Kühlerthermometer NX250

Was unsere Nixen antreibt
Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 3057
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Kühlerthermometer NX250

Beitrag von scrambler » So Jan 11, 2015 7:12 am

Hallo Zusammen,

auf der Suche nach einem Wasserkühler für mein Customprojekt bin ich zufällig auf diese Kühlerthermometer gestoßen http://www.ebay.de/itm/4MX-Radiator-The ... 259ccde336. Auf Verdacht gekauft - und paßt tatsächlich auf den NX250 Wasserkühler!
CIMG1416.jpg
Die Skalierierung ist etwas offlimit geraten, weil das Kühlwasser spätestens ab 120C kocht. Auf einer ersten Probefahrt (bei 10 C Aussentemperatur) ergaben sich schon interessante Erkenntisse - das Kühlerthermometer zeigt ruhig um ohne zu vibrieren an (der Kühler ist ja auch in Gummi gelagert). Im Vergleich zum Thermometer des Tachos hinkt es aber immer 10-15C hinterher. Da aber an verschieden heißen Punkten des Kühlsystems (Zylinderkopf und Kühler) gemessen wird gehört das wohl so ;)
CIMG1415.jpg
So schauts denn mit orginaler Verkleidung aus - etwas schlechter ablesbar aber immer noch im Sichtfeld
CIMG1428.jpg
Insgesamt scheint das also ein nettes Gadget zu sein, zwar nicht nötig, aber nett anzuschauen ;)

Einziger möglicher Haken: der originale Deckel ist für max 1,3 bar ausgelegt, der Thermometerdeckel für 1,8bar, d.h. das Kühlsystem wird möglicherweise etwas mehr unter Druck gesetzt ... kennt sich jemand mit Kühlsystemen aus ;) ?

Gruß, Michael
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 869
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Kühlerthermometer

Beitrag von Enola Gay » So Jan 11, 2015 1:00 pm

Hallo zusammen;

Im Kühlsystem unserer NiXen steckt ein Thermo-Fühler (im Zylinderkopf) und ein Thermo-Schalter (im Kühler).
Der Fühler im Zylinderkopf steuert bei einer serienmäßigen Elektrik die rote Kontroll-Lampe im Cockpit - und sonst nichts.
Die meisten Besitzer einer NiXe werden diese während der Fahrt noch nie 'rot' gesehen haben - außer evtl. im Gelände-Einsatz.
Der Thermo-Schalter im Kühler steuert nur den Elektro-Lüfter am Kühler - dieser Schalter geht wohl auch ganz gerne mal kaputt.
Ich habe schon einige NiXen als Teile-Träger gekauft, an denen der Lüfter über einen Schalter am Lenker einzuschalten war.

Das Kühlsystem der NiXe hat weiterhin einen 'Ausgleichs-Behälter' der sitzt auf der linken Seite in Höhe des Zylinders und besteht
aus weißem/transparenten Kunststoff. Ein Ausgleichs-Behälter ist notwendig, da Flüssigkeiten sich bekanntlich bei Erwärmung ausdehnen.
Nun kommt der Kühlerdeckel ins Spiel :) . Innerhalb eines Kühlerdeckels befinden sich zwei (!) Ventile.
Auf den Kühlerdeckeln steht immer eine Zahl - bei Honda-Kühlsystemen entweder 0,9 - 1,1 od. 1,3. Diese Zahl gibt an, bei welchem
Innendruck Ventil #1 zu öffnen beginnt und Flüssigkeit aus dem Kühler in den Ausgleichsbehälter entlässt.
(Der Kühlmittelstand im Ausgleichsbehälter darf bei heißem Motor die max. Markierung nicht übersteigen - füllt man ihn bei
kaltem Motor bis max. dann läuft er, sobald der Motor richtig heiß ist einfach über. Beim fahren merkt man das nicht mal - und
wenn der Motor dann wieder kalt ist ist der Kühlmittelstand im Ausgleichsbehälter wieder knapp über min. :) . Der 'nervöse' NX-Fahrer
schlußfolgert aus dieser Tatsache - mein Motor braucht Wasser (!)
Ich möchte nicht wissen, wieviele Kopfdichtungen aus diesem Grund schon erneuert wurden :mrgreen:
Beim Abkühlen des Motors kommt nun Ventil #2 im Kühlerdeckel zum Einsatz - und lässt die zuvor in den Ausgleichsbehälter
gelassene Kühlflüssigkeit wieder in den Kühler zurückströmen.

Ein Kühlerdeckel ist ein 'Verschleiß-Teil' (!) - wenn die beiden Ventile darin nicht mehr einwandfrei arbeiten, dann kommt es zu
Störungen im Kühlsystem. Ist Ventil #1 schadhaft und öffnet zu früh, dann überhitzt der Motor - das Kühlmittel beginnt dann schon
bei 100° zu kochen. Unter Druck bei intaktem Ventil #1 erst deutlich später. Bei einem 'schadhaften' Ventil #2 kann möglicherweise
das Kühlmittel nicht mehr aus dem Ausgleichsbehälter zurück in den Kühlkreislauf gelangen - meist zieht sich in diesem Fall der
Kühler zusammen (sichtbare Verformung).

Bei dem von Michael verwendeten Kühlerdeckel ist ziemlich klar ersichtlich woher er kommt :) . Mir ist kein Kühlsystem bekannt,
das einen Innendruck von 1,8 bar hätte. Denkbar wäre evtl. dass ein Kühlsystem mit dem man Hydraulik-Öl kühlt, mit derartigen
Drücken arbeitet. Dann würde z.B. auch die Skala auf dem Thermometer einen Sinn ergeben (!)

Fazit des Ganzen - Zum einen, bei Urlaubs-Reisen sollte ein 'funktionierender' Reserve-Kühlerdeckel mit dabei sein. Das Gewicht
u. der Platz-Bedarf hält sich in Grenzen ;) - man erspart sich aber u.U. dadurch während der 'kostbarsten' Tage des Jahres die lästige
Rennerei u. Jagd nach Ersatzteilen - und als zweites, auf dem Reserve-Kühlerdeckel sollte 'unbedingt' die gleiche Zahl wie auf dem
originalen Kühlerdeckel stehen (!)
(Die Japaner verwenden meist den gleichen Bajonett-Verschluß - wenn mal unterwegs ein Deckel kaputtgeht, kann man durchaus auch
bei Yamaha, Kawasaki u. Suzuki nachfragen)

mfG. Herbert
Zuletzt geändert von Enola Gay am Mo Jan 12, 2015 9:20 pm, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 869
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Kühlerthermometer

Beitrag von Enola Gay » So Jan 11, 2015 1:55 pm

@ Michael;

Hallo Michael - ich hatte die Herkunft des Kühlerdeckels richtig vermutet :mrgreen:
Kühlerdeckel.jpg
Der Hersteller hat Kühlerdeckel mit allen möglichen Drücken (f. Ventil #1) lieferbar.
Ich vermute mal, der Thermometer soll den Besitzer warnen - Kühlmittel ist noch heiß -
Achtung, Verletzungs-Gefahr !
Asiatische 'Verspieltheit' :mrgreen:

mfG. Herbert
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 3057
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Kühlerthermometer

Beitrag von scrambler » Mo Jan 12, 2015 7:04 am

Enola Gay hat geschrieben: Bei dem von Michael verwendeten Kühlerdeckel ist ziemlich klar ersichtlich woher er kommt :) . Mir ist kein Kühlsystem bekannt, das einen Innendruck von 1,8 bar hätte. Denkbar wäre evtl. dass ein Kühlsystem mit dem man Hydraulik-Öl kühlt, mit derartigen
Drücken arbeitet. Dann würde z.B. auch die Skala auf dem Thermometer einen Sinn ergeben (!)
Obwohl als Hersteller die Firma in Portugal angegeben ist, habe ich auch nie geglaubt, das die Dinger nicht in Taiwan gefertigt werden ;)
Nach einer WWW Recherche scheint es so zu sein, das es bei Motorrad und Autokühlern nur zwei verschiedene deckel gibt "big" und "small" head - die Nixe braucht den "big head". Auf dem Deckel der NX steht 1.1, also sollte man wohl besser auch den entsprehenden Deckel nehmen http://www.ebay.de/itm/D1-Spec-Thermost ... 1681399993
big head.jpg
nun ist mir auch die Skalierung klar, die bezieht sich nicht auf den Betrieb, sondern zeigt die Temps an, ab wann der Deckel gefahrlos zu öffnen ist.

