Unterdruckanschluss Vergaser NX250

Was unsere Nixen antreibt
Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2959
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Unterdruckanschluss Vergaser NX250

Beitrag von scrambler » Sa Apr 12, 2014 6:46 am

Enola Gay hat geschrieben: hier der angesprochene Vergaser-Deckel - ich bin zwar immer noch skeptisch bezüglich des Unterdruck-Ventils im Scott-Oiler -
aber offensichtlich genügt der bestehende Unterdruck um ein Membranventil zum Aktivkohle-Behälter zu öffnen (!)
Hallo Herbert,

vielen Dank noch mal für den Aludeckel - weiss ich wirklich zu würdigen. Mal abgesehen davon, das man sie evt. als Anschluss für den Oiler verwenden kann sind die wirklich stabil und fixieren die Dichtung exakt - bei fast allen geöffneten Vergasern mit dem Kunststoffdeckel waren die Dichtungen an einer Stelle seitlich ausgequetscht und daher nicht mehr wirklich dicht. Wenns die Aludeckel wirklich noch in Kalifornien geben sollte, werde ich 10-20 Stück kaufen ;) .

Inzwischen habe ich den Vergaser montiert. An den Anschluss kommt man auch bei montierten Vergaser gut ran, von dort habe ich einen Schlauch nach unten geführt (wird natürlich im Betrieb noch geschlossen). Sobald meine Nixe wieder läuft hänge ich da mal meinen Unterdruckmesser ran (braucht jeder Boxerfahrer ;)), mal sehen, wie hoch da der Unterdruck ist.
Uanschluss_vergaser.JPG
Gruß, Michael
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2959
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Unterdruckanschluss Vergaser NX250

Beitrag von scrambler » Mo Jul 28, 2014 8:01 am

scrambler hat geschrieben:
Enola Gay hat geschrieben: hier der angesprochene Vergaser-Deckel - ich bin zwar immer noch skeptisch bezüglich des Unterdruck-Ventils im Scott-Oiler -
aber offensichtlich genügt der bestehende Unterdruck um ein Membranventil zum Aktivkohle-Behälter zu öffnen (!)
noch als Nachtrag: die angesprochenen Cali-Vergaserdeckel sind auch nicht mehr lieferbar. Schade, auch wenn sie wahrscheinlich nicht für den Scott-oiler geeignet gewesen wären, wenigstens waren sie aus Alu.

Axel
Beiträge: 4
Registriert: Mo Mär 17, 2014 5:17 pm

Re: Unterdruckanschluss Vergaser NX250

Beitrag von Axel » Fr Sep 19, 2014 4:43 pm

chickenrunn hat geschrieben:Guten Morgen,

viel fahren konnte ich mit meiner Kleinen nach dem Einbau des Scottoilers leider nicht, da sich Teile vom Getriebe zerlegt hatten. :shock: Aber schon nach den ersten Kilometern sah meine Kette schon deutlich besser aus als vorher. Über den Verbrauch kann ich daher auch noch nicht viel sagen.

LG Gaby
Hallo zusammen, ich fahre einen Scottoiler seit mehreren Jahren an meiner Yamaha SRX6, der Ölverbrauch ist minimal. Nachdem erst mal der Dreck durch das Öl von der Kette gewaschen ist - da wird die Felge ein wenig fleckig - sollte der Regler so eingestellt sein, dass nichts mehr von der Kette geschleudert wird. Bei mir im Sommer nahe an "Minimal", im Herbst und Winter muss ich nachregulieren.

Das Loch in den Vergaser der NX werde ich demnächst auch bohren, wenn ich mal die Muse habe, den Vergaser auszubauen.

Gruß

Axel

Axel
Beiträge: 4
Registriert: Mo Mär 17, 2014 5:17 pm

Re: Unterdruckanschluss Vergaser NX250

Beitrag von Axel » So Okt 05, 2014 10:48 am

Nachtrag: Vergaser ausgebaut, Loch gebohrt, Scottoiler statt Ölsammelbehälter angbracht, funktioniert.

Im Unterschied zu Gaby habe ich aber den Ölschlauch zum Kettenrad und nicht zum Ritzel gelegt. Ist dann zwar länger, bringt das Öl aber auf die Innenseite der Kette, von wo es nicht gleich wieder abgeschleudert wird.

Zum Verbrauch: Ich war mit meiner SRX über 1200km unterwegs und der Verbrauch lag bei etwa 1cm Füllhöhe. Kette ist schön feucht und das Hinterrad trotzdem sauber. Im Sommer kann bei mir der Einstellring am Öler kurz vor "Minimum" stehen und es ist ausreichend Schmierung da. Eine Füllung selbst des kleinen Ölers sollte also für ein paar Tausend Kilometer reichen.

Gruß

Axel

Antworten