Einstellbare Hebeln NX 250

Alles was nicht in die anderen Technikforen reinpaßt
Benutzeravatar
steffen
Beiträge: 24
Registriert: Mo Apr 03, 2017 11:16 pm
Kontaktdaten:

Re: Einstellbare Hebeln NX 250

Beitrag von steffen » Do Mai 18, 2017 5:43 pm

Für den Preis habe ich es dann einfach mal ausprobiert.

Die Verarbeitung ist auf den ersten Blick ganz manierlich. Ich finde sie, im Vergleich zu den V-Trec Hebeleien an meiner Tiger, etwas kantiger, aber trotzdem noch ergonomisch genug, so dass man sich nicht daran weh tut.
Eigentlich stehe ich solcher Chinaware eher skeptisch gegenüber. Aber für den Preis probieren wir sie mal aus. Und wie gesagt: Sie machen bezüglich ihrer Haptik einen guten Eindruck.
Die Chinaware kostet nen 20er, die V-Trecs nen 100er. Das ist im Vergleich zu LSL, Rizoma und Konsorten immer noch ein Schnäppchen.

Das ganze sieht montiert dann so aus:
Bild

Bild

Anna meinte allerdings, dass sich der Abstand zwischen Griff und Hebel beim Kupplungshebel nicht merklich verändert hätte, obwohl er auf der kleinsten Einstellung steht. Beim Bremshebel sieht es besser aus.

Ich habe Anna dann mal zum Vergleich an meiner Tiger mit V-Trec Hebeleien (ebenfalls CNC gefräst) greifen lassen. Bei denen ist der Abstand Griff zu Kupplungshebel bei kleinster Einstellung geringer, als bei der Domi. Ob das jetzt an der "Geometrie" der Hebeleien liegt, oder an der der Hebelaufnahme ist schwer zu sagen.

Gruß,
Steffen

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2164
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Einstellbare Hebeln NX 250

Beitrag von scrambler » Di Jun 13, 2017 5:48 am

Als alternative zu einstellbaren Hebeln könnte man sich auch in der Bucht einen geschmiedeten (nicht gegossenen) Kupplungshebel in originalform kaufen. Der läßt sich mit Schraubstock und Hammer begradigen - so steht er nicht mehr soweit ab. Mit meinem kurzen Fingern (Handschuhgröße 9) läßt es sich so erheblich angenehmer kuppeln.

Mit den originalen Hebeln geht das Biegen vermutlich nicht - sind ziemlich spröde.
hebel nx250.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
steffen
Beiträge: 24
Registriert: Mo Apr 03, 2017 11:16 pm
Kontaktdaten:

Re: Einstellbare Hebeln NX 250

Beitrag von steffen » Mo Jun 19, 2017 11:06 pm

scrambler hat geschrieben:
Di Jun 13, 2017 5:48 am
Als alternative zu einstellbaren Hebeln könnte man sich auch in der Bucht einen geschmiedeten (nicht gegossenen) Kupplungshebel in originalform kaufen. Der läßt sich mit Schraubstock und Hammer begradigen - so steht er nicht mehr soweit ab.
Das geht dann aber schon in die Kategorie "Fusseltuning". :lol:

Gruß,
Steffen

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2164
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Bremshebel braucht ABE!

Beitrag von scrambler » Do Jun 22, 2017 6:24 am

steffen hat geschrieben:
Mo Jun 19, 2017 11:06 pm
Das geht dann aber schon in die Kategorie "Fusseltuning". :lol:
Hallo Steffen,

da mußte ich erstmal googlen, was fusseltuning ist ;) . Als Tuning würde ich das aber nicht bezeichnen, eher ein pragmatischer Ansatz für kurzfingerige. Beim Bremshebel gefällt mir von der Haptik und Funktion her der verstellbare der Urdomi eh am besten und so paßt dann auch der Kupplungshebel noch dazu.
Übrigens: das der Bremshebel eine ABE braucht wußte ich schon vorher. Nun habe ich gerade in einem anderem Forum gelesen, das in Bayern die Rennleitung wegen einer fehlenden Bremshebel ABE das Moped kassiert hat - Betrieberlaubnis erloschen. Kam anscheinend sogar im Fernsehen.
Und da mir ja demnächst in Bayern unterwegs sind ... sollte man wohl besser originale Hebel (oder welche mit ABE) dran haben.

Gruß, Michael

Gerhard53
Beiträge: 113
Registriert: Di Dez 23, 2014 9:30 pm
Wohnort: Bad Wildbad

Re: Einstellbare Hebeln NX 250

Beitrag von Gerhard53 » Do Jun 22, 2017 8:35 pm

Ich hab seit ca 3 Jahre verstellbare Hebel dran ,ich war beim TÜV keiner hat was gesagt ,komisch das ist doch auch für Sicherheit .So hat man Bremshebel gleich im griff :) :cry: :idea: :?:

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 605
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Einstellbare Hebeln NX 250

Beitrag von Enola Gay » Do Jun 22, 2017 9:20 pm

Hallo Gerhard;

Bei den verstellbaren Nachrüst-Hebeln gibt es wie bei fast allen Nachrüst-Teilen 'Gutes u. Schlechtes'.
Bei den Hebeln heißt das - mit od. ohne Betriebserlaubnis (ABE). Hebel mit einer ABE kannst Du bedenkenlos
dranschrauben, da hat das KBA seinen Segen dazu gegeben - da wird nichts passieren (!)
Gefährlich sind die billigen chinesischen aus der Bucht - diese Dinger sind z.T. echt 'Lebensgefährlich' und es
ist in meinen Augen mehr als 'Sinnvoll' Fzg. mit diesen Hebeln aus dem Verkehr zu ziehen (!)

Erinnere Dich bitte mal an deine 'Lehrzeit' - in der Berufsschule wurde ganz sicher mal der Hauptbremszylinder
umfassend erklärt. In dem Zylinder befinden sich zwei unterschiedlich große Bohrungen, die von dem Kolben
mit seinen zwei Manschetten verschlossen od. freigegeben werden. Bei 'jeder' Bremse muß ein gewisses Spiel
am Bremshebel vorhanden sein, sonst bleibt eine dieser beiden Bohrungen verschlossen und die Bremse kann
im Extremfall blockieren. Probier es mal bei deinem Auto od. deinem Moped aus - ist am Hebel kein Spiel vor-
handen, dann ist die Bremse u.U. immer leicht angelegt und die Lüftbohrung ist bereits verschlossen. Da die
Bremsflüssigkeit sich wie alle Flüssigkeiten bei Erwärmung ausdehnt, bremst die Bremse ohne weiteres zutun
immer stärker, bis hin zum Blockieren (!)
Wer um diese Problematik weiß (nicht jeder hatte das in der Berufsschule 8-) ) der nimmt, so er denn so einen
chin. Hebel gekauft hat, einfach eine 'Schlicht-Feile' und feilt an dem Teil des Bremshebels der auf den Kolben
drückt ein od. zwei mm ab (bis halt 2mm Spiel da sind) und alles ist gut - nichts wird mehr passieren ...
Allerdings fehlt dann 'nach-wie-vor' die KBA-Nr. auf den Hebeln - und wenn die 'Rennleitung' an's Eingemachte
geht, dann steht deine NiXe auf dem Hänger ...

mfG. Herbert

cheffe
Beiträge: 41
Registriert: So Mai 15, 2016 7:02 pm
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: Einstellbare Hebeln NX 250

Beitrag von cheffe » Di Okt 03, 2017 6:38 pm

gibt es denn nun verstellbare Hebel mit ABE für die NX250?
http://cheffe-area.dlinkddns.com/?page_id=746
meine Honda NX 250
MD25-6000199

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2164
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Einstellbare Hebeln NX 250

Beitrag von scrambler » Mi Okt 04, 2017 5:51 am

cheffe hat geschrieben:
Di Okt 03, 2017 6:38 pm
gibt es denn nun verstellbare Hebel mit ABE für die NX250?
die von Schweingerippe sollen angeblich welche haben https://www.hein-gericke.de/technik/pro ... titan.html
https://www.hein-gericke.de/technik/pro ... titan.html - habe ich aber noch nicht ausprobiert

cheffe
Beiträge: 41
Registriert: So Mai 15, 2016 7:02 pm
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: Einstellbare Hebel NX 250

Beitrag von cheffe » Mi Nov 15, 2017 9:29 pm

wo steht, dass die für die NX250 passt? oder ist sowas universal?
http://cheffe-area.dlinkddns.com/?page_id=746
meine Honda NX 250
MD25-6000199

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2164
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Einstellbare Hebel NX 250

Beitrag von scrambler » Do Nov 16, 2017 8:47 am

cheffe hat geschrieben:
Mi Nov 15, 2017 9:29 pm
wo steht, dass die für die NX250 passt? oder ist sowas universal?
Zur Kontrolle kannst du bei Gericke selbst nach spezifischen Teilen für die NX suchen https://www.hein-gericke.de/technik/spe ... teile.html, dort werden dann diese Hebel gelistet. Aber erst jetzt gesehen: dort gibts auch silberne, verstellbare Hebel, die anscheinen wie die originalen schwarzen von der 650 aussehen - muss ich beizeiten mal ausprobieren ;)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast