NX250 Teileträger - eine Warnung

Alles was nicht in die anderen Technikforen reinpaßt
Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 1995
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

NX250 Teileträger - eine Warnung

Beitrag von scrambler » Do Apr 27, 2017 2:17 pm

Hallo zusammen,
hätte meine eigenen Ratschläge befolgen sollen - auch eine Nixe kauft man nicht ohne Probefahrt ;) Aber da man 88er Rahmen immer mal wieder gebrauchen kann bin ich bei einem Teileträger aus der Bucht dann doch schwach geworden :roll: .
Kann auch ganz ordentlich verpackt auf einer Palette an (übrigens: nach dem Softwareupdate werden nun große Bilder nicht mehr rechts abgeschnitten ;) )
Bild
Erstaunlich der gute Zustand des Rahmens, kaum Rost oder abgewetzte Stellen am Lack - diese Nixe ist wirklich sehr wenig bewegt worden.
Bild
Bild
Auch die Verkleidung ist noch in einen guten Zustand - natürlich sind wie üblich vorne die Halter zur Lampenmaske abgebrochen, aber mit der Aceton Methode würde sich das minimal-invasive richten lassen
Bild
Der Auspuff hatte natürlich hinten schon eine Durchrostung - da mußte ich nicht mal den Motor anlassen, um zu wissen, das auch dieser unrettbar durchgerostet ist.
Bild
Auch aus fahrersicht durchaus alles noch gut erhalten - eigendlich hätte eine kleine aufmöbelung gereicht, um diese Nixe wieder im neuen Glanz erstrahlen zu lassen.
Bild
HättehätteFahrradkette - denn gleich auf den ersten Blick zu meinem Entsetzen diese dicke Schweißraupe gesehen - der Rahmen ist Schrott, weil der Tüv keine Schweißungen erlaubt. Das dann der Motor trotz noch nicht mal 25000km aufm Tacho beim Start ein vernehmliches Klappern hören ließ hat meine Stimmung dann auch nicht gerade gebessert ... ich hab beim Nixenkauf einfach kein Glück (siehe auch hier viewtopic.php?f=7&t=361&start=20 :cry: ).
Gruß, Michael

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 544
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: NX250 Teileträger - eine Warnung

Beitrag von Enola Gay » Do Apr 27, 2017 4:53 pm

Hallo Michael;

wenn ein Rahmen - an der wie im Bild geschweißten Stelle - bricht, dann liegt mit Sicherheit auch ein Verzug des Rahmens vor.
(meist durch einen Sturz od. Unfall entstanden).
Hoffentlich hast Du nicht viel für das 'Kleinod' bezahlt ;) (!)

mfG. Herbert

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 1995
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: NX250 Teileträger - eine Warnung

Beitrag von scrambler » Sa Apr 29, 2017 7:22 am

Enola Gay hat geschrieben:
Do Apr 27, 2017 4:53 pm
wenn ein Rahmen - an der wie im Bild geschweißten Stelle - bricht, dann liegt mit Sicherheit auch ein Verzug des Rahmens vor. (meist durch einen Sturz od. Unfall entstanden). Hoffentlich hast Du nicht viel für das 'Kleinod' bezahlt ;)
Hallo Herbert,
viel zu viel - ohne Motor und Rahmen ist der Rest ja keine 200€ mehr wert :( . Naja, egal, da ja viele originale Teile dran sind, die man nicht mehr bekommt, hält sich der Schaden in Grenzen. Ich hab aber auch ein Pech - einen gebrochenen Rahmen an einer Nixe habe ich auch noch nicht gesehen. Anzeichen eines Crashs sind nicht zu entdecken - keine Ahnung, wie der Vorbesitzer das hinbekommen hat.
Gruß, Michael

Benutzeravatar
Enduro-Hexe
Beiträge: 88
Registriert: Mo Mär 24, 2014 3:15 pm
Wohnort: Dortmund

Re: NX250 Teileträger - eine Warnung

Beitrag von Enduro-Hexe » Mi Mai 03, 2017 7:23 am

Das ist doch ein erheblicher Mangel, den der Verkäufer nicht angegeben hat. Kannst Du die Nixe dann nicht zurückgeben???

