Bereifung NX250 2020

Wobbeliges Fahrgefühl? Hier gibt es Hilfe
Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 3994
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Bereifung NX250 2020

Beitrag von scrambler » Di Sep 24, 2019 7:43 am

HRC hat geschrieben:
Mo Sep 23, 2019 2:41 pm

Wenn ich das wüsste...
Gibt es da schon Erfahrungen zum Verhalten bei Nässe und zum Verschleiß (was wohl die beiden größten konzeptbedingten Schwächen bei Stollenreifen sein müssten. Das "Wegknicken" der Stollen bei forscher Gangart im Trockenen dürfte bei der NX wohl nicht so das Thema sein.)?
EDIT: ich habe gerade mal auf die Bridgestone Seite geschaut. Da wird der AX41 nicht in der passenden Größe aufgeführt und ich konnte auch nichts von kommenden Formaten lesen. Wobei die Bridgestone-Seite auch nicht gerade mit Übersichtlichkeit glänzt...
Die AX41 in den Nixengrößen sollen erst ab Jan 2020 lieferbar sein, daher gibts noch keine Erfahrungswerte. In 100/90-19 fährt er sich jedenfalls sehr manierlich - für einen Grobstoller. Da habe ich wohl etwas andere Maßstäbe, weil ich jahrzehntelang ausschließlich Stollenreifen gefahren bin. Inzwischen gibts schon einen Vergleichstest des AX41 https://www.motorradonline.de/zubehoer/ ... mmis-2019/, in etwa bestätigt das meine Erfahrung. Interessant ist, das dem TKC80 eine schlechte Nasshaftung bescheinigt wird - das war damals der Grund, warum ich den beim Erscheinen des K60 Silica nie mehr verwendet habe.

HRC hat geschrieben:
Mo Sep 23, 2019 2:41 pm
Wobei es jetzt auch so ist, dass mein Vorderreifen noch reichlich Profil hat, aber der Hinterreifen in der Mitte schon recht stark nachgelassen hat (bin halt die meiste Zeit im Dunkeln geradeaus gefahren). Mal schauen, ob er den Winter noch durchhält. Ansonsten vielleicht den TW202 hinten. Gibt es da Erfahrungen, wie der mit dem TW39 vorne zusammen passt?
Die Kombination habe ich jetzt noch nicht ausprobiert, aber erfahrungsgemäß ist die Nixe Mischbereifung gegenüber recht unempfindlich. Was sie nicht mag sind eher rechteckige oder kantig abgefahrene Profile - dann wird sie schon mal oberhalb 120km/h recht unruhig.
HRC hat geschrieben:
Mo Sep 23, 2019 2:41 pm
P.S.: habe gerade den Beitrag von Michael gelesen, in dem stand, dass der TW202 sehr schnell verschleißt.
Ja, das haben leider alle Enduroreifen aus dieser Zeit gemein - sie verschleißen hinten sehr schnell. Zumindest, solange sie frisch sind - Wenn die gut abgelagert sind machen die beträchtlich mehr km ;)

Moderne Enduro-Straßenreifen halten anscheinend länger und haften nass besser https://www.motorradonline.de/zubehoer/ ... leisstest/ - so ein Pirelli oder Michelin klingt schon gut. Man müßte mal nachfragen, wer von denen einen 100/90-19 auf der schmalen 1.85er Felge zulassen würde. Für hinten gibts natürlich in 16'' nix - immerhin gibt es sie teilweise in 120 oder 130 - 17.
Vergleich Enduro Reifen NX250.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Starwriter
Beiträge: 16
Registriert: So Jun 22, 2014 11:57 am
Wohnort: Solingen

Re: Bereifung NX250 2020

Beitrag von Starwriter » Di Sep 24, 2019 1:08 pm

HRC hat geschrieben:
Mo Sep 23, 2019 2:41 pm

Ansonsten vielleicht den TW202 hinten. Gibt es da Erfahrungen, wie der mit dem TW39 vorne zusammen passt?
Die Kombination TW39 vorne / TW202 hinten (beides in den Originalgrößen) habe ich vor drei Wochen aufziehen lassen. Nach kaum mehr als 150 km bin ich erst einmal sehr zufrieden mit den neuen Reifen. Es war ja auch immer trockene Straße und gemäßigt warmes Wetter. :)
Das Abroll- und Einlenkverhalten ist sehr gut. Die Reifen sehen auf der Nixe richtig gut aus. Zum Verschleiß kann ich noch nichts sagen.

Benutzeravatar
BerniK
Beiträge: 174
Registriert: So Dez 02, 2018 2:14 pm
Wohnort: 83627 Warngau

Re: Bereifung NX250 2020

Beitrag von BerniK » Do Sep 26, 2019 9:39 am

Hallo Michael,

ich melde mich nach einem turbulenten Sommer zurück... :)

Ich habe seit gut 4000km die Kombination AX41 100/90/19 und TW202 auf meiner NiXi.

Meine Erfahrungen:

-Laufverhalten Landstrassen (gute /schlechte Fahrbahn) : Sehr gut auf trockener und auch nasser Fahrbahn . Ein nervöses Einlenken kann ich nicht feststellen.

-Verschleiß/ : Sehr gut für Stollenreifen. Restprofil 50 % Hinten und 75% Vorne. Einzig beim AX41 habe ich einen leichten Höhenschlag feststellen können, den ich auf die "Early-Production" schieben möchte. Ich hatte am Angang kleine gelbe Markierungen auf der Flanke gesehen.....

Gelände:
Hier kann ich dem AX41 eine sehr gute Spurstabilität attestieren, die nach meinem Gefühl "kein Deut" schlechter ist als bei meinen Crossreifen Pirelli Scorpion MX extra .
Der TW202 ist auf Schotter mindestens gleichwertig, nur auf nassen Forstwegen und leichten Schlammpassagen wirds dann wackelig.

Insgesamt eine super Kombination, mit der ich bei einigen Ausflügen auf Crossstecken eine "bella Figura" gemacht habe.

Der AX41 ist also bestens zu empfehlen und ab 2020 mit passendem Hinterrad sicher meine erste Wahl !


Viele Grüße
Bernd vom Tegernsee

----------------------------------------------------------------------------------
NX250 MD 21 (CA-Version mit 26PS Bj. 1989
CRF1000L Afrika Twin Bj. 2019 mit DCT-Getriebe

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 3994
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Bereifung NX250 2020

Beitrag von scrambler » Di Okt 01, 2019 9:37 am

Hallo Bernd,

danke fürs Update ;) Kanns auch kaum abwarten bis der AX41 in 16'' verfügbar ist.

Immerhin scheint Dunlop den K460 für die Nixe im Programm zu halten und anscheinend wurde sogar die Gummimischung aktualisiert - probiert jemand mal den aus ;) https://www.dunlop.eu/de_ch/motorcycle/ ... 460.html#/ ?

HRC
Beiträge: 241
Registriert: Mo Okt 22, 2018 9:53 am

Re: Bereifung NX250 2020

Beitrag von HRC » Mo Okt 28, 2019 5:33 pm

BerniK hat geschrieben:
Do Sep 26, 2019 9:39 am
[...]
Ich habe seit gut 4000km die Kombination AX41 100/90/19 und TW202 auf meiner NiXi.

Meine Erfahrungen:

-Laufverhalten Landstrassen (gute /schlechte Fahrbahn) : Sehr gut auf trockener und auch nasser Fahrbahn . Ein nervöses Einlenken kann ich nicht feststellen.

-Verschleiß/ : Sehr gut für Stollenreifen. Restprofil 50 % Hinten und 75% Vorne. Einzig beim AX41 habe ich einen leichten Höhenschlag feststellen können, den ich auf die "Early-Production" schieben möchte. Ich hatte am Angang kleine gelbe Markierungen auf der Flanke gesehen.....

[...]
Also ca. 8.000km für den Hinterreifen klingt ja in Ordnung. Ist zwar bei der geringen Motorleistung auch nicht die Welt aber wäre akzeptabel.

Eine gelbe Markierung auf der Flanke ist eigentlich normal. Damit ist die leichteste Stelle des Reifens gekennzeichnet. Die soll man dann beim Ventil bzw. der schwersten Stelle der Felge montieren, damit man möglichst wenig Auswuchtgewichte braucht.

HRC
Beiträge: 241
Registriert: Mo Okt 22, 2018 9:53 am

Re: Bereifung NX250 2020

Beitrag von HRC » Do Nov 07, 2019 2:20 pm

Für den BT45 ist ein Nachfolger angekündigt. Leider habe ich keine Liste gefunden, für welche Dimensionen aber wohl für viele. Vielleicht ist ja das passende Format für die NX dabei.

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 3994
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Bereifung NX250 2020

Beitrag von scrambler » Fr Nov 08, 2019 8:56 am

HRC hat geschrieben:
Do Nov 07, 2019 2:20 pm
Für den BT45 ist ein Nachfolger angekündigt. Leider habe ich keine Liste gefunden, für welche Dimensionen aber wohl für viele. Vielleicht ist ja das passende Format für die NX dabei.
Guter Tip ;) Wie man hört, soll der B46 in 48 verschiedenen Größen angeboten werden. Mit etwas Glück ist auch ein 120/90-16 dabei ... auf einen 90/100-19 zu hoffen wäre wohl schon vermessen :roll:

Bridgestone ist so ziemlich der einzige Reifenhersteller, der mit Neuheiten auch die alten Größen bedient.

HRC
Beiträge: 241
Registriert: Mo Okt 22, 2018 9:53 am

Re: Bereifung NX250 2020

Beitrag von HRC » Fr Nov 08, 2019 10:20 am

scrambler hat geschrieben:
Fr Nov 08, 2019 8:56 am

Bridgestone ist so ziemlich der einzige Reifenhersteller, der mit Neuheiten auch die alten Größen bedient.
Stimmt. Das sind auch die einzigen, die noch aktuelles Material für die ganzen Hondas mit 16"-Vorderrad bis zur Jahrtausendwende haben (Fireblade und Hornet z.B.), von denen es ja eigentlich doch noch recht viele gibt.

Antworten