Schalthebel geländetauglich

Alles was nicht in die anderen Technikforen reinpaßt
Benutzeravatar
BerniK
Beiträge: 172
Registriert: So Dez 02, 2018 2:14 pm
Wohnort: 83627 Warngau

Re: Schalthebel geländetauglich

Beitrag von BerniK » Mo Jan 07, 2019 2:30 pm

scrambler hat geschrieben:
Fr Dez 28, 2018 7:53 am
vielleicht täusche ich mich ja auch - aber der Hebel sieht aus wie aus einem Stück gegossen.

Hallo Michael,

du hattest natürlich Recht.
Der Hebel ist auch in Natura aus einem Stück gegossen! Die Verarbeitung schaut ok aus, das Gelenk relativ stabil.

Naja, habe ja im Geländeeinsatz noch den von Tante in Reserve :)

VG
Bernd
Bernd vom Tegernsee

----------------------------------------------------------------------------------
NX250 MD 21 (CA-Version mit 26PS Bj. 1989) Erstanmeldung 6/1994

Benutzeravatar
BerniK
Beiträge: 172
Registriert: So Dez 02, 2018 2:14 pm
Wohnort: 83627 Warngau

Re: Schalthebel geländetauglich

Beitrag von BerniK » Mi Jan 09, 2019 11:44 am

Hallo aus dem Tiefschnee :)


Ich habe zwischenzeitlich mit dem Händler gesprochen.
Er hat den Produkttext entsprechend abgeändert :)



VG
Bernd
Bernd vom Tegernsee

----------------------------------------------------------------------------------
NX250 MD 21 (CA-Version mit 26PS Bj. 1989) Erstanmeldung 6/1994

TravelT
Beiträge: 47
Registriert: Do Apr 19, 2018 9:45 pm

Re: Schalthebel geländetauglich

Beitrag von TravelT » Mi Jan 30, 2019 9:05 am

Hallo zusammen,

weiß zufällig jemand ob die Schalthebel für die CRF 250 l auch an die Nixe passen?

Bin über einen schönen Vergleich gestolpert...
http://rickramsey.net/CRF250Lmods.htm#shifter

Da dacht ich das wäre mal ne Möglichkeit für schöne Farben anstatt nur Alu oder schwarz.

Gruß Tobi

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 1086
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Schalthebel geländetauglich

Beitrag von Enola Gay » Mi Jan 30, 2019 9:39 am

Hallo Tobi;

nein, das passt nicht - die Schaltwelle der CRF250L ist im Durchmesser größer.

MfG. Herbert

TravelT
Beiträge: 47
Registriert: Do Apr 19, 2018 9:45 pm

Re: Schalthebel geländetauglich

Beitrag von TravelT » Mi Jan 30, 2019 10:05 am

OK danke Herbert. Dann wirds wohl doch der günstige von der Tante...

Gruß Tobi

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 1086
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Schalthebel geländetauglich

Beitrag von Enola Gay » Sa Feb 02, 2019 11:20 pm

Hallo Tobi;
ich hatte Heute Gelegenheit Bilder von Schaltwelle (NiXe - defekt) und einem CRF250 - Schalthebel aus dem Zubehör zu machen;

DSC00040.JPG
DSC00041.JPG
DSC00042.JPG
mfG. Herbert
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Starwriter
Beiträge: 13
Registriert: So Jun 22, 2014 11:57 am
Wohnort: Solingen

Re: Schalthebel geländetauglich

Beitrag von Starwriter » So Sep 08, 2019 5:57 pm

Hallo zusammen,
habe mir den klappbaren (kurzen) Hebel von Tante Luise bestellt. Die Überraschung kam beim Anbau: ca. 30° Fehlstellung! :?
(Damit hatte ich nicht gerechnet, als ich die Verpackung aufgerissen habe.)
IMG_2613.JPG
Mit der Lötlampe und etwas Nachdruck habe ich das Teil gerichtet. jetzt kommt noch neue Farbe drauf. Dann kommt er dran.
Mit dem schicken Alu-Hebel aus der Bucht wäre es wohl einfacher gewesen.
:roll:
Viele Grüße
Arnt
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

baridisana
Beiträge: 6
Registriert: Mi Jan 23, 2019 6:22 pm

Re: Schalthebel geländetauglich

Beitrag von baridisana » So Sep 08, 2019 6:36 pm

Hallo,
also ich habe auch den von Tante Luise verbaut (gehabt). Es stimmt, das Teil muss nachgebogen werden, was aber am Schraubstock leicht machbar ist. Dann passt er von der Ergonomie her gut. Allerdings hat er sich bei mir nach ca 3000 Km am Gelenk zerlegt. Der Bolzen ist einfach zu schwach ausgeführt. Eventuell bietet sich an, den Bolzen durch eine Schraube größeren Durchmessers mit selbstsichernder Mutter zu ersetzen. Ein anderes Problem war der Gummi, der bereits nach kurzer Zeit so ausgeleiert war, dass er ständig vom Hebel zu rutschen drohte. Ich habe ihn dann mit PU Karosseriedichtmasse festgeklebt, was funktioniert hat. Allerdings begann der Gummi bald auch noch porös zu werden. Meiner Meinung nach reflektiert hier der Preis die Qualität. Schade, denn ich wollte bewusst einen Hebel aus Stahl, der nicht sofort bricht und wieder zurechtgebogen werden kann - im Gegensatz zu Alu. Als Reserve ist er aber wohl brauchbar. Momentan fahre ich einen Alu Hebel von einer XT 125, der für Stiefel Grösse 45 auch zu kurz ist.

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 3871
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Schalthebel geländetauglich

Beitrag von scrambler » Di Sep 10, 2019 8:57 am

baridisana hat geschrieben:
So Sep 08, 2019 6:36 pm
Schade, denn ich wollte bewusst einen Hebel aus Stahl, der nicht sofort bricht und wieder zurechtgebogen werden kann
Anders herum betrachtet: es gab nur einen einzige Fall in dem der Aluhebel abgebrochen ist. Und eigentlich ist es ja besser, das der Hebel nachgibt als das die Schaltwelle sich verbiegt. Auch sollte man bei den Stahlhebeln drauf achten, das sie sich nicht lockern und die Verzahnung der Schaltwelle ruinieren. Das passiert nämlich beim längeren / schwereren NX650 Schalthebel oft. Die Aluhebel sitzen jedenfalls bombenfest.

Antworten