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 1995
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: NX250 Teileträger - eine Warnung

Beitrag von scrambler » Mi Mai 03, 2017 2:18 pm

Enduro-Hexe hat geschrieben:
Mi Mai 03, 2017 7:23 am
Das ist doch ein erheblicher Mangel, den der Verkäufer nicht angegeben hat. Kannst Du die Nixe dann nicht zurückgeben???
Wenn ein Privat Verkäufer jede Gewährleistung ausgeschlossen (ein gewerblicher kann das nicht) hat kann man nicht viel machen. Man müßte ihm dann schon arglistige Täuschung nachweisen, was Gutachter, Klage etc. nötig machen würde. Eine Gerichtsverhandlung würde den Verkäufer allerdings in Schwierigkeiten bringen, denn der hat ein dutzend Fahrzeuge gleichzeitig verkauft und damit praktisch gewerblich gehandelt, ohne ein Gewerbe angemeldet zu haben ... wenn das das Finanzamt mitbekommt ist der fällig ;)
Aber egal - das ganze lohnt sich nicht - aber immer wieder erschütternd, wie abgebrüht und völlig skrupellos manche sind, ich hätte in einem solchen Fall Minderung angeboten (wobei ich die Mängel bestimmt nicht "übersehen" hätte).

Benutzeravatar
B-Marlin
Beiträge: 277
Registriert: Do Jun 12, 2014 6:01 pm
Wohnort: östliches Brandenburg

Re: NX250 Teileträger - eine Warnung

Beitrag von B-Marlin » Do Mai 04, 2017 6:44 am

Mann Michael, da hatteste echt Pech,
du hast das Ding nur "von Weitem" gekauft?
Da ist der Versand ja auch nicht gratis :(
MM
Andreas



PS: (MM= Mein Mitgefühl)

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 1995
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: NX250 Teileträger - eine Warnung

Beitrag von scrambler » Fr Mai 05, 2017 6:12 am

B-Marlin hat geschrieben:
Do Mai 04, 2017 6:44 am
Mann Michael, da hatteste echt Pech,
du hast das Ding nur "von Weitem" gekauft?
Hallo Andreas,
danke für dein Mitgefühl ;) . Da die preislich interessanten NXsen immer weit weg angeboten werden bleibt mir ja nix anderes übrig. In BW ist das Preisniveau erheblich höher als weiter im Norden/Osten. Inzwischen habe ich mich aber arrangiert ... viele gut erhaltene Teile wie z.B. die Lenkerschalter werden bei späteren Projekten noch gute Dienste tun und im Sommer muß ich mir den Motor noch mal genau anschauen - vielleicht hat ja nur ein Spezialist versucht, den Steuerkettenspanner einzustellen und dabei den Mechanismus zerstört - daher das Klappern. Wenns tatsächlich die Pleuellager sein sollten ist dann allerdings Schluß - dann kann ich nur Zylinder/Kolben/Nockenwellen verwenden um eine MD25 zu tunen ;)
Gruß, Michael

250oz
Beiträge: 20
Registriert: Do Apr 13, 2017 10:38 am
Wohnort: Baden Württemberg

Re: NX250 Teileträger - eine Warnung

Beitrag von 250oz » Fr Mai 05, 2017 8:20 am

Hallo Micheal,
vielleicht wäre die Anzeige was:
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 0-306-9268
da weis man gleich, das der Motor so nicht tut ;-)
Und die Sachen stehen nicht ganz so weit weg.

Grüße
Chris
Endlich offiziell straßentauglich :D

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 1995
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: NX250 Teileträger - eine Warnung

Beitrag von scrambler » Mi Mai 31, 2017 6:32 am

250oz hat geschrieben:
Fr Mai 05, 2017 8:20 am
Hallo Micheal,
vielleicht wäre die Anzeige was:
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 0-306-9268
da weis man gleich, das der Motor so nicht tut ;-)
Und die Sachen stehen nicht ganz so weit weg.

Grüße
Chris
Hallo Chris,
viel zu teuer - selbst wenn man aus zwei Motoren einen funktionierenden basteln könnte ;)

Hilft aber alles nichts - mal begonnen, die rote nach verwertbaren Teilen zu sichten.

Die bremstrommel des Hinterrads sieht schon mal sehr gut aus, noch kein Absatz fühlbar - diese NX ist tatsächlich sehr wenig gefahren. Muss doch mal das Moped fahrbereit machen und den Motor warmgefahren hören - vielleicht läßt ist es ja nur der Steuerkettenspanner.

Bild

Und mal den Auspuff gestrippt - wenn ichs nicht mit eigenen Augen gesehen hätte würde ich es nicht glauben: nicht durchgerostet! Sagenhaft, der erste von bestimmt 10 MD21 Pötten, der nicht unter dem Edelstahlblech vergammelt war. Aber ich darf auch mal Glück haben ;)

Merkwürdigerweise war die Edelstahlblende ganz amateurhaft angepunktet (siehe Bild oben) und auch die Edelstahlkappe war nur angepunktet und nicht durchgehend angeschweißt, wie sonst - habe ich noch nie gesehen, weshalb ich eigentlich davon ausgegangen bin, das da schon mal jemand geschweißt hat.

Bild

Da hätte ich mit den Krümmern noch etwas warten sollen - habe nämlich den Krümmer von dieser (rechts) und einen MD25 (links, man beachte die unterschiedlichen Aufnahmen fürs Krümmerschutzblech) zum Flammspritzen geschickt.

Bild

Hat ca. 25€ pro Krümmer gekostet - und sind nach dem Lackieren & Einbrennen mit Dupli Supertherm vor weiterem Gammel geschützt ;)

Bild

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 1995
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: NX250 Teileträger - eine Warnung

Beitrag von scrambler » Mo Jun 26, 2017 8:18 pm

So, nachdem die 650er endlich fertig ist kann ich mich dem Unglücksraben widmen. Im Ölfilter waren weder goldene Flakes (vom unteren Pleuellager), oder graue magnetische (vom Getriebe) zu finden, nur ein paar helle nichtmagnetische - mutmaßlich Alu, das von der Steuerkette vom Schacht abgehobelt wurde.
Bei der Abnahme des Ventildeckels fielen gleich mal die leicht verstellten Steuerzeiten (gelängte Kette?) auf. Die Steuerkette selbst war nicht richtig straff gespannt, daher also das Rasseln.

Bild

Links und rechts des Steuerkettenspanners waren dann auch die typischen Abschürfungen im Kettenschacht zu sehen.

Bild

Mit bloßen Auge sah die Kette noch recht gut aus, erst auf der Vergrößerung fällt auf, das die inneren Laschen doch schon etwas verschlissen sind.

Bild

Alles in allem doch ein kleiner Lichtblick. Das Rasseln kommt hoffentlich nur von der Steuerkette, schlimmstenfalls kann diese ja doch noch gewechselt werden, obwohl sie erst 25.000km runter hat.

Also alles wieder zusammengebaut und morgen wird der Motor noch mal gestartet - bitte daher um Daumendrücken - der Motor wird dringend benötigt :)

Übrigens hat so ein Schlumpfschrauber an dieser Nixe das Batteriekabel neben der Batterie verlegt, die so natürlich nicht in den Batterieschacht paßte ... und dann halt kurzerhand die Wand samt Hitzeschutz (zum Auspuff hin) entfernt ... auf Ideen kommen die Leute :shock:

Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast