Öltemperatur NX250 (das unbekannte Thema)

Was unsere Nixen antreibt
Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 3926
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Öltemperatur NX250 (das unbekannte Thema)

Beitrag von scrambler » Fr Jun 14, 2019 7:30 am

Der_Dicke82 hat geschrieben:
Mi Jun 12, 2019 10:37 am
Der Gedankengang, das man für hohe Temperaturen schnell fahren muss ist übrigens falsch!
Das war auch weniger eine Vermutung, sondern eine Beobachtung an meiner Nixe ;) . Wie geschrieben - mit Zuckelei ging die Öltemperatur seeeehr langsam hoch, erst mit ordentlich Gas ging die Öltemperatur schneller hoch. Und auf der Landstraße sank die Öltemperatur auch wieder. Für den angesprochenen LKW Versuch fehlt mir die Geduld ;)
Der_Dicke82 hat geschrieben:
Mi Jun 12, 2019 12:16 pm
Wir messen in der "Ölwanne" und dort sind es die niedrigsten Temperaturen vom Ölkreislauf!
Bei der 650er habe ich mal die Öltemperatur an der Ölsteigleitung und in der Ölwanne gemessen und mit dem Rahmentankthermometer verglichen. Resultat: nur bei kaltem Öl gibt es nennenswerte Unterschiede. Durch die geringe Ölmenge und die hohe Förderleistung der Ölpumpe wird wohl das Öl so schnell umgewälzt, das kaum Differenzen auftreten. Bei der NX250 wird das durch die noch kleinere Ölmenge wohl ähnlich sein. Bei Automotoren mit 7l Öl sieht das vermutlich anders aus, nicht nur deswegen sind sie wohl nicht vergleichbar.

Bei der Geschichte geht es mir hauptsächlich um eine Erklärung für die vereinzelten Kurbelwellenschäden an Motoren mit geringer KM Leistung - die also lange Standzeiten hatten. Meine Vermutung ist, das sich das Wasser im Öl bei Standuhren sehr nachteilig auf die Lebensdauer der sowieso empfindlichen Pleuellager auswirkt.

Die Konsequenzen daraus wären, das man den Motor am besten bei jeder Ausfahrt ordentlich warm fährt (was ich sowieso schon immer mache) - oder halt das Öl vor der Winterpause wechselt, auch wenn die 12000km noch nicht erreicht sind :roll:

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 3926
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Öltemperatur NX250 (das unbekannte Thema)

Beitrag von scrambler » Mi Jun 26, 2019 4:50 pm

32C° Aussentemperatur - Zeit für den nächsten Test. Nach 20km bei max 110km/h waren 81C° Öltemperatur erreicht, nach weiteren 20km Vollgas 93C° (siehe Bild). Das war der höchste gemessene Wert - bei Stadtfahrt fiel die Öltemperatur deutlich, auch auf langsamem Feldwegen - i.d.R blieb sie bei etwas über 80C° und damit deutlich unter der Kühlwassertemperatur. Eigentlich überraschend.

Bild

Um das zu bestätigen habe ich noch im Standgas die Temperatur der Gehäusedeckel gemessen - der Deckel der Wasserpumpe war tatsächlich fast 20° heißer als der Ölfilterdeckel. Einen Ölkühler braucht die 250er also offensichtlich nicht ;)

Bleibt nur noch der Test mit serienmässigen Motorschutz,

Bild

Benutzeravatar
langer
Beiträge: 70
Registriert: Fr Mär 14, 2014 7:37 pm
Wohnort: Taunus

Re: Öltemperatur NX250 (das unbekannte Thema)

Beitrag von langer » Mi Jun 26, 2019 11:33 pm

scrambler hat geschrieben:
Mi Jun 26, 2019 4:50 pm
...i.d.R blieb sie bei etwas über 80C° und damit deutlich unter der Kühlwassertemperatur. Eigentlich überraschend...
Nicht überraschend. Die gesamte anfallende Wärmemenge, auch die des Brennraum/Kopf wird nahezu ausschliesslich an den Wassermantel übergeben.

Bei der NX650 zu 95-97% an das Öl.
(Nur... falls jemand die Bezeichnung "Luftgekühlter Motor", in Bezug auf die tatsächlich "direkt durch Wärmeleitung"
nutzbare Oberfläche Zyl. und Kopf (Gesamtfläche) zur Umgebung, über Strahlung und Konvektion, zu wörtlich nehmen sollte).
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
http://www.technologyplace.de/nx650/

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 3926
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Öltemperatur NX250 (das unbekannte Thema)

Beitrag von scrambler » Fr Jul 05, 2019 7:28 am

Weil mich das jetzt interessiert hat den Motorschutz wieder angebaut. Leider hatte ich damals im jugendlichen Überschwang die vordere Rahmenhalterung abgeflext und mußte daher erstmal einen Blechhalter basteln.
Auf meiner genormten Teststrecke waren nach 20km bis max 110km/h 77C° Öltemperatur erreicht (4C° mehr als mitohne Motorschutz) und nach weiteren 20km Vollgas 88C. Also auch mit Motorschutz alles im grünen Bereich ;) Bleibt nur noch der Härtetest - mangels Wüste muss ich warten, bis es 35C° im Schatten hat - dann kommt erfahrungsgemäß bei Vollgas sogar das Kühlsystem an seine Grenzen.

Bild

Antworten