LED Leuchtmittel

Wenn der Elektro-Lurch zugebissen hat
Lucky
Beiträge: 60
Registriert: Fr Okt 20, 2017 9:10 pm
Wohnort: Mitten im Ruhrgebiet

LED Leuchtmittel

Beitrag von Lucky » Mi Dez 20, 2017 9:12 pm

Hallo in die vorweihnachtliche Runde.

Ich möchte an der Nixe die orig. Birne der Kennzeichenbeleuchtung (US-Version)12V/8W gegen eine LED Birne tauschen.
Gibt es schon Erfahrungen damit?
Evtl. auch eine Bezugsquelle?

Schöne Fest- und Feiertage
Lucky

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 765
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: LED Leuchtmittel

Beitrag von Enola Gay » Mi Dez 20, 2017 9:53 pm

Hallo ? - warum willst Du das machen - und welchen Vorteil versprichst du Dir davon (?)

mfG. Herbert

Lucky
Beiträge: 60
Registriert: Fr Okt 20, 2017 9:10 pm
Wohnort: Mitten im Ruhrgebiet

Re: LED Leuchtmittel

Beitrag von Lucky » Mi Dez 20, 2017 10:18 pm

Der Vorteil sollte im Stromverbrauch liegen.

Wenn ich weitere Verbraucher anschließen möchte, muss irgendwo "gespart" werden.
Neben dieser Lampe sollen auch LED Blinker zum Einsatz kommen.
Alles zusammen sollte die Batterie schon entlasten.

Bis dahin
Lucky

Lucky
Beiträge: 60
Registriert: Fr Okt 20, 2017 9:10 pm
Wohnort: Mitten im Ruhrgebiet

Re: LED Leuchtmittel

Beitrag von Lucky » Mi Dez 20, 2017 10:43 pm

Als Nachsatz noch ein Auszug aus einem Beitrag, zum US Rücklicht, von Scrambler:

Diese haben manchmal Probleme mit leergesaugter Batterie. Das liegt vermutlich nicht an dem Dauerfahrlicht (schließlich hat man auch in D das Licht immer an) sondern wohl an dem erhöhten Wattverbrauch im Heck: die zusätzliche Kennzeichenbeleuchtung braucht 8W.

Ich denke eine LED macht da dann schon Sinn.

Schöne Advent-Woche noch
Lucky

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 765
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: LED Leuchtmittel

Beitrag von Enola Gay » Mi Dez 20, 2017 11:44 pm

Hallo ? - unabhängig v.d. was Michael schreibt - ein ganz einfaches Rechen-Beispiel.

Eine 12V/55W H4 Birne zieht etwa 2 A - eine 8W Glühlampe dann folgerichtig ca. 0,3 A.
Die Lima der NiXe leistet bei ca. 5.000 1/min ca. 200 W (also ganz grob ca. 8 A) - rechne
jetzt einmal alle Verbraucher zusammen die Du während der Fahrt 'befeuerst', auch wenn
Du 'pausenlos bremst u. blinkst' - dann belastest Du nicht einmal 'Ansatzweise' dabei deine
Batterie (!)
Wenn sich also eine NiXen-Batterie während der Fahrt 'entleert' - dann liegen ganz sicher
andere Fehler vor, als zu hohe Verbraucher in Form v. Glühlampen :mrgreen: (!)

LED-Leuchtmittel nützen vor allem einem - nämlich dem, der sie verkauft - davon abgesehen
sind sie in den meisten Fällen 'unzulässig' (was aber hier garantiert niemand stören wird).
Wenn Du die Lima deiner NiXe mit einem 'Flak-Scheinwerfer' od. sonst. Verbrauchern - (jetzt
geht es wieder ans Rechnen) belasten willst - dann 'Bitte_schön' - aber normale Heizgriffe
oder ähnliches geht immer ohne die Batterie während der Fahrt zu belasten (!)

mfG. Herbert

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2772
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: LED Leuchtmittel

Beitrag von scrambler » Do Dez 21, 2017 6:44 am

Lucky hat geschrieben:
Mi Dez 20, 2017 10:43 pm
Als Nachsatz noch ein Auszug aus einem Beitrag, zum US Rücklicht, von Scrambler:

Diese haben manchmal Probleme mit leergesaugter Batterie. Das liegt vermutlich nicht an dem Dauerfahrlicht (schließlich hat man auch in D das Licht immer an) sondern wohl an dem erhöhten Wattverbrauch im Heck: die zusätzliche Kennzeichenbeleuchtung braucht 8W.
Hi,

ja, das ist dann wohl auf meinem Mist gewachsen ;) Mangels besserer Erklärungen und weil ich sowieso zu den elektronisch Herausgeforderten gehöre. In Amiland hatte ich eine - natürlich US - Nixe - und bei der war auch ständig die Batterie leer. Woran das lag habe ich nie herausgefunden, jedenfalls wurde es besser, nachdem die Glühbirne der Kennzeichenbeleuchtung durchgebrannt ist. Ich würde die Kennzeichenbeleuchtung ganz rausschmeissen und eine EU Rücklichtkappe einbauen, dann spart man sich den Aufwand mit einer LED Birne.

Was ich erst später rausgefunden habe: in Amiland werden CDIs angeboten, die einen Massefehler haben können - was dazu führt, das die Lima nicht mehr lädt.

Gruß, Michael

Benutzeravatar
neonrene
Beiträge: 162
Registriert: Sa Feb 07, 2015 7:37 pm

Re: LED Leuchtmittel

Beitrag von neonrene » Do Dez 21, 2017 9:11 am

Ich frag mich allerdings, wieso man die Kennzeichenleuchte nicht einfach abschraubt und sofern man es will das Rücklichtglas vom Europamodell montiert. Wenn man schon auf die 8Watt dieser Leuchte wert legt, bin ich der Meinung, daß die "Gewichtsersparnis" :lol: hier auch zu berücksichtigen wäre.

Lucky
Beiträge: 60
Registriert: Fr Okt 20, 2017 9:10 pm
Wohnort: Mitten im Ruhrgebiet

Re: LED Leuchtmittel

Beitrag von Lucky » Do Dez 21, 2017 10:22 am

Moin,

vielen Dank für die ausführliche Erläuterung.

Abgeschraubt wird nur wenn defekt. ;)
Ein LED-Birnchen sollte immernoch günstiger sein als Euro-Rücklicht.

Vll. gibt es ja doch noch eine Antwort auf die eingangs gestellte Frage.

Danke und eine schöne vorweihnachtliche Zeit
Lucky

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2772
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: LED Leuchtmittel

Beitrag von scrambler » Do Dez 21, 2017 10:34 am

Lucky hat geschrieben:
Do Dez 21, 2017 10:22 am
Abgeschraubt wird nur wenn defekt. ;)
Ein LED-Birnchen sollte immernoch günstiger sein als Euro-Rücklicht.
Das ist natürlich ein Argument :) - die Lampenfassung nennt sich BA15s, das ist wohl auch bei Autos Standard bei Standlicht. Die LED Birnchen sollte es daher in jedem Autozubehörladen geben, habe die selbst schon mal als Standlicht ausprobiert und die waren ok.

Gruß, Michael

Lucky
Beiträge: 60
Registriert: Fr Okt 20, 2017 9:10 pm
Wohnort: Mitten im Ruhrgebiet

Re: LED Leuchtmittel

Beitrag von Lucky » Do Dez 21, 2017 10:42 am

Vielen Dank,

das bringt mich ja wieder ein Stück weiter.

Antworten