Kühlwasserstutzen

Was unsere Nixen antreibt
Antworten
Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 3467
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Kühlwasserstutzen

Beitrag von scrambler » Do Jul 10, 2014 5:52 am

Hallo Zusammen,

ein Problem, das sich beim Überholen meines Motors ergab war das die Kühlwasserstutzen am Zylinder und am Kupplungsdeckel heftig korrodiert waren

Bild

Dieser wäre wohl bald abgerissen - jetzt habe ich wenigstens die Erklärung dafür, das ich alle paar Jahre die Schlauchschellen nachziehen mußte (geringer Kühlwasserverlust - erkennbar an weissen Flecken auf den Schläuchen).

Diese Stutzen sind aus Alu-druckguss und deswegen wohl nicht sehr witterungsbeständig. Leider gab es sie nie einzeln nachzukaufen, Herbert hat dankenswerter Weise eine Kleinstserie aus beständigeren Messing drehen lassen.
Stutzen.jpg
Super gemacht - und eine Sorge weniger ;)

Gruß, Michael
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 973
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Kühlwasserstutzen

Beitrag von Enola Gay » Mo Mär 18, 2019 6:10 pm

Nachdem ich Heute an Uffschepper/Armins MD25 Motor den Kühlmittel-Stutzen am Zylinder getauscht habe - und das Forum in den vergangenen Jahren doch einen erheblichen Zulauf hatte - erscheint es mir wichtig diesen Beitrag mal wieder ans Licht zu holen (!)
Zwei der drei Kühlmittel-Anschlüsse am Motor sind austauschbar - der dritte ist Bestandteil des Deckels der Kühlmittel-Pumpe. Es schadet nichts, wenn man jetzt zum Saison-Start der NiXe einmal frisches Kühlmittel gönnt - und wenn das System gerade einmal trocken ist, diese Kühlmittel-Stutzen einmal zu kontrollieren (!)

DSC00287.JPG
DSC00285.JPG

Diese Messing-Stutzen sind über Michael/Scrambler zu beziehen (wenn er keine mehr hat, ich weiß wo sie wachsen :mrgreen:)

mfG. Herbert
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

daleipi
Beiträge: 101
Registriert: Sa Dez 08, 2018 5:18 pm

Re: Kühlwasserstutzen

Beitrag von daleipi » Mo Mär 18, 2019 6:38 pm

hab das Kühlmittel gestern gewechselt.

alle Schläuche scheinen neuwertig und die Stutzen sehen gut aus.

Danke für den Hinweis den Du mir schonmal vor einiger Zeit gegeben hast.

LG
Stefan

Helmut
Beiträge: 106
Registriert: Do Feb 22, 2018 10:28 pm

Re: Kühlwasserstutzen

Beitrag von Helmut » Fr Mär 22, 2019 7:38 pm

Die Ursache für vergammelte Kühlwasserstutzen liegt darin, dass jemand wiederholt in der winterlichen Salzlake gefahren ist und hinterher zu faul war, die Salzlake wieder gründlich abzuwaschen.
Das Nachfertigen der Kühlwasserstutzen ist prinzipiell lobenswert.
Sehr freundlich und entgegenkommend für das Forum.
Die Materialauswahl ist dagegen dilettantisch.

Ein Messingstutzen im Aluminium arbeitet sich zweimal locker:
1. In der Aufwärmphase
2. In der Abkühlphase

wer beim Alustutzen bleibt, hat garantierte Betriebssicherheit.
Zur evtl. Nachfertigen des Kühlwasserstutzens nimmt man seewasserfestes Aluminium, da es dieselbe Wärmeausdehnung hat wie das Zylindermaterial.

Gruss

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 973
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Kühlwasserstutzen

Beitrag von Enola Gay » Fr Mär 22, 2019 10:57 pm

Ein Messingstutzen im Aluminium arbeitet sich zweimal locker:
1. In der Aufwärmphase
2. In der Abkühlphase

wer beim Alustutzen bleibt, hat garantierte Betriebssicherheit.
Zur evtl. Nachfertigen des Kühlwasserstutzens nimmt man seewasserfestes Aluminium, da es dieselbe Wärmeausdehnung hat wie das Zylindermaterial.
Hallo Helmut - 'grau ist alle Theorie' 8-) ;

wenn Du nach dem Tabellenbuch gehst , dann hast Du zweifellos Recht - 'theoretisch'.
Als ich die Kühlmittelstutzen nachfertigen ließ war allerdings gerade kein 'seewasserfestes Aluminium' vorhanden :lol: .
Da Messing auch ziemlich 'Standfest' gegenüber Umwelt-Einflüssen ist - und es gerade verfügbar war - sich außerdem in 'Automaten' problemlos verarbeiten lässt, wurde also Messing verwendet.
Seit mehr als 5 Jahren funktionieren diese Messing-Stutzen in diversen Nixen absolut Problemlos - keiner hat sich je gelockert, keiner wurde undicht - seltsam, oder ... :?:

Es bleibt Dir natürlich unbenommen, eine Kleinserie aus 'seewasserfestem Aluminium' zu fertigen und hier im Forum anzubieten - (jedem das Seine);

mfG. Herbert

Antworten