Seis drum - während beim auto das tatsächlich sinnfrei zu sein scheint halte ich das Thermometer bei der Nixe doch für potentiell hilfreich. Bei meiner habe ich im Betrieb nie die rote Temperatur-Warnlampe brennen sehen, so dass ich nie wußte, ist wirklich alles ok oder womöglich ein Defekt irgendwo im Netz. daher habe ich den Temp-Sensor ausgebaut, mit einem Draht an Masse angeschlossen und mit einer Lötlampe erhitzt. Und dann zum ersten Mal das rote Licht brennen sehen ;).
Daher werde ich das Thermometer mal weiter testen, bin vor allem gespannt, wie unterschiedlich die Temps im Sommer sind - die orginalen Kühlerdeckel werde ich im Werkzeugfach mitführen, man weiss ja nie.

Als Ergänzung noch, wie laut WHB der Deckel geprüft werden soll
kuehlerdeckel pruefen.jpg

Gruß, Michael
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Transalber
Beiträge: 60
Registriert: Mi Mär 12, 2014 3:30 am

Re: Kühlerthermometer

Beitrag von Transalber » Mo Jan 12, 2015 11:41 am

Hei Hei
Nicht schecht das Thermometer bei der NX 250. Bei der Transalp PD06 verdeckt der Tank beide Kühler inklusive des baugleichen Deckel
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Viele Grüße aus dem tiefsten Osten
Meine Hondas
XL 600V
NX 650 RD02
NX 250 MD21

Benutzeravatar
alper
Beiträge: 79
Registriert: Mi Jul 09, 2014 8:06 pm
Wohnort: Landsberg am Lech

Re: Kühlerthermometer

Beitrag von alper » Mo Jan 12, 2015 6:18 pm

Hallo,

das ist ja mal alles sehr interessant. Mir war bis jetzt nicht so ganz klar, wie das Hin und Her des Kühlwassers funktioniert. Aber Deine Ausführungen, Herbert, sind super! Den Kühlerdeckel hatte ich bisher nie im Fokus als essentiell auf Reisen wichtiges Ersatzteil. Nach welcher Laufleistung kann man denn mit einem Ableben des Kühlerdeckels rechnen?
Das Teil mit Thermometer ist natürlich genial und und würde ich mir gerne einbauen. Ich habe noch einen etwas günstigeren Ebay-Link gefunden: http://www.ebay.de/itm/D1-SPEC-RACING-R ... 2ed982a213
Der Verkäufer verlangt auch weniger Versandkosten und wenn man mehrere bestellt, erhöhen sich die Versandkosten nicht! Bestünde denn Interesse hier im Forum?

LG
Jörg
Travellers never return!

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 869
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Kühlerthermometer

Beitrag von Enola Gay » Mo Jan 12, 2015 8:06 pm

Hallo Jörg;

Über die 'Standzeit' eines Kühlerdeckels zu Philosophieren ist müßig ;) .
Ich weiß von (relativ) aktuellen Motorrädern dass es schon Probleme nach 'nur' 6 - 8 Jahren gab.
Andere hatten mit diesem Teil noch nie Probleme (!)
Meistens ist es das Ventil #1 das Probleme bereitet - hervorgerufen durch Ablagerungen des Kühlmittels.
An meinen NiXen erneuere ich den Kühlerdeckel meist wenn sich der Lüfter - öfters als gewöhnlich - zu-
schaltet. Dann kommt zuerst der Reserve-Deckel aus der 'Enduro-Kiste' drauf - und wenn sich dann etwas
ändert, kaufe ich einen neuen Deckel.
Das Kühlmittel sollte man nach dem Wartungs-Plan ja auch irgendwann erneuern - das wird in der Praxis
meistens vernachlässigt (ist zumindest bei mir so). Im Laufe der Zeit bilden sich dann speziell am Kühler-
Deckel 'Ablagerungen' - welche den Ventilen über 'kurz_od._lang' den Gar ausmachen.
Möglicherweise könnte an dieser Stelle eine Reinigung des Deckels im Ultraschallbad helfen. Weiterhin
könnte auch die Verwendung von falschem Kühlmittel ursächlich für das Sterben eines Kühlerdeckels sein (!)
Es ist in jedem Fall darauf zu achten, das bei einem Wechsel, das neue Kühlmittel für 'Aluminium-Motoren'
geeignet ist (!) Im Zweifelsfall das WHB zu Rate ziehen (!)

Gegen einen Kühlerdeckel mit einem Thermometer spricht aus meiner Sicht absolut nichts - nur der Druck
bei dem Ventil #1 öffnet - der sollte schon stimmen (!) Und diese Deckel gibt es wirklich mit so ziemlich
allen Arbeitsdrücken.

@ Michael;
Ich konnte Heute in Erfahrung bringen, dass es wirklich mal ein Motorrad gab, dessen Kühlsystem mit 1,8 bar
beaufschlagt war (!) Es handelte sich um eine Benelli Tornado 1130 bei der die Kühler im Fzg.-Heck positioniert
waren. Ich vermute, dass die langen Wege einen solchen Druck notwendig machten. Dieses Kühlsystem ließ
sich angeblich auch nur sehr schwer entlüften (!)

mfG. Herbert

Donnerboxer
Beiträge: 96
Registriert: Mi Mär 12, 2014 10:01 pm
Wohnort: Solingen

Re: Kühlerthermometer

Beitrag von Donnerboxer » Fr Jan 23, 2015 11:26 pm

Hallo Michael,
Ein Ding fände ich noch interessant: ist das Ding einigermassen geeicht?
Halte den Deckel doch mal in kochendes Wasser und schaue, wie weit es da von 100Grad abweicht?

Ich hätte auch interesse an so ein Thermometer, da ich nur ein Lämpchen habe was mehr oder weiniger glüht,
das ist nicht sehr aufschlussreich!

Gruß, Floris

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 3057
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Kühlerthermometer

Beitrag von scrambler » Mo Jan 26, 2015 6:38 am

Donnerboxer hat geschrieben: Halte den Deckel doch mal in kochendes Wasser und schaue, wie weit es da von 100Grad abweicht?

Ich hätte auch interesse an so ein Thermometer, da ich nur ein Lämpchen habe was mehr oder weiniger glüht,
das ist nicht sehr aufschlussreich!

Gruß, Floris
Hi Floris,

kann ich mal machen ;) . denke aber schon, das das Thermometer relativ genau anzeigt, im vergleich mit dem Vapors zeigt sie um die 10C weniger an. Was sinn macht, der Vapor-Temperaturfühler sitzt am Zylinderkopf (also mutmaßlich dem heissestem Punkt des Kühlsystems), während das Kühlerthermometer oben direkt am Ausgang zum Zylinderkopft liegt (also mutmaßlich dem kühlsten Punkt). dazu paßt auch, das im Stand die differenz geringer wird - es fehlt ja auch die Fahrtwindkühlung.
Das die Warnlampe bei deiner flackert ist ungewöhnlich, dem sollte man also sowieso nachgehen. Evt. ists auch nur ein E-fehler, denn bevor die Warnlampe brennt sollte vorher eigentlich der Ventilator anspringen. Oder dein Kühlerdeckel ist undicht ;)

Gruß, Michael

estebangc
Beiträge: 73
Registriert: Di Nov 25, 2014 4:29 pm
Wohnort: Sevilla (E) / Schweiz

Re: Kühlerthermometer

Beitrag von estebangc » Mi Feb 11, 2015 2:19 pm

alper hat geschrieben:Hallo,

das ist ja mal alles sehr interessant. Mir war bis jetzt nicht so ganz klar, wie das Hin und Her des Kühlwassers funktioniert. Aber Deine Ausführungen, Herbert, sind super! Den Kühlerdeckel hatte ich bisher nie im Fokus als essentiell auf Reisen wichtiges Ersatzteil. Nach welcher Laufleistung kann man denn mit einem Ableben des Kühlerdeckels rechnen?
Das Teil mit Thermometer ist natürlich genial und und würde ich mir gerne einbauen. Ich habe noch einen etwas günstigeren Ebay-Link gefunden: http://www.ebay.de/itm/D1-SPEC-RACING-R ... 2ed982a213
Der Verkäufer verlangt auch weniger Versandkosten und wenn man mehrere bestellt, erhöhen sich die Versandkosten nicht! Bestünde denn Interesse hier im Forum?
LG
Jörg
Upppsss... mit dem Handy und schnell abends das hatte ich nicht gelessen. :? Tut mir Leid, gerne wurde ich mit anderes gekauft, aber ich habe schon das gestern allein gekauft. Lieferung ist ganz teuer für solche kleine Teile. Ich wohne in der Schweiz, also vielleicht nicht viel, viel billiger aber besser.

Michael-Scrambler, vielen Dank. Genau was ich suchte! viewtopic.php?f=7&t=307

Antworten