Vergaser Unterschiede

Was unsere Nixen antreibt
Benutzeravatar
hagenp
Beiträge: 78
Registriert: Fr Okt 07, 2016 7:13 pm

Vergaser Unterschiede

Beitrag von hagenp » Mi Dez 21, 2016 5:06 pm

Hallo zusammen,
Ich hab gestern beim Kollegen Clement einen Vergaser geholt, hauptsächlich um an einen Aludeckel zu kommen :D
Hab heute meinen Vergaser ausgebaut und beide zerlegt.
Mein Vergaser:
PD 6 BB A (meine war ursprünglich gedrosselt)
Leerlaufdüse 38
Hauptdüse 142 (138 war vor meiner aktion drin)
Schieber 95 A
Düsennadel J 15 C

Clements Vergaser:
PD 6 BG A (vermutlich direct sale???)
Leerlaufdüse 38
Hauptdüse 140
Schieber 95 F
Düsennadel J 15 G

Bei den Schiebern ist ein leichter Unterschied in der Höhe der Kerbe zu sehen.
Die Düsennadeln sehen vom Auge her gleich aus werden aber wohl leicht unterschiedlich sein. Die Nadel aus dem keyster satz hat eine komplett andere bezeichnung C45 O oder 0.

Da meine mopete im oberen Teillastbereich noch nicht rund läuft und sich verschluckt wäre es für mich interessant was in einem originalem 88er oder späteren 19kw Vergaser verbaut war.

Im moment liegen beide vergaser im ultraschallbad ;)

Gruß
Hagen

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 611
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Vergaser Unterschiede

Beitrag von Enola Gay » Mi Dez 21, 2016 6:40 pm

Hallo Hagen - bis zu welcher Schieberöffnung geht bei deinem 'mopete' der obere 'Teillast-Bereich' (?)
(1/2 Schieberöffnung, 2/3, 3/4 od. noch höher ?)

Du wirst Heute - 25Jahre nach der EZ. - keinen Vergaser mehr finden der sich, am Original-Moped und
dazu noch im 'unverbastelteten' Zustand befindet. Da hilft auch ein Vergleich der Vergaser-Nummern
nur wenig. 8-)

Die Keyster-Teile selbst sind Mxxx. Es gibt immer einen Verkäufer der behauptet, dass die von ihm
verkauften Teile genau für das gesuchte Modell passend sind - aber ich habe noch keinen Motor gesehen
der damit in jedem Lastbereich einwandfrei gelaufen wäre (!)

Beispiel die Schiebernadel - hier genügt ein einfacher (optischer) Vergleich mit der originalen Nadel -
allenfalls benötigt man zum genaueren Vergleich einen einfachen Mess-Schieber. Oder die Durchfluss-
Menge einer 'originalen 120er Hauptdüse' im Gegensatz zu einer Hauptdüse gleicher Größe aus dem
Zubehör (schon schwieriger zu messen) ;)

mfG. Herbert

Benutzeravatar
hagenp
Beiträge: 78
Registriert: Fr Okt 07, 2016 7:13 pm

Re: Vergaser Unterschiede

Beitrag von hagenp » Mi Dez 21, 2016 7:25 pm

Hallo Herbert,
beim Beschleunigen bei ca.2/3 Gasstellung nimmt die Leistungentfaltung ab. Manchmal wird die Beschleunigung besser wenn ich das Gas 1/4 zudreh. Das hat sie seit Anfang an (auch mit der 138er Düse)! Wenn ich bei Höchstgeschwindigkeit Gas wegnehme bleibt die Geschwindigkeit bis ca 1/2 Gas konstant und verzögert erst danach. Höchstgeschwindigkeit lag gestern zwischen 115 und max. 135km/h (GPS) je nach Situation (bergauf/bergab/Windschatten...) Bei konstanter 2/3 - 3/4 Gasstellung ruckelt sie, man merkt sie will, kann aber nicht :)
Um "Falschluft" einigermassen auszuschliessen hab ich eben den Aludeckel auf meinen Vergaser gebaut. Hab mal Probeweise die Keyster-Nadel verbaut. Ultraschallreinigung hatte ich vorher auch nicht gemacht, vielleicht hilfts ja schon (Freundin arbeitet in nem Dentallabor, da darf ich das Ultraschall nutzen :) )
Morgen werd ich den Vergaser wieder einbauen und Probefahren, ich geb nich auf, hab ja jetzt TÜV 8-)
Gruß,
Hagen

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2169
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Vergaser Unterschiede

