Welches Öl?

Was unsere Nixen antreibt
Lucky
Beiträge: 38
Registriert: Fr Okt 20, 2017 9:10 pm
Wohnort: Mitten im Ruhrgebiet

Re: Welches Öl?

Beitrag von Lucky » Sa Nov 18, 2017 6:47 pm

"Welches Öl?"
Diese Frage beschäftigt mich nun auch.

Nach dem Kauf habe ich das Öl gewechselt.
Danach hatte ich das Gefühl, dass die Schaltung etwas hakeliger war als vorher.
Eingefüllt habe ich das 10W40, Hausmarke der Fa. P...
Täuscht mich mein Empfinden oder gibt es da wirklich Unterschiede.

Freue mich auf Empfehlungen
Lucky

Benutzeravatar
walli777
Beiträge: 380
Registriert: Do Mär 06, 2014 6:46 am
Wohnort: Oer-Erkenschwick

Re: Welches Öl?

Beitrag von walli777 » Sa Nov 18, 2017 7:06 pm

Das nehmen wir auch. Mineralisch.
Bisher keine Probleme (seit 15 Jahren :mrgreen: )
Gruß, Karin

Lucky
Beiträge: 38
Registriert: Fr Okt 20, 2017 9:10 pm
Wohnort: Mitten im Ruhrgebiet

Re: Welches Öl?

Beitrag von Lucky » Sa Nov 18, 2017 7:43 pm

Danke für die Info.

Ich habe das 10w40 teilsynthetisch eingefüllt.

Liegt da der Unterschied?

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 2162
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Welches Öl?

Beitrag von scrambler » Mi Nov 22, 2017 12:59 pm

Lucky hat geschrieben:
Sa Nov 18, 2017 6:47 pm
Danach hatte ich das Gefühl, dass die Schaltung etwas hakeliger war als vorher.
Eingefüllt habe ich das 10W40, Hausmarke der Fa. P...
wirklich gute Frage - theoretisch wäre es denkbar, das sich das in den Kupplungslamellen verbliebene Öl sich nicht mit dem neuen verträgt. Das sollte sich aber geben, wenn man die NX ein paar mal ordentlich gedreht hat ;)

Das Öl von Polo hatte ich selbst auch schon drin, ohne negative Effekte.

Ansonsten tue ich mich mit Ölempfehlungen schwer - andere schwören auf das Motul 5100 10W40, ebenfalls teilsynthetisch. Soll angeblich im Rennsport das nonplusultra sein und auch für Alltagsbikes getriebeschonend wirken. Obs stimmt - keine Ahnung, werde ich aber nächste Saison selbst mal ausprobieren.

@ Herbert - was für ein Öl nimmt ihr eigentlich für eure Renn-KTMs ;) ?

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 602
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Welches Öl?

Beitrag von Enola Gay » Mi Nov 22, 2017 1:59 pm

@ Herbert - was für ein Öl nimmt ihr eigentlich für eure Renn-KTMs ;) ?
Hallo Michael - die Kinder werden 'einheitlich' von Motul gesponsort - pro Rennen gibt es einen 4 Ltr. Kanister
300V Competition (ich will garnicht wissen, was das Zeug im Laden kostet) - die meisten Teilnehmer verkaufen
ihr 'Sponsor-Öl' bei e-bay und fahren ihre 'eigene_Suppe' :mrgreen:
Wir hatten mit unseren Motoren die besten Erfahrungen mit einem vollsynth. 0W-60 von ELF (+1,4 PS nur durch den Ölwechsel).
Das Zeug ist dünn wie Wasser und der Motor klappert im Anschluss wie ein Sack voll Nüsse - aber er läuft 'wie_Hölle' :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: .

mfG. Herbert

Lucky
Beiträge: 38
Registriert: Fr Okt 20, 2017 9:10 pm
Wohnort: Mitten im Ruhrgebiet

Re: Welches Öl?

Beitrag von Lucky » Mi Nov 22, 2017 2:09 pm

Danke für euer Bemühen.

Ich nehme es zum Spühlen und verwende dann das mineralische.
Vll. wird es ja auch besser.

Schöne Woche
Lucky

Benutzeravatar
Hante
Beiträge: 165
Registriert: Do Mär 13, 2014 8:43 pm
Wohnort: Heideseen

Re: Welches Öl?

Beitrag von Hante » Mi Nov 22, 2017 8:48 pm

@Herbert.
Bei welchem Fahrzeug?

Benutzeravatar
Hante
Beiträge: 165
Registriert: Do Mär 13, 2014 8:43 pm
Wohnort: Heideseen

Re: Welches Öl?

Beitrag von Hante » Mi Nov 22, 2017 8:57 pm

@Lucky
Ölfragen beherbergen immer ein hohes Streitpotential.
Bei Autos (4×4 mit Geländeeinsatz) hatte ich früher mal ohne spürbaren Erfolg mit hochwertigen Öl experimentiert.
Bei Motorrädern verwende ich schon immer 10W40 Hausmarke der bekannten Motorradausstatter (P..., L...) und bin nicht unzufrieden.

Gruß Uwe

Lucky
Beiträge: 38
Registriert: Fr Okt 20, 2017 9:10 pm
Wohnort: Mitten im Ruhrgebiet

Re: Welches Öl?

Beitrag von Lucky » Mi Nov 22, 2017 9:23 pm

Danke,

so habe ich es bisher ja auch gehalten. Gut und günstig.

Der Unterschied, in meinem Fall, scheint im Alter des vorherigen Öls bzw. in der Art des Öls, mineralisch od. teilsynthetisch, zu liegen.

Ich habe nach ca. 50 km den 2. Wechsel gemacht.
Das Öl sah nicht nach neu aus.
Ich werde es in Kürze nochmals wechseln.
Vorher aber Mal mit etwas mehr Leistung fahren.

Lucky

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 602
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Welches Öl?

Beitrag von Enola Gay » Mi Nov 22, 2017 9:25 pm

Hante hat geschrieben:
Mi Nov 22, 2017 8:48 pm
@Herbert.
Bei welchem Fahrzeug?
Hallo Uwe - mit den KTM RC-390 im ADAC Junior-Cup.
Serie, so wie Charly sie fährt 44PS - die Junior-Cup Version ist um 10% gedrosselt - unsere zwei besten
Motoren haben in der derzeitigen Ausbau-Stufe 48 - 49PS :mrgreen: (und wir sind noch nicht die stärksten).
Die 1,4 +PS waren wirklich auf dem Prüfstand Messbar - ich glaube ich brauche Dir nicht zu Erklären
welcher mech. Aufwand dafür notwendig wäre ... 8-) .
Ich habe gerade mal nachgesehen - der Ltr. von dem Wunder-Elexir kostet 29,- EUR - die Dose war
ohne 'Etikett' Aufschrift m. 'Edding' - 0W-60 'for race only' 8-) - hat aber 'bestens_funktioniert' (! ! !)

mfG. Herbert

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast