Radlager hinten wechseln - gibt es eine Anleitung?

Wobbeliges Fahrgefühl? Hier werdet ihr geholfen
Peterbx1
Beiträge: 8
Registriert: Fr Aug 14, 2015 8:31 am
Wohnort: 26670 Uplengen

Radlager hinten wechseln - gibt es eine Anleitung?

Beitrag von Peterbx1 » Do Sep 03, 2015 1:30 pm

Moin aus Ostfriesland,

ich bin ja neu hier im Forum und habe mich auch schon brav vorgestellt :)

Ich hauche ja gerade meiner etwas standgeschädigten MD21 Modelljahr 89 neues Leben ein und habe das Vorderradlager problemlos wechseln können, aber das Hinterradlager...grübel...hat da vielleicht jemand einen Trick, wie ich die ohne die ominösen Honda-Spezialwerkzeuge auswechseln kann? Will nix kaputt machen.... .Wäre ziemlich nett, wenn da jemand eine Idee hätte :)




Cheers

Peter

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 586
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Radlager hinten wechseln - gibt es eine Anleitung?

Beitrag von Enola Gay » Do Sep 03, 2015 2:13 pm

Hallo Peter,

Du hast dir für den Anfang eine ziemlich schwierige Stelle ausgesucht. Ohne Sonderwerzeug geht da meist nichts - zumindest nicht 'zerstörungsfrei'.
Forum-Mitglied 'Uffschepper' (Armin) lässt gerade so ein Werkzeug anfertigen, ich weiß allerdings nicht, wie weit das inzwischen vorangeschritten
ist, da wir augenblicklich ziemlich mit dem NX-Treffen beschäftigt sind - welches ja bei uns in Hessen ausgetragen wird.

Der neuralgische Punkt beim Lagerwechsel an der Hinterrad-Nabe ist der eingeschraubte Sicherungs-Ring.
Beide Bauteile - Nabe u. Sicherungsring bestehen aus Aluminium. Hier hatte Korrosion nun 20J. Zeit zu Wirken :|. Zu allem Überfluß ist der Sicherungs-
ring noch durch zwei Körnerschläge verstemmt. Bevor Du anfängst den Sicherungsring in irgend einer Weise zu drehen, sind diese Körnerpunkte ca.
3mm tief aufzubohren (Bohrer ebenfalls ca. 3mm).
Anschließend gibt es die Möglichkeit die Nabe mit einem 'leistungsstarken_Heißluft-Föhn' zu erhitzen und mit einem Messingdorn vorsichtig den Sicherungs-
Ring zu lösen. Wenn Du zuvor den Ring 2 Tage mit WD40 einweichst so wird das garantiert nicht schaden.

Lösung 2 wäre den Sicherungsring von Anfang an mit einem Dremel u. entsprechendem Fräser, an einer Stelle bis auf den Gewinde-Grund zu zerspanen.
Dann nimmt zumindest die Nabe keinen Schaden - der Sicherungsring ist noch lieferbar, er kostet m.W. so ca 17,- EUR.

Der eigentliche Radlager-Wechsel ist dann quasi ein 'Kinder-Geburtstag' :mrgreen: (!)

Ich wünsche 'gutes Gelingen',
mfG. Herbert

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2118
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Radlager hinten wechseln - gibt es eine Anleitung?

Beitrag von scrambler » Do Sep 03, 2015 3:05 pm

Peterbx1 hat geschrieben:Moin aus Ostfriesland,

ich bin ja neu hier im Forum und habe mich auch schon brav vorgestellt :)

Ich hauche ja gerade meiner etwas standgeschädigten MD21 Modelljahr 89 neues Leben ein und habe das Vorderradlager problemlos wechseln können, aber das Hinterradlager...grübel...hat da vielleicht jemand einen Trick, wie ich die ohne die ominösen Honda-Spezialwerkzeuge auswechseln kann? Will nix kaputt machen.... .Wäre ziemlich nett, wenn da jemand eine Idee hätte :)
Hallo Peter,

hatte schon vor einiger Zeit eine Beschreibung dazu von herbert erhalten, finde diese im Moment nicht mehr (muss allerdings auch gerade innerhalb weniger Wochen ein Moped fahrbereit und Messereif machen ;) ).