Beitrag von scrambler » Do Dez 22, 2016 7:06 am

Hallo Hagen,
das ist ja schon fortgeschrittene Vergaserei ;) - aber es stimmt, der Motor wird nur mit dem passenden Vergaser gut laufen. Es wäre zwar theoretisch möglich, deinen MD25 Vergaser umzurüsten, in der Praxis dürfte es aber an den Ersatzteilpreisen scheitern - wenn die Teile überhaupt noch lieferbar sind. Leider sind die Nummern des Ersatzteilkatalogs nirgendwo auf den Düsen etc. zu finden, damit geht eine Zuordnung schon mal nicht. leider habe ich es mir nie notiert, was auf den Teilen an beschriftungen zu finden sind. Zum Glück wird an den Nixen in der regel wenig geschraubt und noch weniger ausgetauscht, habe eigentlich noch nie einen Vergaser erworben, an dem teile von verschiedenen Baujahren zu finden waren.
Gruß, Michael

NX250_Vergaser_Teile.jpg
nx250_typen.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
hagenp
Beiträge: 78
Registriert: Fr Okt 07, 2016 7:13 pm

Re: Vergaser Unterschiede

Beitrag von hagenp » Do Dez 22, 2016 11:48 am

Hi Michael,
danke, das hilft schonmal :)
Clements Vergaser ist demnach aus der 91er 2L oder der 93er 2P Version. 140er Hauptdüse und 38 Leerlaufdüse passen dazu. Tatsächlich wurde auch eine andere Düsennadel und ein anderer Schieber im Vergleich zu 88er verbaut. Bei den Düsennadeln scheint im Laufe der Jahre und Versionen viel geändert worden zu sein :?
Aus deinen Liste geht hervor das bei meiner ursprünglich gedrosselten Version eine andere Düsennadel (16012KW3712) als bei der offenen Version verbaut war (16012KW3611)
Da in meiner Zulassungsbescheinigung eine Leistungssteigerung mit Hauptdüse 138 und Ansaugstutzen eingetragen ist muss ich erstmal davon ausgehen dass die Nadel evtl. nicht gewechselt wurde.

Bei meinem Keyster-Repsatz ist laut Beschreibung eine Nadel entsprechend 16012-KW3-772 beiliegend. Zu der Nummer habe ich folgendes gefunden:
16012-KW3-772 NEEDLE SET, JET - (replaces 16012-KW3-673)
Die -673 war in der 88er Kanadischen NX250J verbaut...
Da erkennt man optisch schon einen Unterschied zu Clements und meiner Düsennadel.

Wie du schon sagtest kann man leider aus den Bestellnummern keine Keihin-Bezeichnung herleiten.
Bleibt mir erstmal nur auszuprobieren was ich jetzt hier so rumliegen habe :) Leider wird das wohl heute nix mit Probefahren, es regnet :cry: , da mag ich nicht.

Gruß
Hagen

Edit:
nach weiterem studieren der Vergaserhistorie fiel mir auf das 1989 bei der ungedrosselten Version in Deutschland (mit 142 Düse) die gleiche Düsennadel wie in meiner damals gedrosselten 88er Version verwendet wurde :geek: :? :roll:
Mein Ehrgeiz wird immer grösser :mrgreen:

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 611
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Vergaser Unterschiede

Beitrag von Enola Gay » Do Dez 22, 2016 12:53 pm

das ist ja schon fortgeschrittene Vergaserei ;) - aber es stimmt, der Motor wird nur mit dem passenden Vergaser gut laufen. Es wäre zwar theoretisch möglich, deinen MD25 Vergaser umzurüsten, in der Praxis dürfte es aber an den Ersatzteilpreisen scheitern - wenn die Teile überhaupt noch lieferbar sind.
Es ist nicht nur 'theoretisch' möglich jeden NX250 Vergaser auf das passende Niveau zu bringen, das funktioniert auch in der Praxis (!)
Man muß allerdings wissen, was man tut. Und an Ersatzteilpreisen scheitert schon mal 'garnichts' - wem diese zu hoch sind, der kauft halt was 'billiges' in der Bucht. Spätestens nach dem dritten Fehlkauf kapieren dann die meisten was 'günstig' und was 'teuer' ist ;) (bei manchen dauert es auch länger).
Zum Glück wird an den Nixen in der regel wenig geschraubt und noch weniger ausgetauscht, habe eigentlich noch nie einen Vergaser erworben, an dem teile von verschiedenen Baujahren zu finden waren.
Dem muss ich aufs 'energischste' wiedersprechen - es gibt nach meiner Erfahrung kaum ein anderes Bauteil an unseren NiXen, an dem mehr geschraubt wird, als am Vergaser (!)
Und dies ist meistens auch notwendig - durch die, sich seit Jahren immer mehr verändernde/verschlechternde Kraftstoff Zusammensetzung ist es oft schon nach einer Standzeit von nur einem Jahr notwendig den Vergaser zu zerlegen und ihn zu Reinigen.
Dabei werden in der Regel - ohne besondere Sachkenntnis der Materie - Teile ausgetauscht bzw. erneuert, oder ein zufällig in der Bucht angebotener 'gerade ultraschallgereinigter' Vergaser erworben und eingebaut.
Schiebervergaser I.pdf
mfG. Herbert
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
hagenp
Beiträge: 78
Registriert: Fr Okt 07, 2016 7:13 pm

Re: Vergaser Unterschiede

Beitrag von hagenp » Do Dez 22, 2016 1:29 pm

Hallo Herbert,

die Funktionsweise des Vergasers ist mir schon klar ;) Auch welches Teil für welchen Lastbereich zuständig ist ist mir bewusst. Um evtl. wild getauschte Teile auszuschliessen wäre es super zu wissen was am jeweiligen Modell vom Hersteller original verbaut wurde. Die Liste von Michael ist da schon top aber leider kann man an den Ersatzteilnummern nicht die Keihinbezeichnung entschlüsseln. Daher wäre eine Liste der Vergaserteile der einzelnen Baujahre mit den Keihinbezeichnungen evtl. hilfreich. Die meisten "Hobbyschrauber" werden meiner Meinung nach evtl. eine Hauptdüse tauschen, Düsennadel glaub ich schon weniger und den Rundschieber wohl keiner.
Das Problem mit Originalteilen wird bei so manch einem Teil die Verfügbarkeit sein! Die original Honda Düsennadel 16012KW3611, die 1988 scheinbar standard in der umgedrosselten Version ist, habe ich zum Beispiel nur als nicht lieferbar gesehen...Einen Vergaser auf den Auslieferungzustand zu prüfen oder bringen ist also nicht so einfach.
Du hast ja schon reichlich Erfahrung mit der Nixe, wenn du also mal zufällig einen gut laufenden Vergaser zerlegst wäre ich dir sehr dankbar wenn du die verbauten Innereien mit den Keihin-bezeichnungen hier auflisten könntest :)
Gruß,
Hagen

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 611
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Vergaser Unterschiede

Beitrag von Enola Gay » Do Dez 22, 2016 3:29 pm

...Einen Vergaser auf den Auslieferungzustand zu prüfen oder bringen ist also nicht so einfach.
Hallo Carsten - das ist schlichtweg 'unmöglich' :mrgreen:
(das würde dann funktionieren, wenn Du einen 'neuen_Vergaser' i.d. 'ungeöffneten_Originalverpackung' finden würdest)

Du besitzt m.E. das nötige Wissen zu dem Thema - und Du wirst das auch in den Griff bekommen (!)
Allerdings hat das Endergebnis dann ausschließlich Gültigkeit für deine NiXe - bei der nächsten 'Baustelle'
wird das dann schon nicht mehr funktionieren (!)
Bei dem was 'vor Dir liegt' solltest Du dich an dem Bibelwort orientieren ... bist Du Gottes Sohn, so ... usw.

Ich habe noch mehrere (ultraschallgereinigte :mrgreen: ) Vergaser im Keller liegen. Bevor Du fragst - ich werde sie
aber jetzt nicht zerlegen und nachsehen wie sie bestückt sind - solltest Du gar nicht zurecht kommen, dann kannst
Du dir gerne einen ausleihen. Aber selbst wenn dein 'mopete' dann funktioniert, dann weist Du immer noch nicht
warum !

mfG. Herbert

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2169
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Vergaser Unterschiede

Beitrag von scrambler » Do Dez 22, 2016 5:31 pm

Enola Gay hat geschrieben: Es ist nicht nur 'theoretisch' möglich jeden NX250 Vergaser auf das passende Niveau zu bringen, das funktioniert auch in der Praxis (!)
Hallo Herbert,

wenn man in Besitz der fantastischen Händlersuchmaschine ist bekommt man vielleicht die Teile noch zusammen, um einen MD25 Vergaser auf MD21 umzurüsten :) . Ich als gewöhnlicher Sterblicher kann nur bei CMS nachschaun - da sind z.b. für meine 1989er die Nadel, Nadeldüse und Düsenstock ausverkauft http://www.cmsnl.com/honda-nx250-domina ... ml#results. Von dem Vergaserschieber (der alleine schon 100€ kostet) sind auch nur noch 3 vorhanden.

Gruß, Michael

Benutzeravatar
hagenp
Beiträge: 78
Registriert: Fr Okt 07, 2016 7:13 pm

Re: Vergaser Unterschiede

Beitrag von hagenp » Do Dez 22, 2016 6:03 pm

So, ne kleine Probefahrt musste dann heute noch sein 8-)
Einzige Änderungen zu vorher waren Ultraschallreinigung und Aludeckel des MD25 Vergasers. Es gibt noch ein kleines Leistungsloch bei ca.2/3 bis 3/4 Gasgriffstellung beim konstanten Gasaufdrehen. Fühlte sich aber deutlich besser an als vorgestern. Ich muss wohl dazu sagen das es Jammern auf hohem Niveau ist :) Die Kleine beschleunigt schon sehr gut und scheint mir noch drehfreudiger zu sein (vielleicht auch nur wetter bedingt :lol: ). Hab halt heute keine Autobahnetappe gemacht, mal sehen wie das Wetter morgen ist. Werd dann jeweils nur eine Sache verändern um die Änderungen eindeutig zuordnen zu können :)
Gruß
Hagen

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste