Wie oft wechselt ihr das Öl an der Nixe?

Was unsere Nixen antreibt
Antworten
Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 4991
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Wie oft wechselt ihr das Öl an der Nixe?

Beitrag von scrambler » Sa Jan 11, 2020 7:25 am

Hallo Zusammen,

alle 12.000km der gleiche Aufwand - Ölwechsel an der Nixe :) . Tatsächlich ist das wohl das erste mal nach dieser Distanz. Sonst mache ich das alle zwei Jahre, also nach ca 6000-8000km. Und ich fahre ganzjährig, die Nixe wird also nicht monatelang mit dem alten Öl abgestellt. Ausserdem fahre ich kaum Kurzstrecken und auf Ausfahrten meist ein Stück auf der Autobahn, um herauszufinden, wie schnell sie denn heute läuft :)

Bild

Seitdem ich die Möglichkeit habe, die Öltemperatur in der Ölwanne zu messen viewtopic.php?f=4&t=1492&start=10 frage ich mich allerdings, ob man das Öl nicht öfter wechseln sollte - vor allem im Kurzstrecken und Ganzjahresbetrieb. Denn dann kommt das Öl kaum auf Betriebstemperatur - gestern z.b. bei 10C Aussentemperatur mußte ich 25km fahren bis das Öl 50C° erreichte. Bei weiterem Landstraßenbetrieb wird das Öl kaum noch wärmer, ich mußte schon auf der Autobahn eine ganze Weile dauerhaft 120km/h fahren damit 70C° überschritten wurden. Zurück auf der Landstraße sank die Öltemperatur gleich wieder (siehe Bild Trail Tech Anzeige, Acewell zeigt die Kühlwassertemperatur an). Wer nur Kurzstrecken fährt wird daher bei kühler Witterung keine 50C° erreichen.

Frage ist, ob das den Motor schaden könnte, wenn man monatelang mit einem Öl rumfährt, das die Betriebstemperatur nicht erreicht. Wasser und saure Verbrennungsrückstände werden evt. so nicht ausgetrieben, zumindest einmotten sollte man den Motor mit dem alten Öl wohl nicht.

Bild

Benutzeravatar
Enola Gay
Beiträge: 1437
Registriert: Do Feb 27, 2014 9:18 pm
Wohnort: Karben
Kontaktdaten:

Re: Wie oft wechselt ihr das Öl an der Nixe?

Beitrag von Enola Gay » Sa Jan 11, 2020 12:06 pm

@ all;

Der Kosten-Aufwand für einen Ölwechsel an der NiXe ist dermaßen überschaubar, da muss ich eigentlich gar nicht nachdenken ;) .
Ich wechsle das Öl an 'allen' meinen Fahrzeugen mindestens einmal im Jahr - und zwar völlig unabhängig davon wieviel km ich damit zurückgelegt habe.
Frage ist, ob das den Motor schaden könnte, wenn man monatelang mit einem Öl rumfährt, das die Betriebstemperatur nicht erreicht. Wasser und saure Verbrennungsrückstände werden evt. so nicht ausgetrieben, zumindest einmotten sollte man den Motor mit dem alten Öl wohl nicht.
Das ist völlig richtig - durch das stetige 'warm-kalt' und natürlich auch durch Verbrennungs-Rückstände bilden sich Säure-Verbindungen im Öl, die den Lagern und auch anderen Bauteilen 'nachweislich' schaden (!) Dieser Hinweis findet sich auch in den Dokumentationen der Öl-Hersteller - aber das glaubt ihnen keiner. Ich habe während meiner aktiven Zeit meine Kunden darauf hingewiesen - aber geglaubt haben mir die wenigsten ;) - in der Gedankenblase über den Köpfen konnte ich immer erkennen ... der will uns nur 'abzocken' ;) .

@ Michael deine Öltemperatur-Messungen in allen Ehren - aber wirklich aussagekräftig sind diese nicht. Sie lassen lediglich den Schluss zu - der Motor einer NiXe - vorausgesetzt er ist technisch in Ordnung - ist 'thermisch_Kerngesund' ;) ;
An der Stelle der Ölablass-Schraube die Öltemperatur zu messen ist eher ungünstig - besser wäre es, die Öltemperatur direkt im Haupt-Ölstrom zu ermitteln. Dass dies nicht so einfach umzusetzen ist liegt in der Natur der Sache - aber es ist durchaus machbar - die Frage ist nur wozu ;);

mfG. Herbert

Kenneth nx 250
Beiträge: 4
Registriert: Mi Nov 21, 2018 7:50 pm

Re: Wie oft wechselt ihr das Öl an der Nixe?

Beitrag von Kenneth nx 250 » So Jan 12, 2020 8:09 pm

Hallo.
Ich wechelt das Öl alle 5000 km. Gerade beim Ölwechseln finde ich kein grund zu sparen bei der kleine Ölmänge und die geringe Filterkosten.