Die Bilder dazu habe ich aber noch - also zuerst die körnerstellen ca 3mm aufbohren. Von hier ab hat man zwei Möglichkeiten - mit einem Zapfenschlüssel (ca 26€ bei Ebay) und einer langen Knarre läßt sich der Sicherungsring leicht herausdrehn.
radlagerwechsel_1.JPG
radlagerwechsel_2.JPG
zweite Möglichkeit: man stemmt den Sicherungsring mit einem Schraubenzieher heraus, dann ist dieser natürlich Schrott. Also einen neuen kaufen oder die Radnabe der NX650 betrachten. Bei dieser baugleichen Nabe ist garkein Gewinde vorhanden, sprich Honda hat sich den Sicherungsring gespart. Vermutlich weil er sich als überflüssig erwiesen hat.
radlagerwechsel_3.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Peterbx1
Beiträge: 8
Registriert: Fr Aug 14, 2015 8:31 am
Wohnort: 26670 Uplengen

Re: Radlager hinten wechseln - gibt es eine Anleitung?

Beitrag von Peterbx1 » Do Sep 03, 2015 3:06 pm

Hallo Herbert,

das sind wirklich wichtige Tips! Dann ist das Hauptroblem also tatsächlich dieser ominöse Sicherungsring. Körnerpunkte ausbohren, WD40 und Fön sind doch schon einmal gute Ideen und ich habe eben noch das hier gefunden:

http://www.ebay.de/itm/Honda-NX-250-Rea ... 1104979044

Das könnte vielleicht auch etwas helfen, in Verbindung mit der von dir beschriebenen Vorgehensweise, was denkst du?

Oh, das hat sich gerade überschnitten. Scrambler hat geantwortet, während ich am Tippen war und damit hat wurde meine Frage nach dem Spezialwerkzeug auf ebay ja auch schon beantwortet. Toll, dass einem hier so schnell geholfen wird - ganz herzlichen Dank!


Cheers

Peter

Benutzeravatar
Butterfly
Beiträge: 24
Registriert: So Sep 27, 2015 10:10 am
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Radlager hinten wechseln - gibt es eine Anleitung?

Beitrag von Butterfly » Mo Jan 25, 2016 5:58 pm

Frage: Ist das mit dem weglassen des Sicherungsrings sicher? Ich habe gerade denn Fall, daß nach Montage des Hinterrads und anziehen der Achsklemmung das Rad blockiert war. Die Bremstrommel blockiert die Nabe. Nach weiterem eintreiben des Lagers auf der Kettenradseite von ca.1-2mm lässt sich nun die Bremstrommel montieren ohne das diese an der Nabe schleift. Im Moment habe ich den Eindruck das die Lagersitze nicht mit den Abmessungen der Hohlachse zusammen passen. Das würde auch erklären warum Honda dort diesen Sicherungsring eingebaut hat. Ist das so korrekt? Falls ja habe ich ein Problem, weil ich beim ausbau des Sicherungsrings das Gewinde beschädigt habe.

Mir ist das gerade noch was eingefallen. Wäre es möglich das der Sicherungsring dafür da ist, daß erforderliche Spiel für die Bremstrommel sicherzustellen? Oder andersrum. Der Ring fixiert das Lager in seinem Sitz, das Lager auf der Bremsseite geht dann halt nur bis Punkt X rein und das Spiel passt.

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 586
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Radlager hinten wechseln - gibt es eine Anleitung?

Beitrag von Enola Gay » Mo Jan 25, 2016 8:54 pm

Der Ring fixiert das Lager in seinem Sitz, das Lager auf der Bremsseite geht dann halt nur bis Punkt X rein und das Spiel passt.
Genau so ist es :)

mfG. Herbert

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2118
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Radlager hinten wechseln - gibt es eine Anleitung?

Beitrag von scrambler » Di Jan 26, 2016 6:42 am

Butterfly hat geschrieben:Frage: Ist das mit dem weglassen des Sicherungsrings sicher?
M.E. schon, weil - wie erwähnt, die baugleiche 650er Nabe den Ring nicht mehr hat. Passieren kann ja eigentlich nix: das Radlager wird ja durch Bremsanker/Radachse fixiert. Was der Sinn des Sicherungsrings sein könnte: meine XT350 hatte den nicht. Und da hat sich nach 60.000km das Radlager in seinem Sitz gelockert. Ein anscheinend bei XTs häufigeres Problem. Bei der NX650 hab ich allerdings noch nie von sowas gehört
Butterfly hat geschrieben: Ich habe gerade denn Fall, daß nach Montage des Hinterrads und anziehen der Achsklemmung das Rad blockiert war. Die Bremstrommel blockiert die Nabe.
Die Bremstrommel kann blockieren, wenn die Raddistanz nicht stimmt, z.b. wenn rechts diese Krallenscheibe fehlt. Die scheint aber bei euch vorhanden zu sein http://nx-250.blogspot.de/. Dasselbe könnte passieren, wenn links die Distanzbuchse zu kurz ist - vor dem Anziehen der Achsmutter sollte nur sehr wenig Luft zwischen Bremsankerplatte und Schwinge sein.

Sind die Bremsbeläge neu? Original? Falls nicht, mal ohne Bremsbeläge die Radachse anziehen.


