Rahmensieb NX650 reinigen / austauschen

Wenns klappert, an der Ampel abstirbt oder kein Zündfunke waltet
Antworten
Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 3926
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Rahmensieb NX650 reinigen / austauschen

Beitrag von scrambler » Fr Aug 09, 2019 7:44 am

Hallo Zusammen,

das Ölsieb unten im Rahmen sollte alle 12000km gereinigt werden - aber Hand aufs Herz, wer macht das schon ;) ? Das letzte mal hatte ich das vor 26.000km gemacht, nach der Motorüberholung, wird also mal wieder höchste Zeit. Da irgendjemand schon bei früheren Versuchen den Sechskant ruiniert hat :roll: auch gleich schon mal nach Ersatz geschaut, aber bei CMS schon ausverkauft :oops: https://www.cmsnl.com/honda-nx650-domin ... U0Fr3tS-cw (bei ZSF noch gelistet, was aber fast immer nur bedeutet, das deren Datenbank nicht aktualisiert wurde). Schließlich in der Bucht noch eins gefunden.

Schon mal an einem Ersatzrahmen geübt - wer es mit einem Ringschlüssel versucht hat schon verloren und dreht nur den Sechskant rund. Aber selbst mit einer sechskant Nuss und einer langen Knarre wollte das Ding nicht raus und mußte erst erhitzt werden - daher macht man das am besten wenn der Rahmen nach dem Ölablassen noch heiss ist.

Bild

Auch dieser Sechskant ist vom Vorbesitzer schon vergniedelt worden und würde vermutlich nicht mehr viele Lösungsversuche überleben. Dieses Sieb wurde in der XL600R, XR600 und NX650 verwendet.

Bild

Wer kein Sieb auf Lager hat muss sich nicht gleich entleiben - dank des Honda Baukastensystems gibts Ersatz - Teilenummer siehe Bild. Habe das zwar noch nicht selbst ausprobiert, aber die gewindegrößen stimmen überein.
strainer oil.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
langer
Beiträge: 70
Registriert: Fr Mär 14, 2014 7:37 pm
Wohnort: Taunus

Re: Rahmensieb NX650 reinigen / austauschen

Beitrag von langer » Fr Aug 09, 2019 1:45 pm

Dieses Sieb ist eigentlich nur für die Schweissperlen die bei der Rahmenherstellung entstehen gedacht.
Genau die sind (beim allerersten öffnen/reinigen) auch in mehr oder minder grosser Zahl da drinnen (in einem Fall auch ein Stück Schweissdraht).
Ohne dieses Sieb würde die kleine Pumpe dadurch sofort zerstört.
Für Verschleiss und Abriebpartikel ist es viel zu grob und dafür auch nicht gedacht.

Deshalb ist es wenn auch nur ganz zu Anfang bei einem neuen Moped damit "beaufschlagt". Nach der ersten Reinigung kommt nichts mehr nach.
Selbst wenn es nie gereinigt werden würde, wäre das auch nicht von Belang, da die Gesamtfläche von den paar Perlen nicht im mindesten tangiert wird.

Das heisst um Umkehrschluss aber nicht das man später ohne dieses Sieb fahren sollte.
Das sich nach >20 Jahren doch noch mal eine Schweissperle lösen könnte, ist zwahr unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich. ;)
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
http://www.technologyplace.de/nx650/

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 3926
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Rahmensieb NX650 reinigen / austauschen

Beitrag von scrambler » Mi Aug 14, 2019 6:33 am

langer hat geschrieben:
Fr Aug 09, 2019 1:45 pm
Deshalb ist es wenn auch nur ganz zu Anfang bei einem neuen Moped damit "beaufschlagt". Nach der ersten Reinigung kommt nichts mehr nach.
Ja, eigentlich dürfte ja nix durch das Sieb unten im Motor gelangen. Doch der originale Motor, den ich vor 4 Jahren wieder eingebaut habe, hatte damals Pitting an Nockenwelle/Kipphebel und wurde nur so gut es geht gespült (und nicht komplett zerlegt). Daher war ich schon gespannt, ob nun nach 27000km da was in den Öltank gelangt ist. Das Ölsieb unten im Motor werde ich aus diesem Grund im Winter auch mal reinigen.

Doch im Rahmensieb war fast nix - 1-2 Flakes und kurioserweise ein rotes Lackteilchen ... meine Domi war eigentlich immer schwarz :)
Was mir allerdings aufgefallen ist: im Öl aus dem Motorgehäuse sind nur sehr wenige Partikel, aber deutlich mehr im Rahmenöltank, eigentlich hätte ich erwartet, das es gerade umgekehrt ist.

Bild

Benutzeravatar
langer
Beiträge: 70
Registriert: Fr Mär 14, 2014 7:37 pm
Wohnort: Taunus

Re: Rahmensieb NX650 reinigen / austauschen

Beitrag von langer » Mi Aug 14, 2019 11:25 am

Eigentlich würde man sich wünschen dieses Sieb sehr viel feiner zu machen um die kleine Pumpe besser vor Verschleiss zu schützen,
aber Saugseitig ist das bei Hydraulik nicht unproblematisch.
Ich hatte da trotzdem schon Anfangs ein feines Messingnetz als gerollten Zylinder (ein ganzes Stück länger als der Ori. Korb)
über das vorhandene grobe gelötet.
So richtig fein, am besten wäre Papier... (ist bloss kein Platz für da, da der "dann wegen der Fläche" so gross als möglich sein müsste)
könnte dort Saugseitig aber leider doch zu heikel werden.
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
http://www.technologyplace.de/nx650/

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 3926
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Rahmensieb NX650 reinigen / austauschen

Beitrag von scrambler » Sa Sep 21, 2019 8:28 am

Bei der FMX/SLR ist das Rahmensieb fest am Rahmen angeschweißt. Trotzdem gibt das WHB an, das dieses alle 12.000km zu reinigen ist.
Evt. hat Honda hier Sorge wegen einer sich ablösenden Rahmen-Innenbeschichtung? Bei BMW Tanks wäre das nun nix Neues :)
SLR650 Oelsieb reinigen.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
nabu kudurri usur
Beiträge: 558
Registriert: Mo Mai 26, 2014 6:59 pm
Wohnort: BBZ (Bayerisch Besetzte Zone = Franken)

Re: Rahmensieb NX650 reinigen / austauschen

Beitrag von nabu kudurri usur » Sa Sep 21, 2019 11:22 pm

scrambler hat geschrieben:
Sa Sep 21, 2019 8:28 am
Bei BMW Tanks wäre das nun nix Neues :)
Bei meiner Gummikuh schon. Deren Tank-Innenbeschichtung hält seit 1977 bzw. 180.000 km. Die Schalldämpfer übrigens auch.

Benutzeravatar
langer
Beiträge: 70
Registriert: Fr Mär 14, 2014 7:37 pm
Wohnort: Taunus

Re: Rahmensieb NX650 reinigen / austauschen

Beitrag von langer » Sa Sep 21, 2019 11:54 pm

scrambler hat geschrieben:
Sa Sep 21, 2019 8:28 am
Bei der FMX/SLR ist das Rahmensieb fest am Rahmen angeschweißt. Trotzdem gibt das WHB an, das dieses alle 12.000km zu reinigen ist...
Ok, wenn man ein "eingeschweisstes" Sieb an dieser Stelle als Lebensdauerlösung sieht ist das vielleicht noch vertretbar
(trotzdem alles andere als eine konstruktiv schöne Lösung), aber diese "Wartungsempfehlung" (Bild) kann dann nur ein übler Scherz sein. :o
... Was sich auf der Aussenseite des Sieb angesammelt hatte, mit Druckluft wieder zurück in den Rahmen pusten. :cry:
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
http://www.technologyplace.de/nx650/

Antworten