Reservekapazität

Alles was nicht in die anderen Technikforen reinpaßt
Antworten
Wtal
Beiträge: 35
Registriert: So Jan 17, 2016 8:10 pm
Wohnort: Wuppertal

Reservekapazität

Beitrag von Wtal » So Mär 18, 2018 10:53 pm

Hallo Gemeinde,
letzten Mittwoch hatte ich ein Erlebnis der besonderen Art. Ich fuhr von Wuppertal nach Essen und mußte noch in Wuppertal auf der Autobahn auf Reserve umschalten, nach 230 Km. Das war früher als normal, aber wer weiß schon immer Alles. Ärgerlich wurde es dann in Velbert, 20 Kilometer weiter, mit kurzem Ruckeln starb der Motor meiner Nixe bei Tempo 100 ab. Es gelang mir noch in der Beschleunigungsspur einer Auffahrt zum Stehen zu kommen. Scheiß Elektrik, dachte ich und hatte die CDI im Verdacht. Alle Startversuche blieben erfolglos, so schob ich die Maschine von der Autobahn runter. Am nächsten Tag bin ich mit Werkzeug und 2L Sprit zurück zu meiner Nixe. Nachdem ich den Sprit eingefüllt hatte, habe ich einen Startversuch unternommen und meine Nixe sprang an. Naja, sowas wird ja immer wieder beschrieben. Also mit der Nixe weiter nach Essen gefahren, ca. 15 Km später habe ich dann getankt, nochmals 7,5 Liter. 2 + 7,5 sind 9,5 Liter - viel mehr geht wohl nicht in den Tank. Meine Nixe war wohl tatsächlich "trocken".
Ich hoffe jetzt, daß einer von Euch weiß, wieviel Liter die Reserve bei der Nixe umfaßt. 20 Kilometer Reichweite scheint mir nicht viel.

Grüße aus W
Wolfgang

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 745
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Reservekapazität

Beitrag von Enola Gay » Mo Mär 19, 2018 12:24 am

Hallo Wolfgang;

probiere das doch ganz einfach mal aus - den Tank 'voll' machen das Motorrad 'gerade' aufstellen und den Schlauch zum Vergaser abziehen und durch ein Stück pvc-schlauch aus dem Baumarkt ersetzen (nur für den Versuch). Du nimmst dann einen Messbecher 1 ltr. und öffnest den Benzin-Hahn und zählst einfach wieviel Messbecher bei auf 'Normal-geöffnetem' Benzinhahn heraus kommen.
Wenn auf 'Normal' nichts mehr heraus kommt, dann mache weiter auf 'Reserve' - vermtl. kommt auf der Reserve-Stellung dann nicht mehr viel.
Eine Inspektion des Benzin-Hahnes bringt dann endgültig Klarheit - meist ist das Messing-Röhrchen dort 'Schadhaft' - was den Austausch des Benzinhahns notwendig macht.

mfG. Herbert

p.s.
ich schalte bei meiner NiXe ungefähr bei 160 km auf Reserve (!)

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2693
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Reservekapazität

Beitrag von scrambler » Mo Mär 19, 2018 1:46 pm

Wtal hat geschrieben:
So Mär 18, 2018 10:53 pm

Ich hoffe jetzt, daß einer von Euch weiß, wieviel Liter die Reserve bei der Nixe umfaßt. 20 Kilometer Reichweite scheint mir nicht viel.
Hallo Wolfgang,
ich bin auch schon des öfteren wegen akuter Brennstoffkrise liegen geblieben :)
die Reserve beträgt nominell 1,5l - das müßte eigentlich, bei gezügelter Gashand, für ca 35km reichen. Da dürfte bei deinem Benzinhahn das innere Plastikröhrchen, das die Füllhöhe der Reserve bestimmt, locker sein. Leider hatte Honda beim 250er Benzinhahn der Geiz am Hals, die verbauten Plastikröhrchen lockern sich gerne, während sie beim baugleichen NX650 Hahn aus Messing und fest verpresst sind.
Es gibt auch die Röhrchen nicht einzeln zu kaufen, sondern nur komplette Benzinhähne https://www.cmsnl.com/honda-nx2502-domi ... ml#results. Muss doch mal schauen, ob man diese Messingröhrchen nicht von anderen Hähnen bekommen kann.
Gruß, Michael