Gruß Kenneth

Benutzeravatar
HRC
Beiträge: 477
Registriert: Mo Okt 22, 2018 9:53 am

Re: Wie oft wechselt ihr das Öl an der Nixe?

Beitrag von HRC » So Jan 12, 2020 8:59 pm

Ich muss jetzt bald den ersten Ölwechsel machen. Ist dann 12.000km her. Aber de facto habe ich ja in der Zwischenzeit mehr als einen gemacht, so klein wie der Ölvorrat und so groß wie der Ölverbrauch ist. ;)
An Ölwechseln stören mich auch weniger die Kosten als das Gesaue und der Zeitaufwand (und dass es irgendwie immer bei Kälte fällig ist :evil: ).

Judas Priest Fan
Beiträge: 42
Registriert: Di Aug 05, 2014 5:26 pm

Re: Wie oft wechselt ihr das Öl an der Nixe?

Beitrag von Judas Priest Fan » Sa Feb 01, 2020 2:00 pm

Ich habe mein NX nicht mehr, aber ich habe das nie so eng gesehen mit dem Öl wechseln :)

Ich habe gerade meine NX Wartungsdatei angeguckt, und ich habe einen Wechselinterval von 22,000 km gefunden :!: . das war bei 50,660 km. Das war nicht mit Absicht, ich hatte einfach nicht mehr dran gedacht :) Als ich die Kleine verkauft habe hatte sie 77,000 km runter.

Auch meine erste NX genoss nicht sonderlich viel zuwendung. Sie schaffte aber problemlos die 100,000 km Marke und lief noch einwandfrei, ohne einen erhöhten Ölverbrauch als ich sie zerlegt habe.

Als ich Honda Mechaniker war (lange, LANGE ist es her) habe ich einen CB1100R Motor überholt , auf Kundenwunsch, bei etwas mehr als 100,000 km. Der Motor war wie neu. Wir haben aber trotzdem die Kolben/Ringe/Kurbelwellenlager erneuert, weil der Kunde das so wollte.

Also, kein Grund das zu übertreiben :)

Benutzeravatar
scrambler
Site Admin
Beiträge: 4991
Registriert: Fr Sep 14, 2012 8:50 am

Re: Wie oft wechselt ihr das Öl an der Nixe?

Beitrag von scrambler » Fr Feb 07, 2020 9:42 am

Enola Gay hat geschrieben:
Sa Jan 11, 2020 12:06 pm
@ all;
An der Stelle der Ölablass-Schraube die Öltemperatur zu messen ist eher ungünstig - besser wäre es, die Öltemperatur direkt im Haupt-Ölstrom zu ermitteln.
Hallo Herbert,

der Einwand ist natürlich berechtigt. Bei einem Automotor mit 6l Ölinhalt, Trockensumpfschmierung mit langen Ölleitungen und separatem Öltank kann ich mir gut vorstellen, das da ein Abkühlungseffekt eintritt und sogar erwünscht ist. Bei dem sehr kompaktem Nixenmotor mit kleinen Ölvolumen dürfte das aber vermutlich kaum eine große Rolle spielen. Wie auch immer - den Nixenmotor zu "schonen" scheint auch aus dieser Perspektive eher kontraproduktiv für die Lebensdauer sein. Ideal wäre es, wenn man bei jeder Fahrt eine Weile Vollgas fährt, damit das Motoröl halbwegs auf Temperatur kommt ... wie ich das eigentlich schon seit jeher mache ;) Und natürlich das Öl doch öfter als angeben zu wechseln.

Gruß, Michael

daleipi
Beiträge: 311
Registriert: Sa Dez 08, 2018 5:18 pm

Re: Wie oft wechselt ihr das Öl an der Nixe?

Beitrag von daleipi » Fr Feb 07, 2020 12:53 pm

Enola Gay hat geschrieben:
Sa Jan 11, 2020 12:06 pm
@ all;
An der Stelle der Ölablass-Schraube die Öltemperatur zu messen ist eher ungünstig - besser wäre es, die Öltemperatur direkt im Haupt-Ölstrom zu ermitteln.
Herbert,

wo würde dann theoretisch - nicht an der NiXe - am besten gemessen werden: VOR oder NACH einem Ölkühler?

eigentlich ist ja interessant welche Öltemperatur IN den Motor und AN die Schmierstellen geht. Oder?

LG
stefan

Benutzeravatar
walli777
Beiträge: 567
Registriert: Do Mär 06, 2014 6:46 am
Wohnort: Oer-Erkenschwick

Re: Wie oft wechselt ihr das Öl an der Nixe?

Beitrag von walli777 » Fr Feb 07, 2020 3:50 pm

Wenn du vor und nach dem Kühler misst, kannst du beurteilen, wie sinnvoll er ist :mrgreen:
Gruß, Karin

Antworten