte ich direkt die Motoröltemperatur vergleichen. Die Motorseitendeckel meiner umgebauten ersten werden im Vergleich sehr schnell heiß - fast als wenn sich da eine Ölheizung im Motorgehäuse befinden würde. Da die beiden Motoren bis auf die Lima (XBR Rotor und Nippon Denso Stator - wegen des kürzeren Kabels) identisch sind wurde ich misstrauisch. Was meinen denn die E-Experten - könnte eine ungeeignete Rotor/Stator Paarung tatsächlich soviel mehr Hitze abgeben?

Bei der Demontage jedenfalls stellte sich heraus, das der verwendete Nippon Denso Stator (bild rechts) aussen wie abgeschliffen ist - der Schutzlack ist komplett verschwunden.

Bild

Der Rotor hat Schleifspuren - nie gesehen, sowas :shock: Jetzt habe ich wieder den Hitachi Stator eingebaut, mal sehen, ob das dann besser wird. Sonst muss wohl doch wieder der orginale Domi Rotor rein.

Bild
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 793
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Lima NX650 Dominator

Beitrag von Enola Gay » Di Jun 05, 2018 3:51 pm


Hallo Michael - Rotor und Stator-Wicklung sind NICHT beliebig austauschbar (!)
Das läuft zwar - aber meist nicht lange ;) - im günstigsten Fall brennt nur die Stator-Wicklung ab - im schlimmsten Fall geht der Motor fest (!)
Ich will jetzt hier keinen Roman schreiben, dafür fehlt mir augenblicklich die Zeit und wir können beim Domi-Treffen mal darüber sprechen.
In dem von dir abgelichteten Rotor hat es massiv geschliffen - und zwar sowohl an der Stelle die die Spulen umläuft als auch (wenn auch nur gering) an der Stirnseite des Rotors. Wenn irgend etwas schleift, dann entsteht Hitze, dann fängt es an und 'glüht', usw, usw.

Derartige Laufspuren entstehen auch (hatte ich schon mal bei einem MD21-Motor) wenn das linke KW-Lager gerade dabei ist seinen Dienst zu quittieren, das kann man aber relativ deutlich hören 8-);

bis zum Domi-Treffen - mfG. Herbert

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2857
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Lima NX650 Dominator

Beitrag von scrambler » Do Jun 07, 2018 7:57 am


Hallo Herbert,

ein defektes KW Lager hatte ich jetzt zwar noch nicht, denke aber mal, das man das deutlich hören sollte. Es könnte auch sein, das der Rotor beim Einbau schon diese Schleifspuren hatte - muss mal die alten Fotos rauskramen. Das die Limas bei der RD02 unterschiedlich sind habe ich erst hinterher erfahren - man sollte halt bei solchen Umbauten immer vorher recherschieren.
Wann schlägst du denn am Freitag beim Domitreffen auf?

Gruß, Michael

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 793
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Lima NX650 Dominator

Beitrag von Enola Gay » Do Jun 07, 2018 10:12 am

Wann schlägst du denn am Freitag beim Domitreffen auf?
Ich habe vor, bereits am Vormittag dort zu sein;

mfG. Herbert

Antworten