Mischbereifung

Wobbeliges Fahrgefühl? Hier werdet ihr geholfen
Antworten
Lucky
Beiträge: 60
Registriert: Fr Okt 20, 2017 9:10 pm
Wohnort: Mitten im Ruhrgebiet

Mischbereifung

Beitrag von Lucky » Mi Nov 22, 2017 9:46 am

Moin zusammen.

Schön wäre es gewesen ...

Reifen von unterschiedlichen Herstellern gemeinsam zu montieren.

In meiner Zulassungsbescheinigung steht:
REIFENPAAR. NU V. EINEM HERST. ZUL.

Ich lese daraus:
Reifenpaarung nur von einem Hersteller zulässig.

Ein Telefonat mit Honda brachte nicht den von mir gewünschten Erfolg diese Bindung aufzuheben.

Schöne Woche noch
Lucky

Benutzeravatar
nabu kudurri usur
Beiträge: 389
Registriert: Mo Mai 26, 2014 6:59 pm
Wohnort: BBZ (Bayerisch Besetzte Zone = Franken)

Re: Mischbereifung

Beitrag von nabu kudurri usur » Mi Nov 22, 2017 12:59 pm

Bei meiner Prüfstelle interessiert sich keine Sau dafür, welche Reifen auf meinen Domis sind. Bei den Töffs geht's manchmal wild durcheinander mit den Marken vorne und hinten. Die Brüder gucken nur nach dem Profil und der Freigängigkeit. Das wird allerdings wohl eher die Ausnahme sein.

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2699
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Mischbereifung NX250

Beitrag von scrambler » Mi Nov 22, 2017 1:05 pm

Lucky hat geschrieben:
Mi Nov 22, 2017 9:46 am
In meiner Zulassungsbescheinigung steht:
REIFENPAAR. NU V. EINEM HERST. ZUL.
Das ist natürlich wirklich doof. Da deine ein USA import ist, hat anscheinend irgendein übervorsichtiger Prüfer bei der Abnahme das mit den Reifenpaarungen reingeschrieben, anstatt das von der ABE der EU-NX250 zu übernehmen (wo nämlich garnix drinsteht). Wie man bei dieser Honda Freigabe sehen kann http://www.honda.de/content/dam/local/g ... nliste.pdf - bei anderen Motorrädern steht das mit nur einen Hersteller drin, nicht aber bei der NX250.

Evt. würde ich daher bei deinem TüV das Problem mal ansprechen, der Prüfer müßte Zugang zu den Daten der EU-NX250 haben und daraus ersehen können, das da auch Mischbereifung erlaubt ist. Dann trägt er evt. diesen Satz aus.

Ansonsten müßtest du jede Reifenpaarung einzeln eintragen lassen ... an welche Reifen hattest du denn gedacht?

Lucky
Beiträge: 60
Registriert: Fr Okt 20, 2017 9:10 pm
Wohnort: Mitten im Ruhrgebiet

Re: Mischbereifung

Beitrag von Lucky » Mi Nov 22, 2017 2:15 pm

Hallo zusammen,

es gibt halt auch Nachteile in der Stadt zu wohnen.
Z. B. der "gestrengere TÜV"

Einen bestimmten Reifen habe ich noch nicht im Auge.
Schön wäre eine gesunde Mischung.
60:40 oder 50:50 Strasse:Gelände, kein Cross eher Trail.

Gibt es da Empfehlungen?

Danke Lucky

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2699
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Mischbereifung NX250

Beitrag von scrambler » Mi Nov 22, 2017 7:06 pm

Ohne Eintragung bleiben wohl nur die orginalen Reifen, also Dunlop k460 und Bridgestone TW39/40. Sonst gibts keine in 90/100-19. Beide taugen aber sehr gut für deine Anforderungen, wobei ich nicht sicher bin, obs die Bridgestones neu überhaupt noch gibt.

