Öltemperatur NX250 (das unbekannte Thema)

Was unsere Nixen antreibt
Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 3926
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Öltemperatur NX250 (das unbekannte Thema)

Beitrag von scrambler » Mi Jun 05, 2019 7:03 pm

Hallo Zusammen,

anders als bei der NX650 Dominator viewtopic.php?f=8&t=846 war die Öltemperatur bei der 250er nie ein Thema - dank Wasserkühlung sind Überhitzungsschäden praktisch unbekannt. Allerdings hatte ich schon immer den Eindruck, das im Winter der Motor nicht richtig auf Temperatur kommt - anscheinend hat es einen Grund, das der serienmässige Motorschutz keinerlei Belüftungslöcher hat. Daher wollte ich das schon lange mal messen, bisher gab es noch m.W. noch keine Erfahrungswerte.

Einen Trailtech Temperaturmesser hatte ich schon, dessen 1/8'' Sensor paßt mit einem M12x1,5 Adapter auch in die Ölablasschraube.

Bild

Bei einer dauerhaften Montage müßte da schon ein dickes Blech davor, aber für einen Staßentest reicht es.

Bild

Nach 20km bei ca 110km/h und 25C° Aussentemperatur hatte das Öl gerade mal 74C°, nach weiteren 20km bei 120km/h immer noch knapp unter 80. Nur im Standgas wurden mehr als 80C erreicht, sank aber beim Weiterfahren sofort wieder. Bei der 650er Domi wären das unter diesen Bedingungen mindestens 30C mehr gewesen. Allerdings kein Grund zur Freude - bei kühleren Temperaturen dürfte das Öl noch erheblich weniger heiss werden. Werde wohl im nächsten Herbst den serienmässigen Motorschutz wieder dran machen :roll: .

Bild

endurolo
Beiträge: 153
Registriert: So Feb 18, 2018 10:12 am

Re: Öltemperatur NX250 (das unbekannte Thema)

Beitrag von endurolo » So Jun 09, 2019 2:03 pm

Hallo Michael,
danke für den Versuch. Jetzt wissen wir auch warum die Motoren so standfest sind.
Allerdings hatte ich da auch noch nie Bedenken. Den Ölthermometer an unseren anderen Motorrädern benutze ich nur um zu sehen wann angasen angesagt ist. Die AT kommt selten über 90 Grad, da muß sie schon auf der Autobahn mit permanent 150 km gefahren werden.
Die XT 600 hat einen schönen großen Ölkühler und bleibt auch bei Außentemperaturen über 30 Grad bei maximal 90 Grad.
Für einen Luftgekühlten ist das nicht schlecht.
Gruß, Lothar

Der_Dicke82
Beiträge: 27
Registriert: Mo Feb 18, 2019 6:10 pm

Re: Öltemperatur NX250 (das unbekannte Thema)

Beitrag von Der_Dicke82 » Mo Jun 10, 2019 4:47 pm

Moin moin,

ich finde auch das die Öltemperaturen eher Grund zur Freunde und weniger zur Sorge sind.

Solange die Temperaturen bei normaler Nutzung ihren Weg in die zum Öl passenden Temperaturbereich finden ist doch alles im grünen Bereich! Nur wenn es wirklich lange dauert bis das Öl > 50 C hat sollte man sich Gedanken machen.

Beim VW T4 hatten die Vorkammermotoren Kühlrippen an der Ölwanne, die TDIs später dann eine Ölwannendämmung damit die schneller auf Temperaturen kommen! Dies diente aber im Grunde nur besseren Abgaswerten und hat nichts mit Motorenlebensdauer etc zu tun!

Bei meinen Luftgekühlten Chinamotorrädern setze ich auf SAE 50 ich denke bei der NX 250 ist wohl 15 W 40 völlig ausreichend.

Gruß, Stefan

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 3926
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Öltemperatur NX250 (das unbekannte Thema)

Beitrag von scrambler » Di Jun 11, 2019 8:58 am

Hallo Stefan,

ich will mich ja auch garnicht beschweren ;) . Ich vermute auch, wenn man die Nixe artgerecht (d.h. mit ordentlich Gas) fährt gibts auch keine Probleme. Allerdings ist mir schon lange aufgefallen, das aus dem Ölabscheider ein Wasser-Öl gemisch kommt. Offensichtlich wird der Motor oft nicht warm genug, um das Kondenswasser aus dem Öl zu treiben. Bei der 650er kommt nur Öl aus dem Abscheider (zumindest ohne Ölkühler), die wird so schnell so heiß das Wasser keine chance hat, im Öl zu akkumulieren.

Übrigens ist m.M. nach ein 15W selbst im Sommer nicht nötig. Ein 10W reicht völlig, im Moment fahre ich ein 5W.

Damit die Meßwerte nicht durch den Fahrtwind am Sensor verfälscht werden habe ich ihn noch mit selbstklebender Alu-Hitzeschutzmatte gedämmt.

Bild

Der_Dicke82
Beiträge: 27
Registriert: Mo Feb 18, 2019 6:10 pm

Re: Öltemperatur NX250 (das unbekannte Thema)

Beitrag von Der_Dicke82 » Di Jun 11, 2019 11:28 pm

scrambler hat geschrieben:
Di Jun 11, 2019 8:58 am
Allerdings ist mir schon lange aufgefallen, das aus dem Ölabscheider ein Wasser-Öl gemisch kommt.

