Federbein GSF600 Bandit

Wobbeliges Fahrgefühl? Hier werdet ihr geholfen
Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2054
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Federbein GSF650 Bandit

Beitrag von scrambler » Fr Mai 15, 2015 5:32 am

scrambler hat geschrieben:zur Abrundung des Ganzen: die Federbeine der GSF650 Bandit sind auch verwendbar. Schon beim Testen der Dämpfungsverstellung fällt auf, das die Dämpfung noch straffer als die der 600er Federbeine ist. Auch der Federdraht ist 0,5mm dicker.
gsf_feder_vgl.JPG
Dadurch ist das 650 Federbein vermutlich noch straffer, was ich aber erst noch ausprobieren muss.
Inzwischen konnte ich das 650er Federbein ausgiebig testen. Selbst in der geringsten Vorspannung finde ich es noch zu hart, damit trampelt sie einfach zu unsensibel über Kanaldeckel o.ä. Zum ultimativen Test habe ich schließlich noch etwas getan, was ich bestimmt seit mehr als 20 Jahren nicht mehr gemacht habe: zu zweit eine Ausfahrt mit der 250er unternommen ;) . Dank 44er Kettenrad gings auch halbwegs zügig voran ;) . Zu zweit paßt dann auch die Federhärte gut und Holperstrecken werden gut ausgebügelt.

Daher mein Fazit: bis ca 100kg Zuladung : GSF600 Federbein, nur wer meist mit deutlich mehr Gewicht unterwegs ist wird wohl das härtere 650er Bein benötigen.

carsten-bo
Beiträge: 8
Registriert: Mi Jul 16, 2014 12:58 pm

Re: Federbein GSF600 Bandit

Beitrag von carsten-bo » Fr Jul 17, 2015 12:17 pm

Moin

Michael, an Dich ein riesiges Dankeschön für die Tips bzgl. Federbein.
Ich habe den Umbau am letzten WE erledigt. Mangels eigener Drehmaschine habe ich das Auspressen der oberen Hülse mit Hilfe von Nüssen von der Knarre und einem Schraubstock problemlos bewerkstelligt. Für die Anpassung der Hülse in der Breite habe ich mir für die Schleifmaschine eine Zwangsführung aus einer Gewindestange gebaut, um zu verhindern, das ich mit meinem Talent alles krumm und schief schleife. Dokumentation per Fotos, wenn gewünscht, wird beim nächsten Umbau erledigt; man hat ja nicht nur eine Nixe ;-)
Heute habe ich erst Zeit gehabt, um das Federbein etwas ausgiebiger zu testen, und ich bin schier begeistert; das ist ja plötzlich ein richtiges Motorrad.
Im September werde ich in die anderen Nixen das gleiche Federbein implantieren, wenn jemand aus dem Umfeld Ruhrpott dann auch Zeit und Lust hätte, Platz und Werkzeug wäre da.

Gruß

Carsten

P.S. Michael, du hast am Anfang etwas von einer Dokumentation über Federbeine geschrieben, ich hätte da noch so einen Patienten, der ein besseres Federbein nötig hätte, eine Yamaha Tricker xg 250 ........ Danke

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2054
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Federbein GSF600 Bandit

Beitrag von scrambler » So Jul 19, 2015 8:06 am

carsten-bo hat geschrieben: Heute habe ich erst Zeit gehabt, um das Federbein etwas ausgiebiger zu testen, und ich bin schier begeistert; das ist ja plötzlich ein richtiges Motorrad.
Im September werde ich in die anderen Nixen das gleiche Federbein implantieren, wenn jemand aus dem Umfeld Ruhrpott dann auch Zeit und Lust hätte, Platz und Werkzeug wäre da.

Gruß

Carsten

P.S. Michael, du hast am Anfang etwas von einer Dokumentation über Federbeine geschrieben, ich hätte da noch so einen Patienten, der ein besseres Federbein nötig hätte, eine Yamaha Tricker xg 250 ........ Danke
Hallo Carsten,

freut mich, wenn meine Tips hilfreich waren ;) Hier ist der link zur WP dokumentation http://www.wp-germany.com/de/Kontakt/Downloads.html. du müßtest halt irgenwie die federhärte der Tricker (übrigens interessantes Moped, stell doch mal im Bilder Forum vor ;) ) herausfinden um vergleichen zu können.

Gruß, Michael

Benutzeravatar
boomerang
Beiträge: 265
Registriert: Do Jan 29, 2015 10:57 pm
Wohnort: Schimmert, 10km von Aachen in die Niederlände herein

Re: Federbein GSF600 Bandit

Beitrag von boomerang » Mi Nov 11, 2015 7:21 pm

Würde ein Federbein von eine GN77B auch passen?
Bin wieder dabei! Früher jellycow, jetzt boomerang, aber immer einfach Clement :-)

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2054
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Federbein GSF600 Bandit

Beitrag von scrambler » Do Nov 12, 2015 6:56 am

jellycow hat geschrieben:Würde ein Federbein von eine GN77B auch passen?
laut liste ist das zu kurz und die Feder ist auch zu weich

Benutzeravatar
boomerang
Beiträge: 265
Registriert: Do Jan 29, 2015 10:57 pm
Wohnort: Schimmert, 10km von Aachen in die Niederlände herein

Re: Federbein GSF600 Bandit

Beitrag von boomerang » Do Nov 12, 2015 9:14 am

Ah, danke, dan ist auch eine günstige kein guten Kauf :-)
Bin wieder dabei! Früher jellycow, jetzt boomerang, aber immer einfach Clement :-)

guzzant
Beiträge: 47
Registriert: Sa Apr 08, 2017 7:54 am

Re: Federbein GSF600 Bandit

Beitrag von guzzant » Di Mai 09, 2017 6:36 pm

Super Beitrag !

Mein Bandit 600 Federbein konnte ich heute ziemlich flott an die Nixe anpassen.
Jetzt brauch ich nur noch einen Bolzen für unten und fertig.
solche Anleitungen braucht ein Forum, danke


Grüße aus dem Illertal
Eugen

nixtranse
Beiträge: 7
Registriert: Di Aug 08, 2017 12:26 pm
Wohnort: Untermeitingen

Re: Federbein GSF600 Bandit

Beitrag von nixtranse » Sa Aug 12, 2017 4:27 pm

Hallo NX- Fans,

hab gerade meine Nixe mit Bandit Federbein ausprobiert. Funktioniert prima, deutlich straffer und besser gedämpft als original.

Leider hab ich Trottel aber nicht aufgepasst und ein Federbein aus einem Bandit-Modell vor Bj. 00 angepasst. Da es 2 cm kürzer ist, sieht die NX jetzt seltsam aus, weil ich gleichzeitig die harten Wirth-Federn vorne eingebaut habe.
Also Bandit-Federbein wieder raus und originales rein, dauert nun mit etwas Übung nur noch 10 Min. :D

Das Bandit-Federbein hat bei meiner NX übrigens problemlos ohne Anpassung des Lufi-Kastens reingepasst, da ich es in einer Dreherei nur auf der rechten Seite habe abfräsen lassen - bei tadelloser Funktion!

Ich werde mir jetzt bei e-bay ein Federbein einer Bandit WVA8 (600) oder WVA9 (1200) besorgen damit ich wieder auf eine venünftige Sitzhöhe komme (185/85). Melde mich dann wieder.

Das fertige Federbein, das 2cm kürzer als original ist, entspricht nun folgenden Werten:
NX 250 original Bandit jeweils gemessen an der Unterkante des hinteren Schutzblechs
ganz ausgefedert 58 cm 50 cm
ohne Last 52 cm 50 cm mit Bandit Federbein also auch unbelastet voll ausgefedert
mit Fahrer 46 cm 41 cm an der Sitzbank also Tieferlegung um 3-4 cm

Falls es im Forum jemanden gibt, der ein einbaufertiges Bandit-Federbein mit deutlich wirksamer Zugstufenverstellung brauchen kann, kann er es gerne von mir haben, Preis auf Selbstkostenbasis, also mit Versand 50 €.

Grüße Stefan

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2054
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Federbein GSF600 Bandit

Beitrag von scrambler » So Aug 13, 2017 5:43 am

Hallo Stefan,

ja, nicht jedes Bandit Federbein ist geeignet, ausprobiert habe ich aber nur das der Bandit 600 (ab2000) / 650. Das Federbein der Bandit 1200 (WVA9) hat laut WP Liste http://www.wp-germany.com/userfiles/fil ... Teil-4.pdf eine federhärte von 175nm, das scheint mir reichlich hart zu sein ;) - bei 85kg Gewicht reicht wohl das 600er Bein.

Gruß, Michael

Bild

nixtranse
Beiträge: 7
Registriert: Di Aug 08, 2017 12:26 pm
Wohnort: Untermeitingen

Re: Federbein GSF600 Bandit

Beitrag von nixtranse » So Aug 20, 2017 7:55 am

Hallo Michael,

das Federbein der 1200er Bandit WVA 9 funktioniert bestens, bei ebay viel häufuiger und günstiger, meins 28 €). Passt genau zu den recht harten Wirth Gabelfedern :lol:
Kleine Sprünge sind kein Problem mehr selbst bei meineGewicht (nun leider doch schon eher 90 kg ohne Kluft :| )

Grüße aus Bayern

Stefan

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast