Reparatur machbar ?

Alles was nicht in die anderen Technikforen reinpaßt
Antworten
abbuzze
Beiträge: 5
Registriert: Mo Nov 27, 2017 1:58 pm

Reparatur machbar ?

Beitrag von abbuzze » Mo Nov 27, 2017 3:38 pm

Hallo liebe Forengemeinde,

bräuchte mal Eure Einschätzung und Hilfe ob sich hier einen Reparatur lohnt. Die Maschine gehört einer Freundin von mir. Diese hat sie von Ihrem verstorbenen Vater erhalten und hatte Anfang des Jahres einen Unfall. Ihre Mutter bat mich nun um Hilfe die Maschine, wenn möglich wieder flott zu bekommen. Großen Sorgen mach mir der Heckbereich, da ich nicht weiß wie dieser Aufgebaut ist. Gibt's hier im Heckbereich was zu Auswechseln oder scheitert es hier schon am Projekt weil der Rahmen verzogen ist? Leider steht das Moped noch von mir entfernt sodass ich erstmal nur mit Bildern dienen kann.

Vielen Dank, Grüße Stefan
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 733
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Reparatur machbar ?

Beitrag von Enola Gay » Mo Nov 27, 2017 5:37 pm

Hallo Stefan;

Die NiXe ist ganz sicher 'schwerst_beschädigt' dazu muss man kein Hellseher sein. Ein Rahmen-Schaden liegt hier ganz sicher nicht nur im Heckbereich vor, sondern auch im Lenkkopf-Bereich und die linke Fahrer-Fussraste ähnelt auch einem Korkenzieher und liegt direkt unterhalb des Schwingen-Drehpunkts ebenfalls in einer sehr kritischen Zone.
Eine Reparatur ist ganz sicher unwirtschaftlich, da die NiXe weder Original, noch besonders schön ist.
Du findest für 1.200,- bis 1.500,- EUR eine NiXe auf dem 'Gebraucht-Markt' - wenn Du zusätzlich das verunfallte Fzg. behältst, kann deine Freundin wieder fahren - einzig der 'ideelle Wert' der verunfallten Maschine lässt sich halt nicht in Zahlen fassen - wenn man genug investiert, dann lässt sich (fast) alles wieder herrichten.
Der Rahmen der NiXe ist ein Teil - da kann man nichts auswechseln. Richtarbeiten sind aber möglich, da es sich um einen 'Stahl-Rahmen' handelt. In einem solchen Fall muss die NiXe vollständig zerlegt werden - und der Rahmen muss anschließend wieder lackiert od. gepulvert werden. Allein für diese Arbeiten dürften 500,- EUR gerade so reichen (nur um Dir einen kleinen Überblick zu verschaffen).

mfG. Herbert

Benutzeravatar
boomerang
Beiträge: 309
Registriert: Do Jan 29, 2015 10:57 pm
Wohnort: Schimmert, 10km von Aachen in die Niederlände herein

Re: Reparatur machbar ?

Beitrag von boomerang » Mo Nov 27, 2017 8:59 pm

Hallo Stefan,

Der Herbert hat recht; sieht aus als viel Arbeit. Ich denke du solltest an die Basis anfangen: völlig aus einander und dan den Rahmen kontrollieren. Wenn der zu retten ist, ist die NiXe zu retten. Da würde ich persönlich gerne einige meine Teilen spenden, die Verbintnis mit die Freundin mit ihr Vaters NiXe ist eine gute Spende.
Wenn der Rahmen aber zu weit hin ist hilft nur noch ein DonorNiXe :| Mit ein bisschen Glück kann man eine finden mit Motorschaden, neu aufbauen mit sämtlichen Teile und besonders das Motorchen des Vater's NiXe. Das Herz des NiXe, und damit die Persönlichtkeit, lebt dan weiter. Genau wie es für uns Menschen ist wenn ein beliebter sich verabschiedet, die bleiben ins Herz auch bei uns. (Ich hoffne das ich das jetzt nett gesagt habe am Deutsch; hier bin ich ein bisschen unsicher ob ich es so geschrieben habe wie ich es meine?)

