Seite 2 von 2

Re: Heidenau K65 auf die Originalfelgen

Verfasst: Do Okt 12, 2017 6:34 am
von scrambler
the-dude hat geschrieben:
Mi Okt 11, 2017 12:57 pm
Die silica Varianten klingen gut, vor allem, wenn man bei jeder Witterung unterwegs ist. Ich bin mir aber nicht sicher, ob es gut ist hinten einen Reifen drauf zu haben, der viel mehr Grip hat, als vorne.
Das stimmt - ich hatte auf der NX auch nur vorne den Silica und hinten den normalen K60 - hier ist übrigens noch der Testbericht des Snowtex http://www.mg-outerlimits.de/tests/zube ... ifen.shtml

Der K60 ist übrigens, wenns nicht zu schlammig wird, auch im Gelände top - vergleichbar mit dem etwas überbewerteten Conti TKC80 - der (zumindest damals - evt. ist inzwischen die Gummimischung geändert worden) bei niedrigen Temperaturen steinhart wird und nass kaum noch haftet. Die genauen km-Leistungen des K60 kann ich dir leider nicht geben, weil ich zu oft Reifen wechsele - hinten dürfte der normale K60 ca 6000km halten, vorne der Snowtex (allerdings als 90/90/21) im Ganzjahresbetrieb bestimmt mehr als 12.000km.

Damit bräuchtest also eigentlich nur vorne den K60 Snowtex, Heidenau hatte mir ja eine Freigabe für den 100/90-19 auf der schmalen Felge gegeben,
Bescheinigung_100_90_19_K60.pdf
damit sollte eine Eintragung möglich sein.

Nächstes Jahr wirds übrigens wieder einige Enduro-events für die NX250 geben - Marisfeld viewtopic.php?f=11&t=867 ist ja nur 200km von dir entfernt, da kann man schön in allen Schwierigkeitsgraden üben ;)

Gruß, Michael

Re: Heidenau K65 auf die Originalfelgen

Verfasst: Do Okt 12, 2017 8:53 pm
von boomerang
Achtung: ich habe mir geirrt! Ich habe nie eine K65 gefahren, es war die K60, genau wie Michael auch schon sagt.