Mitas MC32 120/80-16

Wobbeliges Fahrgefühl? Hier gibt es Hilfe
Antworten
Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 3871
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Mitas MC32 120/80-16

Beitrag von scrambler » Di Sep 10, 2019 10:26 am

Hallo Zusammen,

der Heidenau K66 hat sich als Ganzjahresreifen nicht bewährt - durch das viel zu feine Profil rutscht das Hinterrad beim kleinsten bisschen Schnee oder Schlamm sofort haltlos durch und man steht da wie der erste Mensch :roll: . Ausserdem hält der K66 keine 4000km - so bleibt er nur ein guter Regenreifen.

In 120/80-16 gibt es aber im Rollerbereich inzwischen eine große Auswahl an Winterreifen, man muss nur darauf achten, das der Geschwindigkeitsindex P erreicht wird. Das M&S Symbol hat hingegen keine rechtliche Wirkung mehr.

Den Mitas MC32 habe ich ausgewählt, weil er durch sein gröberes Profil (ähnelt sehr dem Dunlop) besseren Vortrieb verspricht. Die Gummimischung ist sehr weich und anders als beim K66 sind die Lamellen nicht nur angedeutet. Ausserdem hat der MC32 einen deutlich kleineren Durchmesser als der reichlich hoch geratene K66 (eher ein 120/90).

Leider gibts den MC32 nicht in 19'' http://www.mitasreifen.de/roller/roller.htm - da müßte man sich ggf. mit dem K60 Snowtex behelfen.


Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 3871
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Mitas MC32 120/80-16

Beitrag von scrambler » Do Sep 12, 2019 6:53 am

Endlich ist der Schlauch da. Beim hiesigen Reifenhändler gibt es nur noch Heidenauschläuche und mit denen hatte ich öfter Probleme mit schleichenden Druckverlust viewtopic.php?f=23&t=1476. Leider werden anscheinend Michelin oder Metzeler Schläuche nicht mehr produziert und sind nur noch vereinzelt in der Bucht zu finden.
Der 120/80 Reifen braucht einen anderen Schlauch als der höher bauende 120/90.

Bild

Aufgezogen auf meine noble edelstahlspeichenfelge :) , zum Einbau hats gestern nicht mehr gereicht.

Bild

Antworten