Was ist mit dem Unfall passiert? Hört sich nicht gut and wenn man OP und ReHa braucht. Und die Bilder des NiXe sind auch nicht positiv.

Grüße, Clememt.
Zuletzt geändert von boomerang am Mo Nov 27, 2017 11:03 pm, insgesamt 1-mal geändert.
Bin wieder dabei! Früher jellycow, jetzt boomerang, aber immer einfach Clement :-)

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 733
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Reparatur machbar ?

Beitrag von Enola Gay » Mo Nov 27, 2017 11:01 pm

(Ich hoffne das ich das jetzt nett gesagt habe am Deutsch; hier bin ich ein bisschen unsicher ob ich es so geschrieben habe wie ich es meine?)
'Alles_Gut' Clement - jeder hier wird verstehen was Du sagen willst (!)

mfG. Herbert

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2618
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Reparatur machbar ?

Beitrag von scrambler » Di Nov 28, 2017 6:48 am

Hallo Stefan,

wie erwähnt steht und fällt alles mit dem Rahmen. Die Aufhängung des hinteren Kotflügels ist ziemlich labil und verbiegt sich leicht - mit viel Glück ist der Heckrahmen darunter aber noch gerade. Da hilft nur alles Plastik ab und kontrollieren. Wenn auch die komplette Verkleidung samt Tank runter ist sollten dann alle Motorverschraubungen kontrolliert werden, ebenso der Lenkanschlag der Gabel. Ein weiterer Knackpunkt ist die angeschraubte Halterung der linken Fußraste - hoffentlich ist da die Rahmenlasche nicht abgerissen. Findet man keine Beschädigungen kann man sich einen ganz leichten Hoffnungsschimmer erlauben - evt. kennst du jemand, der Rahmen vermessen kann, das wäre die beste Lösung.

Der Rest ließe sich aufarbeiten - die Verkleidung läßt sich mit Aceton viewtopic.php?f=7&t=545&p=3590#p3590 recht gut flicken, ausserdem hätte ich noch Verkleidungsteile auf Lager - ebenso Tanks. Auch Scheinwerfer samt Halterung hätte ich noch einige - wäre also alles machbar.

Und bevor ich es vergesse: man sollte den Motor auch noch mal laufen lassen, um zu hören, ob er ohne zu klappern und zu rasseln läuft.

Gruß, Michael

abbuzze
Beiträge: 5
Registriert: Mo Nov 27, 2017 1:58 pm

Re: Reparatur machbar ?

Beitrag von abbuzze » Di Nov 28, 2017 10:37 am

Vielen Dank für die vielen Antworten. Habe gehofft das der Heckrahmen geschraubt ist und man Stück für Stück wieder aufbauen kann aber so sieht es wohl eher unwirtschaftlich aus, da ich vom Rest auch noch nicht viel weiß, vom Lenkeranschlag wird ebenso nicht mehr viel übrig sein. Der Rahmen war mir aber schon mal das wichtigste, vom Rest wird man schon irgendwie Teile zusammenbekommen aber so .... :? . Motor läuft sauber, ist nun wahrscheinlich das einzigste was wohl noch zu gebrauchen ist. Auch wenn da viel ideeller Wert da ist muss ja irgendwo im Rahmen bleiben. Für die Freundin habe ich kein Problem Zeit und auch etwas Geld zu Investieren aber meine Kinder und Frau werden mich wohl aus dem Hause jagen wenn es dann zu einer Dauerbaustelle mutiert da ich ja selbst noch einiges zu tun habe ;) .

@Clememt
ist in einer Kurve ins rutschen gekommen, Maschine wieder aufgerichtet und wollte dann ab ins Feld. Leider versteckte sich im Gras ein abgesägter Baumstumpf wo sie dann hängen geblieben ist. Arm musste mit Metall verschraubt werden und nun kam das Metall wieder raus. Die Reha halt um die Hand und Arm wieder beweglich zu bekommen

Antworten