Bild

Bild

endurolo
Beiträge: 55
Registriert: So Feb 18, 2018 10:12 am

Re: Reservekapazität

Beitrag von endurolo » Di Mär 20, 2018 8:21 pm

Hallo Zusammen,
ja, die Autobahn frisst etwas mehr Sprit als die Landstrasse. Auf der Rückfahrt von Nürnberg fährt meine Beste Hälfte nach 150 km auf den Standstreifen. Frage; Ist was kaputt? Nein , aber mit den Winterhandschuhen, April, kann ich den Hahn nicht drehen. Oha, und so ging das noch zweimal. Hat die kleine Nixe doch etwas mehr Durst gehabt als auf der Landstrasse.

Gruß Lothar

Wtal
Beiträge: 35
Registriert: So Jan 17, 2016 8:10 pm
Wohnort: Wuppertal

Re: Reservekapazität

Beitrag von Wtal » Di Mär 20, 2018 10:15 pm

Hallo und vielen Dank Michael und Herbert,
jetzt sehe ich schon etwas klarer. Es ergibt sich allerdings die Frage, Michael, paßt der 650er Hahn auch an unseren 250er Nixen?
Dann wäre die Sache mit dem Plaste - Röhrchen passe.

Grüße
Wolfgang

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 745
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Reservekapazität

Beitrag von Enola Gay » Di Mär 20, 2018 10:44 pm

paßt der 650er Hahn auch an unseren 250er Nixen?
Hallo Wolfgang - das passt (!)
Die Gewinde-Größe am Tank ist identisch.

mfG. Herbert

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2693
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Reservekapazität

Beitrag von scrambler » Mi Mär 21, 2018 7:57 am

Hallo Wolfgang,

leider hat der 650er Hahn einen größeren Auslasstutzen, für mehr Durchfluss - sie verbraucht ja auch bald das Doppelte. Das könnte bei der 250er evt. für einen überlaufenden Vergaser sorgen. Schau doch erst mal, obs tatsächlich an dem Röhrchen liegt - wenn du das nächste Mal auf Reserve schalten must dann möglichst sofort tanken. Wie erwähnt sollten ca 7,5l reingehen - sind es deutlich mehr, dürfte es undicht sein.
Übrigens gibts beim Chinamann auch die Benzinhähne für ein paar Euro https://www.ebay.de/itm/Benzinhahn-Kraf ... 1438.l2649 - ob die wohl was taugen ;)
Kurioserweise sind die Benzinhähne der AX1 mit knapp 50€ erschwinglich https://www.cmsnl.com/products/honda-nx ... rIDKpch3Vg, denn da ist das Sieb mit dabei (was sonst einzeln ruinöse 54€ kostet [url]https://www.cmsnl.com/honda-nx250-domin ... ml#results[/url).

Gruß, Michael

Benutzeravatar
B-Marlin
Beiträge: 333
Registriert: Do Jun 12, 2014 6:01 pm
Wohnort: östliches Brandenburg

Re: Reservekapazität

Beitrag von B-Marlin » Mi Mär 21, 2018 9:21 am

Messingröhrchen gibt es doch in allen möglichen Größen als Meterware.

Da kann man sogar die Reservemenge selbst bestimmen :D

MfG
Sparschwein :lol:
(Andreas)

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2693
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Reservekapazität

Beitrag von scrambler » Do Mär 22, 2018 7:19 am

B-Marlin hat geschrieben:
Mi Mär 21, 2018 9:21 am
Messingröhrchen gibt es doch in allen möglichen Größen als Meterware.
cool, dann bestell mir doch bitte gleich mal Messingröhrchen mit 5,6mm Durchmesser und 0,4mm Wandstärke :D

Benutzeravatar
B-Marlin
Beiträge: 333
Registriert: Do Jun 12, 2014 6:01 pm
Wohnort: östliches Brandenburg

Re: Reservekapazität

Beitrag von B-Marlin » Do Mär 22, 2018 10:37 am

Gut, müßte 6mm bearbeitet werden.
Scheint aber was Ami-mäßiges zu sein

Antworten