Lucky
Beiträge: 60
Registriert: Fr Okt 20, 2017 9:10 pm
Wohnort: Mitten im Ruhrgebiet

Re: Mischbereifung NX250

Beitrag von Lucky » Mi Nov 22, 2017 8:08 pm

Die erwähnten Reifen werden noch gehandelt.
In einem deiner Beiträge hast du die Möglichkeit genannt, auch weitere Größen auf den orig. Felgen zu fahren.
Demnach kämen auch der TW 201/202 (Last?) aber auch BW 501/502 in Frage.

Die TW 39/40 sind z Zt. montiert. DOT 2013

Danke für Input und Hilfe
Lucky

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2699
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Mischbereifung NX250

Beitrag von scrambler » Do Nov 23, 2017 5:46 am

Lucky hat geschrieben:
Mi Nov 22, 2017 8:08 pm
Die erwähnten Reifen werden noch gehandelt.
In einem deiner Beiträge hast du die Möglichkeit genannt, auch weitere Größen auf den orig. Felgen zu fahren.
Demnach kämen auch der TW 201/202 (Last?) aber auch BW 501/502 in Frage.
Das wäre dann die Größe 80/100-19, die per Einzelabnahme eingetragen werden müßte - macht auch nicht jeder, und wenn schon die Austragung "Reifenpaarung nur ein Hersteller" schwierig ist? Die genannten Reifen habe ich zwar nicht ausprobiert, vom Profil her sind sie den Serienreifen ähnlich, ob sich deswegen der Aufwand für eine Eintragung lohnt?

Da es inzwischen Freigaben für den 100/90-19 für die schmale Felge der NX gibt viewtopic.php?f=6&t=614 halte ich das - wenn schon Einzelabnahme - für die beste Lösung, diese Größe zusätzlich einzutragen. Leider gibts da keine Reifenpaarungen, wobei wir wieder bei dem speziellen Problem deiner NX wären.

Vielleicht wäre ein pragmatischer Ansatz, erstmal die Serienreifen zu fahren und zu schauen, ob das mit deiner Liason mit der NX was längerfristiges wird und dann entscheiden, wieviel du investieren willst ;)
So könnte sowas aussehen - 100/90-19 und 130/80-17 ohne Reifenbindung - da ist das Thema ein für alle mal gegessen. Allerdings nicht ganz billig - Umspeichen des Hinterrads und Einzelabnahme ca 500€ (plus natürlich die Reifen :) )
Auzug_Gutachten 13jun2017.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Lucky
Beiträge: 60
Registriert: Fr Okt 20, 2017 9:10 pm
Wohnort: Mitten im Ruhrgebiet

Re: Mischbereifung

Beitrag von Lucky » Do Nov 23, 2017 8:50 am

Danke für deine Hinweise.

Noch habe ich ja Reifen ;)

Guten Tag noch
Lucky

Lucky
Beiträge: 60
Registriert: Fr Okt 20, 2017 9:10 pm
Wohnort: Mitten im Ruhrgebiet

Re: Mischbereifung

Beitrag von Lucky » Di Nov 28, 2017 7:20 am

Hallo zusammen.

Mit meinem Problem habe ich mich nochmals an Honda gewandt.
Diesmal schriftlich.
Auch hier habe ich eine Absage bekommen, mit der Begründung, es sei kein Modell für den europäischen Markt gewesen.

Es bleibt nur die Hoffnung auf einen "verständnisvollen" TÜV-Prüfer.

Frohes Schrauben
Lucky

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2699
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Mischbereifung NX250

Beitrag von scrambler » Di Nov 28, 2017 8:13 am

Hallo,
danke für die Info. Das war leider zu befürchten, irgendwo stand auf Hondas Homepage zu lesen, das sie sich für Motorräder vor 1996 (?) nicht mehr zuständig fühlen und man sich an die Reifenhersteller wenden sollte - die hingegen haben ja diese Dimensionen garnicht im Programm und haben auch keine Motivation, da noch irgendwas zu testen.
Gruß, Michael

Antworten