Laufen die Radlager leicht? Beim Eintreiben der Radlager muss man etwas aufpassen. Wenn man das zweite Radlager zu weit eintreibt wird das ganze schwergängig - vermutlich halten die Lager dann auch nicht lange. Anscheinend muss das zweite Radlager nur soweit eingetrieben werden, so das die innere Buchse schon zwischen den beiden Radlagern fest fixiert ist, dieselben aber noch leicht laufen.

Übrigens: das Bundritzel sollte mit dem Bund nach innen fixiert werden, sonst stimmt die Radflucht nicht. Obwohl der eine mm vermutlich den Kohl nicht fett macht ;)

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 586
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Radlager hinten wechseln - gibt es eine Anleitung?

Beitrag von Enola Gay » Di Jan 26, 2016 10:56 am

Hallo zusammen;

Vorsicht - die Hinterrad-Naben der NX 250 und der NX 650 (US) sind keinesfalls baugleich (!)
Die beiden HR-Naben und auch die Bremsankerplatten haben völlig unterschiedliche Teile-Nr. - das Einzige was 'Gleich ist,
sind die Bremsbacken und die Radlager.
An der NX650-Nabe fehlt nicht nur der Fixierring / Lagerhalter sondern der Abstand der Radlager in der Nabe ist ein anderer
wie in der NX250-Nabe. Dies wird ersichtlich, wenn man die Länge der Distanz-Hülsen (zwischen den Radlagern) vergleicht.
Der Lagerhalter / Fixierring in der NX250-Nabe ergibt durchaus einen Sinn - er gibt die 'Endlage' des linken Radlagers vor.
Die endgültige Position des rechten Radlagers wird dann durch die Länge der Distanzhülse zwischen den beiden Radlagern
bestimmt.

Hier noch mal eine Aufstellung der verschiedenen Bauteile;
  • Radnabe HR NX250 42601-KW3-670 NX650(US) 42601-MN9-670ZB (d. Buchstaben a. Ende bestimmen d. Farbe)
    Distanzhülse NX250 42620-MC4-000 NX650(US) 42620-MN9-671
    Bremsankerplatte NX250 43100-KW3-611 NX650(US) 43100-MN9-670ZB
Neu (für mich) und erstmal nicht nachvollziehbar ist, dass das HR der NX650 US 36 Speichen hat, und die späteren Modelle
mit Scheibenbremse dann nur noch 32 Speichen.

mfG. Herbert


Habe gerade gesehen, dass ich wieder mal einen 'vollen_Hunderter' gelandet habe :mrgreen:

Krafkloot
Beiträge: 50
Registriert: So Mai 17, 2015 11:06 pm

Re: Radlager hinten wechseln - gibt es eine Anleitung?

Beitrag von Krafkloot » Di Jan 26, 2016 6:54 pm

ich habe in der Fahrradwerkstatt in der ich jobbe übrigens die passende Nuss für den Sicherungsring gefunden, aus irgendeiner prähistorischen Zeit und keiner von uns weiss noch wofür der ursprünglich mal gedacht war. Es könnte sich also lohnen bei einer Fahrradwerkstatt um die Ecke vorbeizuschauen, besonders wenn es diese > 25 Jahre gibt.
Achja und zusammengebaut habe ich die Nabe ohne Sicherungsring. Das funktioniert bei Fahrradnaben auch schon immer. Die Achse gibt da ausreichend axiale Kraft drauf.

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2118
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Radlager hinten wechseln - gibt es eine Anleitung?

Beitrag von scrambler » Mi Jan 27, 2016 7:51 am

Enola Gay hat geschrieben: Vorsicht - die Hinterrad-Naben der NX 250 und der NX 650 (US) sind keinesfalls baugleich (!)

Habe gerade gesehen, dass ich wieder mal einen 'vollen_Hunderter' gelandet habe :mrgreen:
Gratuliere - damit hast du einen Sack Zündfunken gewonnen ;)

Mit baugleich meinte ich nicht identisch, sondern nur gleich in Hinblick auf den Stumpf, wo bei der XL600/NX250 der Sicherungsring sitzt und bei der NX650 fehlt (siehe Bild weiter oben). Das sieht ganz so aus, als wenn Honda ursprünglich auch bei der 650er dieser Sicherungsring eingeplant, aber dann doch wegrationalisiert hatte.
Aber wie auch immer, wenn der Ring nur die Funktion hat, das Laufspiel der Lager korrekt einzustellen, ist er als Sicherung wohl nicht unbedingt nötig.
Nächste Kontroverse: Radlager mit oder ohne erhöhtem Laufspiel? frägt man zwei Experten bekommt man zwei verschiedene Aussagen :D

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast