Anlasser MD21 / MD25

Wenn der Elektro-Lurch zugebissen hat
Antworten
Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 996
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Anlasser MD21 / MD25

Beitrag von Enola Gay » Do Apr 11, 2019 11:06 pm

Bei der unlängst erworbenen MD25 hat sich trotz des insgesamt desolaten Zustands der Motor als wahrer Glücks-Griff herausgestellt und läuft in Uffschepper/Armins NiXe wie die Hölle :twisted: (man muß auch mal Glück haben).
Dafür hat mich der Verkäufer mit dem eingebauten Anlasser angeschmiert - eine der Anlasser-Kohlebürsten (+ Kohle) war ziemlich abgebrannt und der gesamte Anlasser voll mit Kohle-Staub. Als 'Folge-Schaden' hat der Kollektor ebenfalls deutliche Brand-Spuren davongetragen, die sich hoffentlich durch vorsichtiges 'Abdrehen' beheben lassen. Inzwischen habe ich auch passende Kohle-Bürsten auf dem Zubehör-Markt gefunden - mal schauen, ob ich sie 'Eingelötet' bekomme ;).

DSC00484.JPG
Am Kollektor (rechts) sind deutliche Brandspuren sichtbar - hier muß der Kollektor abgedreht werden, damit die neuen Kohle-Bürsten wieder 100%ig tragen.

DSC00486.JPG
Die +Kohle-Bürste ist auf die Hälfte der ursprünglichen Länge abgenutzt - kein Wunder, dass der Anlasser nicht mehr funktioniert hat.

DSC00492.JPG
Im Zubehör (JMP) habe ich ein paar passende Kohle-Bürsten gefunden - mal sehen, ob nach dem 'Abdrehen' des Kollektors der Anlasser mit diesen Kohle-Bürsten wieder funktioniert :?: :!: 8-)

DSC00483.JPG

Zeitgleich habe ich in der Bucht noch einen 'neuwertigen' Anlasser geschossen - es sollte also zukünftig 'Anlasser-seitig' erstmal 'keine Not bestehen' :D
DSC00479.JPG

mfG. Herbert
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 3553
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Anlasser MD21 / MD25

Beitrag von scrambler » Sa Apr 13, 2019 7:08 am

Hallo Herbert,

tolle Doku ;) . Was wohl den Abbrand verursacht hat? Sonst halten die Anlasser ja ewig.

Gruß, Michael

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 996
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Anlasser MD21 / MD25

Beitrag von Enola Gay » Sa Apr 13, 2019 10:33 am

tolle Doku ;) . Was wohl den Abbrand verursacht hat? Sonst halten die Anlasser ja ewig.

Gruß, Michael
Hallo Michael - keine Ahnung, dazu bin ich 'zuwenig' Elektriker - vielleicht schreibt ja Andreas/B.Marlin ein paar Zeilen dazu.
Der Motor hat gerade mal knapp 60.000 km runter und ist wohl die letzte Zeit überwiegend im Kurzstrecken-Betrieb gelaufen, da im Anlasser-Zwischengetriebe die bekannte weiss/graue Plörre vorhanden war. Aus Vorsicht habe ich dann mal Ventildeckel u. Kupplungs-Deckel abgebaut - und dort alles zur Zufriedenheit vorgefunden.

mfG. Herbert

Benutzeravatar
BerniK
Beiträge: 156
Registriert: So Dez 02, 2018 2:14 pm
Wohnort: 83627 Warngau

Re: Anlasser MD21 / MD25

Beitrag von BerniK » Sa Apr 13, 2019 7:35 pm

Als alter Elektro-Ingenieur, der mal bei Siemens gestartet ist, versuche ich mal aus der Ferne die Fehlerquelle zu finden.

Füe mich schaut es so aus, dass die Federspannung der Kohlebürsten alterungsbedingt nachgelassen hat,
daraus resultierend kann es dann bei jedem Startvorgang zu verstärktem Funkenflug gekommen sein, der zum Einen den Rotor verkohlt hat, was wiederum noch weiter verstärktem Funkenflug geführt hat.
Zudem führt dieses Verkohlen zu einer quasi Isolationsschicht zwischen Kohle und Rotor, damit am Ende Null elektrische Leitfähigkeit und dannn ist irgendwann "Aus die Maus" :evil: :evil:

Hatte ich früher bei meinen ersten -super alten- Autos häufiger zu beklagen. Rotor abgedreht oder geschliffen, neue Kohlen rein mit etwas Polfett und schon ging es wieder -Damals :) -

Sollte aber auch heute noch so funktionieren.


VG
Bernd
Bernd vom Tegernsee

----------------------------------------------------------------------------------
NX250 MD 21 (CA-Version mit 26PS Bj. 1989) Erstanmeldung 6/1994

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 996
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Anlasser MD21 / MD25

Beitrag von Enola Gay » Sa Apr 13, 2019 9:52 pm

Danke Bernd - wieder was 'Gelernt' (!)

Ich habe gestern Abend noch gesehen, das es für diese Anlasser 'Rep.-Sätze' gibt - deutlich günstiger und 'umfangreicher' als Honda selbst es anbietet. (incl. Lager, Dichtungen etc.)
Dieser Anlasser/Starter-Motor ist angeblich so, od. ähnlich in über 70 Motorrädern verbaut (hätte ich jetzt nicht gedacht).

mfG. Herbert

Rolf
Beiträge: 40
Registriert: Mi Mär 19, 2014 1:58 pm

Re: Anlasser MD21 / MD25

Beitrag von Rolf » Di Apr 16, 2019 7:27 pm

Hallo Herbert,

bei mir sind seit ca. 5 Jahren Kohlebürsten einer Waschmaschine verbaut, bis heute keine Probleme ;-))))

Der Anlasser ist ganz easy aufgebaut, nur der Ausbau ist was fummelig....

Gruß

Rolf

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 996
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Anlasser MD21 / MD25

Beitrag von Enola Gay » Di Apr 16, 2019 8:22 pm

Hallo Rolf;

ja, entweder zuvor Vergaser oder Lima-Deckel raus - dann geht es ganz 'entspannt' ;) - habe ich 'learning by doing' festgestellt (!)

mfG. Herbert

Benutzeravatar
B-Marlin
Beiträge: 383
Registriert: Do Jun 12, 2014 6:01 pm
Wohnort: östliches Brandenburg

Re: Anlasser MD21 / MD25

Beitrag von B-Marlin » Mi Apr 17, 2019 7:55 am

Zu den Ausführungen noch folgendes:
Vor der ganzen Arbeit erst mal kontrollieren ob alle Wicklungen noch mitspielen und sonst auch kein interner Kurzschluss
zu einer Nachbarwicklung besteht.
Ich hab hier 3 Anlasser rumliegen die zumindest äußerlich erst mal gleich auskucken; einer von ner Suzi.
Scheint also tatsächlich "Standardware" zu sein
Habe bis jetzt aber noch keinen Bedarf gehabt :lol:
Edit:
WICHTIG!! Am Rotor sollte sich durch eventuelle Hitze noch keiner der Kupferleiter angehoben haben da der Kleber
(meist Epoxy) dann schon thermisch mürbe ist. Hällt bei Belastung dann genau von 12 bis Glockenschlag

Antworten