Übrigens ist m.M. nach ein 15W selbst im Sommer nicht nötig. Ein 10W reicht völlig, im Moment fahre ich ein 5W.
Das Wasser im Ölabscheider kann auch an zu kurzen Fahrten liegen, oder einem zu kühlen Ölabscheider ( besonders im Winter) dann kondensiert die Feuchtigkeit dort gleich wieder! Aber ganz ehrlich die meisten Autos erreichen keine 90 Grad öltemperatur in der Ölwanne!

Ich denke an ein 15 W weil wir hier im !jahresdurchschnitt! Tagsüber 32 Grad haben ;-)

Gruß, Stefan

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 3926
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Öltemperatur NX250 (das unbekannte Thema)

Beitrag von scrambler » Mi Jun 12, 2019 7:11 am

Der_Dicke82 hat geschrieben:
Di Jun 11, 2019 11:28 pm
Ich denke an ein 15 W weil wir hier im !jahresdurchschnitt! Tagsüber 32 Grad haben ;-)
Beneidenswert ;) Aber auch unter diesen bedingungen sollte - wenn alles ok ist - der Ventilator nur sehr selten anspringen.


Hier im kalten D nur noch 15C° - aber ideal für den nächsten Test ;)

Nach 10km waren noch nicht mal 50C° Öltemperatur erreicht, aber dann hatte ich genug von der Bummelei und habe Gas gegeben. Aber die Preisfrage bleibt: ab welcher Öltemperatur kann man Vollgas geben?
Nach weiteren 10km bei 110km/h dann 67C° Öltemperatur (Wasser 78C°), nach weiteren 20km mit 120km/h Öl 75C°(Wasser 85C°). Nach ein paar km Landstraße sanken die Temperaturen allerdings wieder (siehe Bild). Ohne Motorschutz muss man also schon bei 15C Außentemperatur deutlich schneller als 100km/h fahren, damit das Öl halbwegs auf Betriebstemperatur kommt. Das ganze werde ich daher auf jeden Fall mal mit Motorschutz ausprobieren, mal sehen, wieviel das ausmacht.

Bild

daleipi
Beiträge: 135
Registriert: Sa Dez 08, 2018 5:18 pm

Re: Öltemperatur NX250 (das unbekannte Thema)

Beitrag von daleipi » Mi Jun 12, 2019 9:41 am

Hmmm,

ich dachte immer: AB 70°C kann man schon mal richtig Gas geben, 90°C sind die optimale Betriebstemperatur für's Öl.

hat mir noch kein Motor übelgenommen. auch nicht der luftgekühlte 2.2l Typ4 mit 181 PS im Käfer Cabrio über all die Jahre.

Der_Dicke82
Beiträge: 27
Registriert: Mo Feb 18, 2019 6:10 pm

Re: Öltemperatur NX250 (das unbekannte Thema)

Beitrag von Der_Dicke82 » Mi Jun 12, 2019 10:37 am

Ich komme ja aus dem Kfz-Bereich und habe vor Jahren mal gelesen, das bereits 40 Grad Motortemperatur ausreichend sind! Dann geht auch in den Fahrzeugen die "Motor-ist-kalt-warnleuchte" aus.

Für das Öl ist es wichtig dass das Öl für diese Temperatur ausgelegt ist und wenn die Ölpumpe funktioniert ist nach 1 min überall im Motor Öl angekommen.

80 grad Betriebstemperatur ist Abgastechnisch und vorallem für die Heizung wichtig :-D

Gruß, Stefan

Edit: Der Gedankengang, das man für hohe Temperaturen schnell fahren muss ist übrigens falsch! Stop and go am besten im Windschatten von einem LKW erhitzt den Motor deutlich schneller!

Benutzeravatar
langer
Beiträge: 70
Registriert: Fr Mär 14, 2014 7:37 pm
Wohnort: Taunus

Re: Öltemperatur NX250 (das unbekannte Thema)

Beitrag von langer » Mi Jun 12, 2019 10:49 am

Der_Dicke82 hat geschrieben:
Mi Jun 12, 2019 10:37 am
...habe vor Jahren mal gelesen, das bereits 40 Grad Motortemperatur ausreichend sind!...
Was die "komplette" Mass und Material-mechanische-belastbarkeits Seite angeht, korrekt.
Bei der NX650 z.b. entsprechen (und übertreffen teilweise) die "Hotspot" Temperaturen dann sogar schon die eines Wassermantel Mot. mit ca. 80°C Öl.
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
http://www.technologyplace.de/nx650/

Der_Dicke82
Beiträge: 27
Registriert: Mo Feb 18, 2019 6:10 pm

Re: Öltemperatur NX250 (das unbekannte Thema)

Beitrag von Der_Dicke82 » Mi Jun 12, 2019 12:16 pm

Jo genau das ist halt der Punkt! Wir messen in der "Ölwanne" und dort sind es die niedrigsten Temperaturen vom Ölkreislauf! Die Hotspots sind natürlich deutlich wärmer bzw. heißer.

Gruß, Stefan

Antworten